Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#1 von speterpeter , 24.04.2019 14:19

Hi Leute,

ich bin kein Newbie mehr, war aber jetzt echt lange aus der "Dampferszene" raus.
Ich bin nicht zu Pyros, sondern war einfach zufrieden mit dem was ich hatte. Habe auch nichts von der TPD2 mitbekommen, weil ich noch genug zuhause hatte/habe.

Da ich demnächst einen relativ langen Outdoor Urlaub mache, suche ich dafür ein handliches Gerät. Ein 18650 ladegerät kann ich nicht mitschleppen. Eine Powerbank habe ich aber schon zur verfügung.
Idealerweise wären also ein bis zwei AIO oder kleine Mods die ebenfalls per USB geladen werden können.

Im moment dampfe ich am liebsten den freemax mesh pro und immer noch den TFV8. beide mit ca 60W. Sind aber beide zu wuchtig. Und ich habe immer noch n eleaf iCare dabei, der ist für mich aber nur was für zwischendurch mal flott.

Habt ihr da empfehlungen für kompakte AIOs oder mod/tank kombis die ich mir anschauen könnte? Die masse an neuen dingen erschlägt mich total.

danke im vorraus.


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#2 von Nrwskat1 , 24.04.2019 14:31

Vielleicht eine Minifit? Meine Gattin ist damit sehr zufrieden und nutzt sie lieber als eine Aio



Bereiche Lexikon und Fachbegriffe & Newbie Forum - erste Fragen, Umsteigerhilfe
Akkuträger und MODs & Selbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene



Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Moderator
Beiträge: 1.584
Registriert am: 11.08.2015


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#3 von Schimi , 24.04.2019 14:40

Zu AIOs oder Pods kann ich nichts sagen - aber da gibt es andere Experten hier.
Meine bevorzugte Outdoor-Kombi ist ein inTake auf einem Invoke.

Augvape inTake
https://dampfdorado.de/augvape-intake-rta-verdampfer
Vorteil: Auslaufsicher und hosentaschen-/rucksackgeeignet dank Top-Airflow. Gewickelt mit simplem Clapten auf ~0.5Ohm reichen akkufreundliche 35Watt für guten Geschmack und Dampf.
Bemerkung: Ich nutze den mit halb geöffneter Airflow. Aber selbst wenn man sie ganz öffnet ist es noch leicht restriktives DL-Dampfen.
Nachteil: Wegen der Top-Air ist der Geschmack gut aber nicht perfekt (meiner Meinung nach aber besser als z.B. der Zeus)

Eleaf Invoke
https://dampfdorado.de/eleaf-invoke-220w-mod
Vorteil: Ein kleinerer Mod mit zwei Akkus ist kaum möglich. Sehr leicht. Verrichtet zuverlässig seine Arbeit.
Nachteil: Es gibt Berichte darüber, dass bei manchen Leuten der Akkudeckel nicht ordentlich fest sitzt.

Am Ende kommts ja auch drauf an, wie viel du dampfst und wie du wickelst. Ich komme mit dieser Kombi bei ca. 10ml am Tag auf 1,5 bis 2 Tage Laufzeit. Wenn du noch zwei Ersatzakkus und die Powerbank hast, sollte das auf jeden Fall ne Weile reichen.


Schimi  
Schimi
Beiträge: 264
Registriert am: 04.12.2017


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#4 von WatchWinder , 24.04.2019 14:43

Wie wär's hiermit. Eleaf bewährt mit ordentlich Power:

https://www.besserdampfen.de/eleaf-ijust...er-kit-3000-mah


 
WatchWinder
Beiträge: 659
Registriert am: 19.03.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#5 von Faschma , 24.04.2019 14:50

Ich würde mir mal die Mi-One näher anschauen.
Ich habe mehrere davon und bin damit sehr zufrieden gewesen.
Die Leistung wird durch den Widerstand der verwendeten Coils bestimmt.


LG von Falk

100% pyrofrei seit dem 20.10.2012


 
Faschma
Beiträge: 832
Registriert am: 10.12.2017


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#6 von Digedag , 24.04.2019 14:58

Wie wäre es mit den Smok TFV 8 Baby oder Big Baby und dem Smok AL85?
Das kommt Deinem gewohnten Equipment recht nah.



 
Digedag
Beiträge: 762
Registriert am: 25.01.2014


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#7 von Schimi , 24.04.2019 15:03

Der AL85 ist ein schönes Beispiel, wie toll der Invoke ist
Der AL85 ist ungefähr gleich groß, nimmt aber nur einen Akku und nur Verdampfer bis 24,5mm auf

(Trotzdem ist er zugegeben ebenfalls ein kleines feines handschmeichel Gerät)


Schimi  
Schimi
Beiträge: 264
Registriert am: 04.12.2017


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#8 von Digedag , 24.04.2019 15:09

@Schimi Schönes Teil der Invoke den kannte ich noch nicht. Jetzt haste meinen HWV geweckt.



 
Digedag
Beiträge: 762
Registriert am: 25.01.2014


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#9 von Gliese777Ac , 24.04.2019 15:10

Der drizzle von vaporesso ist gut und klein. Er kommt mit einem 1100mAh Akkutraeger, kann aber auch auf andere Akkutraeger geschraubt werden.
Es gibt mehrere günstige coils. Entweder traditional mit Watte oder auch mit keramik. Der drizzle hat leider nur einen kleinen Tank, aber ein gutes topfill. Er ist sparsam und schmeckt gut.
Der edampf Shop hat ihn, da kannst Du ihn Dir angucken.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.034
Registriert am: 08.10.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#10 von TKK-Dampfer , 24.04.2019 15:12

Zitat von speterpeter im Beitrag #1
Habt ihr da empfehlungen für kompakte AIOs oder mod/tank kombis die ich mir anschauen könnte?


Hm klein und kompakt aber etwas power T18 oder die T18 II bringt auch fein Geschmack rüber ist aber wie die meisten kleinen MTL.

Dann wäre da die Whirl 22 bringt ordentlich Dampf und gut Geschmack.

Dann gäbs noch die eLeaf Basal Kit oder iStick Trim. Geht mit strengem Zug auch DL.

Und wenns finanziell nicht klemmt kann man auch über "Origin DNA Go von Lost Vape" nach denken.
Mit entsprechenden POD auch DL fähig und gar nicht schlecht.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 3.299
Registriert am: 09.11.2015


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#11 von Gliese777Ac , 24.04.2019 15:15

Ach ja, er ist mtl und auslaufsicher durch topairflow.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.034
Registriert am: 08.10.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#12 von Mokwai63 , 24.04.2019 15:30

Zitat von speterpeter im Beitrag #1

Da ich demnächst einen relativ langen Outdoor Urlaub mache,


Da fällt mir immer gleich die Aegis-Familie von Geekvape ein.
In deinem Fall wäre die Aegis Mini geradezu prädestiniert dafür.
Klein, Wasserdicht, Stoßunempfindlich, Staubgeschützt, mit 2200mAh festverbautem Akku.
Oder wenn du noch etwas warten kannst die Aegis Solo, alles wie oben aber mit wechselbarem 18650er.

Beim VD halte ich mich normalerweise raus, da hat jeder so seine eigenen Vorlieben.
Könnte mir aber den Nautilus 2S gut darauf vorstellen bzw. habe ich so in Benutzung und bin sehr zufrieden.
1.8Ohm, 0.7Ohm oder wie bei mir der neue 0.4Ohm Coil bei entspannten 13 Watt. Damit hat man lange an einer Akkuladung.


Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: Heute. Hier. Jetzt.
Lew N. Tolstoi



Bereiche
Newbie Forum, erste Newbie Fragen, Anfängerfehler, Newbie ABC
Videothek, Reviews zu Geräten, Politik, News, Gesundheit (Philgood u.a. Youtuber)
Medien & NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Versand, Rechtslagen & Gesetze
Flohmarkt//Bazar//Trödeltreff//Sammelbestellungen


 
Mokwai63
Super-Moderator
Beiträge: 1.006
Registriert am: 10.12.2017


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#13 von Kürbiskopf , 24.04.2019 15:37

Wie lange bist Du denn stromlos unterwegs? Sind Selbstwickler oder mechanische Akkuträger eine Option?

Wenn ich richtig lange stromlos unterwegs bin habe ich dabei:
- Aegis 100W mit zusätzlichem Akkudeckel und mein Vorrat an 26650, 2x700 und 18650 Akkus. Die kann ich alle mit der Aegis abfrühstücken, zudem ist sie wasserdicht und recht robust (aber leider auch schwer).
- zusätzlich als Backup noch einen mechanischen Akkuträger (SMPL Klon - billig, klein unkaputtbar)
- als Verdampfer einen Dvarw mit Stahltank und einen Le Magister (ebenfalls Stahltank). Beide haben bei mir noch nie gesifft.
Gedampft wird dann akkusparend MTL mit bescheidenen ca. 9W. Dafür gehe ich mit dem Nikotingehalt deutlich hoch.

Wenn ich alles über einen längeren Zeitraum im Rucksack tragen muss, beschränke ich mich nur auf den SMPL mit Dvarw. Da merkt man nach ein paar Tagen doch jedes Gramm. Dafür gehe nochmal mit dem Nikotin hoch, der Leistung runter und dampfe weniger.

Bin auch schon seit längerem versucht mir ein Solarpanel zuzulegen, mit dem ich mein Nitecore F2 Ladegerät betreiben könnte (lässt sich auch als Powerbar nutzen)

Edit: Mokwai63 hatte eine ähnliche Idee und war schneller


 
Kürbiskopf
Beiträge: 352
Registriert am: 27.11.2014

zuletzt bearbeitet 24.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#14 von speterpeter , 24.04.2019 17:18

Okay krass, das waren jetzt so viele schnelle antworten das muss ich mir alles erstmal in ruhe anschauen.
Danke schonmal an alle.

Bisher sieht der Invoke nicht verkehrt aus. Einen RTA wollte ich aber eher nicht mitnehmen, sondern lieber n subohmtank.
Das MiOne sieht auch cool aus.
beim rest muss ich schauen.

tfv8 baby werde ich mir eher nicht holen weil ich den jetzt auch schon so ewig habe, da darf mal frischer wind rein.



Zitat von Kürbiskopf im Beitrag #13
Wie lange bist Du denn stromlos unterwegs? Sind Selbstwickler oder mechanische Akkuträger eine Option?

Wenn ich richtig lange stromlos unterwegs bin habe ich dabei:
- Aegis 100W mit zusätzlichem Akkudeckel und mein Vorrat an 26650, 2x700 und 18650 Akkus. Die kann ich alle mit der Aegis abfrühstücken, zudem ist sie wasserdicht und recht robust (aber leider auch schwer).
- zusätzlich als Backup noch einen mechanischen Akkuträger (SMPL Klon - billig, klein unkaputtbar)
- als Verdampfer einen Dvarw mit Stahltank und einen Le Magister (ebenfalls Stahltank). Beide haben bei mir noch nie gesifft.
Gedampft wird dann akkusparend MTL mit bescheidenen ca. 9W. Dafür gehe ich mit dem Nikotingehalt deutlich hoch.

Wenn ich alles über einen längeren Zeitraum im Rucksack tragen muss, beschränke ich mich nur auf den SMPL mit Dvarw. Da merkt man nach ein paar Tagen doch jedes Gramm. Dafür gehe nochmal mit dem Nikotin hoch, der Leistung runter und dampfe weniger.

Bin auch schon seit längerem versucht mir ein Solarpanel zuzulegen, mit dem ich mein Nitecore F2 Ladegerät betreiben könnte (lässt sich auch als Powerbar nutzen)

Edit: Mokwai63 hatte eine ähnliche Idee und war schneller


Das werden 3-6wochen sein. Da ist dann tatsächlich für mich aus platzgründen sowohl für selbstwickeln als auch für mech mods n no go. Besonders weil ich wie gesagt kein ladegerät mitschleppen werde. Deswegen das kriterium, per USB ladbar. Auch n Solarpanel werde ich nicht mitschleppen. Die Powerbank werde ich natürlich laden können, sonst macht die natürlich keinen sinn. ;)


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#15 von SPMS , 24.04.2019 17:50

Vielleicht ist ja ein XTAR-PB2 eine passende Idee. Das ist eine Powerbank und ein 18650 Lader in einem Gerät.
https://www.akkuteile.de/ladegeraete/xta...rbank/a-500216/
10% Forenrabatt nicht vergessen

Auf Traumwerte wie 10.000mAh kommt damit eher nicht, aber dafür entfällt die Wandlung von Powerbank in die Dampfe.Dürfte aber kaum mehr Platz wegnehmen wie eine zweite Dampfe z.B. eine Invoke. Soweit ich mich erinnere, gibt es auch einen USB-Adapter für die Invoke, sodass man sie als Powerbank nutzen kann.


 
SPMS
Beiträge: 2.653
Registriert am: 25.08.2017

zuletzt bearbeitet 24.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#16 von speterpeter , 24.04.2019 18:28

Zitat von SPMS im Beitrag #15
Vielleicht ist ja ein XTAR-PB2 eine passende Idee. Das ist eine Powerbank und ein 18650 Lader in einem Gerät.
https://www.akkuteile.de/ladegeraete/xta...rbank/a-500216/
10% Forenrabatt nicht vergessen

Auf Traumwerte wie 10.000mAh kommt damit eher nicht, aber dafür entfällt die Wandlung von Powerbank in die Dampfe.Dürfte aber kaum mehr Platz wegnehmen wie eine zweite Dampfe z.B. eine Invoke. Soweit ich mich erinnere, gibt es auch einen USB-Adapter für die Invoke, sodass man sie als Powerbank nutzen kann.


Ne eher nicht, da fehlt ja die power in der powerbank. Damit mache ich ja die Akkus leer wenn ich etwas damit lade :\ oder verstehe ich das falsch? Ich nehme ne powerbank mit um die dampfe und handy und co zu laden, nicht um die akkus der dampfe zu entladen.

ich werde sowas in der art mitnehmen https://www.amazon.de/Starthilfe-YABER-S...ps%2C138&sr=8-3


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016

zuletzt bearbeitet 24.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#17 von Sternenwolf , 24.04.2019 21:07

Nuja ... die eigentliche Frage ist doch: Hast du abends 220V oder nicht ... ?

Falls ja, dann kannst du einen leichten (Netz-)Adapter für Laden via USB mitnehmen. Die wiegen jedenfalls deutlich weniger, als eine Powerbank.

Gehst du allerdings in die Pampa und lebst sechs Wochen von der Natur mit ohne Strom, dann darfst du alles, was du bis jetzt gewohnt warst, einfach vergessen. Und üb dich in MtL ...


50.000mAh wiegen um die 2000g - also zwei Kilo, die du ständig schleppen musst ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.744
Registriert am: 25.08.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#18 von Softius , 24.04.2019 21:23

https://www.expertentesten.de/elektronik...powerbank-test/

Wäre das etwas nach Deinem Geschmack @speterpeter ? Damit wärst Du zumindest unabhängig und könntest Dir holen was immer Du willst.


 
Softius

Beiträge: 2.465
Registriert am: 31.05.2016

zuletzt bearbeitet 24.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#19 von speterpeter , 24.04.2019 21:35

eigentlich gings hier nie um die powerbank an sich, sondern um die AIOs, verdamper/mod kombis.
Welche Powerbank ist noch nicht entschieden, hatte aber an eine gedacht die zur not als starthilfe fungieren kann.

Ich habe nie 220V. Aber den Tag über 12V Bordsteckdose + 5V USB vom Motorrad.

Sprich tagsüber die Powerbank laden, und nachts den kram den ich nach dem fahren leer gemacht habe mit der powerbank nachladen.

Daher spielt für mich solar oder nicht solar auch keine rolle, weil ichs nicht brauche.
Was aber schon eine Rolle spielt ist die menge an kram den ich mitnehme. deswegen kommen ladegeräte und co nicht in frage. hab schon genug scheiss.


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016

zuletzt bearbeitet 24.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#20 von Dampfwolke11 , 24.04.2019 22:20

Also um es mal auf den Punkt zu bringen, Du bist mehrere Wochen mit dem Motorrad unterwegs und lebst dabei outdoor?
Die neueren Ladegeräte von Heute HABEN SCHON EINEN 5V- EINGANG. D.h., Du kannst direkt ohne Umweg vom Motorrad-USB zum Ladegerät.
Du hast dann von Subohm gesprochen; tja, umso weniger ohm, umso schneller ist etwas, das Strom speichert, alle.
Es geht Dir um die Kombination von Akkuträger und Verdampfer. Kurz gesagt- nein, einen winzigen Akkuträger mit dem Du ohne Aufladen drei Wochen dampfen kannst - nada, is nich.
Es gibt nur die zwei Möglichkeiten, entweder Du lädst unterwegs oder Du nimmst genug aufgeladene Akkus mit. Du weist ja, wasde an einem Tag brauchst - also kannst daraus Schliessen, wasde beispielsweise in zwei Wochen brauchst.


(\__/) This is Bunny. Copy and paste Bunny into your
(=’.’=) signature to help him gain world domination!
(“)_(“)


 
Dampfwolke11
Beiträge: 621
Registriert am: 04.04.2018


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#21 von speterpeter , 24.04.2019 23:59

leute, ich hab nie nirgendwo nimmer nichtig gesagt ich könnte nicht laden.
ich kann fast 24h am tag laden. ich will nur eben kein ladegerät mitschleppen, sondern n ganz normalen kompakten AIO oder regulated mod den ich per usb lade.
Ob als stab oder typische modbox form ist mir auch noch egal.

und direkt am anfang habe ich ja auch zig antworten bekommen die sicher alle super sind.

wieso das jetzt in andere bahnen gelaufen ist weiß ich nicht. aber es ging mir nie darum zu wissen wie ich akkus unterwegs lade. nur darum, dass ich kein ladegerät mitnehme und daher mech mods wegfallen. genauso welche bei denen die 5v ladung nicht funktioniert (was ja echt selten geworden ist).


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


WatchWinder hat das geliked!
speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016

zuletzt bearbeitet 25.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#22 von Schacht , 25.04.2019 00:34

Weil du kein spezielles ladegerät für akkus brauchst wenn du auch direkt ne 18650er powerbank nutzen kannst statt ner fest verklebten powerbank. Oder den 18650er per usb im akkuträger laden kannst. Du schränkst dich unnötig auf ein AIO ein.

Den hier nutze ich seit nem Jahr ohne Probleme täglich für alle meine akkus:
https://www.amazon.de/dp/B01J60TTV0/ref=...s_npoWCb3EKBFZ7


Schacht  
Schacht
Beiträge: 51
Registriert am: 09.10.2018


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#23 von speterpeter , 25.04.2019 00:43

Zitat von Schacht im Beitrag #22
Weil du kein spezielles ladegerät für akkus brauchst wenn du auch direkt ne 18650er powerbank nutzen kannst statt ner fest verklebten powerbank. Oder den 18650er per usb im akkuträger laden kannst. Du schränkst dich unnötig auf ein AIO ein.

Den hier nutze ich seit nem Jahr ohne Probleme täglich für alle meine akkus:
https://www.amazon.de/dp/B01J60TTV0/ref=...s_npoWCb3EKBFZ7


Ich zitiere mich nochmal und schreibe fett

Zitat von speterpeter im Beitrag #21
ich will nur eben kein ladegerät mitschleppen, sondern n ganz normalen kompakten AIO oder regulated mod den ich per usb lade.
Ob als stab oder typische modbox form ist mir auch noch egal.



Da steht doch gar nicht dass ich ein AIO haben MUSS.

Wenn ich sonne 18650 powerbank nehme. lade ich die tagsüber, am moppet, und abends lade ich mein handy, kameras, mp3player whatever mit den 18650 akkus aus der powerbank. woher bekomme ich jetzt aber dann den strom für die 18650er akkus die ich verdampfe?? macht null sinn oder?

Also nochmal.. ich will keine beratung für ne powerbank.


Derzeit im Einsatz:
RDAs: Petri V2, Avocado, Tsunami, 2xRecoil, Goon, Velocity V2,
Tanks: TF-RDTA, Kayfun 5, Mage, Petri RTA, Limitless Plus, TFV8, Freemax Mesh Pro
Mods: mehrere SMPL Mech Mods, Fuhattan, SXK S80, Fuchai, RX200S, Noisy Cricket, Noisy Cricket II-25


speterpeter  
speterpeter
Beiträge: 53
Registriert am: 03.08.2016


RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#24 von Sternenwolf , 25.04.2019 01:42

Wenn du so ein "Starthilfe-Dings" mitnimmst und die 15.000mAh während der Fahrt über Tag voll bekommst, dann hast du doch überhaupt keine Probleme und kannst dir an geregelten Mods oder was auch immer mitnehmen, was dir passt.

Zähle zusammen, was dein Handy und deine Cam brauchen - plus das, womit du ein oder zwei 18650er Akkus voll bekommst (zwischen 2.500 und 5.000mAh) ... da hast du die freie Auswahl. Wenn es mal nass werden kann, nimmst du eine "Aegis" mit ein oder zwei Akkus (je nachdem wieviel du über den Tag dampfen willst)

Plus einen Verdampfer in deiner gewohnten Stärke mit 12 Ersatzköpfen ...


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.744
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 25.04.2019 | Top

RE: Nicht Newbie sucht kleineres Gerät

#25 von Schacht , 25.04.2019 11:09

Naja nimmst einen von 3 akkus raus in die dampfe und lädtst mit den anderen zweien. Im fliegenden wechsel passt es dann und du bist flexibler. Ansonsten geht doch auch jeder Mod der nen USB anschluss hat... Oder ne T18. Alles.


Schacht  
Schacht
Beiträge: 51
Registriert am: 09.10.2018


   

Bestellung bei hiliq.com
Shop Liste Zubehör und Ausland

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen