Infos

• Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)
• Letzte Beiträge
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Flohmarkt (ab 18)
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen
• Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen
• Aromen Bewertungen
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!
(Übersicht aus aktuellen Gründen deaktiviert).

X

Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#1 von MetalMoe , 09.11.2012 19:45

Hi ho.. auf Facebook geht grad ne kleine Diskusion rum bezüglich einiger Aromen bzw dessen zusammensetzung...

Da die leute sich da irgendwie nicht ganz so einig sind mal hier die frage an - hoffentlich - erfahrenere Mischer....
Es gibt ja im Netz dutzende Aromahersteller und Aromahändler und Schwarze Schafe sowie Händler die "Ätherische-Öle" und "Lebensmittelaromen" verkaufen....

Gut über die Öle brauchen wir jetzt mal nicht zu diskutieren nix öl-haltiges in liquids... PUNKT

Aber.. welche zusatzlichen stoffe sind grundsätzlich bedenkenlos Dampfbar?
z.b. Habe ich hier ein Aroma "Amaretto" was z.b. Triacetin, Essigsäure und alpha-tocopherol beinhaltet...

Kann daraus Dampfbares Liquid hergestellt werden oder nicht?
Lakriz zb. ist auch so ein tolles Aroma was Triacetin und essigsäure enthält.

Dann hab ich sogar schon Aromen gesehen (glaube Kokos mal gesehen zu haben) das entheilt Benzylalkohol...
Bei dem wort Bentyl allein stellen sich die Nackenhaare bei mir hoch... mit recht? oder ehr unbedenklich?

Folgendes hab ich zum Thema Triacetin gefunden:

Zitat
Triacetin bzw. 1,2,3-Propantrioltriacetat ist unter dem Kürzel E1518 als Trägersubstanz für Lebensmittelaromen zugelassen.

Es handelt sich dabei um eine Esterverbindung, die in geringen Mengen in Wasser löslich ist, jedoch unlöslich in Ölen.

Im Vergleich zu Propylenglykol sind die Auswirkungen der Inhalation von Tracetin noch nicht weitreichend erforscht. Jedoch weisen die erfolgten Studien keinerlei Risiken aus.


Irgendwie verwirrend.... Unbedenklich oder nicht?

Benzylalkohol:
Dazu hab ich jetzt recht wenig gefunden... einzig... die Hangsen Liquids sollen es wohl auch enthalten und wer diese Liquids verträg kann auch Aromen verwenden die diesen Alkohol beinhalten.... und das das Alkohol als "Konservierungsmittel" für das Aroma dient...
Ist das so korrekt und Unbedenklich zum mischen von Liquids zu gebrauchen? oder ehr nicht?

Jetzt etwas interessanteres....
Die Essigsäure
dazu habe ich einen link gefunden (darf der hier gepostet werden?) mit einem PDF Dokument...
Essigsäure ab 25%-90%,
Verursacht verätzungen (R34)
Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen (S23)
... bla bla...
ich gehe mal davon aus das die Aromen keinen so hohen anteil an Essigsäure haben...

Konzentrationen ab 10 % bis kleiner als 25 % - Xi (Reizend), R36/38.

Aromen mit essigsäure unbedenklich zur herstellung von E-Liquids? Aktuell tendiere ich ehr zu einem NEIN... Aber... deswegen frag ich ja hier...

Und zu guter letzt....
alpha-tocopherol:
Auch hier hab ich jetzt relativ wenig gefunden im bezug auf das dampfen... jedoch habe ich auch hier wieder ein PDF mit sicherheitshinweisen zu diesem stoff gefunden....
dort stehen so nette sachen drinne wie:
Temperaturen über 35°C vermeiden...
Naja weclhes dampfgerät vernebelt unter 35grad? ^^ *ironie off*
Nein ernsthaft....
Bei diesem Stoff würd ich jetzt auch sagen ehr die finger von lassen oder?

Hoffe das mir da nochmal jemand ein bisschen klarheit verschaffen kann :)

Gruß
Moe


Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst.
MetalMoe benutzt nicht die Rechtschreibprüfung. Sollte ihm ein Rechtschreibfehler unterlaufen, muss Duden die Schreibweise ändern.

Kayfun v3.1 Beta, Kayfun v3.1 Gamma, GG Ithaka (SN #5112), Provari 2.5 Mini, GGTS, Mirandus, Valkyrie


 
MetalMoe
Beiträge: 161
Registriert am: 08.10.2012


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#2 von MetalMoe , 09.11.2012 20:04

Ach so ein mist.... Vote4 längere Editierbarkeit der Beiträge -.-"

Egal...
Noch 2 Stoffe gefunden die mich interessieren würden ob sie zur Herstellung von Liquids geeignet sind...
Milchsäure und Maltol (wobei ich letzteres des öffteren in den inhaltsangaben von Liquids glaub ich gelesen hab.. zumindestens als Ethyl maltol)....
Milchsäure soll zu "süßen" der Aromen sein? stimmt das?


Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst.
MetalMoe benutzt nicht die Rechtschreibprüfung. Sollte ihm ein Rechtschreibfehler unterlaufen, muss Duden die Schreibweise ändern.

Kayfun v3.1 Beta, Kayfun v3.1 Gamma, GG Ithaka (SN #5112), Provari 2.5 Mini, GGTS, Mirandus, Valkyrie


 
MetalMoe
Beiträge: 161
Registriert am: 08.10.2012


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#3 von mamamia , 10.11.2012 00:09

Wenn es darum geht, ob/dass AROMEN u.a. diese Inhaltsstoffe haben mögen, brauchst du dir von der Menge her sicher keine Gedanken zu machen, denn die Aromen bestehen dann ja *nicht nur* aus den genannten Stoffen .... und wir verdünnen sie doch sowieso nochmal ... verwenden sie in kleinen Prozentzahlen. Das wird gern vergessen, wenn einen die Panik befällt.

Alpha-Tocopherol ist Vitamin E ... das ist ein öllösliches Vitamin ... mag vielleicht bei Lebensmittelaromen sinnvoll sein, beim Dampfen ist es das sicher nicht. Aber auch hier: wie viel davon setzt man dann der Speise/dem Getränk wirklich zu?

Nun will ich um Himmels willen *nicht* damit sagen, dass all diese Stoffe unbedenklich sind (aber auch nicht das Gegenteil, weil ich halt auch nur Laie bin) .... worauf ich hinweisen möchte, ist einfach, die Proportionen nicht aus den Augen zu verlieren.


Liebe Grüße, Hazel


 
mamamia
Bilder Upload
Beiträge: 8.373
Registriert am: 18.01.2011


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#4 von Makeli , 10.11.2012 01:44

Hallo MetalMoe,
ich denke auf einige von dir angesprochene Inhaltsstoffe - und sicher nicht nur diese - solltest du schon gefasst sein, wenn du Aromen konsumieren möchtest. Es ist ja nun auch durchaus bekannt, dass die hauptsächliche Unbekannte beim Dampfen im "Leckerli", also Aroma besteht. Nebenbei gesagt gibt es bekanntermassen ja auch keine Langzeiterfahrungen mit PG- und VG-Konsum, aber dir geht es ja hier um die Aromen. Kommen wir mal zu den von dir genannten Vertretern. Benzylalkohol - inwieweit dieser Stoff auch zur Konservierung verwendet wird, weiss ich nicht - wird aber auf jedenfall gerne zur Herstellung von z.B. Zimtgeschmacksrichtungen benutzt, da es sich um einen Hauptstoff des natürlich vorkommenden Zimtöls handelt.
Dann kommen wir zur Essigsäure, die übrigens auch in Pyros bei der Verbrennung eine Rolle spielt, aber eben auch in der Aromenherstellung, so etwa in Verbindung mit dem Stoff 1-pentanol. Zusammen dann übrigens benannt als "Amyl acetate". Gerne für eine bestimmte Note bei Erdbeergeschmacksrichtungen benutzt - und letzteres wird gewonnen aus Abfällen bei z.B. der Bierproduktion. So ähnlich wie beim Glycerin übrigens - nur das wird es aus anderen Abfällen gewonnen. Zum Schluss noch zum Alpha-Tocopherol. Wird so viel ich weiss, gerne als Antioxidant eingesetzt, z.B. wenn es um bestimmte Peroxidgrenzwerte geht, die niedrig gehalten werden sollen, z.B. beim Gebrauch von Linalool.
...dann noch zwei Stoffe gefunden...Milchsäure, du meinst wahrscheinlich lactic acid. Eher für eine cremige Geschmackskomponente zuständig. und dann maltol. Nicht nur süss, sondern ins malzige abwandernd.

Nun zu deinen Bedenken. Ich glaube, egal, was irgendwer hier von kleinen Dosen schreibt, um dich zu beruhigen, hat unrecht, denn zu erst einmal knallen viele Dampfer sich im Vergleich zum oralen Verzehr von Aromenstoffen - bezogen auf die kleinen Mengen, die wir dampfen, viel mehr Aromen rein - als wir in unseren täglichen Futtertrog zu kippen bereit wären. Ob das schädlich ist? Das entscheidest du allein. Die Bilder, die du dir allerdings ausmalst von Verätzungen bei Essigsäure usw. sind natürlich hahnebüchen. Schlag mal nach, was bei einer Pyro an Essigsäure weggezischt wird - da ist auch nicht viel mit sofortiger Verätzung von irgendwas. Bei den Pyros ist ja z.B. sehr erstaunlich, dass obwohl da jede Menge "Kacke" drin ist -- also da quasi irgendwer gesessen haben muss, der sich überlegt hat: es muss doch ein Ding geben, in das ich alle irgendwo liegengebliebenen "Exkremente" packen kann und diese dann mit Tabak strecke - auf das schmackhafte Qualmstengel rauskommen, die ich mit Cowboys vor Kinofilmen bewerbe -- diese Kacke erst soviele Jahre später ernste Folgen hat.
Richtig ist: Im Gegensatz dazu sind die Aromen in deiner E-Zig bestimmt ziemlich harmlos.
Trotzdem schmeckt mir ein Trend zu hochdosierten US-Liquids, gerne auch noch mit tollen Farbstoffen nicht wirklich, aber auch das ist natürlich Geschmackssache. Gesund sind die Aromen aber mit Sicherheit nicht und die Stoffe, die du aufgezählt hast, machen in etwa 0,00001% der Gesamtanzahl aller Ingredienzen, die in den gebräuchlichen synthetischen Aromen so drin sind aus.

Dann noch etwas zu: Was sollte drin sein und was nicht.
Es heisst: kein Zucker, kein Öl usw.

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen. Ich habe schon Vanilleliquids gedampft und auch ein Eukalyptus, da waren definitiv ätherische Öle drin und die haben weder meinen Verdampfer noch mich gekillt. Ein echtes Vanilleliquid käme ohne ja auch gar nicht hin, wenn es Vielfalt haben möchte und nicht auf Vanillin aus Eugenol gepanscht reduziert sein soll. Speiseöl möchte ich sicherlich auch nicht im Liquid haben. Und ob Ethyl Maltol nun gesünder sein soll als Zucker im Liquid, wage ich auch mal zu bezweifeln.
Ich glaube die Wahrheit ist: Jeder testet so auf seine Weise herum. Manche mit dem Schild vor der Brust: ICH KANN ALLES AB - ICH HAB 30 JAHRE KIPPEN INTUS. Der nächste versucht Grundregeln einzuhalten, wie: Nur Wasserlösliche Aromen nutzen - und keinen Zucker - eigentlich ist auch Zucker ein wasserlöslicher Aromastoff, aber gut - wieder andere haben Angst vor allem und jedem - denen wird dann gesagt, dann rauch doch wieder. Kein wirkliches Argument zur Sache, aber tatsächlich: Wer Angst hat, solls lieber sein lassen, bloss dann am besten auch die Kippen. Sicher ist aber: Ein Allgemeinrezept gibts wirklich nicht, es sei denn: du fängst an die Aromen selbst herzustellen, bloss dabei könnte soviel schief gehen und die Ausgangsstoffe zu besorgen macht auch keinen Spass, da verbringst du besser deine Zeit mit Zweifeln, ob das, was da drin ist in dem Fläschchen, das du dir gerne reinpfeifen würdest - gut für dich ist.
Grüsse
Makeli


Makeli  
Makeli
Beiträge: 198
Registriert am: 06.10.2012


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#5 von Pumpkinhead , 10.11.2012 02:39

aromen selber herstellen vergesst gleich wieder, das ist was für chemiker im labor.
die möglichkeit haben wir nicht und eine diskussion darüber findet hier auch nicht statt.
(nur mal vorsorglich, ned böse gemeint.)

Zitat von MetalMoe im Beitrag #1
dazu habe ich einen link gefunden (darf der hier gepostet werden?) mit einem PDF Dokument...

jo, links darfst du zum erfahrungsaustausch in diesem forum posten.




DTF-Notfallhilfe Dampferfreundliche Lokale


Superbembel Champion 2011 & 2012


 
Pumpkinhead
Bö(h)ser SModerator

Beiträge: 27.589
Registriert am: 17.11.2011


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#6 von MetalMoe , 11.11.2012 12:17

Zitat von pumpkinhead im Beitrag #5
jo, links darfst du zum erfahrungsaustausch in diesem forum posten.


Naja weil ich ja auf ein PDF Dokument verlinken würde was ich nicht selber erstellt habe und damit auch keinerlei "copyrights" habe.. in anderen Forum wird das ja extrem eng angesehen....

Und... NEIN aromen selber her zustellen würde sich auch aus Finanzieller sicht gar nicht lohen.. der aufwand wäre viel zu hoch.. von daher... diskusion beendet...

@Makeli
Naja es war zwar jetzt ausführlich ^^ aber wieder verwirrend... nun gut... Ich hab mir das jetzt 3 mal durchgelesen und glaube verstehe langsam was du meinst...

Außerdem das mit den Ölhaltigen Liquids..... Nun ja... ja magst du recht haben... bzw im allgemeinen magst du recht haben das eine Pyro immer noch 20x schlimmer ist...
Aber kehrseite der Medalie sollte doch sein: "Wir dampfer wollen gesünder leben, aber dennoch nicht auf unsere Nikotinsucht verzichten" Wobei ICH PERSÖNLICH reiner genusdampfer bin, da ich mitlerweile seid mehreren Monaten schon Nikotinfrei bin...
Aber wenn ich als dampfer schon gesünder rauche... muss ich mir ja nicht mutwillig stoffe reinpfeifen wo man von vorne herein weiß das sie keine gute idee sind (Öle und co)
Daher.. wenn ich von Vornherein weiß das z.b. alpha-tocopherol irgendwelche verätzungen hervorruft... dann geb ich mir das doch gar nicht erst.. und wenns in Aromen vertreten ist, die ich gerne dampfe.. dann such ich nen Aromahersteller der diesen stoff nicht hat.. oder ich verzichte darauf.....

Mir gehts auch nicht darum das irgendwer irgend eine Panikmache gestartet hat... im gegenteil.... es interessiert mich persönlich halt...

Aber davon abgesehen...
Ich hab schon von etlichen gehört das sie teilweise 10% und mehr an Aromen zu den Liquids hinzufügen... ich Persönlich find das jetzt schon ne sehr hohe hausnummer.... mein Liquid mit dem meisten Aromen hat einen Gesamtaromaanteil von ca. 9% (allerdings sind da auch 4 Aromen drin)...
deswegen:
[Quote]Trotzdem schmeckt mir ein Trend zu hochdosierten US-Liquids, gerne auch noch mit tollen Farbstoffen nicht wirklich,[/qute]
Stimme ich dir da zu... vorallem mit den Farbstoffen... Nachvollziehen kann ich es nicht... Ich dampf eh meist Mentholhaltige liquids und kann Transparente Tanks (zb Macrolon beim Kayfun mini) vergessen... ergo seh ich eh nicht wie toll blau mein Eisbonbon Liquid ist..... Und ob das wirklich "gesund" ist wage ich auch zu bezweifeln..


Nur weil du nicht paranoid bist, heißt das noch nicht, dass du nicht verfolgt wirst.
MetalMoe benutzt nicht die Rechtschreibprüfung. Sollte ihm ein Rechtschreibfehler unterlaufen, muss Duden die Schreibweise ändern.

Kayfun v3.1 Beta, Kayfun v3.1 Gamma, GG Ithaka (SN #5112), Provari 2.5 Mini, GGTS, Mirandus, Valkyrie


 
MetalMoe
Beiträge: 161
Registriert am: 08.10.2012


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#7 von mamamia , 12.11.2012 03:28

GESUND ist es, nur frische Luft einzuatmen. Das sollte allen klar sein. Dampfen ist einfach die WENIGER SCHÄDLICHE Alternative zum Rauchen. Mehr aber auch nicht.


Liebe Grüße, Hazel


 
mamamia
Bilder Upload
Beiträge: 8.373
Registriert am: 18.01.2011


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#8 von Pumpkinhead , 12.11.2012 03:35

korrekt. aber warum manche liquidfabrikanten da auch noch sinnfrei farbstoffe mit reinmischen müssen erschließt sich mir trotzdem nicht.
die farbe eines liquids sollte doch wirklich egal sein...




DTF-Notfallhilfe Dampferfreundliche Lokale


Superbembel Champion 2011 & 2012


 
Pumpkinhead
Bö(h)ser SModerator

Beiträge: 27.589
Registriert am: 17.11.2011


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#9 von mamamia , 12.11.2012 07:58

Solche Ideen hatten hier einige User auch schon, ich erinnere mich noch gut an einen langen Thread, der irgendwann mal letztes Jahr gelaufen ist, ich glaub so ca. im Sommer. Deren Idee dahinter war allerdings, dass sie gern farbigen Dampf in poppigen Farben ausblasen wollten....


Liebe Grüße, Hazel


 
mamamia
Bilder Upload
Beiträge: 8.373
Registriert am: 18.01.2011


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#10 von Makeli , 12.11.2012 09:20

@mamamia
"Deren Idee dahinter war allerdings, dass sie gern farbigen Dampf in poppigen Farben ausblasen wollten....".

da wären Wärmebildkameras vor den Augen der Betrachter ziemlich sicher die gesündere Alternative.

@Pumpkinhead
"...aber warum manche liquidfabrikanten da auch noch sinnfrei farbstoffe mit reinmischen müssen erschließt sich mir trotzdem nicht.."

ganz so sinnfrei ist das ja nicht. Ich befürchte sogar, wenn Dampfen kommerziell gesehen einen viel höheren Stellenwert hätte, wäre das sogar ein Standard. Man muss sich nur Versuche auf anderen Ebenen anschauen. Nimm mal ein Fruchtdeo, verschliess jemandem die Augen und lass ihn daran schnuppern - die Regel ist: es ist schwer zu erraten, welche Frucht hinter dem Deo stecken soll. Mach den selben Versuch mit einer orangenen, oder grünen Deopulle und die Antwort geht gleich in Richtung: Orange, Multifrucht, oder eben Apfel. Das gleiche gilt für Getränke usw. - will sagen: tätäräta: Produktvermarkter wissen, was sie tun. Produktverwerter spielen die Versuchskarnickel. Und wenns ne Allergie gibt, kanns ja von all dem andern Stuss kommen, in dem auch so viele Allergene vorhanden sind. Ich bin ehrlich froh, dass Dampfen noch ein Kleinkreisprodukt ist - und hoffe, dass es das bleibt - auch wenn bei den Aromen ja auch keiner genau weiss, was wirklich drin ist.


Makeli  
Makeli
Beiträge: 198
Registriert am: 06.10.2012


RE: Aromazusammensetzungen - welche vermeiden?

#11 von hansklein , 12.11.2012 09:49

Bei dem was wir essen und trinken wissen wir auch nicht alles was wirklich drin ist und in welchen Mengenanteilen, gerade in Fertigprodukten ist oft viel zu viel Salz - wirkt in großen Mengen sehr gefährlich. Selbst Grillen über offener Flamme gilt als ungesund. Mit dem mehr Wissen kommt auch mehr Panic. Im Übermaße ist alles ungesund.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.234
Registriert am: 03.07.2012


   

Flavor X Aromen,Wieviel %

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz