Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

18650er schon defekt?

#1 von JayKster , 17.02.2013 20:31

Hi,
ich hab mir vor ca. 1 Woche 2 18650er gekauft.
war auch alles ok soweit.

hatte sie auch schon das ein oder andere mal geladen.
wenn sie voll waren zeigte mir meine vamo 4,2v an.

jetzt hab ich sie heute nochmal voll geladen und mein vamo zeigt nur noch 3,7 an?

hatte die akkus beim ersten mal laden versehentlich mit schnellladefunktion geladen?
kann es sein das die jetzt schon kaputt sind?

hab sie mit einem trustfire tr-001 geladen?



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#2 von Mundfein , 17.02.2013 20:33

Welche Akku sind das genau?
Wie lange verblieben die Akku im Charger, nachdem die voll geladen waren?

Was meinst du mit "Schnellladefunktion"? Der TR-001 hat nur eine einzige Ladefunktion...



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 17.02.2013 | Top

RE: 18650er schon defekt?

#3 von JayKster , 17.02.2013 20:35

18650 2200m Ah 3,6V mehr steht nicht drauf.
hatte die schon eins zwei mal vergessen rauszunehmen...kann sein das die schon ein paar stunden nachdem sie voll waren noch im ladegerät geblieben sind



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#4 von JayKster , 17.02.2013 20:37

also bei mir hat er so nen kleinen hebel wo ich auf 3,6v oder 3,0v stellen kann



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#5 von Mundfein , 17.02.2013 20:52

Uhm...
Ich kenne keinen TR-001, wo man die Ladespannung umstellen kann. Könntest du von deinem mal ein Bild hier einstellen?
Bist du sicher, dass es wirklich ein TR-001 ist? Vergleich mal hier http://www.mountainprophet.de/2012/10/10...ustfire-tr-001/

Wo hast du denn die Teile herbekommen? Evtl. können wir im Shop etwas mehr erkennen?



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: 18650er schon defekt?

#6 von JayKster , 17.02.2013 21:01

hier der link wo ich das teil gekauft hab http://www.besserdampfen.de/akkutraegerm...degeraet?c=2165
auf dem aufkleber auf der rückseite steht zumindest das es ein tr-001 ist...
sobald ich rausgefunden hab wie man hier ein bild hochlädt kommt das nach


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Snapshot_20130217.JPG   Snapshot_20130217_1.JPG   Snapshot_20130217_2.JPG  

 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt

zuletzt bearbeitet 17.02.2013 | Top

RE: 18650er schon defekt?

#7 von nurex , 17.02.2013 23:20

Hi, ließ dir mal den Test von Mundfein durch;)
Was mir absolut neu ist, ist der 3,0 ->3,6V Switch....

Aber normalerweise gehn die Li-Ion nach einmal überladen nicht so schnell futsch...
Mach mal Bilder von deinen Akkus, damit wir wissen was das für welche sind.


(Ich rate dir aber einen anderen Lader zu kaufen, schau mal nach dem Efest BIO Charger, ist ein Top Gerät was ich sehr empfehlen kann und das noch für unter 20 EUR)


nurex  
nurex
Beiträge: 425
Registriert am: 04.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Mainz

zuletzt bearbeitet 17.02.2013 | Top

RE: 18650er schon defekt?

#8 von JayKster , 18.02.2013 08:19

habs jetzt mal mit dem anderen Lader geladen und siehe da 4,2 Volt...hab mir jetzt den xtar wp2 bestellt...hoffe das der auch ok is...



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#9 von Mundfein , 18.02.2013 09:17

Danke :) Ja, der WP2 ist voll ok.
Deinen TR-001 kenne ich so gar nicht, ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, was der Schalter da soll.
Umschalten zwischen 3 und 3,6 Volt, wenn die Akku "eigentlich" mit 4,2V geladen werden sollten und die Akku auch noch eine Nennspannung von 3,7V haben, macht für mich keinen Sinn.

Was sagt denn die Bedienungsanleitung *g* dazu?



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: 18650er schon defekt?

#10 von Captain Blackbird , 18.02.2013 09:49

Yo, TR-001 als Lehrgeld verbuchen und in den Elektroschrott...
Selbst 3.6V ist ne sinnlose Einstellung.

WP2 is richtige Wahl gewesen, Schalter auf 1 oder wie das heisst, sonst warteste dir schimmelig.

Bei Zellen kleiner als 18650 machste auf halben Ladestrom (Mittelstellung).

Stellung USB ist zum Notladen von Telefon/MP3Player, Vibrator, Toaster mit einer Zelle drin


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.02.2013 | Top

RE: 18650er schon defekt?

#11 von JayKster , 18.02.2013 12:00

Bedienungsanleitung? der Verkäufer sagte das das eben die schnellladefunktion ist??? kein plan ich Klopp das Teil jetzt einfach in die Tonne...vielen dank für eure schnelle Hilfe...



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#12 von Mundfein , 18.02.2013 12:12

ehrm, nicht in die Tonne kloppen, zurückbringen.
Lass dir das Geld wieder geben. Warum sollst du für seine Falschaussage auch noch zahlen?
Nebenbei könntest du ihn ja mal fragen, warum er ungeprüfte Elektronik (TÜV-, GS-Siegel fehlen) verkauft.



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: 18650er schon defekt?

#13 von JayKster , 18.02.2013 12:31

ach ich glaub da is mir der Aufwand zu groß...das Ding hat 10€ gekostet...



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


RE: 18650er schon defekt?

#14 von Stephan , 18.02.2013 12:50

Zum wegwerfen trotzdem zu schade.

Es gibt immer wieder Bastler die sowas brauchen.


.


 
Stephan
Beiträge: 917
Registriert am: 15.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Dahoam


RE: 18650er schon defekt?

#15 von JayKster , 18.02.2013 14:19

also wegschmeißen werde ich es nicht...wollte damit eigentlich nur zum Ausdruck bringen das ich es nicht mehr benutzen werde...



 
JayKster
Beiträge: 11
Registriert am: 10.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Darmstadt


   

Dampfen am Arbeitsplatz
Drip-tip´s Clearomizer etc...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen