Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Flachdraht anbohren?

#1 von zendoflex , 09.02.2019 02:00

Hat jemand Erfahrungen damit Flachdrähte anzubohren? Bringt das etwas oder ist es am Ende der gleiche Effekt wie wenn ich den Coil einfach etwas space? Ich erhoffe mir etwas mehr Stabilität und einen Meshlike-Effekt :-)


zendoflex  
zendoflex
Beiträge: 29
Registriert am: 29.01.2019


RE: Flachdraht anbohren?

#2 von Weedhunter , 09.02.2019 07:59

Klar bringt das was. Du verkleinerst die Fläche...


 
Weedhunter
Beiträge: 501
Registriert am: 13.05.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#3 von oile69 , 09.02.2019 08:19

Kann mir nicht vorstellen das es was bringen soll, evtl weniger Verbrauch, da wie @Weedhunter schon sagte du deine Fläche verkleinerst. Somit auch automatisch weniger verdampft.

Mich würde es auch nicht wundern wenn es dann evtl zu Hotspots kommt. Dann lieber vernünftig wickeln und gut dampfen.


Karma wird's schon richten


 
oile69
Beiträge: 987
Registriert am: 04.09.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#4 von Weedhunter , 09.02.2019 08:20

Sollte auch ironisch sein... Aus meiner Sicht totaler Kokolores


 
Weedhunter
Beiträge: 501
Registriert am: 13.05.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#5 von oile69 , 09.02.2019 08:28

Werd mal in China anfragen die schaffen es bestimmt meinen 0,4er Draht hohl zu bohren. Dann springt er bestimmt schneller an ;-)


Karma wird's schon richten


 
oile69
Beiträge: 987
Registriert am: 04.09.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#6 von Dette , 09.02.2019 09:36

Die Holländer haben den dünnsten Draht der Welt entwickelt, nun wollen sie wissen ob es wirklich der dünnste ist.

Also schicken sie ihn nach Österreich. Dauert es 4 Wochen, kommt er zurück, ein Schreiben mit dabei: "Draht ist zu Dünn, konnten ihn nicht Messen!!"

Ja schon ganz gut aber noch nicht sicher. Also schicken sie ihn nach Frankreich.

Nach 2 Wochen kommt er zurück, wieder ein Brief dabei: "Draht ist zu Dünn, konnten ihn nicht Messen!!"

Die Holländer wollen es jetzt aber ganz genau wissen und schicken den bis jetzt dünnsten Draht der Welt nach Deutschland!

Dauert es 1 Tag kommt ein Anruf aus Deutschland, deutscher Ingenieur am Telefon mit ner einfachen Frage: "Sollen wir ein Gewinde draufschneiden oder ein Loch durchbohren?"


 
Dette
Beiträge: 2.469
Registriert am: 05.11.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#7 von Lexer , 09.02.2019 09:53

Zendoflex, wenn du den Flachdraht mit mehreren Löchern (meshlike) durchbohrst, dann nimmst du Material weg und änderst damit den Widerstand.
Das ist dann, als wenn du vorher einen dicken Draht hattest und nun bei gleicher Länge einen dünneren nimmst. Also benötigst du wieder mehr
Flachdraht (mit noch mehr Löcher). Das macht keinen Sinn. Davon ab müssen dann alle Bohrlöcher präzise positioniert und gebohrt sein, sonst glühen
dir einige Stellen früher auf als der Rest (Hotspot).


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 62
Registriert am: 27.07.2017

zuletzt bearbeitet 09.02.2019 | Top

RE: Flachdraht anbohren?

#8 von Gliese777Ac , 09.02.2019 10:33

Zitat von zendoflex im Beitrag #1
Hat jemand Erfahrungen damit Flachdrähte anzubohren? Bringt das etwas oder ist es am Ende der gleiche Effekt wie wenn ich den Coil einfach etwas space? Ich erhoffe mir etwas mehr Stabilität und einen Meshlike-Effekt :-)


Mehr Stabilität wirst Du durch weniger Material wohl nicht erreichen. OK, Rohre sind stabiler als Stangen bei gleichem Durchmesser, daher kann man sich schon fragen, ob man bei Flachdraht einen ähnlichen Effekt hinbekommt. Ich glaube aber, dass die Gefahr von Hotspots deutlich größer ist als eine mögliche Verbesserung.

Einen Mesheffekt wirst Du vielleicht eher hinbekommen indem Du viele kleine Löcher mit einer stabilen Nadel hineinstichst. Sowas hier könnte dabei helfen:
https://www.amazon.de/Gebogene-Polster-N...ords=ledernadel

Dann musste ich beim lesen gleich an Morten Oen denken. Er nutzt viel Flachdraht und hat Versuche gemacht zu der Frage wie viel/stark man Watte durch eine Wicklung ziehen sollte. Aus seinem Versuchen hat er eine 4-teilige Youtube Serie gemacht. Die könnte Dir vielleicht noch Hinweise bringen, wie Du Deine Flachdrahtwicklungen optimieren kannst.



Ich finde Deine Idee durchaus interessant, würde aber eher auf kleine Löcher mit einer Nadel setzen. Lass Dich nicht beirren und probiere einfach mal was aus. Auf diesem Weg sind schon etliche Innovatioen entstanden und was kann schon passieren wenn es nicht klappt wie erhofft.....Erfahrungen wird es Dir auf jeden Fall bringen....

Zitat von oile69 im Beitrag #5
Werd mal in China anfragen die schaffen es bestimmt meinen 0,4er Draht hohl zu bohren. Dann springt er bestimmt schneller an ;-)


Es gibt bereits Dampferdraht der innen hohl ist und der dünnste davon ist übrigens 0,32mm dick....außen....

https://www.intaste.de/Inowire-V2A-Heizdraht


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.207
Registriert am: 08.10.2016

zuletzt bearbeitet 09.02.2019 | Top

RE: Flachdraht anbohren?

#9 von oile69 , 09.02.2019 11:11

Danke @Gliese777Ac
wusste nicht das es sowas wirklich schon gibt.


Karma wird's schon richten


Gliese777Ac hat das geliked!
 
oile69
Beiträge: 987
Registriert am: 04.09.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#10 von zendoflex , 09.02.2019 12:11

Naja der hohle Draht ist halt immer noch rund, somit eher ungeeignet für Wicklungen. Hotspots werden denke ich nicht entstehen, wenn ich sauber und vor allem mittig bohre. Ich werde es Mal versuchen, hab sonst nix zu tun :)


Gliese777Ac hat das geliked!
zendoflex  
zendoflex
Beiträge: 29
Registriert am: 29.01.2019


RE: Flachdraht anbohren?

#11 von Volker Hett , 09.02.2019 13:58

Verstehe ich das richtig, du willst einen holen Draht und kein Sieb wie bei einer Notchcoil?
https://www.intaste.de/Inowire-V2A-Heizdraht


Ich war's nicht!


 
Volker Hett
Beiträge: 4.366
Registriert am: 09.03.2015


RE: Flachdraht anbohren?

#12 von Gliese777Ac , 09.02.2019 14:10

Zitat von Volker Hett im Beitrag #11
Verstehe ich das richtig, du willst einen holen Draht und kein Sieb wie bei einer Notchcoil?
https://www.intaste.de/Inowire-V2A-Heizdraht


Nein, er will einen Flachdraht mit Löchern drin, also Richtung Notchcoil. Der Hohldraht wurde auch schon verlinkt.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.207
Registriert am: 08.10.2016

zuletzt bearbeitet 09.02.2019 | Top

RE: Flachdraht anbohren?

#13 von Gliese777Ac , 09.02.2019 14:14


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 36.207
Registriert am: 08.10.2016


RE: Flachdraht anbohren?

#14 von zendoflex , 09.02.2019 17:17

grandios, genau sowas!! danke


Gliese777Ac hat das geliked!
zendoflex  
zendoflex
Beiträge: 29
Registriert am: 29.01.2019


RE: Flachdraht anbohren?

#15 von Dampfwolke11 , 09.02.2019 19:53

Andere Idee: ein sehr (!) feines Mesh besorgen und so bearbeiten, dass es 3-4mal zusammengefaltet ne Breite von 0,3 bis 0,4 mm hat. Nach jeder Faltung leicht mit nem Hammer festklopfen. Das Ergebnis wäre dann quasi flach und wickelbar. Dürfte sehr viel Oberfläche besitzen, an welcher Liquid verdampfen kann.


(\__/) This is Bunny. Copy and paste Bunny into your
(=’.’=) signature to help him gain world domination!
(“)_(“)


Gliese777Ac hat das geliked!
 
Dampfwolke11
Beiträge: 626
Registriert am: 04.04.2018


RE: Flachdraht anbohren?

#16 von Sternenwolf , 11.02.2019 09:19

Hmmmm ... nuja - die Idee ist ja nun erst mal eine Idee - und wo wären wir ohne neue Einfälle. Aber was soll erreicht werden? Ein Draht mit unterschiedlichen Widerständen? Und damit unterschiedlichen Wärmezonen?

Ich erreiche das z. B. bei meinen Drähten durch verschieden dicke leitende und nicht leitende (also passiv erwärmte) Stränge. Oder man kombiniere unterschiedliche Materialien wie z. B. SS, Nichrom, Kanthal ect ...


Das "Durchbohren" stelle ich mir jetzt etwas mühsam vor ... leichter wäre es wohl, einen dickeren Draht mit einigen gezielten Schlägen stellenweise zu plätten. Was den Widerstand stellenweise etwas erhöht. Der (geregelte) Mod misst ja nur einen "Gesamt-Widerstand" und der Strom heizt den Draht an einigen Stellen mehr und anderen weniger. Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass gehämmerte "Drähte" recht interessante Ergebnisse liefern können.


Wissenschaftler haben endlich den wahren Grund für die globale Erwärmung der letzten 3 Jahrzehnte herausgefunden:
Die heutige Jugend ist einfach lange nicht mehr so cool wie WIR damals ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 3.749
Registriert am: 25.08.2016

zuletzt bearbeitet 11.02.2019 | Top

   

Ammit MTL RTA zieht keine Luft.
Wattestreifen in Kunststoffröhrchen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen