Akkuschmelze im Ladegerät

19.01.2012 13:05
#1 Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Hallo liebes Forum,

bin sehr übereilt zum Dampfen umgestiegen mit einem Starterset, das auch gut funktioniert.
Habe mir daraufhin zusätzliche Akkus bestellt um nicht wieder auf pyro`s zurückgreifen zu müssen.

Mein Problem ist folgendes, Lade ich meine Akku`s aus dem Starterset leuchtet die LED am Akku bis er voll ist und die LED am Ladegerät bleibt ständig rot.
Lade ich meine nachbestellten Akku`s (die bei gleicher Kapazität auch och kleiner sind) leuchtet keine LED am Akku und die LED am Ladegerät bleibt rot.
Der erste Akku ist überhitzt und der Kunststoff im Akku ist geschmolzen ( völlig unbrauchbar ). Den 2. habe ich vorher rausgenommen bevor der auch kaputt geht.

Wer kann mir sagen was ich falsch mache!


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:14
avatar  pat82
#2 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Die bleibt normal solange rot bis sie auf grün umschaltet. Dazwischen sollte sie in immer kürzer werdenden Abständen grün aufleuchten. So ist es jedenfalls bei meinen.

Chasing the Perfect Vape since:
September 2011

Aktuelle Hardware:
Egrip II VT, VG Mini v2, Steamcrave Squonk Mod, Kayfun v5

 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:18
avatar  Arronax
#3 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Lithium-Akkus überhitzen eigentlich nur am Ladegerät, wenn die Akkus keine Überladeschutz haben oder absolut nicht für das Ladegerät geeignet sind. Welche Ersatzakkus sind das denn? Hast du nen Link?


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:18
avatar  tutnet
#4 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

ääh und dein Gerät heisst wie?
Wo bestellt? Wo die akkus nachbestellt?


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:21
avatar  ( gelöscht )
#5 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

Zitat von pat82
Die bleibt normal solange rot bis sie auf grün umschaltet. Dazwischen sollte sie in immer kürzer werdenden Abständen grün aufleuchten. So ist es jedenfalls bei meinen.



Ja bei mir auch.

Habe allerdings auch wieder so einen Akku.. Original Joyetech 650mah. Der fängt teils gar nicht erst an 5mal weiß zu blinken, wenn er angeschlossen wird, bleibt fter komplett auf rot und wird manchmal heiß beim aufladen... Dann funktioniert aber wieder alles problemlos. Komische Sache. Naja ich lade ihn weiter auf aber mit Vorsicht.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:23
#6 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Zitat von Ivy1987

Zitat von pat82
Die bleibt normal solange rot bis sie auf grün umschaltet. Dazwischen sollte sie in immer kürzer werdenden Abständen grün aufleuchten. So ist es jedenfalls bei meinen.



Ja bei mir auch.

Habe allerdings auch wieder so einen Akku.. Original Joyetech 650mah. Der fängt teils gar nicht erst an 5mal weiß zu blinken, wenn er angeschlossen wird, bleibt fter komplett auf rot und wird manchmal heiß beim aufladen... Dann funktioniert aber wieder alles problemlos. Komische Sache. Naja ich lade ihn weiter auf aber mit Vorsicht.



Schmeiss den, der Heiß wird weg. Warum solch ein Risiko bei €15?

Gruß
se

Meine Flohmarkt Bewertungen: Danke an smokieego


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:29
#7 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Also ich habe ein Starterset bei Alsino über Amazon bestellt und dann Akkus von electronic smoke auch über Amazon bestellt, beides sollen Ego-t sein.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:29
avatar  ( gelöscht )
#8 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

@smokieego: Recht haste schon... wäre trotzdem bisschen ärgerlich, weil ich ihn erst seit ner guten Woche benutze, umtauschen ist blöderweise nicht mehr, da ich ihn mehrere Monate unbenutzt gelagert habe.
Ein wenig Hoffnung habe ich, dass es evtl. nur Kontaktprobleme sind, da er bis jetzt nicht heiß wurde, wenn ich den Kontakt vorm Laden gereinigt hatte. Aber ich schau mal, wenn er einmal trotz gereinigter Kontaktstelle heiß wird, entsorge ich ihn


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:51
#9 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

@ Arronax u. tutnet: Also ich habe ein Starterset bei Alsino über Amazon bestellt und dann Akkus von electronic smoke auch über Amazon bestellt, beides sollen Ego-t sein.

Kann es sein das ich im Starterset Akkus mit Ladekontrolle habe und das Ladegerät nur strom durchgibt. Die Nachgekauften Akkus ( etwas kleiner ) keine Kontrolle haben und dafür das passende Ladegerät benötigen?


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 13:57
avatar  tutnet
#10 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Zitat von AlienXtalk
Also ich habe ein Starterset bei Alsino über Amazon bestellt und dann Akkus von electronic smoke auch über Amazon bestellt, beides sollen Ego-t sein.




es ist auch ne ego-t aber keine von joyetech also ist es ein klon und lies dir mal die bewertungen durch und zwar die mit 1 stern 13 stück gibts davon.

da steht z.b.
Wenn die Akkus vollgeladen sind, dann wird das rote Lämpchen nicht grün, sondern das blaue Lämpchen am Akku geht aus.

http://www.amazon.de/product-reviews/B00...erBy=addOneStar

deswegen verstehe ich nicht wie man hier tipps geben kann ohne zu wissen was der User eigentlich hat.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:08
#11 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

@tutnet: Danke für den Hinweis. Also wo soll ich denn Hardware kaufen und worauf soll ich denn in der Artikelbeschreibung achten. Und was sollte man maximal für einzelne Bauteile ausgeben? Shopvorstellung habe ich schon gesehen aber die Übersicht ist groß. Wo bestellst du denn?


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:08
avatar  ( gelöscht )
#12 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

Also ich sehe hier keinen Tipp im gesamten Thread, aber vielleicht habe ich ja nur schlechte Augen. Sehe lediglich Posts, die du vermutlich meinst tutnet, in denen von der Reaktion der eigenen Akkus berichtet wurde. Das sind aber keine Tipps.
Und da von Anfang an nicht geschrieben wurde, woher die Akkus kommen, sind einige (auch ich) auf die Idee gekommen, dass es wohl Joyetech ist, weils eben der gängige Standard ist.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:26
avatar  tutnet
#13 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Zitat von Ivy1987
Also ich sehe hier keinen Tipp im gesamten Thread, aber vielleicht habe ich ja nur schlechte Augen. Sehe lediglich Posts, die du vermutlich meinst tutnet, in denen von der Reaktion der eigenen Akkus berichtet wurde. Das sind aber keine Tipps.
Und da von Anfang an nicht geschrieben wurde, woher die Akkus kommen, sind einige (auch ich) auf die Idee gekommen, dass es wohl Joyetech ist, weils eben der gängige Standard ist.




ich mach ja auch keinem einen vorwurf.
ich mein ja nur man sollte nicht immer davon ausgehen sondern fragen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:29
avatar  ( gelöscht )
#14 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

das stimmt tutnet, manchmal schaltet sich mein Gehirn erst paar Sekunden zu spät ein

@Alien: Was würdest du denn überhaupt ausgeben? Hast du dir einen preislichen Rahmen gesetzt? Wenn es um Klone geht, habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung, was nun was taugt und was nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:37
#15 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

@Ivy1987: Wenn ich Klone gekauft habe und es auch Originale gibt,wäre ja nice2know was man für original Hardware ausgeben sollte, habe jetzt Zusatzverdampfer 2Stk für ca. 9€ gekauft ( wohl auch Klone) 650mAh Akkus das stück je 9 € ( wovon 1er ja geschmolzen ist). Suche also einen Shop meines Vertrauens um auch Gut und günstig bediehnt zu werden. Amazon war für mich bisher immer der "Markt" des vertrauens. Muß aber anscheinend dazulernen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:45
#16 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Irgendwie bewundernswert. Bis jetzt kam ich nicht auf die Idee mir Hardware "Irgendwo" zu kaufen. Hab mich meist informiert, wo es günstig gute Sachen gibt, wo die meisten mit zufrieden waren. Und die Amazon und Ebay Händler zählten nicht dazu. Unser Forum hier ist dabei sehr hilfreich. Nur weil da ein Schriftzug drauf ist, heißt es noch lange nicht das es ein Original ist. Einen Schriftzug kann jeder drauf kleben, nehmt die Händler aus dem Forum denen man vertrauen kann.
Der Knall den ein Lithiumakku von sich gibt, wenn er hoch geht, ist echt nicht zuverachten. Also ein Silversterknaller jeglicherart ist nix dagegen. Akkus die mehr als lau warm werden, werden falsch beladen, dh. zu schnell oder mit einer zu hohen Amperezahl. Wenn sie nach abgeschlossenem Ladevorgang warm oder heiß werden, wisst ihr das euer Ladegerät nicht abschaltet, dann sofort runternehmen.

Grundwissen: Beim Ladevorgang wird der Akku mit Energie gespeist, diese speichert er zum größten Teil, ein klein Teil wird in Wärmeenergie gewandelt, je nach Wirkungsgrad und Aufnahmevermögen des Akkus. Überschüssige Energie die einem geladenem Akku zugefügt wird, wird komplett in Wärmeenergie gewandelt (Überladen), dh. er erhitzt und schmorrt euch durch und "kann" dann auch explodieren.

Wenn eure Hardware sich also nicht so verhält:
- Ego-Akku ins Ladegerät schrauben, Taster blinkt, Lampe am Ladegerät ist rot
- wärend des Ladevorgangs wechselt die Lampe am Ladegerät von rot auf grün und wieder rot
- Ego Akku ist geladen, Lampe am Gerät ist grün

Falls sich also eure Hardware grundsätzlich bei allen Akkus anders verhält, ist nahe gelegt das das Ladegerät nicht ordentlich funktioniert. Falls manche Akkus sich anders verhalten, sind die Akkus für die Tonne.
Geht kein Risiko ein und sucht euch einen anderen Händler. Und entsorgt eure Akkus und das bitte nicht in der Mülltonne ;-) Dafür gibt es spezielle Tonnen. Da ist hochgiftige Chemie drin.

Krefelder Dampferstammtisch


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:49
avatar  tutnet
#17 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Zitat von AlienXtalk
@tutnet: Danke für den Hinweis. Also wo soll ich denn Hardware kaufen und worauf soll ich denn in der Artikelbeschreibung achten. Und was sollte man maximal für einzelne Bauteile ausgeben? Shopvorstellung habe ich schon gesehen aber die Übersicht ist groß. Wo bestellst du denn?



hier sind offizielle partner von Joyetech:
http://joyetech.com/distributors/dis.php

wenn du dich traust im Ausland zu bestellen:
peleon.pl (polen)
healthcabin.net (china)

ich bestell meine Hardware hauptsächlich im Ausland z.b. bei Healthcabin.net oder Peleon.pl (haben auch original Joyetech)da dort die sachen sehr günstig sind. In Deutschland bestell ich Hardware nur bei steamo.de (wenn ich mal nicht warten kann)da ich von deren service und shop begeistert bin.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:53
#18 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

@zebra123: Danke für die technischen Einzelheiten. Fühle mich jetzt belehrt und werde mich zukünftig besser informieren. War wohl so heiß darauf eine Alternative zu Pyro´s zu bekommen das ich es diesmal wohl übereilt habe. Auf Dampfertreff bin ich erst später durch ein Video von Philgood gekommen. Gibt es denn jetzt noch Unterschiede zwischen Joye und Joyetech? Und wo kaufst du ein ?


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:54
avatar  ( gelöscht )
#19 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

Also man sagt immer original zu Joyetech, aber im Grund geenommen ist es nur ein Hersteller unter vielen. Aber im Schnitt funktionieren die Joyetechgeräte bei den Egos gut. Gibt auch tolle "Klone", aber da weiß man oft vorher nicht, worauf man sich einlässt.

Ich kaufe meine Hardware größtenteils bei hisvape.net

@Zebra:
Danke für die Ausführungen. Aber mein Akku, der heiß wird, ist übrigens von Joyetech und gekauft bei wegwerpsigaret.com Also alles wunderbar und vertrauenswürdig und trotzdem ist der Akku fürn Arsch.
Man ist eben NIE auf der sicheren Seite


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:55
#20 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

@tutnet: Danke werde mir die Shops mal ansehen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 14:56
avatar  ( gelöscht )
#21 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar
( gelöscht )

Zitat von AlienXtalk
Gibt es denn jetzt noch Unterschiede zwischen Joye und Joyetech?



Joyetech heißt die Firma, viele Shops kürzen mit Joye ab. Finde ich etwas blöd, die Shops sollten schon den Namen ausschreiben, hat ich z.B. am Anfang verwirrt.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 15:30 (zuletzt bearbeitet: 19.01.2012 15:34)
avatar  JoHood
#22 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Zitat von tutnet
hier sind offizielle partner von Joyetech:
http://joyetech.com/distributors/dis.php

Desweiteren gibt es auch noch Joyetech OEM Partner:
http://joyetech.com/about/business.php

Diese OEM Partner vertreiben ebenfalls orginale Joyetech Produkte, nur teils mit anderem Logo/Design/Namen.
OEM Partner mit deutsche Shops sind z.B.:
http://vaping-paradise.de
http://steamo.de
http://dampfdings.com
http://e-smokey24.de
http://totallywicked-eliquid.de
und weitere...

Hamburg dampft!


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 16:27
#23 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

ja, es kann immer mal ein schwarzes Schaf darunter sein. Das will ich auch nicht bestreiten. Aber die Chance zu einem Klogriff ist um ein vielfaches höher wenn man sich an unbekannte Händler wendet. Selbst AW (Mercedes im Akkuträger) hat eine Ausfallquote von 15- 20%.
Deswegen, kontrolliert eure Akkus ständig. Wir verlangen hier teilweise Höchstleistungen von einem Akku, das ist kein vergleich zu einem standard AA Akku.
Händler wurden hier schon reichlich genannt. Scroll in der Forumübersicht einfach mal weiter nach unten , dort sind viele Händler aufgeführt. Oder Oben unter dem Dampfertreff Logo, direkt unter den Treffen sind die Links zu den Händlerbewertungen.

Krefelder Dampferstammtisch


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2012 19:41
#24 RE: Akkuschmelze im Ladegerät
avatar

Schreib ich auch mal was zu dem Thema Akkus.

Ok, ich habe auch deutlich größere Akkus (Modellbau) hier rummliegen.
Aber auch diese kleinen Dinger können bei falscher Behandlung, oder
wenn defekt (kommt auch bei neuen vor) ziemlich viel
Schaden anrichten.
Ich kenne aus dem Modellbauberreich Kollegen denen ein "Stützakku"
welcher von der Kapazität ähnlich ist,
mal locker nen Schreibtisch abgefackelt hat.
Diese Akkus brennen von sich aus kaum, aber sie entwickeln eine
unglaubliche Hitze.
Gut dadurch das ich größere Akkus habe , hab ich einen Akkusafe.
Aber auch die kleinen von meiner eGo-T lade ich niemals ohne Aufsicht.
(Außer ich lade im Safe)

Auf das uns so ein GAU nicht passiert.

Gruß
Andre

PS: Wer sichergehen will läd in einen Eimer mit Sand.
(Geht auch, stinkt aber fürchterlich wenn was passiert)
UND NEIN, ICH WILL HIER KEINEN ANGST MACHEN,
VIELLEICHT NUR EIN BISSCHEN SENSIBILISIEREN WAS AKKUS ANGEHT

Gruß Andre

Saftey Fast !


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht