Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1126 von thomasb , 27.01.2013 08:45

Ein kurze Vorstellung ... ich bin der Neue :)
Nach so mancher Erfahrung in dem Bereich SW (Faser und ESS) würde ich jetzt gerne in das Zeitalter der Keramikdochte eintreten. Nach etlichen Stunden des Lesens (dieser Thread), anschauen der Videos (YouTube) und Auswertungen eurer Erfahrung komme ich zu den folgenden Schluss und nachfolgen zu meinen Fragen.
1. Firma Rauschert, ist Firmenintern fleißig am Dampfen und versucht den "idealen" Docht herzustellen, ist dem so?
2. Das "maßen" ausbohren mit ein Diamanthohlkernbohrer war noch nicht erfolgreich, sieht man von einem Durchmesser von 10mm ab. Welcher Bohrer wurde verwendet, Link?
3. Es hat sich als Basismaterial der folgende Stein bewährt Koi-Lüfterstein, gibt es noch andere Alternativen?
4. Mit welchen Werkzeugen habt Ihr sehr gute Erfahrungen gesammelt, Dremel Diamantscheiben?

Ich habe mir den folgenden Lüfterstein besorgt: www.vt.nl 50x50 um die 6 €. Der erste Test im Originalzustand mit einem Gasbrenner, ich habe Ihn nicht zum glühen gebracht. Er hat die Hitze wohl zu gut weitergeleitet, er hat nichts gestunken, gequalmt oder der Gleichen. Liquid wurde sehr gut aufgesogen. Das Schneiden erfolgt in den nächsten Tagen, wenn ich meine (Dremmel) Trennscheiben erhalten habe.

Was mir ein wenig fehlt, ist ein Erfolgs-Thread, in dem die Erfahrenden ihre Erfahrungen über das Material, die verwendeten Werkzeuge, die Bearbeitung und Ergebnisse posten. Die Diskussion sollten hier weiter gehen... by the way.
45 Seiten durcharbeiten ist schon arg :)

Noch ein gutes (Keramik-)dampfen...


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1127 von Fr3chD8chs , 27.01.2013 09:30

Zitat von thomasb im Beitrag #1126

Was mir ein wenig fehlt, ist ein Erfolgs-Thread, in dem die Erfahrenden ihre Erfahrungen über das Material, die verwendeten Werkzeuge, die Bearbeitung und Ergebnisse posten.



Dieser Thread ist für alles.
Du schriebst du hast ihn gelesen , hier stehen alle erfolge drin alle arten der steine der werkzeuge der machart der dochte und wie sie sich verhalten.
Ein neuer thread würde da nix bringen da alle eh nur dann da rein posten mit fragen und soweiter dann ist er bald auf den gleichen level wie diesen hier.
Daher halte ich es für besser weiter diesen hier zu nutzen und alles an einen ort zu haben.

wenn du dich austauschen möchtes kannst du es hier im thread genauso wie die anderen auch.

Viel spass weiterhin


Hier ein Paar antworten zu deinen fragen.

zu 1. Firma Rauschert Prüft zur zeit die Beschaffenheit der von Feride eingesandten Materialien.
zu 2. Mit aufbohren war gemeint die VErdampfer an die Docht dicke anzu passen da es VErdampfer gibt die dochte kleiner als 2,2mm brauchen und diese dann leichter brechen könnten. Ebenso haben sich hier User daran Versucht mit einen Hohlkernbohrer dochte herzustellen die in etwa der Größe eines Dochtes entsprechen wobei dieser aber sehr schnell wärend des Bohrens Brechen kann.
Die innen durchmesser größer des Bohrers muss dabei der Docht Größe entsprechen.
zu 3: Wenn du den Thread gelesen erübrigt sich diese Frage eigentlich.
Es gab verschiedene user mit VErschiedenen GRauen Ausströmern und mit weissen teils gingen sie teils nicht.
Es ist nur ersichtlich das man mit den Grauen ehr ein geeignetes material findet als in einer anderen Farbe.
Ob es geeignet ist zeigt dir nur der Dryburn test.
Entweder Glüht es oder er zerfällt zu staub.

zu 4.Dremel,Flex,Schleifbock und soweiter es geht alles wenn man zeit und ausdauer hat, der eine macht es mit säge und schleifstein auf der Bohrmaschine der andere halt mit ner flex und wiedrum einer mit nen Dremel.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1128 von Dampf-Hammer , 27.01.2013 12:07

Heute nochmal ein Vorschlag wie mit Keramik der Verdampfer umgerüstet werden kann. Bei dickeren Verdampfern kann man eine Keramikhülse einbauen wie ich es schon gezeigt habe, bei dünneren Verdampfern mach man dieses Prinzip mit einem Stift mit Centerpin unten drann. Bei Beiden benutze ich für den Liquidtransport aus dem Tank ein nicht oxidiertes ESS-Röllchen.
Hier mal ein Stift mit Pin


Hier der unterschied zwischen Stift und Hülse


Beides lässt sich gut bearbeiten, da die Teile recht kurz sind und daher nicht so schnell brechen. Wie ich dis Hülse herstelle habe ich schon beschrieben. Für den Stift nehme ich einen 8mm Hohlbohrer und bohre nur ein Stückchen aus, das es gerade für den Stift reicht. Den Pin feile ich mit Hilfe von einem 6mm Hohlbohrer in Handarbeit, geht sehr schnell. Der Pin steckt dann im ESS - Docht.
Für Feinarbeiten, wie z.B. die Spiralen benutze ich Diamantnadelfeilen, nicht Nagelfeilen, die gibt es im Set für wenig Geld bei Amazon. Man darf nur nicht aufdrücken, dann ist das Metall blank und Diamanten ade.
Wer dies vorhat sollte sich vieleicht doch überlegen nur Einzelfeilen zu kaufen, dafür etwas Bessere. Zu empfehlen sind Messer-, Schwert-, Flachstumpf- und Dreikantform.
Wobei ich sagen muß, bei 0,3 mm HZ benötigt man keine Spiralen. Ich habe Kanthal A, mit höheren Aluminiumanteil, der lässt sich super Anpassen und liegt an der Keramik gut an. Mit NiCr habe ich immer Probleme, der ist zu störrisch.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1129 von thomasb , 27.01.2013 13:09

@Fr3chD8chs: Vielen dank für deine Beantwortung, supi, danke das du noch (wieder) dabei bist.

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #1127

Dieser Thread ist für alles.
...



Ist doch ok, aber bei der Maße an Postings hat man schon einiges zu tun, zum einen sich das Hintergrundswissen anzueignen und dann an den bereits Durchgeführten ein Beispiel zu nehmen.
Vielleicht gibt es irgendwann mal ein FAQ oder wir werden überrollt, durch (irgendeine/) eine Firma die das richtige Material liefert :)

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #1127

...
wenn du dich austauschen möchtes kannst du es hier im thread genauso wie die anderen auch.

Viel spass weiterhin



Das werde ich dann gleich mal tun ....

Zitat von Fr3chD8chs im Beitrag #1127

Hier ein Paar antworten zu deinen fragen.
...



zu 1. Firma Rauschert: extrem positiv!
zu 2. Auch bei mir sind schon so manche SWVD aufgebohrt, in dem Bezug auf Hohlkernbohrer wäre es ggf. interessant, Welche wurden getestet, genutzt. Ich habe mir die folgenden bestellt: 6/8/10 mm SET Diamantbohrer 2 Spitzen (siehe dazu weiter unten...)
zu 3: Ok, ok :) Ich habe "Hi Oxygen" in die Suchmaschine eingeben und siehe da, ich habe wohl ein! Er zerfällt nicht zu staub!
zu 4. Dremel (hier muss ich noch warten),Flex ??? Das war es, ab in den Schuppen und ran an den "Speck", ups. Belüftungsstein. Er ist zerlegt und ich habe gute Rohlinge erhalten, aber mit einen extremen Verbrauch (Schnittbreite 3-4 mm). Mit dem Dremel wird es zukünftig viel weniger sein.

Danke ...


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1130 von thomasb , 27.01.2013 13:18

@Dampf-Hammer: An ähnliches habe ich heute auch schon gedacht, nach dem ich heute kleine Bruchstücke in der Hand hielt. Wie fest sitzt denn deine Keramikhülse? Bzw. wie hält diese auf den ESS Docht und wie gut ist der Luftaustausch? Ich habe hier auch ein Irony (Griffin etc), ob da genug Platz für eine Keramikhülse ist, ich denke da muss ein Docht rein.


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1131 von hansklein , 27.01.2013 13:28

Ich hab das grad mal grob ausprobiert. Wenn ich nur ESS rumwickel hällt das nicht richtig. Wenn ich an der Anschlussstelle leicht oxidiere hällt das ESS recht gut. Wie machst du das das ESS nicht aufgeht Dampfhammer? Wie gesagt, leicht Oxidiert mit eingestecker Keramik gehts bei mir.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1132 von thomasb , 27.01.2013 13:31

Meine jetzigen (bescheidenen) Erfolge, etliche Rohlinge, da sollten ca. 3-5 Dochte rauskommen. Sehen wir aber später. Ich habe den Stein mit eine Flex ganz grob zerlegt, ein Rohling habe ich anschließend mit ein Drehmel Diamantschleifer (Stift keine Scheibe) rundgemacht. Foto stelle ich lieber nicht rein, stellt euch einfach die erste Steinzeitachst vor. Das kommt dem sehr nahe. Der Rohling sollte ein Docht werden, mit eine Verbreiterung am Kopf (ähnlich dem Video von scubabatdan), wobei ich das obere Teil als Stempel verwenden wollte. Das Ganze sollte in ein umgebauten Tröpfelwatteverdampfer zum Einsatz kommen. Der Docht wird zwischen den Kontakten eingesetzt und der Stempel sollte oben in den Watteverdampfer drücken. War alles etwas zu groß und der Stempel ist mir abgebrochen. Jetzt habe ich nur noch den kürzeren Docht, er reicht aber aus. Er ragt in das Wattedepot, verhakt sich aber ab und an mit der Watte. Wicklung Kanthal 0,2 eng gezogen, kein Hotspot, der Docht saugt extrem gut und er gibt das Liquid wunderbar ab. Geschmacklich einfach nur gut, gefällt mir.


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1133 von Feride , 27.01.2013 13:45

Zitat von Dampf-Hammer im Beitrag #1128
Heute nochmal ein Vorschlag wie mit Keramik der Verdampfer umgerüstet werden kann. Bei dickeren Verdampfern kann man eine Keramikhülse einbauen wie ich es schon gezeigt habe, bei dünneren Verdampfern mach man dieses Prinzip mit einem Stift mit Centerpin unten drann. Bei Beiden benutze ich für den Liquidtransport aus dem Tank ein nicht oxidiertes ESS-Röllchen.
Hier mal ein Stift mit Pin


Hier der unterschied zwischen Stift und Hülse


Beides lässt sich gut bearbeiten, da die Teile recht kurz sind und daher nicht so schnell brechen. Wie ich dis Hülse herstelle habe ich schon beschrieben. Für den Stift nehme ich einen 8mm Hohlbohrer und bohre nur ein Stückchen aus, das es gerade für den Stift reicht. Den Pin feile ich mit Hilfe von einem 6mm Hohlbohrer in Handarbeit, geht sehr schnell. Der Pin steckt dann im ESS - Docht.
Für Feinarbeiten, wie z.B. die Spiralen benutze ich Diamantnadelfeilen, nicht Nagelfeilen, die gibt es im Set für wenig Geld bei Amazon. Man darf nur nicht aufdrücken, dann ist das Metall blank und Diamanten ade.
Wer dies vorhat sollte sich vieleicht doch überlegen nur Einzelfeilen zu kaufen, dafür etwas Bessere. Zu empfehlen sind Messer-, Schwert-, Flachstumpf- und Dreikantform.
Wobei ich sagen muß, bei 0,3 mm HZ benötigt man keine Spiralen. Ich habe Kanthal A, mit höheren Aluminiumanteil, der lässt sich super Anpassen und liegt an der Keramik gut an. Mit NiCr habe ich immer Probleme, der ist zu störrisch.


Danke Dampf Hammer

das maximale was wir aus den Verdampfern an Geschmack und Dampf rausholen konnten , ohne daß die Keramik bricht , ist dieser Ausströmer .

Ja , es geht besser , in dem man eine Keramik ESS Kombie macht

Eine ESS Keramik Kombination ist wohl unumgänglich bei kurzen Keramik Dochten ,
welches gerade mal so lang sein braucht , daß es zum bewickeln von Heizdraht herhalten kann .
Eins steht fest , je länger der Keramik Docht , desto brüchiger

wir brauchen die länge von 35-40 mm nicht zwangsläufig , wenn wir ESS nicht ganz weglassen


nun bräuchten wir einen Maß der Hülse , welches für "alle" ESS Selbstwickelverdampfer nutzbar ist


eine Länge von 10 mm könnte reichen um eine wicklung drauf zu bekommen
welchen Durchmesser solte man nehmen ?
ich denke mal max 5 mm Ø


 
Feride
Beiträge: 11.392
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1134 von Dampf-Hammer , 27.01.2013 13:54

@ Feride, 5 mm Aussendurchmesser ist für Irony oder A-Bomb schon zuviel, es muß ja noch die HZ drumm, dann hast du Kontakt zu oberen Hülse(Mundstück). Bei den Kleinen wird nur ein Stift mit Anschluß zum ESS möglich sein.
Der Anschluß zu ESS ist aber kein Problem, jedenfalls nicht mit einem kleinen Centerpin. Dass ESS genausolang wie der Tank ist, es muß oben aus dem Liquidloch zu sehen sein und darf sich nicht mehr eindrücken lassen, also muß auf dem Tankboden aufstehen. Das obere Ende des ESS so groß machen dass der Pin gerade so reinpasst. Der HZ hält dann den Keramikstift in seiner Position und alles wird gut.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1135 von Feride , 27.01.2013 13:55

Hallo tomasb ,

noch sind wir alle noch am testen , was auf Dauer und für alle ohne viel herumgebastelle , den bestmöglichen Erfolg bringt

die Keramik allein macht weniger Dampf als wenn man die Keramik im Kombi nutzt

wobei die Keramik , wenn es sauber sowie keine Körnungen in den Poren mehr vorhanden ist , einen für mich , geileren Geschmack liefert , als nur ESS oder Glasfaser

wir testen selbst noch , und sind für Anregungen offen


 
Feride
Beiträge: 11.392
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1136 von thomasb , 27.01.2013 15:43

Das Ergebnis (für den heutigen Tag) ...

der erste Versuch, 2.4 Ohm Stummeldocht (verhedderte sich zu oft)


Gegenüberstellung: Stummeldocht und Stempeldocht
(der Stempel ist weit aus zu groß, mir fehlt noch die Trennscheibe für den Dremel)


jetzt das Ganze gewickelt und isoliert ....


und hier muss der Stempel rein ...


wie gesagt der Stempel ist zu groß, hat aber ein sehr guten Kontakt zu Watte.
Ist im ersten Moment regelrecht überschwemmt wurden, musste erst einmal trocken gelegt werden.
Heem, auf den eGO Akkus ist die Leistung nicht sehr berauschend, es sind 2,4 Ohm.
Der Stein scheint immer noch abgesoffen zu sein, gehe mal in die Bastellstube und nehme ein AT.

@Dampf-Hammer: Danke für die Erläuterung, werde in der nächsten Woche mal schauen wie viel Zeit ich für dieses Thema investieren kann, dein Bild vom Irony spornt mich aber an.

@Feride: Ersteinmal ein Super Dank für deinen Einsatz, hab schon viel darüber gelesen :)
Geschmacklich kann ich auch nur sagen, ist sehr gut, mag ich. Gegenüber ESS, tja da muss ich noch abwarten.
Aber ich denke, es wird wir aber wie alles andere sein, man muss den Dreh erst einmal raus haben und ganz wichtig, die richtige Kombination gefunden haben (Docht, Wicklung, Heizdraht, Liquid, Luftzug).

Noch ein schönen Rest-Sonntag...
ThomasB


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1137 von thomasb , 27.01.2013 15:58

Nachtrag: auf den VMax (3.0 Volt) dampft er jetzt wie verrückt. Mann Oh Mann...
Ich muss unbedingt den Stempel verkleinern, das Wattedepot ist viel zu gering.
Muss schon wieder nach füllen, das wird ja richtig herrlich :)


thomasb  
thomasb
Beiträge: 42
Registriert am: 26.01.2013


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1138 von hansklein , 27.01.2013 16:22

@Feride 10mm dürften zu knapp sein. 15-20mm sollten schon drinsitzen, da sind die Dochte denk ich noch stabil genug.
Endziel sollte es sein einen Keramikdocht am Stück zu bekommen der stabil genug ist um zu halten, sonst brauchst eigentlich keine Serien/Massenfertigung.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1139 von Feride , 27.01.2013 19:12

Zitat von hansklein im Beitrag #1138
@Feride 10mm dürften zu knapp sein. 15-20mm sollten schon drinsitzen, da sind die Dochte denk ich noch stabil genug.
Endziel sollte es sein einen Keramikdocht am Stück zu bekommen der stabil genug ist um zu halten, sonst brauchst eigentlich keine Serien/Massenfertigung.


wenn wir mit einer stabilen porösen Keramik Docht in Hülsenform arbeiten möchten , darf es gerademal so lang sein , daß wir eine Wicklung drauf bekommen und der Deckel drauf paßt .
Um das zu gewährleisten kann ich mir vorstellen , daß eine lose obenaufligende Keramik Hülse
mit einer unoxidierten ESS Docht als Liquidtransporter besser sein könnte

werde diese Version morgen ausprobieren

ein Stift ist in Massenproduktion kostengünstiger ,
Widerum , ein Ausströmer ist mit einen Loch in der Mitte wohl effektiver

wir kommen eventuell um eine Hülse nicht rum


 
Feride
Beiträge: 11.392
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1140 von Dampf-Hammer , 27.01.2013 20:25

Wichtig bei der Keramik ist, egal ob Hülse oder Stift, dass die Wicklung nirgends an das Gehäuse oder den Mittelpol kommt. Dadurch sind die Maße sehr beschränkt. Bei der Hülse liegt der Vorteil darin dass das ESS in die Hülse geschoben werden kann, dadurch gibt es keinerlei Verbindungsprobleme, aber sie muß so Dünnwandig sein dass der Aussendurchmesser noch den HZ aufnehmen kann. Der Stift hat da eher Verbindungsprobleme wenn man nicht sauber arbeitet, aber wenn man sich mal alles in Ruhe anschaut funktioniert es Problemlos. Dafür hat man mit der Wicklung keine Probleme, da der Aussendurchmesser sehr gering gehalten werden kann.
Ich habe ja beide Varianten am Laufen und beide funktionieren sehr gut.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1141 von Dampf-Hammer , 27.01.2013 20:55

Ein großer Nachteil der Keramik, hab ich gerade erst festgestellt, bei einem größeren Aromenanteil ist die Keramik sehr schnell zugesetzt.
Habe auf einem Verdampfer Huckleberry mit Marshmallow, dabei Marshmallow mit 15%. Riecht zwar in der Bude nach Zuckerwatte, aber Huckleberry ist sonst zu streng. Habe ich heute neu gewickelt und die Keramik ist schon wieder dunkel und schmodderig, dabei lässt der Geschmack sofort nach und die Leistung der Wicklung natürlich auch. Die Keramik lässt in diesem Fall nicht genug frisches Liquid durch. Bei anderen Aromen tritt dies nicht so stark auf, obwohl ich bei Cofe auch nichts anderes erwarte, da sind sogar die ESS-Dochte schnell zu.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1142 von Fr3chD8chs , 27.01.2013 21:09

Ich denke das wir nicht einfach das ziel aus den augen verlieren sollten.

Wir haben mit den Stäpchen aus den Ausströmern schon gute erfolge gehabt und ich denke wenn man Rauschert oder auch jeder anderen Firma genug zeit gibt wird sie es hin bekommen ein Stäpchen mit den anforderungen zu brennen.

Es ist doch so das man immer erstmal einige vesuche bei wass neuen braucht bis es richtig funzt.

Kar ist es auch für die ein oder anderee art sinnvoll das Ess mit keramik zu verbinden.
Habe ich ja auch schon irgendwo im Thread erwähnt und gemacht.
Wurde aber verworfen weil wir ja einen ersatz suchten.

Ich denke wenn sie ausströmer herstellen mit den wir schon gute erfolge hatten, werden sie mit Infos und Hilfe von unserer seite auch Dochte brennen können.
Es ist doch nur eine Frage der zeit und der versuche das richtige material in der richtigen menge zusammen zu stellen.
Das dauert halt etwas.

Was das Liquid betrifft das etwas zusetzt denke ich ist im fall von Ess und Glasfaser auch so.
Mal geht es schneller mal eben weniger schnell.

Da hat jedes material halt vor und nachteile.

Was mich intressieren würde könnte man ein ess röllchen eigentlich von aussen mit poröser keramik beschichten.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1143 von C-Max , 28.01.2013 01:36

Genau, das Abwenden vom eigentlichem Ziel ist kontraproduktiv, da hier nicht ein Produkt entsteht welches das ESS gänzlich aus dem VD verbannt, sondern nur eine Teilstrecke bildet und da kann ich auch gleich komplett bei ESS bleiben.
Ich warte jetzt auch erstmal die Ergebnisse der Fa. Rauschert ab. Denn selfmade geht ja immer, aber ein fertiges und gutes Produkt ist das Ziel.
Trotzdem interessant wie hier jeder anfängt die Tücken zu überbrücken :D Poesie in der Morgendstund' :-)



 
C-Max
Beiträge: 5.946
Registriert am: 25.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1144 von Dampf-Hammer , 28.01.2013 06:04

Was ist nun wieder los?
Es wird hier doch nicht versucht vom eigentlichen Ziel, dem Keramikdocht weg zu kommen. Wir versuchen so viele Informationen und Erfahrungen zu sammeln wie möglich, dementsprechend auch Vor-und Nachteile aufzuzeigen. Ich habe zur Zeit 7 Verdampfer mit unterschiedlichen Kombinationen am laufen und einige würden mit einem reinen Keramikdocht garnicht funktionieren, nämlich reine GF Verdampfer wie der Nautilus und auch der FeV hätte Schwierigkeiten. Bei den Anderen wie AGA oder Irony kann man zwar mit reinem Keramikdocht arbeiten, aber die Bruchgefahr ist sehr hoch und warum sollte man keine Kombination machen, wenn einerseits jegliche Oxidationgeschichte und andererseits die Bruchgefahr wegfallen. Der Geschmack kommt vom Keramikeinsatz im Bereich der Hz-Wendel.
Wenn erstmal die richtige Keramik gefunden wurde, die alle Erfordernisse erfüllt, können bestimmt verschiedene Produkte hergestellt werden, um fast alle Bedürfnisse zu befriedigen.
Viele Wege führen nach Rom.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1145 von Fr3chD8chs , 28.01.2013 06:26

Es hat niemand gesagt das es nicht Ok ist. Nur das das ziel war einen kompletten Ersatz zufinden, klar geht das in manchen verdampfen nicht und es muss eine andere Lösung her.
Hat auch niemand was geschrieben das da gegen spricht.



 
Fr3chD8chs

Beiträge: 4.467
Registriert am: 08.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Arnsberg
Beschreibung: Borusse


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1146 von Dampf-Hammer , 28.01.2013 07:41

Upps, dann hab ich eine Leseschwäche.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1147 von webersens , 28.01.2013 09:27

Zitat von thomasb im Beitrag #1126
Ein kurze Vorstellung ... ich bin der Neue :)
2. Das "maßen" ausbohren mit ein Diamanthohlkernbohrer war noch nicht erfolgreich, sieht man von einem Durchmesser von 10mm ab. Welcher Bohrer wurde verwendet, Link?



http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=281053973803

Die hatte ich bestellt in 5,6,und 7mm -werden im Moment aber scheinbar nicht angeboten.Waren aber auch nicht wirklich für unsere Zwecke zu gebrauchen.
Die aus deinem Link sehen ganz gut aus..aber mit Hohlbohrern wird das nicht wirklich gut funktionieren-haben wir jetzt ja schon mit zwei Leuten hier probiert.


Gruß
Christian


Wollt ihr auch so nen Ticker, einfach ne PN an atlan76.


 
webersens
Beiträge: 487
Registriert am: 07.11.2010
Geschlecht: männlich
Ort: Stade


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1148 von Dampf-Hammer , 28.01.2013 09:42

Für die Bohrer ist der Innendurchmesser entscheident, der liefert den Bohrkern. Bei 10 mm Bohrer 6 mm Bohrkern, bei meinen. Bei Dünneren hatte ich keinen Erfolg mehr, die Kerne sind gebrochen oder zerbröselt.


Gruß aus Berlin
Norbert
Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal: Fresse halten." = Mach Ick.

Hier sollten nun meine Dampfen stehen, hatte aber keine Lust!


Spruch des Jahres: "Ist das Dochtloch isoliert, läuft die Wicklung wie geschmiert!"


 
Dampf-Hammer
Beiträge: 1.063
Registriert am: 09.01.2012


RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1149 von Nixe , 29.01.2013 14:20

Da im hiesigen Baumarkt alle kleinen Ausströmer ausverkauft waren habe ich in der Bucht geangelt. Ich habe heute die bestellten Tetra-Ausströmer / Sprudelstein 25 x 10 mm bekommen. Keine Ahnung woraus die sind - aus Keramik ganz sicher nicht. Beim ausbrennen entwickelte sich ein ekliger Qualm und anschliessend zerbröselte mir der Rest und der Zange weg. Igitt...


Suche ständig: Käpt´n Hook, Leon, Mia und Zimtapel/Bratapfel von Sannes Dampfwagen, EL Toro und Cigarillos Naturales von HOL


 
Nixe
Beiträge: 1.706
Registriert am: 16.12.2011
Beschreibung: Naschkatze

zuletzt bearbeitet 29.01.2013 | Top

RE: Porous Ceramic Wicks -> die Zukunft ?

#1150 von BraveStar , 29.01.2013 14:30

Zitat von Nixe im Beitrag #1149
Da im hiesigen Baumarkt alle kleinen Ausströmer ausverkauft waren habe ich in der Bucht geangelt. Ich habe heute die bestellten Tetra-Ausströmer / Sprudelstein 25 x 10 mm bekommen. Keine Ahnung woraus die sind - aus Keramik ganz sicher nicht. Beim ausbrennen entwickelte sich ein ekliger Qualm und anschliessend zerbröselte mir der Rest und der Zange weg. Igitt...


... gibst du mal 'nen eBucht Link, welche das waren bzw. welche man vermeiden sollte! Danke!



 
BraveStar
Beiträge: 1.713
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg


   

Kombi-Silika-ESS-Wicklung
ESS im EgoVision / ViviNova, Geschmacksproblem?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen