Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#201 von TKK-Dampfer , 01.09.2019 09:24

SPAM habe ich geprüft war nix drin.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.356
Registriert am: 09.11.2015


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#202 von petit.manni , 10.09.2019 00:52

Zitat Seevetaler : Ich habe mich in der letzten Zeit aus diesen nichts bringenden Diskussionen über die sogenannten Gefahren des Dampfens ausgeklinkt. Bei meinen Mitmenschen bleiben einfach nur Schlagzeilen der Pressemeldungen hängen.

Ps : Das sollte kein Aktiver Dampfer tun.
Auch ein Dampfer- Forum wie hier nicht . .. tut es ja auch Gott sei Dank nicht.
= Dafür ist ein Forum da, um sich auch über solche Vorfälle auszutauschen.

Mann darf nie für sich ausblenden, das jeder von uns im Selbstversuch
mit der Dampfe/dem Dampfen steht.

Auch die staatlichen Gesundheitsbehörden bei uns sagten vor Jahren zu Recht
= mit der Einbettung in die Tabak EU-Richtlinie
= Die E-Zigarette ist der in der Welt legitimierte
freie größte medizinische Feldversuch, den es gab.

Ps : Sehe ich auch so.

Das Sie den Dingen nun auf den Grund gehen und diese dann einordnen, empfinde
ich als normal. = erwarte das auch als Konsument. .... mir sind die Stellungsnahmen/
Meinungen/ von allen Seiten kommend " Gegnern wie auch Befürwortern /
erstmal gleich wichtig . ..... diese Objektivität erhalte ich mir persönlich auch weiterhin .

ps ps : Glaube , das waren die letzten zusammengefassten neuesten Meldungen
von den Vorfällen in den USA dazu.

https://www.srf.ch/news/panorama/us-beho...it-e-zigaretten

Bin gespannt auf die am Ende abschließende Stellungsnahme der
US-Gesundheitsbehörde dazu . .... nur diese Meldung dazu hat
dann erstmal Gewicht für mich persönlich .


Ps : Persönlich beim Thema Dampfen weiterhin objektiv und ganzheitlich offen
zu bleiben in den Diskussionen dazu , ist deshalb wichtig .

Erstmal abwarten also , was da dazu noch alles kommt.

Ist/Wird/ ein wichtiger Prüfstein . .... für die Dampfe und das Dampfen
generell .


Zitat : Kümmere dich um deinen Körper. Es ist der einzige Ort den Du zum Leben hast.

Schon auch aus diesem Grund heraus = auch weiterhin immer objektiv bleiben. = die Langzeitstudien zum Dampfen machen wir Nutzer dazu . = jeder für sich und über seinen Körper . .... Niemand anderes sonst . ... bei aller Euphorie zum
Dampfen sollte das jeder für sich , = diese Tatsache auch weiterhin niemals ausblenden . = in keinen " nur " Tunnelblick geraten.


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


*_ein-fach-ich_* hat sich bedankt!
 
petit.manni
Beiträge: 6.589
Registriert am: 03.12.2010

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#203 von petit.manni , 10.09.2019 02:33

Nachtrag

Hier ist wohl der neueste Stand dazu besser zusammengefasst.
https://www.nzz.ch/wissenschaft/e-zigare...-usa-ld.1506892


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 6.589
Registriert am: 03.12.2010

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#204 von der665 , 10.09.2019 08:15

Das ist nicht der neueste Stand, das ist die Zusammenfassung dessen, was man daraus machen kann, um zu verunsichern, Dreckszeug.


sunnymarie32 hat das geliked!
 
der665
Beiträge: 306
Registriert am: 15.02.2017


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#205 von Silverhead , 10.09.2019 08:57

Zitat von petit.manni im Beitrag #202
Mann darf nie für sich ausblenden, das jeder von uns im Selbstversuch
mit der Dampfe/dem Dampfen steht.

Bin ich absolut deiner Meinung.
Die Dampferei an den Pranger zu stellen bringt so wenig, wie die Dampferei zu verharmlosen.

Zitat von petit.manni im Beitrag #202
Auch die staatlichen Gesundheitsbehörden bei uns sagten vor Jahren zu Recht
= mit der Einbettung in die Tabak EU-Richtlinie
= Die E-Zigarette ist der in der Welt legitimierte
freie größte medizinische Feldversuch, den es gab.


Ist so wie bei Risiko-Sportarten: Jeder weiß, was er macht und wenn was passiert, braucht es keinen, der die Hände über'n Kopf zusammenschlägt, warum, weshalb das oder jenes nun mal passiert ist.

Wir dampfen Flüssigkeiten...wir inhalieren etwas von dem wir nicht wissen, wie unser Körper auf längere Zeit gesehen reagiert.
Ich stehe dem dampfen neutral gegenüber, kann aber auch diejenigen verstehen, die der Dampferei eine Anti-Haltung einnehmen.


petit.manni hat das geliked!
petit.manni hat sich bedankt!
 
Silverhead
Beiträge: 528
Registriert am: 18.02.2015


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#206 von Reisender , 10.09.2019 10:47

Zitat von Silverhead im Beitrag #205

Wir dampfen Flüssigkeiten...wir inhalieren etwas von dem wir nicht wissen, wie unser Körper auf längere Zeit gesehen reagiert.



Das mag schon stimmen, aber ich finde, solche Aussagen sind ohne Kontext sehr gefährlich und beflügeln die Scheinargumente der ANTZ:
Wir haben inzwischen genug Messungen und Studien, die sehr stark in Richtung "kaum bis gar nicht schädlich" gehen. Natürlich schaden Langzeitstudien nicht, um auch die letzten Zweifel auszuräumen, aber deren Fehlen immer als "Gefahrenquelle" hochzustilisieren ist schlichtweg fahrlässig, weil einfach nahezu bewiesen ist, dass im Vergleich zu Zigaretten (und der Löwenanteil an Dampfern sind nunmal Exraucher) die Schädlichkeit stark gegen 0 tendiert. Also klares ja zu Studien, die die Wirkung auf niemals-zuvor-Raucher untersuchen, ja zu Langzeitstudien, aber nein zur Behauptung, die Gefahren seien nicht abschätzbar. Es ist abschätzbar, es ist sogar sehr gut abschätzbar: Etwaige Schädlichkeit liegt nach der derzeitigen, inzwischen recht gut belegten Faktenlage weit, weit, gaaaanz weit unter vielen anderen Dingen des täglichen Lebens und noch viiiiieeeeeel weiter unter derjenigen von Zigaretten.
Und wie sagte @Kuscheldampfer so schön: Es gibt auch keine Langzeitstudien zu Bananen und niemand käme je auf die Idee, solche zu fordern. (Ich hoffe, ich lege Dir jetzt da nichts falsches in den Mund, lieber Bernd).

Zitat von Silverhead im Beitrag #205
Ich stehe dem dampfen neutral gegenüber, kann aber auch diejenigen verstehen, die der Dampferei eine Anti-Haltung einnehmen.


Und vor diesem Kontext tue ich mir sehr schwer mit solchen Aussagen.


DagmarM hat das geliked!
DagmarM und sunnymarie32 haben sich bedankt!
Reisender  
Reisender
Beiträge: 808
Registriert am: 21.09.2016


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#207 von Michigan , 10.09.2019 11:45

Stimmt, es gibt mittlerweile über 1000 Studien, und keine hat das Potential, das Dampfen verboten gehört, zu bestätigen.
Es gibt wenig Aussagekräftige Studien, fehlerhafte Studien, eigenwillige Interpretationen, Kokelstudien….
Wenn diese wenig bis gar nix aussagenden Studien dementsprechend weniger gewichtet werden, denn bleibt nix wirklich über, das Dampfen angeblich soooo gefährlich macht. Und das ist auch das Problem der ANTZ. Es gibt keinen einzigen haltbaren Nachweis für eine Schädigung durch Dampf - kein Krankheitsbild.

Das Experiment ist geglückt :-)


DagmarM, heimchen und sunnymarie32 haben das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.190
Registriert am: 29.04.2015


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#208 von petit.manni , 10.09.2019 12:31

Zitat von Reisender im Beitrag #206
Zitat von Silverhead im Beitrag #205

Wir dampfen Flüssigkeiten...wir inhalieren etwas von dem wir nicht wissen, wie unser Körper auf längere Zeit gesehen reagiert.



Das mag schon stimmen, aber ich finde, solche Aussagen sind ohne Kontext sehr gefährlich und beflügeln die Scheinargumente der ANTZ:
Wir haben inzwischen genug Messungen und Studien, die sehr stark in Richtung "kaum bis gar nicht schädlich" gehen. Natürlich schaden Langzeitstudien nicht, um auch die letzten Zweifel auszuräumen, aber deren Fehlen immer als "Gefahrenquelle" hochzustilisieren ist schlichtweg fahrlässig, weil einfach nahezu bewiesen ist, dass im Vergleich zu Zigaretten (und der Löwenanteil an Dampfern sind nunmal Exraucher) die Schädlichkeit stark gegen 0 tendiert. Also klares ja zu Studien, die die Wirkung auf niemals-zuvor-Raucher untersuchen, ja zu Langzeitstudien, aber nein zur Behauptung, die Gefahren seien nicht abschätzbar. Es ist abschätzbar, es ist sogar sehr gut abschätzbar: Etwaige Schädlichkeit liegt nach der derzeitigen, inzwischen recht gut belegten Faktenlage weit, weit, gaaaanz weit unter vielen anderen Dingen des täglichen Lebens und noch viiiiieeeeeel weiter unter derjenigen von Zigaretten.
Und wie sagte @Kuscheldampfer so schön: Es gibt auch keine Langzeitstudien zu Bananen und niemand käme je auf die Idee, solche zu fordern. (Ich hoffe, ich lege Dir jetzt da nichts falsches in den Mund, lieber Bernd).

Zitat von Silverhead im Beitrag #205
Ich stehe dem dampfen neutral gegenüber, kann aber auch diejenigen verstehen, die der Dampferei eine Anti-Haltung einnehmen.


Und vor diesem Kontext tue ich mir sehr schwer mit solchen Aussagen.


Ps : Alles richtig was Du da postest.
Nur Langzeitstudien/Langzeitbeobachtung/ kann man auch anders deuten.

Über die Kurzstrecke hat sich die Dampfe meiner Wahrnehmung ausgehend
bereits bewährt.

Wie die Dämpfe welche wir stetig inhalieren über Jahrzehnte hinweg wirken
auf den Körper , speziell auch auf die Lunge, darüber kann man einfach noch kein
Urteil fällen. ..... das kann Jahre lang gut gehen und auf einmal kehrt es sich um
und zbs die Lunge bekommt anhaltende Probleme damit. .... das weiß man halt alles
noch nicht . ..... auch Vergleiche mit der Tabakzigarette sind nur zum Teil als Vergleich
heranziehbar. = weniger Schadstoffe usw .

Denn die Dampfe hat Alleinstellungsmerkmale.
Die Geräte wurden ja zbs was den Dampfausstoß angeht von Generation zu Generation
immer intensiver . = also die Menge welche man einzieht bis runter zur Lunge wird
stetig größer. .... das muss die Lunge ja aushalten. .... über kurze Zeit, das wissen wir jetzt ist es kein Problem. .... aber regelmäßig über Jahrzehnte hinweg kann halt noch
niemand sagen.
Auch was der Aufbau eines Verdampfers angeht , sind Alleinstellungsmerkmale.
= mit Glasfaser , Metallen usw. = was da eventuell beim Dampfen mit in die Lunge
reingeht, weiß auch noch keiner so richtig. = Bei den Metallen ist man dran mit
Untersuchungen. .... bei der Glasfaser habe ich noch nichts gelesen dazu.

Ps : Wir sollten auch weiterhin gut auf uns acht geben = reflektieren und thematisch
mit unseren Gedanken offen bleiben beim Thema Dampfen .

Wie schon gepostet = Wir befinden uns mit dem Dampfen im größten gesetzlich
legitimierten freien medizinischen Feldversuch, den es weltweit gibt.
Die Langzeitstudien dazu machen/liefern/ wir Nutzer gerade dazu. ... niemand anderes
sonst . ..... jeder gerade an sich selbst .

Mit der Tabak-Zigarette war/ist es ja ähnlich. Erst nach Jahrzehnten
treten die wirklichen Probleme bei Teilen der Tabakliebhaber auf.


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 6.589
Registriert am: 03.12.2010

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#209 von Qualmwichtel , 10.09.2019 12:42

Das mit dem "gross angelegten Menschenversuch" brachte damals unsere gute besorgte Frau Dr. Martina Pötschke-Langer im Jahre 2012.
Damals galt langfristiger täglicher Nikotinkonsum überwiegend noch als schädlicher als langfristiger Alkoholkonsum (wie die meisten sicherlich noch wissen, die damals schon dabei waren - die geringste Menge galt als Gefahr für Leib und Leben).
Dementsprechend dämlich war der Vergleich mit einem "Menschenversuch".
Es war so, als würde ein Mediziner sagen (wenn ein alkoholabhängiger Mensch von Bier auf Bananenwein umsteigt):
"Das ist ein unethischer Menschenversuch! Niemand kennt die Langzeitfolgen!"

Klar waren dem Alkoholkonsumenten die Langzeitfolgen klar.......die man eben kennt von Alkohol:
Leberschaden, Hirnschädigung, etc.
Genauso war das bei uns Nikotinkonsumenten:
Bei Nikotin mussten alle mit Herz- und Gefäßschäden rechnen und vorzeitigem Tod, solange man das inhaliert.
Dass Nikotin nicht schädlicher ist als Koffein für gesunde Erwachsene, hat man erst später erfahren...(2013/2014...viele wissen es immer noch nicht und akzeptieren somit aktuell immer noch mehrere tödliche Risiken bei E-Kippen aufgrund ihrer falschen Informationen über Nikotin)


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#210 von Michigan , 10.09.2019 13:07

Das Thema Langzeitstudie hat Bernd Mayer auf Youtube aufgedröselt, was es damit auf sich hat.
Es dient auch der Verunsicherung, da es auch nach über 10 Jahren E-Zig keinen Hinweis auf Schädigung gibt, was Relevanz hat.
Und klar, in 50 Jahren werden wir das "vielleicht" besser einschätzen können - nur was nützt uns das heute ?

Heute können wir nur nach dem gehen, was wir definitiv wissen und nachweisen können. Alle anderen "möglichen" Auswirkungen sind spekulativ, und entbehren all zu oft jegliche Grundlage.


DagmarM hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.190
Registriert am: 29.04.2015


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#211 von Qualmwichtel , 10.09.2019 13:53

Zitat von Michigan im Beitrag #210
.
Es dient auch der Verunsicherung, da es auch nach über 10 Jahren E-Zig keinen Hinweis auf Schädigung gibt, was Relevanz hat.
Und klar, in 50 Jahren werden wir das "vielleicht" besser einschätzen können - nur was nützt uns das heute ?



Zugegeben....da wird sich leichter eindenken können, der sich als Raucher völlig ahnungslos eine E-Zigarette ausschliesslich
als "schädliche tabakfreie Zigarette" gekauft hat.
Diese Gruppe war auch bei E-Zigaretten bereit, für bewusst gewählte, langfristige Nikotininhalation auch vorzeitig zu sterben.
Ich z.B. dachte, dass Nikotin alleine schwerste Lungenerkrankungen verursacht (Krebs, COPD).....wollte das aber trotzdem keine Sekunde entwöhnen (da ich glaubte, rettungslos nikotinsüchtig zu sein ...und "Entzugsymptome" wollte ich nicht haben ).
Diese Information bekamen wir u.a. von....Frau Dr. Pötschke-Langer aus den Medien.
Wir konnten keine Unbedenklichkeit annehmen....und mussten sie somit auch keine Sekunde nachweisen.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#212 von klausi1 , 11.09.2019 05:59

Den Schuldigen scheinen sie wohl zu haben https://apnews.com/50175c10378f408cb8912...medium=facebook

Ein kleiner Ausschnitt ins deutsche übersetzt:

"Die Polizei hat Huffhines am Donnerstag festgenommen. Er befand sich in einer Anleihe in Höhe von 500.000 US-Dollar, während er auf die Einreichung der Anklage wartet. Er sollte am Freitag vor Gericht erscheinen.

Sein Anwalt Mark Richards antwortete nicht auf eine E-Mail oder eine telefonische Nachricht, die er in seinem Büro hinterlassen hatte.

Die Drug Enforcement Administration, die Kenosha Drug Operations Group und andere Behörden führten in zwei Häusern Durchsuchungsbefehle durch. Die Kenosha News berichtet, dass die Behörden 188 Pfund (85 Kilogramm) Marihuana, THC-Öl, acht Schusswaffen und etwa 20.000 US-Dollar in bar beschlagnahmt haben."

Ob es in den deutschen Medien ankommt?!



DagmarM hat das geliked!
 
klausi1
Beiträge: 1.033
Registriert am: 09.02.2016


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#213 von KrongThip , 11.09.2019 06:15

na ja,da steht aber auch,dass es unklar ist ob seine Cartridges in irgendeinem Zusammenhang mit den Krankheiten stehen.Und dass es bisher nicht gelungen ist,eine "Sorte" zu identifizieren die für alle Fälle verantwortlich ist....gut ist,dass es langsam auch die Behörden klarstellen,dass es sich ausschliesslich um gefälschte Produkte handelt,die diese Krankheiten verursachen.
Für mich liest sich das eher so wie wenn sie nen grossen Dealer hochgenommen haben der 3000-5000 THC Cartriges täglich ! produziert hat.Daran sieht man,wie gross die Nachfrage nach THC cartridges ist und wie sicher ein Schwarzmarkt entstehen wird bzw. entstanden ist und dessen Folgen....


KrongThip  
KrongThip
Beiträge: 74
Registriert am: 10.12.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#214 von Andi , 11.09.2019 07:53

Dauernd kommen neue Produkte auf den Markt, z.B. im Lebensmittelbereich. Niemals spricht jemand von einem "groß angelegten Feldversuch". Niemals fordert jemand "Langzeitstudien". Es gibt auch keine. Nicht zu Fruchtzwergen, nicht zu Cola Zero und nocht nicht einmal zu Bananen (ok, die sind nicht neu, aber Langzeitstudien gibt es dazu trotzdem keine).

Es gibt bisher keine Anhaltspunkte, dass Dampfen schädlicher sein sollte als Kaffeetrinken. Warum zur Hölle fordert alle Welt Langzeitstudien zum Dampfen, die zu allem Überfluss sowieso nicht stattfinden können? Und von wegen "gross angelegtem Menschenversuch" - es wertet doch keiner was aus, es schaut sich doch keiner die realen Dampfer an, stattdessen werden Mäuse und hilflose Zellen in Petrischalen gequält ...

Ja, beim Rauchen ist das auch erst nach hundert Jahren ... UNSINN! Wenn heute das Rauchen neu erfunden würde, wäre sofort klar - allein aufgrund der Inhaltsstoffe im Verbrennungsrauch - dass das auf Dauer schädlich sein muss. Natürlich gäbe es dann trotzdem Leute, die sagen würden dass die Schädlichkeit des Rauchs in der Form erst nachgewiesen werden muss - aber es gäbe Anhaltspunkte, sehr massive Anhaltspunkte. Die Menschheit weiß seit hunderten von Jahren, dass Verbrennungsrauch schädlich bis tötlich ist.

Solche Anhaltspunkte gibt es beim Dampfen nicht. Eher noch bei Fruchtzwergen oder Cola Zero. Das einzige was bleibt ist: "das kann doch nicht gesund sein ..." - sehr wissenschaftlich! Und, es muss auch nicht gesund sein, es reicht, wenn es nicht krank macht.



heimchen, Gambler* und Michigan haben das geliked!
sunnymarie32 hat sich bedankt!
 
Andi
Beiträge: 1.761
Registriert am: 05.10.2014

zuletzt bearbeitet 11.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#215 von MagicMike , 11.09.2019 09:01

Zitat

Wenn heute das Rauchen neu erfunden würde, wäre sofort klar - allein aufgrund der Inhaltsstoffe im Verbrennungsrauch - dass das auf Dauer schädlich sein muss



Und genau DAS ist passiert nur verbrennt da nix, sieht so aus wie rauchen.
Wer glaubt der Tabakindustrie noch, die kauft sich in den E-Zig Markt wie Irre, das muss ja krank machen!

Ist Unsinn, aber so läuft das im moment wohl.


.....Befüllschnuckel.


heimchen und Andi haben das geliked!
 
MagicMike
Beiträge: 1.242
Registriert am: 01.06.2014


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#216 von Qualmwichtel , 11.09.2019 10:51

Zitat von Andi im Beitrag #214
Die Menschheit weiß seit hunderten von Jahren, dass Verbrennungsrauch schädlich bis tötlich ist.



Nicht ganz:
Die Menschheit glaubt seit Jahrhunderten, dass NIKOTIN schädlich bis tödlich ist.
Was soll also beim "Nikotin per Dampf inhalieren" weniger schädlich sein?
Das glaubte auch unsere liebe gute Frau Dr. Pötschke-Langer...Zitat 2008:
"Nikotin ist aber nicht nur Gift für die Lunge, sondern auch für das Herz. Es animiert den Herzmuskel, schneller zu schlagen und wirkt verengend auf die Gefäße. Folglich muss das Herz gegen einen erhöhten Widerstand kämpfen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Folgekrankheiten sind vor allem Herzinfarkte und Schlaganfälle. "
https://www.medica.de/de/News/Archiv/Das...f_Jahre_dauern_


Kann man gut mit Zyankali vergleichen:
Ein Mensch inhaliert jahrelang Zyankali mit Rauch.......dann steigt er um auf Zyankali mit Dampf.
Weniger schädlich? Geht nicht....das "Todesgift" ist noch da......
Pöla hat es so gelernt....Nikotin ist das Gift der Hölle, welches den ganzen Körper zerstört bei Langzeitinhalation.
Nun kann man auch verstehen, warum sie so böse auf E-Zigaretten war...die Arme...und wir schimpften auf sie ein.
Und sog. "Nikotinersatzprodukte" fand sie nur deswegen "gut", weil damit schliesslich alle das Nikotin vollständig und für immer entwöhnen mussten....spätestens nach 9 Monaten.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011

zuletzt bearbeitet 11.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#217 von Michigan , 11.09.2019 11:16

Die E-Zig ist nur ne Mücke im Finanzspiel der Big-Player. Aber sie sticht und saugt denen das Blut ab.
Wenn die Big Player damit Umsätze generieren könnten, denn wäre die E-Zig schon längst anerkannt, wofür sie steht.

der indirekte Markt, der von Tabakkonsum profitiert, ist größer als die Tabakindustrie selbst. Allein > 70% Steueranteil, medizinische Behandlungen, Medikamente... ein gewaltiger Finanzsektor.


sunnymarie32 hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.190
Registriert am: 29.04.2015


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#218 von Qualmwichtel , 11.09.2019 11:26

Zitat von Michigan im Beitrag #217

Wenn die Big Player damit Umsätze generieren könnten, denn wäre die E-Zig schon längst anerkannt, wofür sie steht.



Momentan steht sie für "neue Nikotinersatztherapie wie Nicorette, die Unbedenklichkeit und Schadstoff-Freiheit nachweisen muss"
.....der Big Player sei Dank.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#219 von Andi , 11.09.2019 12:07

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #216
... Nicht ganz:
Die Menschheit glaubt seit Jahrhunderten, dass NIKOTIN schädlich bis tödlich ist. ...


@Qualmwichtel
Es ist vollkommen unerheblich für meine Aussage, was die Menschheit bzgl. Nikotin glaubt.

Es ist mMn. nicht notwendig, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit auf die landläufigen Fehleinschätzungen bzgl. Nikotin hinzuweisen.



DagmarM hat das geliked!
sunnymarie32 hat sich bedankt!
 
Andi
Beiträge: 1.761
Registriert am: 05.10.2014


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#220 von Qualmwichtel , 11.09.2019 12:19

Zitat von Andi im Beitrag #219

Es ist mMn. nicht notwendig, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit auf die landläufigen Fehleinschätzungen bzgl. Nikotin hinzuweisen.


Selbstverständlich ist es notwendig, da die meisten Zigarettenkonsumenten immer noch keine Ahnung haben, dass Nikotin nicht schädlicher ist als Koffein. Für die meisten ist der Rauch selbst sogar weniger schädlich als das Nikotin.
Hab ich erst gestern wieder von jemandem gelesen.
Wir werden ja ständig mit anderen Themen abgelenkt:
Hier eine "schwere Lungenerkrankung", da ein "neues Gift wie Sucralose".
Auf der Strecke bleibt die ordentliche Nikotinaufklärung...und zwar seit über 10 Jahren.
Es kommen jeden Tag neue User hier dazu. Da schadet es nicht, dass sie immer wieder mal über Nikotin lesen.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#221 von Andi , 11.09.2019 12:42

@Qualmwichtel
Selbstverständlich sollte man über Nikotin aufklären. Ich bezweifle aber, dass das so funktioniert.



Michigan hat das geliked!
 
Andi
Beiträge: 1.761
Registriert am: 05.10.2014


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#222 von Qualmwichtel , 11.09.2019 12:51

In FB-Gruppen hat sich gezeigt, dass es inzwischen sehr gut funktioniert, in allen Themen immer wieder das Nikotinthema mit reinzubringen...um neue Umsteiger gerade bei "Heissen Themen" wie hier darüber in Kenntnis zu setzen.
2012/2013/2014 war das unmöglich, da fast alle noch der Meinung waren, dass es tödliche Risiken hat.
HEUTE ist es klasse:
Immer wieder kommen zwar genervte Leute, die der Meinung sind, dass man dieses Nervengift und Suchtmittel nicht verharmlosen darf...und/oder schon gar nicht damit in jeden Thread kommen soll.
Jetzt ist jeder Thread eine eigene "Plakatwand", wo man das einbringen kann:
Zweifler lesen das - und wenn einer schimpft, kommen 10 weitere und klären mit auf, dass das stimmt.
Deswegen bietet sich dafür jeder Thread an - den jeder dafür nutzen kann.


Im Zeiten universeller Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zu einem revolutionären Akt
(George Orwell)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 2.309
Registriert am: 11.05.2011


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#223 von Michigan , 11.09.2019 12:59

Es bringt nix immer wieder über "alte Ansichten" zu berichten, was die Menschen mal geglaubt haben, oder immer noch glauben.
Interessanter sind Forschungen, welch Vorteile Nikotinkonsum eben auch beinhaltet. Weil, das wird leider viel zu selten kommuniziert.

Die Menschen konsumieren Nikotin ja nicht, weil es was schlechtes bewirkt, sondern definitiv auch positive Auswirkungen beinhaltet.
Stressabbau hat sicher wichtige, positive Auswirkungen. Und wem das mit Nikotin leichter fällt Stress abzubauen, denn ist Nikotin gar keine schlechte Wahl. Es wirkt nicht giftig, ist nicht krebserregend... kann also sehr lange Zeit ohne Folgen konsumiert werden. KAffee auch. Las ich letztens doch, dass Kaffeetrinker eine höhere Lebenserwartung haben, und Nikotinkonsum gar auf Alzheimer positive Effekte hat, und vieles mehr.

Nikotin, ein echtes Naturheilmittel


Luisette, Qualmwichtel, heimchen und sunnymarie32 haben das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 6.190
Registriert am: 29.04.2015

zuletzt bearbeitet 11.09.2019 | Top

RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#224 von DagmarM , 11.09.2019 13:00

Nikotin wurde aber in der hier debattierten Problematik nie als ursächlich für die lungenkrankem auch nur erwähnt.
Ich finde, dass die Nikotindebatte bei diesem Thema eher von der wahren Problematik ablenkt. Hier geht's eher um Substanzen, die in eine dampfe eigentlich nicht reingehören....


Andi hat das geliked!
sunnymarie32 hat sich bedankt!
DagmarM  
DagmarM
Beiträge: 110
Registriert am: 14.08.2019


RE: 18.08.19 nzz.ch: Häufung von schweren Lungenproblemen in den USA – Ärzte vermuten E-Zigaretten als Ursache

#225 von Michigan , 11.09.2019 13:07

Cannabis ist aber in USA teils zugelassen. Und es gibt Cannabis, was zur Inhalation geeignet ist.
Was da in den USA verdampft wurde, darüber gibt es naheliegende Gründe - Pfusch vom Dealer deines Vertrauens.


 
Michigan
Beiträge: 6.190
Registriert am: 29.04.2015


   

11.09.2019: Trump bzw. USA Regierung will aromatisierte E-Zigaretten verbieten + Petition

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen