Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!

X

Die Krankenkassen informieren?!

#1 von skpegaso , 05.01.2012 14:20

Es geht, wie fast immer, um Geld. Um viel Geld. Tabak-Lobby, Pharma-Lobby, Steuerausfälle... Ich muss das nicht mehr erläutern.
Nur deshalb gibt es diese unsachliche Kampagne gegen das Dampfen, die m.M.n. ausschließlich von schlecht informierten oder bösen Menschen getragen wird.
Gegen die bösen werden wir nicht viel ausrichten können. Um die schlecht informierten da rauszukriegen, müssen wir versuchen die Presse- und Medienmacher besser zu informieren.
Was ja mit z.T. sehr guten Ansätzen schon versucht wird. Aber das ist sehr schwierig, weil es denen weitgehend egal ist, für welche Seite sie schreiben, Hauptsache sie haben Leser. Es geht um Geld, wie gesagt.

Hilfe können wir Dampfer vermutlich nur von denen erwarten, denen das Dampfen etwas nützt. Wer ist das, außer wir selber?
Die Dampfzeug- Hersteller und Händler natürlich. Die haben ein Interesse an unseren Anliegen. Aber das sind auch nicht sooo viele. Noch nicht wirklich eine Lobby für uns.

Meiner Meinung nach sollten alle Krankenkassen, gesetzliche wie private, ein starkes Interesse daran haben dass wir dampfen und nicht Rauchen!
Die müssten doch auf lange Sicht gesehen eine Menge an Geld einsparen! (OK, die sind nicht so gut in langfristigem Denken)
Wie kann es also angehen, dass man selbst auf Internet-Seiten von Krankenkassen Warnungen vor dem E-Rauchen findet? (Ich glaube es war die Techniker Krankenkasse, kann den Link auf die Schnelle grad nicht finden.) Das heißt doch die Krankenkassen sind auch schlecht informiert. Oder liegen wir alle falsch???

Wir sollten gezielt die Krankenkassen und Versicherer mit Informationen versorgen! Vielleicht sind die ja stark genug um den entsprechenden Leuten mal auf die Füße zu treten.
Also ich würde das tun, wenn ich eine Krankenkasse wäre!


Herzliche Grüße
Stefan
________________________________

Ich dampf mich Krankenhaus!


 
skpegaso
Beiträge: 330
Registriert am: 05.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#2 von kaffeemonster , 05.01.2012 14:24

die Idee, die Krankenkassen auf unserer Seite zu ziehen ist nicht schlecht. Könnte sehr nützlich sein, aber auch Ärzte brauchen wir, ist denn hier keiner Artz im Forum?


 
kaffeemonster
Beiträge: 156
Registriert am: 23.10.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#3 von sachsenkrieger , 05.01.2012 14:35

Recht hast du schon, aber was kann man machen, wenn die Person oder Personen, die verantwortlich sind für den Internetauftritt einer Krankenkasse, einer Zeitung etc. selbst Nichtraucher sind und keinerlei Interesse an einer sachlichen Darstellung haben?
Wenn diese also evtl. absichtlich auch nachweislich falsche Darstellungen verbreiten. Was kann einem auch schon passieren in der "rechtsfreien" Zone Internet? Man kann nur hoffen, das es genug Raucher/Dampfer in den Medien und bei maßgeblichen Institutionen gibt (Scherz!) oder das es noch Leute gibt, die objektiv an das Thema herangehen.
Ich mache mir persönlich allerdings keine allzu große Hoffnung, aber auch nicht allzu viele Sorgen, denn in der o.g. Internetzone ist es nicht allzu schwer, sich auch unter, sagen wir mal widrigen Umständen, sein Dampferequipment zu organisieren.


--- Warmdampfer, HWV-immun, Fremdwickler, Vapurist, Herbergsvater der Undampfer, Slow-Vape-Mitglied, Freund des gepflegten Maggi-Dampfens ---


 
sachsenkrieger
Beiträge: 1.706
Registriert am: 30.12.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#4 von kaffeemonster , 05.01.2012 14:39

auf lange sicht denke ich mal wird es auch garnicht verboten werden, allein schon auf welcher grundlage auch, denke mal eher das es irgenwann mal eine liquit- oder nikotinsteuer geben wird.


 
kaffeemonster
Beiträge: 156
Registriert am: 23.10.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#5 von ossichen , 05.01.2012 14:57

Man sollte Menschen wie Jörg Bergstedt hinter dich haben sprich Menschen die jetzt schon aktiv handeln z.b gegen Pharma und co.
Keiner sieht das Thema objektiv und warum weil selbst Politik Angst hat vor denen denn wenn die den Geldhan zudrehen hat Deutschland ein Problem.

Als Vergleich nehmen wir doch mal Impfstoffe...Kein Mensch weiss was dort drin ist, denn alles was auf dem Gepäck Zettel steht ist nicht alles was drin ist.
Jeder Bürger hat das recht zu erfahren was drin ist und an was der Stoff getestet wurde.
Viel Erfolg beim rausfinden ihr werdet überrascht sein :-)
1. Euch wird nicht gesagt was drin ist
2. Probiert wird an toten Zellen sowie Embrionen ( kein Stoff wird vorher an Lebenden Menschen getestet oder so) und das bekommen wir als Babys schon in die Blutbahn gespritzt nach ein paar stunden auf der Erde.
Selbst sowas nimmt die Regierung in kauf damit die machen können was sie wollen und wir sind die nächsten denn wir sind die Minderheit.

Ich persönlich fühle mich jetzt schon als ob ich mit Drogen zu tun habe...und mein ersatzstoff in der Apo holen muss :-) krank oder?


http://www.youtube.com/watch?v=Da_26Xzmj...be_gdata_player


Provari V2 18650 Chrom mit Hippo
Provari V2 18500 mit Kayfun V3.1
Provari mini 18350 Poliert


 
ossichen
Beiträge: 870
Registriert am: 05.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#6 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 15:20

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/au...-kippe-1.511975

Dies nur kurz zu dem Thema, die KK seien interessiert daran;-) Habe dies schon in dem anderen Thread eingesetzt, in dem Du dies ansprachst.

Aber wer noch an das Gute glaubt, sollte es versuchen;-)


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#7 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 15:23

Zitat von kaffeemonster
die Idee, die Krankenkassen auf unserer Seite zu ziehen ist nicht schlecht. Könnte sehr nützlich sein, aber auch Ärzte brauchen wir, ist denn hier keiner Artz im Forum?



Ärzte wäre kein schlechter Gedanke - vor allen Dingen die Zahnärzte sind mitunter die grössten Gegener der Zigarette - aus gutem Grund.


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#8 von ossichen , 05.01.2012 15:26

Zitat von Canada123

Zitat von kaffeemonster
die Idee, die Krankenkassen auf unserer Seite zu ziehen ist nicht schlecht. Könnte sehr nützlich sein, aber auch Ärzte brauchen wir, ist denn hier keiner Artz im Forum?



Ärzte wäre kein schlechter Gedanke - vor allen Dingen die Zahnärzte sind mitunter die grössten Gegener der Zigarette - aus gutem Grund.




Sprich Ärztekammer...


Provari V2 18650 Chrom mit Hippo
Provari V2 18500 mit Kayfun V3.1
Provari mini 18350 Poliert


 
ossichen
Beiträge: 870
Registriert am: 05.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#9 von moggel , 05.01.2012 15:27


moggel  
moggel
Beiträge: 77
Registriert am: 25.10.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#10 von skpegaso , 05.01.2012 15:37

@ Canada123: Das erklärt Einiges! Es ist doch alles ein einziger Sumpf!


Herzliche Grüße
Stefan
________________________________

Ich dampf mich Krankenhaus!


 
skpegaso
Beiträge: 330
Registriert am: 05.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#11 von Nighthawk , 05.01.2012 15:37

Meine Güte!

Das Ding von der PKV schreit ja förmlich nach sachlicher und höflicher Richtigstellung.


I like Originals ... no bullshit.


 
Nighthawk
Beiträge: 4.745
Registriert am: 05.12.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#12 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 15:48

Zitat von skpegaso
@ Canada123: Das erklärt Einiges! Es ist doch alles ein einziger Sumpf!



Ja, Sumpf ist gar kein Ausdruck. Krankenkassen haben schon früher ungern viele Rentner intus gehabt. Heute müssen sie alles aufnehmen (hört sich gut an nicht wahr?)


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#13 von tomhh , 05.01.2012 15:50

wie ich diese "subtilen" formulierungen immer wieder liebe...da besteht der dampf aus "bis zu 90% aus propylenglykol" was ja stimmt, aber ohne weitere information erstmal gefährlich klingt
wenn man ahnungslos ist. verdampft wird "eine mischung aus verschiedenen chemikalischen stoffen" ... was natürlich potentiell viel schlimmer ist, als die gute alte bio-kippe.
ich bin froh, dass ich mir eine gesunde vorratshaltung zugelegt habe, wer weiß auf was für husarenstücke wir uns noch gefasst machen müssen :-(

natürlich ist es auch keine erwähnung wert, dass ALLE inhaltsstoffe beim dampfen auch in der herkömmlichen zigarette zu finden sind, natürlich biologisch wertvoll angereichert
mit einigen tausend weiteren stoffen, davon eine vielzahl krebserreger... ich möchte brechen bei soviel ignoranz und leute-für-dumm-verkaufen-wollen...


Grüße aus der schönsten Stadt der Welt


 
tomhh
Beiträge: 276
Registriert am: 17.11.2011

zuletzt bearbeitet 05.01.2012 | Top

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#14 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 15:55

Aber wollen wir mal nicht die Krankenkassen selbst schlecht machen - auch diese bekommen ihre Anweisungen von höchster Stelle. Sie müssen sich nach diesen Vorgaben richten. Auch die Ärzte sind wenig begeistert - vor allen Dingen die nicht, die jetzt beginnen und sich neu selbständig gemacht haben. ALso ich möchte heute kein Arzt meher sein - man darf sich das alles nicht zu einfach vorstellen. Unser gesamtes Wirtschaftssystem ist vernetzter als wir glauben.

Geld regiert die Welt "und ich könnte den am Baum aufhängen, der das Geld erfunden hat";-)


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#15 von Seemann , 05.01.2012 16:13

A c h t u n g:

Den Link in moggels Beitrag zur PKV (Beitrag #9) halte ich für dubios, wenngleich moggel in bester Absicht gehandelt haben wird.

Das ist keine offizielle Seite der PKV!

Im Impressum steht eine Firma Asent*, die auch durch ihre Nachrichtenseite Asent*-News aufgefallen ist. In beiden Webseiten zeigt sich die gleiche Firmenanschrift mit identischem Geschäftsführer.

Jemand hier im Dampferforum hat an anderer Stelle schon vor der Asent*-News-Seite gewarnt, weil es sich um eine Seite handeln soll, die auf Webklicks setzt, um Werbeeinnahmen zu erzielen. Schreibt man Kommentare zu ihren News, würde die Webseite im Google-Ranking steigen, so die Erklärung. Ich selbst kenne mich da nicht so aus, wäre schön, wenn sich hierzu noch jemand mit mehr Ahnung äußern würde.

Ich selbst achte jedenfalls mittlerweile genau darauf, wo im Netz ich mich zu einem Thema äußere.


Seemann  
Seemann
Beiträge: 97
Registriert am: 13.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#16 von bunte_seele , 05.01.2012 17:12

Ich glaub, ich bin bei der richtigen Krankenkasse

Zitat
mir sind keine wissenschaftlichen Untersuchungen zum Gebrauch der e-Zigarette bekannt. Dieses Gerät war bislang zu selten und zu exotisch. Dies scheint sich allmählich zu ändern.

Die Haltung der Gesellschaft zur e-Zigarette ist entsprechend uneinheitlich und gespalten. Auch die 'Tabakexperten' haben bislang keine eindeutige Haltung, neigen aber eher zur Ablehnung.

Ich selber weiche hier ab und habe eine pragmatische Haltung eingenommen: sollte jemand glauben, er könnte mit der e-Zigarette das Rauchen aufgeben, so würde ich ihm widersprechen, weil eine e-Zigarette nur eine andere Art von Zigarette darstellt aber nicht das Rauchen als solches in Frage stellt.

Sollte aber jemand für sich beschlossen haben, dass er bis auf Weiteres mit dem Rauchen nicht aufhören kann oder will und mich daraufhin fragen, ob er, wenn schon - denn schon, lieber e-Zigarette rauchen sollte als 'normale' Zigaretten, dann würde ich sagen 'ja'. Alles, auch eine e-Zigarette, ist (nach bisherigem Erkenntnisstand) besser als das übliche Rauchen.

Bei der e-Zigarette raucht man nämlich das reine Nikotin ohne den sonstigen Giftcocktail. Das ist immerhin bereits ein Fortschritt. Es kann natürlich derzeit niemand wissen, ob jahre- oder jahrzehntelanger Gebrauch von e-Zigaretten nicht auch zu Spätfolgen führt. Auf jeden Fall bleibt die Abhängigkeit vom Nikotin.

Freundliche Grüße vom AOK-Experten Klaus Zytar




Quelle: http://www.aok.de/bundesweit/leistungen-...&threadId=18283


bunte Grüßlis
Tina

Wer in der Gummizelle sitzt, sollte nicht mit Flummis werfen.


 
bunte_seele
Beiträge: 3.892
Registriert am: 02.08.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#17 von Kroschfoenig , 05.01.2012 17:22

Bekommt fast jeder Arzt. Somit erreicht man die Ärzte über "ihr" Blatt:
http://www.aerzteblatt.de/
Aber Infos (Gutachten u.a.) die dahin gehen, müssen Hand und Fuß haben.


1.
Ein
Frosch in fürsorglicher Hand...
2.
Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.


 
Kroschfoenig
Beiträge: 5.323
Registriert am: 25.11.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#18 von pv54466 , 05.01.2012 17:25

wow der Herr von der AOK ist aber erschreckend ehrlich.
Das ist aber leider nur seine pers. Meinung.
Die Haltung der Krankenkasse als solches wäre interressant.


ego-T A, ego-T B, ego-C A, ego-C B, A2-TM, LT 1,5, LT 1 Chrom, Apollo 1 LT ES, Provari V2 Satin Silber blaue LED


 
pv54466
Beiträge: 374
Registriert am: 09.09.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#19 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 17:28

Bin auch bei der AOK. Der Aussendienstmitarbeiter, der immer zu uns in die Firma kommt ist Kettenraucher;-) Muss den mal interviewen - vielleicht dampft er ja mittlerweile auch schon


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#20 von Nighthawk , 05.01.2012 21:12

Zitat von Canada123
Bin auch bei der AOK. Der Aussendienstmitarbeiter, der immer zu uns in die Firma kommt ist Kettenraucher;-) Muss den mal interviewen - vielleicht dampft er ja mittlerweile auch schon



Zumindest könntest du ihn zum Überlegen über das Thema Dampfen animieren.
Keine schlechte Idee, zumal er sich bestimmt auch innerhalb der AOK darüber unterhalten wird. :)


I like Originals ... no bullshit.


 
Nighthawk
Beiträge: 4.745
Registriert am: 05.12.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#21 von Canada123 ( gelöscht ) , 05.01.2012 21:26

Der Typ ist total nett - ist noch ein ziemlich Junger - glaube 34 oder 35. Hoffe, der kommt bald mal wieder aufm Kaffee vorbei. Werde ja demnächt die Zigi immer im Büro dabei haben - dann lasse ich ihn mal testen. Spreche das mal ganz kurz an: Meine Nachbarin hatte ich jetzt das öfters mal testen lassen - die muss IMMER husten. Wie kommt das? Sie ist schon so weit, dass sie mir vorwirft, ich wolle sie dazu bekehren,-))) Die qualmt starke Gestopfte - aber ein Schoko-Minze in 9 mg bringt sie halb um. Merkwürdig;-)


Canada123

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#22 von kaffeemonster , 05.01.2012 21:28

na, mal etwas das possitiv klingt, gut gemacht bunte_seele


 
kaffeemonster
Beiträge: 156
Registriert am: 23.10.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#23 von Killswitsh , 05.01.2012 21:36

http://clinicaltrials.gov/ct2/results?term=e+cigaret

ist aber leider alles in englisch

*edit
Habe geschaut da git es mehrere studien die im gange sind und noch nicht abgeschlossen sind


Es ist nett wichtig zu sein aber es ist wichtiger nett zu sein

welch traurige epche in der es leichter ist ein atom zu spalten als ein vorurteil

haltet die welt an ich will aussteigen


 
Killswitsh
Beiträge: 198
Registriert am: 10.12.2011

zuletzt bearbeitet 05.01.2012 | Top

RE: Die Krankenkassen informieren?!

#24 von moggel , 05.01.2012 22:51

sorry, das mit der "falschen PKV" wusste ich nicht! Ich hab mich daran erinnert, weil ich gestern in Hannover war und bei google "ezigarette" und "hannover" eingegeben habe, dann kam dieser bericht ziemlich weit oben.


moggel  
moggel
Beiträge: 77
Registriert am: 25.10.2011


RE: Die Krankenkassen informieren?!

#25 von Haager , 06.01.2012 01:13

Zitat von Canada123
Meine Nachbarin hatte ich jetzt das öfters mal testen lassen - die muss IMMER husten. Wie kommt das? Sie ist schon so weit, dass sie mir vorwirft, ich wolle sie dazu bekehren,-))) Die qualmt starke Gestopfte - aber ein Schoko-Minze in 9 mg bringt sie halb um. Merkwürdig;-)



Dein Zeugs ist ihr wahrscheinlich zu trocken in der Kehle, Tabak ist idR. recht feucht und eher schwer und etwas süßlicher.
Minze raus, Wasser rein, Schoko ist o.k. mit Vanille, Zimt.


Mir reicht es jetzt hier zwischen den Stühlen der Raucher und der Anti-Raucher zu sitzen! Ich nehme jetzt meinen Sessel und schiebe ihn einfach vor euch, dann habe ich euch Zankhähne auch besser im Blick!


Haager  
Haager
Beiträge: 195
Registriert am: 20.12.2011


   

test.de (Stiftung Warentest): Meldung zur E-Zigarette

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz