Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?

  • Seite 2 von 3
23.12.2011 16:43
#26 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Ach was, ich hatte es schon richtig verstanden.
Es geht immer was, aber dieser Umstand ist ja das Tolle beim Dampfen.
Warum soll ich immer beim Käfer bleiben, wenn ein Porsche doch noch besser ist.
Klein anfangen und dann zur Höchstform auflaufen, lol.
Teste was du bekommen kannst, falsch kann es nie sein ;-)
Frohe Weihnachte zusammen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2011 20:51
#27 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
aka Hilke

Hallo Mike,

bin DIr aus Deinem TB hierhin gefolgt und antworte nun mal:
nichts geht über Versuchen und Probieren was das Zeug hält und das Konto hergibt.

Mein Mann und ich dampfen seit Anfang September, haben mit einem 510er Watte-Verdampfer angefangen,
dadurch sofort die Kippen weg gelassen, weiter mit der eGoT A und B experimentiert,
Cratos und DualCoils getestet, dabei natürlich Tonnen verschiedener Liquids von unterschiedlichen Herstellern
ausprobiert, mein Mann hat einen A2 Classic zum Geburtstag bekommen...

Eigentlich dachte ich, dass Selbstwickler nichts für mich seien, doch nachdem ich bei meinem Mann probieren durfte
warte ich nun sehnlichst auf meinen eigenen A2.

DCTs und Clearomizer stehen noch auf der Versuchs-Wunschliste, man muss ja alles mal probiert haben.

Fazit:
Liquids: immer wieder probieren (außer sie verursachen einen Würgereiz, dann weg damit!), den der Geschmack
ändert sich (und das nicht nur zu Anfang sondern andauernd), wir mischen inzwischen selbst...
Technik:
durchprobieren was der Geldbeutel hergibt, fast jedes Teil hat seine eigenen Vorzüge, und so feststellen
was Dir persönlich am ehesten liegt.

Hoffe DIr mit den Antworten ein wenig geholfen zu haben.

Liebe Grüße von Hilke
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich dampfe seit dem 12.09.2011!


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2011 21:04
avatar  MikeHB
#28 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
Bilder Upload

Zitat von Hilke
Hallo Mike,

...

Hoffe DIr mit den Antworten ein wenig geholfen zu haben.



Ja Hilke, das hast Du.

Viele Grüße,
Michael
Erfinder des Maggi-Liquid


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2011 21:11
#29 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Tja der anfang und die Liquits, probieren und probieren, allerdings kann es auch vorkommen das man was erst nicht mag, hinterher schon, hat bei mir auch gedauert bist ich meine lieblingsrichtung gefunden habe, und das war bis dahin auch nicht billig.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2011 21:12
#30 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Tipp am Rande, wenn du die Möglichkeit hast, dann versuche deine Verdampfer nicht zu mischen. Ich mach das mittlerweile so, das ich verschiedene Verdampfer zum Testen habe und für meine 'mittlerweile' Stamm Liquids eigene feste habe. Ich habe Testverdampfer für die Richtung fruchtig Süss, Menthol, Cafe und Co. etc. Wenn du zum Beispiel 10 Liquids der verschiedenen Coleur in einem Verdampfer verwendest, dann kann das auch Keule sein. Zwischendurch dann mal Hausputz bei den Testis gemacht, voila..


::Lieblingsdampfis::
... hauptsache Edelstahl..


 Antworten

 Beitrag melden
24.12.2011 09:02
#31 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

hi nochmal,

was ZeroCool sagt ist absolut richtig und wichtig. Nichts ist sinnloser als wenn
man durch ein völlig undefinierbares Durcheinander von diversen Aromen,
die sich im Verdampfer wegen des Wechsels von extrem unterschiedlichen Liquids ergeben,
eine Aussage zu dem Produkt machen will, das man gerade testet.

Aromen sind relativ hartnäckig und somit ist der Geschmack den man erhält, wenn
man beispielsweise nach einer fruchtigen Mischung eine rauchige einfüllt, nie mehr
exakt reproduzierbar. Also nehme beim Testen neuer Liquids tatsächlich immer
einen Verdampfer der zuvor eine möglichst ähnliche Geschacksrichtung inne hatte.
Das erleichtert die Sache!

Mit kontemplativen Grüßen
Stefan

@Mike: ich weiß ja auch gar nicht was kontemplativ heißt, hört sich aber "inntelekent" an, oder?

Leihe dir Geld stets von einem Pessimisten, denn er erwartet es nicht zurück.


 Antworten

 Beitrag melden
24.12.2011 13:35
#32 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Ich schließe mich meinen Vorrednern an, das Non-Plus-Ultra für Jedermann gibts nicht, jeder muss seinen Weg finden.
Die Ego ist ein wirklich tolles Gerät. Vielleicht merkst du nach ner Woche auf zwei das es irgendwie anders seien könnte (Geschmack/Flash/Handling). Je nach dem wie genügsam dein Wesen und/oder dein Geldbeutel ist. Falls du mehr willst, schaust du dich um, welche "Erweiterungen" es gibt (DC-C, DC-T, Clearomizer,Smokymizer, Depot, Drippen...und dann alles noch mal in LowResisdent..). Da hast du erstmal mit zu tun. Wenn du ein Richtung gefunden hast die dir gefällt und mit der du klar kommst aber nach einer Zeit immer noch ein Tick besser seien könnte, dann schaust du dir die anderen Geräte an(Akkuträger, Akkuträger mit VV, GG-Sortiment, Bottomfeeder, Bulli-Sortiment). Aber um an diesen Punkt zu kommen solltest du erstmal Erfahrung mit der Ego machen. da es um längen günstiger und praktischer kommt als dich durch die Geräte zu probieren, vom Handling mancher Geräte (A2) noch keine rede^^.

Das Thema Liquid ist noch eine weitere Welt die gleichzeitig auf dich zu kommt. Da zum einen die Geschmäcker unterschiedlich sind, dein Geschmacksinn bezüglich Dampf wie schon öfters erwähnt anfangs Achterbahn fährt, das heißt (wie auch meine Vorredner schon sagten) das deine Geschmacksknospen zwischenzeitlich mal abschalten (sehr nervig, angeblich hilft Käse essen) und auch das Geschmacksempfinden sensibler wird.
Such dir Anfangs einen Namenhaften Händler raus wo viele mit zufrieden sind und probier mal rum, da gilt das selbe wie bei den Geräten, besser geht immer, nur du musst deine Richtung finden oder genügsam sein. Wenn du genug Erfahrung mit verschiedenen Liquids hast und es auch hier wieder ein Tick besser seien könnte, dann misch sie dir selbst.
Klar kann man manche Schritte überspringen oder anders vorgehen. Aber irgendwo muss man anfangen. Und es endet in der Genügsamkeit (hach wie philosphisch,*sich selbst auf die Schulter klopft* *Lach*)

Grüße

Zebra

Krefelder Dampferstammtisch


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2011 15:52
#33 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo Mike,

für mein Posting #3 sorry.

Ich denke ich habe erstens mißverstanden worum es Dir ging und einen Shicetag hatte ich auch noch......



Ansonsten: Dampfers untited :-)

Gruß Yupp


 Antworten

 Beitrag melden
27.12.2011 20:50
avatar  Theuron
#34 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Menthol, rein und reichlich, flasht immer und auf jedem Dampfer mit und ohne Nik. Wirds mal fad, mehr Menthol.
Gibts schon einen Mod in Mentholkristallform ?

Lass dir Zeit und such Dein Liquid, "bessere" Hardware bringt nix, wenns nicht schmeckt. Will nicht wissen wieviele Geräte in Vitrinen versauern, weil die Egos doch praktischer sind. :)

Gruss Christian
BEASTMASTER&GRIZZLYBEZWINGER


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2011 11:48
avatar  MikeHB
#35 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
Bilder Upload

@ Yupp: Entschuldigung angenommen!

Viele Grüße,
Michael
Erfinder des Maggi-Liquid


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2012 20:20
#36 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Servus Leute, ich bin mit genau der selben Frage gerade ins Forum gestoßen wie MikeHB.

Die Frage lautet schlicht und ergreifend, wenn ich die Grundzüge des dampfens kennengelernt habe, es zu schätzen gelernt habe das man statt stinkend zu qualmen auch genüsslich aromatisch dampfen zu können, was wäre der nächste logische Schritt um mir den Genuss zu erhöhen mit/und oder ohne erschwerte Bedingungen in der Handhabung?

Sprich wir haben auch Freude am Dampfgerät selbst, es ist keine arbeit die Geräte zu reinigen, befüllen zu warten (mechanisch) oder zu warten (zeitlich)...

Im Modellbau könnte man es salopp so sagen, nach dem Elektro Modell kommt der Verbrenner etc.


Ich persönlich interessiere mich wie Hein Blöd für Pfeifen, einfach weil es mir freude machen könnte ein so schönes Gerät Abends beim lesen dampfen zu lassen.
Aber wäre es ratsam?
Ausprobieren schadet natürlich nicht, aber es ist auch nicht verkehrt mit der Masse zu schwimmen, heißt wenn von 100 Dampfern 65 Dampfgerät A als Folgegerät sich angeschafft haben und zufrieden waren wäre die Wahrscheinlichkeit das es mir genau so geht höher als wenn ich Gerät B wähle welches nur 3 für die beste Wahl halten.

Ich bin mehr als zufrieden mit meinen eGo-T´s, aber will man nicht doch noch etwas spielen...

In diesem Sinne, danke für´s zuhören und danke MikeHB für diese Vortreffliche Frage.

Frohes schaffen!

Seit dem 14.12.2011 ausversehen Kippenlos.
Mische Cola mit Kirsche und etwas Virginia, rockt geschmeidig!


 Antworten

 Beitrag melden
01.01.2012 22:28
avatar  Theuron
#37 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Jo da hängen wir Neudampfer nu rum in unserer Findungsphase :)

Als fauler Sack der ich nunmal bin soll meine Dampfe, dampfen immer und zujeder Zeit mit dem geringstmöglichen Aufwand.

Damit sind Selbstwickler schonmal raus. Grossgeräte taugen mir nicht bei der Arbeit, also raus.

Bleiben mir meine Egos über, da gehn mir langsam a: die Verdampfer und b: die kleinen Tanks auf den Senkel.

Also DCTs bestellt 2x3,5ml auf die Egos für die Arbeit. 6ml für den neuen Industriekamin zuhause und reichlich Cartos die beim geringsten Anzeichen von Unlust in den Evilschen Karton fliegen.

Vermutlich find ich noch was "passenderes" bevor die Päcken hier ankommen.

Nein das ist kein HWV sondern meine mir eigene Bequemlichkeit.

Gruss Christian
BEASTMASTER&GRIZZLYBEZWINGER


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 00:08
avatar  Magor57
#38 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

moin .....
Hab mit der Standart-Kombi angefangen (2 EGO-T`s) dazu eine kleine Auswahl an Liquids. Persönlich habe ich die "fruchtigen" Sorten schon fast kpl. ausgeklammert ... ausser Grantapfel ... Danach hab ich mich in Richtung Kaffee- und Tabaksorten eingeschossen. Probleme ... wie schon hier beschrieben ... hatte ich nur ab und an, wenn ich (mal wieder) unfreiwillig Liquids gemischt hatte.
Hardwaremässig hab ich dann "aufgerüstet" mit ner EGO-C und mit diesem Gerät bin ich voll und ganz zufrieden - zumal ich nun auch 2-3 Liquids gefunden habe, die genau auf meiner Wellenlänge liegen.
Wie ich zu dem jetztigen Zeitpunkt sagen kann ..... reicht mir rein dampftechnisch die EGO-Truppe voll und ganz --- von Interesse und von der Neugier zieht es mich in Richtung Provari. Da frage ich mich nat. immer wieder, ob sich die Investition tatsächlich lohnen würde.

Grüsse


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 00:11 (zuletzt bearbeitet: 02.01.2012 00:16)
avatar  djx
#39 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
djx

Ob nun HWV oder nicht. Es liegt nun mal in unserer Natur immer das Optimum haben zu wollen. Citius, altius, fortius. Außerdem entsteht bei jedem eine Art Neid, wenn man erfährt, dass Andere was Neueres und vermeintlich Besseres haben. Das kann man abstreiten, aber nicht verleugnen.

Wie man damit umgeht, muss wie immer jeder selber entscheiden. Entweder man ist zufrieden mit dem was man hat, man ist unzufrieden und probiert was Neues aus, oder man IST zufrieden UND probiert was Neues aus. Sei es aus den oben genannten Gründen, aus Experimentierfreudigkeit oder warum auch immer.

Ich sehe das Dampfen einfach als eine Art Hobby, eine Leidenschaft. Ein Fußballer kann noch so gut sein, aber er wird früher oder später ein neues Paar Fußballschuhe oder einen neuen Ball ausprobieren. Einmal wegen des Verschleißes, was wir beim Dampfen ja auch kennen, und weil er vielleicht noch besser werden könnte. Das soll jetzt nicht verharmlosend klingen, klar ist das Dampfen eine Sucht und auch Kaufsucht ist eine Sucht. Allerdings ist das bei anderen Hobbys nicht anders, denken wir allein mal an die ganzen Sammler...

Das tolle am Dampfen ist doch, dass es so viele Facetten aus verschieden Bereichen bietet: Genuss, Technik & Tüfteln, ja sogar Chemie, Medizin und in letzter Zeit leider auch Jura. Zudem kann man eine ganze Menge netter Leute kennen lernen, genau wie bei vielen anderen Hobbys. :)


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 14:26
avatar  Theuron
#40 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Zitat von djx

Das tolle am Dampfen ist doch, dass es so viele Facetten aus verschieden Bereichen bietet: Genuss, Technik & Tüfteln, ja sogar Chemie, Medizin und in letzter Zeit leider auch Jura. Zudem kann man eine ganze Menge netter Leute kennen lernen, genau wie bei vielen anderen Hobbys. :)



Hmmmm Stimmt :)

Gruss Christian
BEASTMASTER&GRIZZLYBEZWINGER


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 14:40
#41 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Du hattest am Anfang geschrieben, viele Liquids schmecken für dich wie Wassersuppe. Die Antworten gingen dann fast alle auf die Hardware los. Vielleicht ist die "Software" aber dein Problem. Die meisten Händler bieten Liquids mit 2 % Aromaanteil an, was bei FlavourArt die Standardmischung ist. Die Dosierung wird aber in den Shops in der Regel nicht dokumentiert.

Ich bin deutlich zufriedener, seit ich bei einem Händler mit "dickeren" Fluids kaufe (Freaky Ally). Vorher war ich nur mit ein, zwei Liquids zufrieden, da schmeckt mir dagegen fast alles.

Vielleicht überprüfst du deine Eindrücke mal auf den Aspekt.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 18:05
avatar  SvenR
#42 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo Mike,

mir geht es genauso wie dir.

Habe auch mit der Ego T angefangen und hab mir dazu noch die 510er geholt mit Wattedepot und gleich noch einen Drip-Tip .
Meine ersten Liquids waren durch die Bank weg einfach nur ungenießbar für mich...habe sie jetzt verschenkt . Da ich mehr Geschmack haben wollte habe ich derzeit Liquids die nur PG und kein VG haben. Der Geschmack ist super und ich hab festgestellt das Liquids wie Vanille, Minze, Menthol , Zimt oder Schokolade zum mischen echt super sind. So schmecken auch Liquids wie Tiramisu lecker.. ohne Vanille oder Erdbeer mit drin schmeckt es mir komischerweise nicht.
Ich kaufe zb. Liquids bei esmokers solange bis ich die richtigen für mich habe, dann werde ich mit den selber mischen anfangen und dazu hab ich mir jetzt die GoGo bestellt, da dieses Gerät wohl von den meisten hier weiterempfolen wird, sofern man sich wegen der Nachteile ein wenig informiert hat. Das nächste zb. was bei mir dann kommen wird ist ein Akkuträger.
Aber alles Step by Step.... wenn mir meine eGo-T mal zu fad wird dann nehme ich die 510er, da ist der Geschmack definitiv intensiver und für zu Hause find ich die super.
By the Way ...schade das es in Hannover oder Umgebung keinen Dampferstammtisch gibt :(


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 10:53 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2012 10:55)
avatar  Coki85
#43 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallöchen,

ja auch ich bin gerade in dieser Phase und muss sagen das es wirklich erstmal erschlagend ist was es alles für möglichkeiten gibt! Aber...

Ich habe mit einer X6 und Watte Depots gestartet und mir relativ schnell(nach 10 Tagen)ein Set eGo-C's gekauft!
Aufgrund von weil, mir die Watte Depots schnell auf den Keks gingen. Es schmaddert rum, muss ständig nachgefüllt werden, keine Füllstandskontrolle und wenns kokelt
Auch wenn ich technisch sehr interessiert bin und auch gern viel rum bastel, kann ich mir noch nicht vorstellen mit Selbstwicklern zu arbeiten! Scheint mir einfach zu mühselig, kann aber auch an zu wenig Infos oder so liegen!

Zu Liquids kann ich sagen, ich war früher überzeugte Menthol raucherin (Heute behaupte ich nur weil der rest so eklig geschmeckt hat). Anfangs fand ich es total klasse und jetzt? Naja ab und zu schon aber reicht dann auch wieder, denn es gibt so viele alternativen!
Ich habe hier irgendwo gelesen, fragt nich wo, das es verschiedene Shops gibt bei denen man kleine Mengen als Probe bestellen kann. Das hab ich jetzt getan - 17 verschiedene Sorten je 1ml. Das es hoch gerechnet sau teuer ist, ist mir klar aber so hat man die Möglichkeit inerhalb kürzester Zeit viele verschiedene Sorten zu testen.
Wenn ich dann so 3-4 Sorten für mich gefunden habe, werde ich auch mit mischen anfangen.

Liebe Grüße Coki85


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 10:59
avatar  FrankyW
#44 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo Coki85,

wo hast Du so ein Probiersatz bestellt und was hast Du dafür gezahlt?
Ich finde das zum Kennenlernen von Aromen nicht schlecht

Gruss
Frank


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 12:05 (zuletzt bearbeitet: 05.01.2012 12:06)
avatar  Coki85
#45 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo Frank,

ich habe bei http://www.e-dampf-shop.de/ bestellt.
Da kann man bei den Liquids auswählen welche Menge man haben möchte und ich habe da "Probeliquid 1ml im kleinen Gefäß" für 0,99€ ausgewählt!

Wie gesagt im Verhältnis recht treuer aber für die Probephase ist es mir das wert!
Habe mir gleich 14 Sorten bestellt

Liebe Grüße Coki85


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 19:59
avatar  FrankyW
#46 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo Coki85,

10 Stück für 9,90 zum Probieren - das ist es mir Wert. Ich habe heute früh leider schon 6 Liquids von Freak Ally bestellt, Standardgröße. Wenn da
schon nicht mein Favorit dabei ist bestelle ich mir einen Test-Run :-). Ich lege mir die Adresse in die Favoriten.

Vielen Dank für den Tip
Frank


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 23:32
avatar  MikeHB
#47 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
Bilder Upload

Danke, Cokie85, der Tip ist mal Gold wert!
Ich bin übrigens jetzt gerade bei DualCoil angekommen, das ist schon was anderes als Tank mit Verdampfer, sollte man/frau mal probiert haben!

Viele Grüße,
Michael
Erfinder des Maggi-Liquid


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2012 11:53
#48 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hi Mike, ein Kollege dampft noch ausschließlich DC, habe das Gefühl das der Dampf brutaler bzw. dichter ist als wie beim "tanken".
Trügt das oder liegt es schlicht am DC?

Cheerio

Seit dem 14.12.2011 ausversehen Kippenlos.
Mische Cola mit Kirsche und etwas Virginia, rockt geschmeidig!


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2012 12:07
avatar  MikeHB
#49 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar
Bilder Upload

Ne,das trügt nicht, der Dampf aus dem DC ist schon knackiger, das stimmt

Viele Grüße,
Michael
Erfinder des Maggi-Liquid


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2012 12:53 (zuletzt bearbeitet: 06.01.2012 12:54)
#50 RE: Dampfanfänger auf eGo-T. Und dann? Was kommt danach?
avatar

Hallo,


bin ja auch Neuling im Dampfen, hatte gleich Glück mit den Liquids (Malle und Royal), etwas Pech hatte ich mit der Ego-T Typ A. Einfach zu wenig Dampf und Flash für mich. Habe mir dann ja (wie bereits in einem anderen Fred beschrieben) die Typ B geholt, ist für mich persönlich das optimale Gerät. Dampft wie Hölle Dadurch flasht es ordentlich.

Zu den Liquids: Habe mir oft Philgoods Videos angesehen und etwas Geld in die Hand genommen (70 Euro) und bei der Apotheke Freiburg 3 Liter PG und 2 Liter VG bestellt und somit schon mal 5 Liter 0-Basis Tradizionale angesetzt. Dann nochmal 50 Euro investiert und bei Inawera 100 ml 36-er Basis, etliche leere Fläschchen, Menthol und Aromen bestellt (leider noch nicht da). Sobald alles da ist, wird dann gleich ne 200 ml 18-er-Basis gemixt und dann auf 40 Flaschen a 5 ml verteilt, so habe ich die Möglichkeit, mir selbst 40 versch. Aromen zu mischen . Da werden dann (für wenig Geld) sich doch wohl einige schmeckende Nuancen ergeben

Und die 0-er Basis dürfte wohl das Jahr über reichen Der Rest wird dann nachbestellt und gemischt, bis ich meine Sorten gefunden habe.
Zu den Geräten: Da wird es bei mir definitv bei den Ego Typ B bleiben, da brauch ich nix anderes mehr. Die Ego Typ A werde ich halt noch nehmen, um die Selbstgemischten zu testen. Weil es halt auch ärgerlich wird, wenn man zig Geräte durchtestet, die alle einiges Geld kosten, und dann zum Schluss nur eines benutzt und der Rest in der Schublade landet oder aufm Flohmarkt für lau verkauft werden muss.

So gehe ich das Thema an


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht