Akkuträger in EGO-Akku-Größe?

19.12.2011 12:41
#1 Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Ich hoffe der Titel ergibt Sinn. Bin seit einer halben Stunde im Besitz des A2TM und (schon länger) auf der Suche nach einem Akkuträger. Das Problem ist, die sind mir alle zu groß (insbesondere im Durchmesser). Ich möchte das Teil in die Hosen- und/oder Sakkotasche stecken können.
Gibt es so etwas (wäre auch kein Problem wenn's der Akku nur einen halben Tag macht)? Ach ja, die rechteckigen kommen für mich auch nicht in Frage.

Falls nein, kann man circa abschätzen wie lange die EGO-Akkus (1100 mAH) den A2 ertragen? Stimmen dann die ca. 300 Ladezyklen noch, oder wird das (erheblich) weniger? Ich weiß, das passt nicht besonders toll in dieses Unterforum, ich möchte das Forum als Neuling nicht mit Themen fluten.

In dankbarer Erwartung eurer sicher hilfreichen Antworten,
istmabare


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 18:02 (zuletzt bearbeitet: 19.12.2011 18:03)
avatar  cridi
#2 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Hi,
Annähernd hat de Eco mod von peleon.pl die größe , sie bild, ansonsten kann ich dir nur AKkuträger empfehlen wie die GG Slim odermBulli Slim (also alle AKkuträger die 10440 AKkus "tragen"10440 Akku) die sind glaub sogar pi mal daumen genau so dick wie die Ego akkus.
halten aber fast nix aus :)
grüße Hi,

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Bildanhänge
imagepreview

IMG20111219_001.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 18:04
avatar  cridi
#3 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Achja auf dem Bild unten ist ein Eco Akkuträger für 16340 neben einem 650mah Ego Akku


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 18:36
#4 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

danke schön erstmal... "fast nix" - heißt man braucht mehr als zwei für einen Tag? Oje... dann werd ich mich wohl mit dem Gedanken anfreunden müssen, was größeres zu kaufen, oder eben doch die EGO-Akkus. Was für ein Dilemma. Bin mir nicht sicher. Sicherer (im Sinne von ist ohne Stress verfügbar) wäre sicher ein ordentlicher Akku-Träger. Naja ich klicke mich noch durch, und schau was mich der Spaß mit EGOs auf Dauer kostet.


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 18:44
avatar  Kitty
#5 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar
MODDER
Bilder Upload Piratenkatze

Ich hab den Elite von Bulli und viel größer als ein Ego-Akku ist der ja nun auch nicht. Siehst Du in meiner Signatur mit A2-TM.

19.12.2011 18:47
avatar  cridi
#6 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

ja also die Dünnen 10440 haben so 400 mah , der aufm bild (16340) hat so 800 mah , du kannst ja selber dann sagen wie weit dir das reicht wenn dus mit deinem ego vergleichst :) ..
Ja sind halt so 15€ pro Akku.. wenn der dir 3 monate hällt is es eig ned soooo teuer.. aber , hält der auch so lange :D
gruß


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 20:43
#7 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Hab gerade gelesen, dass der A2 mit 3,7 V viel besser sein soll als mit dem Standard EGO 3,2 V. Werde daher so einen 900mAh V. V. zum testen kaufen. Kostet nicht die Welt - und falls die 3,7 gefallen werde ich mir für zu Hause etwas Ordentliches zulegen. Die Bulli-Smoker sind mir irgendwie zu teuer (muss aber betonen das der A2 ein Traum ist, bin absolut zufrieden damit - also keine Kritik an bulli-smoker). Dann lieber gleich 40 Euronen mehr in die Hand nehmen und einen Provari anschaffen - oder lohnt sich das für einen A2-TM nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 20:52
#8 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Oder den Tube der ist auch sehr Cool!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 20:56
#9 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Hi ich finde den golden Greek Slim sehr schön zu dem A2 T hat meines Wissens 600 mah also nicht viel weniger als ein Ego T Akku


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2011 22:10
#10 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

So... ich werfe das Tuch für heute. Kann mich einfach nicht entscheiden. Die Golden Greek Slim in Stahl-Optik ist wirklich schön, und preislich auch erträglich, aber nirgends auf Lager. Der Provari ist wohl der Preis-Leistungssieger, aber nicht gerade hübsch und außerdem riesig. Die 900 mAh V.V. Dinger würden mich in Summe auch 80€ kosten. Das Leben ist hart (lol) - werde mal drüber schlafen. Vielleicht kommt ja noch DIE Eingebung.

Einstweilen danke ich euch für eure Unterstützung und wünsche einen schönen Abend.


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2011 15:05
#11 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

So... wieder mehr gelesen, und wieder was gelernt. Ich werd mir einen Megalodon bestellen. Das Klein in Groß Konzept gefällt mir. Deckt alles ab.
Ist zwar ungeregelt, aber was solls. Ach ja und die Optik passt auch noch.


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2011 15:12
#12 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Zitat von istmabare
So... wieder mehr gelesen, und wieder was gelernt. Ich werd mir einen Megalodon bestellen. Das Klein in Groß Konzept gefällt mir. Deckt alles ab.
Ist zwar ungeregelt, aber was solls. Ach ja und die Optik passt auch noch.


Klingt interessant, hast du mal einen Link dazu?

Ciao Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2011 15:14
avatar  cridi
#13 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar
20.12.2011 15:18
#14 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Zitat von cridi
http://www.mojurepublic.com/products/Megalodon-%28The-Don%29--%2A%2ANEW-VERSION%2A%2A.html


Ach soo "The DON" kenne ich ja doch schon

Vielen Dank trotzdem für den Link

Ciao Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
20.12.2011 15:24
avatar  Zoul
#15 RE: Akkuträger in EGO-Akku-Größe?
avatar

Entweder ein Akkuträger im 14500er Format oder ein Akku im Ego-Format mit VV und grob 1.000mah. Zu den Akkus an sich bleibt zu sagen, dass insbesondere das 14500er Format und vergleichbare Größen starken Schwankungen in Sachen Qualität unterliegen. Man sollte ohnehin auf geschütze Akkus (PCB) und einen Markenakku (z.B. Trustfire hat sich bewährt) zurückgreifen. Weiter haben diese Akkus zu 95% nicht die Nutzkapazität, wie sie angegeben ist. Üblicherweise bekommt man aus einem 900mah 14500er Akku guter Qualität grob 700mah heraus, bis die Schutzschaltung (Schutz vor Tiefentladung) greift. Macht aber nichts. Bei 2 Akkus ist man auf der sicheren Seite.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht