Was für eine Base bei Mesh Coils?

19.02.2019 21:55
#1 Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Servus,
Ich bin auf der Suche nach einem schlauen Kopf, der mir sagen kann, ob ich eine traditionale Base auch bei Mesh Coils verwenden kann oder ob die zu dünn sein wird?
Ich bin zurzeit mit einer Endura T22 unterwegs und bin am überlegen mir ein Naboo von Smoant zuzulegen. Weil ich das Kit recht günstig bekommen würde und da ja ein Mesh Coil bei ist, würde ich ihn auch gerne ausprobieren wollen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2019 23:27
avatar  SMS
#2 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar
SMS

Also rein technisch spricht nix dagegen! Ob es deinem Geschmack, Bedürfnis, Erträglichkeit entspricht, musst Du ausprobieren. Oft geht man in der Nik. Stärke bei DtL etwas runter.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 07:11
#3 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

ich dampfe mittlerweile ohne Nik. Mir geht es wirklich nur rein um das Mischungsverhältnis. Ein Kumpel von mir, der DL dampft, meinte. 50/50 Base sift bei ihm. Es läuft ihm dann aus der AFC raus. Weil Mesh Coils ja auch so große Liquid Schlitze haben, wollte ich halt wissen ob die sich bei meiner 55/35/10 Base auch so verhalten würden.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 08:57
avatar  Sean S.
#4 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Also ich benutze ab und zu mit meinem Vaporesso NRG Mesh Coils von verschiedenen Herstellern und dampfe immer 50/50 Liquids. Als dauer Nuckler und einer der seinen Coils viel zumutet, habe ich mich mittlerweile damit abgefunden, dass mir Coils im Schnitt 4 Tage halten.
Meiner Freundin halten Mesh Coils (sie dampft nur mit Mesh Coils) diverser Hersteller bei 50/50 Liquids minimum 10 Tage. Siffen tut es da bei keinem von uns. Ich muss beim Vaporesso NRG nur einmal am Tag Kondenz Wasser, dass leicht austritt reinigen.
Im Vergleich zu "normalen Coils" bemerken wir da keinen Unterschied.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 09:07
avatar  Sean S.
#5 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Ich denke, dass ist auch vom verwendeten Verdampfer abhängig und dahingehend auch ein bisschen Glückslotto. 😂


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 11:25
#6 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Danke für die schnellen Antworten. Na dann werde ich bei dem Kit mal zuschlagen und mein Glück versuchen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 11:35
avatar  LoQ
#7 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar
LoQ

Ich bin gespannt auf deine Geschmacksergebnisse ....gerade der DTL Bereich hat mich von solchen Mischverhältnissen abgebracht und mich bei mindestens 70% VG landen lassen. Nicht nur wegen eventuellem siffen, sondern weil es mir einfach zu harsch ist. Ich dampfe im Schnitt noch mit 6mg Nik, aber auch Nikfrei ist mir PG einfach zu harsch.
Klingt komisch für jemanden, der knapp 40 Jahre Schwarzen Krauser geraucht hat, aber den habe ich auch im Vergleich zu vielen anderen Tabaksorten nie als harsch (kratzig, rauh) empfunden.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 11:40
#8 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Zitat von Dampfen_fetzt im Beitrag #3
ich dampfe mittlerweile ohne Nik. Mir geht es wirklich nur rein um das Mischungsverhältnis. Ein Kumpel von mir, der DL dampft, meinte. 50/50 Base sift bei ihm. Es läuft ihm dann aus der AFC raus. Weil Mesh Coils ja auch so große Liquid Schlitze haben, wollte ich halt wissen ob die sich bei meiner 55/35/10 Base auch so verhalten würden.


Ich habe seit Ewigkeiten keine 55/35/10 Liquids mehr benutzt, aber die sind noch mal dünnflüssiger als 50/50er. Da wäre ich vorsichtig.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 12:09 (zuletzt bearbeitet: 20.02.2019 12:12)
avatar  ( gelöscht )
#9 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar
( gelöscht )

Nicht vergessen es gibt verschieden "Siebe" also ich nutze mit VG(70%) lastigem Liquid gerne das 400/ 500er Mesh und das funzt...
Bei hohem PG Anteil wurde ich es mal mit dem 200er probieren... je Dünnflüssiger umso weniger Löcher, je Dickflüssiger umso mehr Löcher !
LG Shagy


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 14:05
#10 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Danke für den Tipp Shagy. Leider weiß ich gerade nicht was der Naboo für eine Mesh drin hat. Aber wie heißt es so schön, versuch macht klug. Ich werde mir den Verdampferkopf dann einfach mal hinstellen, einen kleinen Schluck Liquid rein und dann werde ich es ja sehen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2019 15:56
#11 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Also ich habe eine Zeit lang versucht, den VG-Anteil zu erhöhen. Dann hatte ich alles von 50:50 bis 85:15 (VG:PG) und das 50:50 war so dünn, dass die größeren VDs zu siffen begonnen haben und hat außerdem bei größeren Wolken übel gekratzt, dafür hat das 70:30 (und alles darüber sowieso) in den kleineren Geräten gekokelt. War mir dann auch zu blöd, bei jedem Liquid nachdenken zu müssen, in welchem VD es funktioniert. Meine Optimallösung ist 60:40, das klappt vom kleinen Baby Prince bis zum Aromamizer Plus und in den Tröpflern sowieso. Nichts sifft, nichts kokelt und ich mische nichts anderes mehr - will alle Liquids in der gesamten Sammlung verwenden können und so klappt das.


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2019 09:22
#12 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Mixt du dir die 60/40 selber zusammen oder kaufst du dir sie fertig?


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2019 10:38
#13 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar

Eigentlich weder noch, ich benutze keine 60/40 Base sondern mische alle Aromen so mit reinem PG, reinem VG und entsprechendem Nikotinanteil so, dass ich am Ende ein fertiges Liquid mit genau 60/40 erhalte. Hier ein Rechenbeispiel:

Mein Aroma XYZ wird mit 15% angemischt. Das Aroma ist (wie übrigens fast alle Aromen) in PG gelöst. Diese 15% des Gesamtliquids muss ich also dem PG-Anteil hinzurechnen.
Meine Nikotinlösung hat eine Konzentration von 12mg/ml und ich möchte im fertigen Liquid eine Konzentration von 3mg/ml. Das Nikotin ist in VG gelöst.

Für 100ml Liquid mit 15% Aroma, 3mg/ml Nikotin und einem Verhältnis 60:40 (VG:PG) nehme ich also:
15 ml Aroma XYZ
+25ml reines PG
= 40ml PG (=40% von 100ml)
25ml VG mit 12mg/ml Nikotin (=25% von 100ml; 25% von 12 = 3, daher dann 3mg/ml im fertigen Liquid)
35ml reines VG
= 60ml VG (=60% von 100ml)

Es gibt aber auch (ganz wenige) Aromen in VG und Nikotin kann man auch in PG kaufen, also hier aufpassen was man hat, damit man es am richtigen Ende dazurechnet. Aber dann ist alles nur noch Prozentrechnung auf relativ einfachem Niveau.

(Und wenn ich es eilig habe messe ich nur das Nikotin und das Aroma ab und das reine PG bzw. VG kippe ich im geschätzt richtigen Verhältnis dazu, da bin ich nicht päpstlicher als der Papst).


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2019 13:26 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2019 13:28)
avatar  ( gelöscht )
#14 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar
( gelöscht )

Zum Squonken nutze ich ein 75/ 20/ 5, das ist ja das schöne am Pullendrücken das sich da alles "drücken" lässt,
bei meinem Origen V 3 nutze ich dazu dann das 500er Mesh, weil das "feinere" nicht genug Speichervolumen bietet,
bei den RDA mit Watte ist es einigermaßen Egal...
Shagy


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2019 13:56
avatar  ( gelöscht )
#15 RE: Was für eine Base bei Mesh Coils?
avatar
( gelöscht )

Ich dampfe 80/20 VG/PG. Mein Standard ist 300 Mesh. Hatte ich schon beim Bulli A2-T.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht