Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Uwell Nunchaku Dichtung - mache ich was falsch?

#1 von Skeezix , 29.11.2018 09:31

Hallo zusammen,

seit einem guten Monat dampfe ich jetzt mit dem Nunchaku von Uwell. Mit Dampfmenge, Geschmack und Dichtigkeit bin ich hoch zufrieden. Klasse Verdampfer.
Was mir jedoch Kummer macht, ist die obere Dichtung unter der Top-Cap, die das Einfüllloch dichtet. Also die große runde ganz oben.
Nach spätestens einer Woche ist die hin. Es bildet sich zuerst eine sichtbare Blase. Es sieht so aus, als ob die Dichtung in das Einfüllloch gezogen wird. Diese Blase wird immer größer, bis sie dann beim Zuschrauben im Weg ist. Die Dichtung passt dann nicht mehr in die Top-Cap und muss ersetzt werden. Ok, ich kann die Dichtung spülen und ca. 5 Tage liegen lassen, dann passt sie wieder. Aber kann das sein, dass die Dichtung sich so schnell verzieht? Gibt es eine Alternative für die Dichtung? Etwas, was länger hält?

Habt ihr das Problem auch?


Skeezix  
Skeezix
Beiträge: 20
Registriert am: 31.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Uwell Nunchaku Dichtung - mache ich was falsch?

#2 von der665 , 29.11.2018 12:58

Moin, die Nunchchaku ist seit etwa 5 Monaten im Nebenbetrieb für extra süsse Liquids für mich in Gebrauuch.
Sie (ich sag mal Sie) mag wohl so 220 ml. Liquid 50/50/6 VG/PG/NIC bei 40 watt in einem und dem Selben 0,4 ohm Fertigcoil verdampft haben.
Dichtigkeit 100%, Geschmack sehr gut, der Druckknopf ist etwas zu leichtgängig.
Zu Deinem Problem lieber Skeezix fällt mir nur ein: Den Deckel nicht zu fest verschrauben da es ein sehr feines Gewinde ist, anders als beim Crown 2 zum Beispiel.
Es könnte sein, dass die sehr weiche Flächendichtung in die Füllöffnung ausweicht, sollte sie zusehr komprimiert werden.
Wasser lässt einige Kunststoffe aufquellen. Da meine Liquids ohne Wasser angemischt werden, mag es sein, dass Beulenbildung deshalb bei meiner Dampfe kein Problem im Deckel erzeugen. Abhilfe kann es schaffen, wenn Du die Dichtung im Deckel bei jedem Befüllen ein Stück (1/8 tel oder um 45 Grad) drehst, dann wird immer eine andere Stelle der Dichtung belastet.
Ich wünsche Dir, Du bekommst es in den Griff :-)


 
der665
Beiträge: 267
Registriert am: 15.02.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


   

Probleme mit Uwell Crown 3

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen