Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#26 von vandusen , 22.12.2017 11:18

Du... am Ende des Tages gibt es keine Vorschriften wie Du Dampfen sollst und jede Kippe weniger ist eine gute Kippe.
Auch wenn jemand sich den Dampf mit 220 Watt und 48 mg Nikotin in die Backen strahlt und dabei glücklich ist ..so what .. ..


vandusen  
vandusen
Beiträge: 28
Registriert am: 21.11.2011


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#27 von windwillow , 22.12.2017 11:22

MTL = FeV und dann kommt wirklich ne ganze weile garnix ;)

  • keine Darth Vader Zuggeräusche
  • echtes MTL (aber auch sehr gut für DL dank der verschiedenen Luftschrauben)
  • 100% dicht
  • wickel Base für blinde
  • Schrauben die sich auch so nennen dürfen (sry aber wenn ich sowas wie beim SQE udg. sehe wird mir schlecht)
  • füllen aus 1L flascherl ohne Tropfaufsatz möglich
  • keine AFC
  • kein LC
  • kein siffen aus dem 510er möglich
  • Stahltank
  • Glastank
  • gebaut um die nächsten 3 Apokalypsen zu Überstehen


und nein ich bin kein Fanboy, im gegenteil ich habe mich lange drum gewunden das hässliche teil zu kaufen mit diesen komischen Dochten aber... ich hab alles hier was rang und namen hat, sicher um die 40-50 verschiedene RTA´s der letzten Jahre und wirklich keiner kommt in sachen alltagstauglichkeit und MTL auch nur annähernd an den FeV

Topfill ist zwar nett aber so 100% dicht bekommt die keiner und ob ich nun oben oder unten aufschraube ist doch völlig egal ist der selbe Handgriff...


Es existiert ein Interesse an der generellen Rezension der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.


Beanfart, Vanillo, Trude14, Vapelife und meilenstein haben das geliked!
 
windwillow
Beiträge: 1.324
Registriert am: 22.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#28 von schatti , 22.12.2017 11:40

Zitat von Silverhead im Beitrag #25
ja wollte ich, aber der händler meinte, ich könne auch 6mg über sub ohm direkt lunge dampfen - mit dem RICHTIGEN VERDAMPFER, stimmt schon.

Brauche von den 180 Watt niemals 180 Watt, habe nicht vor über 120 Watt zu gehen.

Der Break Even Point für beste Ergebnisse gibt SMOK mit zwischen 90-130 Watt an.

Leider habe ich von dem Verdampfer TFV12 nur ausschließlich negative Tests gelesen, diese kann ich- zumindest jetzt nach über 10 Tagen - jedoch nicht teilen.

- Weder sifft der Verdampfer
- noch schmecken die Köpfe nach Gummi oder Kunststoff
- es schmeckt durchwegs gut
- keine Probleme mit Akkuträger und Verdampfer

Ich kann die schlechten Kritiken nicht verstehen.



Schlussendlich sagt jeder was anderes. Bei nem Würfel wäre die Aussage: "hat 6 Flächen" eine richtige Aussge und nur die wäre eben haltbar.

Aber beim dampfen sind alle Meinungen immer verschieden. Der Eine sagt "da hast du gute Sachen gekauft", der nächste sagt "da hast du Mist und Schund gekauft". Dem einen schmeckt Liquid A super, dem nächsten würgt es.

Empfehlungen kann man verbal betrachtet, annehmen, aber dann im lokalen Shop halt erst - durch selbst durchtesten - dann bejahen oder verneinen ob das was ist....

Der 1. Händler "online" meinte, bei 6mg Nikotin wäre kein Sub ohm dampfen mehr möglich, ich solle den Nautilus BVC nehmen, der wäre Backe geeigenet.

Jetzt sagte mir der "Berater" von Highendsmoke dass ich keinen Backenverdampfer bräuchte, nur richtige Wattleistung und guter Verdampfer und gutes Liquid.
Gesagt getan, Akkuträger mit echten 180 Watt (ich dampfe 101 Watt) und ein guter Verdampfer - in meinem Fall der SMOK TFV12 - und ein selbstgemischtes Liquid (80/20 Base + Aroma von Big Mouth oder Dark Burner oder Co... + Nikotin Shots auf VG Basis) und es hat mit 6mg vorzüglich geklappt.

Ich greife weitaus weniger zur Kippe - was mein Endziel ist....

gut, dass womöglich ich hier nicht aufgrund einer MTL Empfehlung zum falschen gegriffen habe, somit hat die "Nicht-Reaktion" seit 14.12.17 was Gutes an sich.





So ist es, im Endeffekt musst du das mit dir regeln was für dich letztendlich passt.
Der Akkuträger ist erstmal schnurz egal, wichtig ist das was drauf sitzt.
Wenn du meinst das es genau das richtige für dich ist und du es schaffst mit dem Rauchen aufzuhören, dann hast du auch gewonnen.


 
schatti
Leicht Abwesend
Beiträge: 3.965
Registriert am: 07.03.2011
Geschlecht: männlich
Ort: daheim

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#29 von Beanfart , 22.12.2017 11:56

Dem Beitrag von @windwillow ist Nichts hinzuzufügen!
Wen der Anblick stört der versenkt ihn in einem Eleaf iKonn Total Mod,
wer mehr Geschmack möchte nimmt den kleineren VS,
wer Nebel werfen will nimmt den neuen 4.5er mit den 2 Luftlöchern.
Ich hatte den erst als Clone, dann 3 Jahre lang fast jeden anderen VD der in Foren gerade gehyped wurde und jetzt nur noch Original FeVs da denen im Hinblick auf Alltagstauglichkeit wirklich Keiner das Wasser reichen kann und konnte. Klar, kostet, hält dafür aber auch ewig und funktioniert einfach ohne Zicken.


AFC unten -> HWV tot!
Probleme mit SMOK? -> Gniiihiihiiiiii ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr


windwillow und Trude14 haben das geliked!
 
Beanfart
Beiträge: 1.221
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#30 von Monty Burns , 22.12.2017 11:58

Zitat von schatti im Beitrag #28

Wenn du meinst das es genau das richtige für dich ist und du es schaffst mit dem Rauchen aufzuhören, dann hast du auch gewonnen.

Das ist doch des Pudels Kern! (...wobei...in Pudeln sind eigentlich gar keine Kerne drin - blos so rotes Geschmodder - aber das würde jetzt zu weit führen...)

"DAS" richtige Dampfen gibt es nicht, bzw. ist es das, das für DIch am besten passt!

Ich bin klassich zuerst MTL eingestiegen und dann durch Zufall auf DTL umgeschwenkt - von dem her empfehle ich diesen Weg.
Aber einer meiner Kumpels wollte z.B. direkt von 2 Schachteln Kippen auf ein Baby Beast, DTL und dicke Wolken umsteigen. Ich habe ihm zwar davon abgeraten - aber er wollte es unbedingt so und ich hab ihn dann eben mit dem Zeug ausgestattet.
Ja, was soll ich sagen... Das war vor 2 Monaten und er hat seit dem keine Kippe mehr angefasst.

Für ihn war/ist halt das der richtige Weg - passt also alles!

Viele Grüße
Charlie


Dampf der Titanen!

Was ist das wichtigste? Verstehst, dass nicht ich am Ende der Depp bin, sondern die anderen! (Monaco Franze)


 
Monty Burns
Beiträge: 1.792
Registriert am: 24.09.2017
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aichach
Beschreibung: Normal sind so viele - das muss ich nicht auch noch sein!

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#31 von Trude14 , 22.12.2017 13:18

Zitat von windwillow im Beitrag #27
MTL = FeV und dann kommt wirklich ne ganze weile garnix ;)

  • keine Darth Vader Zuggeräusche
  • echtes MTL (aber auch sehr gut für DL dank der verschiedenen Luftschrauben)
  • 100% dicht
  • wickel Base für blinde
  • Schrauben die sich auch so nennen dürfen (sry aber wenn ich sowas wie beim SQE udg. sehe wird mir schlecht)
  • füllen aus 1L flascherl ohne Tropfaufsatz möglich
  • keine AFC
  • kein LC
  • kein siffen aus dem 510er möglich
  • Stahltank
  • Glastank
  • gebaut um die nächsten 3 Apokalypsen zu Überstehen


und nein ich bin kein Fanboy, im gegenteil ich habe mich lange drum gewunden das hässliche teil zu kaufen mit diesen komischen Dochten aber... ich hab alles hier was rang und namen hat, sicher um die 40-50 verschiedene RTA´s der letzten Jahre und wirklich keiner kommt in sachen alltagstauglichkeit und MTL auch nur annähernd an den FeV

Topfill ist zwar nett aber so 100% dicht bekommt die keiner und ob ich nun oben oder unten aufschraube ist doch völlig egal ist der selbe Handgriff...



Ohne Worte...

Bild ohne Quelle entfernt.
Luisette


Gruß
Rainer


FeV 4.5s auf blauer Dani Box Mini

Tank Ding auf Tesla Wye

Mehr braucht kein Mensch...


Beanfart und Vapelife haben das geliked!
 
Trude14
Bilder Upload
Beiträge: 2.809
Registriert am: 31.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Neckarsulm

zuletzt bearbeitet 01.01.2018 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#32 von OldboyAC , 22.12.2017 18:04

Ich mag den FEV wirklich auch sehr und benutze ihn immer noch gerne, doch bei mir hat ihm der Siren 2 mittlerweile den Rang abgelaufen und ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch der Berserker durchaus mit dem FEV aufnehmen kann.
Top Fill muss ich auch nicht unbedingt haben, doch es ist einfach unzutreffend, dass man die nicht 100% dicht bekommt, ich besitze einige Verdampfer wo das der Fall ist.

Es gibt aktuell viele gute MTL Verdampfer auf dem Markt (z.B. FEV, Siren 2, Berserker, Ares, Prime, Skyline, Hussar, Doggy, Cloud One V3, Merlin MTL oder Cthulhu Hastur MTL), wer was vorzieht hängt nicht zuletzt vom eigenen Dampfverhalten ab. Ich mag z.B. einen extrem strengen Zug wie ihn z.B. der FEV, Siren 2, Berserker oder Prime bieten kann. Forumskollege Schatti hingegen, der beim Zugwiderstand "keine Golfbälle im Gartenschlauch" schätzt , zieht hingegen den "luftigeren" Merlin MTL vor und wird sicher auch mit dem Innokin Ares glücklich werden. Kurz zusammengefasst: So sehr viele den FEV lieben, ebenso viele wird es wohl geben die ihn nicht mögen... ;)


LoQ hat das geliked!
OldboyAC  
OldboyAC
Beiträge: 298
Registriert am: 18.05.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#33 von schatti , 22.12.2017 18:41

immo bin ich aber wieder auf dem Siren 2 ;)
Die nehmen sich alle nicht viel.
Und mit dem FEV hast du auch recht, ich mag ihn nicht.
Akkuträger gehen stiften wenn sie ihn schon sehen^^


 
schatti
Leicht Abwesend
Beiträge: 3.965
Registriert am: 07.03.2011
Geschlecht: männlich
Ort: daheim

zuletzt bearbeitet 22.12.2017 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#34 von OldboyAC , 23.12.2017 00:37

Das ist m.E. aber nicht unbedingt Argument gegen den "langen" FEV... es gibt ja Side by Side AT wie den tollen Eleaf iKonn der nebenbei noch spottbillig zu kriegen ist (ca. 15€!).
|addpics|iqk-2-47db.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


OldboyAC  
OldboyAC
Beiträge: 298
Registriert am: 18.05.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 23.12.2017 | Top

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#35 von HeiBer , 23.12.2017 00:52

Sorry, aber FeV ist ein Geschmacksverlustdamper.....und überhaupt meiner Meinung nach total überbewertet.....da bekommst du aus dem Kayfun V5 und dem Subtank wesentlich mehr raus.......meine Meinung


 
HeiBer
Beiträge: 14
Registriert am: 29.07.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Weilerswist


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#36 von windwillow , 23.12.2017 10:42

Zitat von HeiBer im Beitrag #35
Sorry, aber FeV ist ein Geschmacksverlustdamper.....und überhaupt meiner Meinung nach total überbewertet.....da bekommst du aus dem Kayfun V5 und dem Subtank wesentlich mehr raus.......meine Meinung


es mag schon sein das andere mehr Geschmack rausholen (K4 den finde geschmacklich um einiges besser als den 5er/prime, GEM, Rose usw.) aber mir persönlich ist der Putz und Wickelaufwand VIEL zu hoch um die Dinger anständig zum laufen zu bekommen ohne das die mit der Zeit zum blubbern, siffen oder kokeln anfangen... irgendwas ist immer, das kommt meist erst nach langem rumstehen oder ein paar Tanks auf sowas kann ich gerne verzichten, bei mir muss das ratzfatz gehen und soll keine Wissenschaft sein, das hab ich schon alles durch und diese Teile liegen alle in der Bunkerkiste

nun laufen bei mir noch 2x Fevs und 2x Ehpro eTank S2 (da kostet sowohl der VD als auch ein schachterl coils 88cent/stk. da hab ich nun coils bis an mein Lebensende )

Aufwand beim Wickeln bzw. coil wechsel = 0 und die schmacht wird auch gestillt, der ekelhafte HWV ist bei mir auskuriert und ich besinne mich nur noch auf das wesentliche


Es existiert ein Interesse an der generellen Rezension der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.


Trude14 hat das geliked!
 
windwillow
Beiträge: 1.324
Registriert am: 22.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#37 von Heinz70 , 23.12.2017 10:47

Wirklich Schade das in der Umfrage nur aktuelle Verdampfer auswählbar sind.

Meine liebsten MTL Verdamfper sind :

- Flashi V3 oder V3 Glas
- Subtank Mini

die Flashis sitzen auf Picos und ein schwarzer SubTank Mini an einer schwarzen Elitar Pipe.

Gewickelt sind alle auf ca. 0,5-0,7 Ohm damit man Sie auch mal eben auf einen Mechmod umziehen kann.
Meistens 0,4er ESS oder auch mal getwistetes Kanthal A


Woher soll ich wissen was ich meine bevor ich lese was ich schrieb ?


 
Heinz70
Beiträge: 207
Registriert am: 15.12.2017
Geschlecht: männlich
Ort: 89522 Heidenheim


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#38 von killer queen ( gelöscht ) , 23.12.2017 10:50

Zitat von Vanillo im Beitrag #4
Na, ganz einfach der mit Abstand universellste und beste Verdampfer ist der ...

FEV

danach kommt ne ganze Weile gar nix.

Dann will ich noch benennen, ohne ne Reihenfolge festzulegen:

Hussar
Skyline






Vor den FeV der Taifun GSL


killer queen

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#39 von killer queen ( gelöscht ) , 23.12.2017 11:01

Wenn alle gängigen VD's kauft, stellt sich die Frage nicht wer besser ist.






killer queen

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#40 von Heinz70 , 23.12.2017 11:07

Zitat von HeiBer im Beitrag #35
Sorry, aber FeV ist ein Geschmacksverlustdamper.....und überhaupt meiner Meinung nach total überbewertet.....da bekommst du aus dem Kayfun V5 und dem Subtank wesentlich mehr raus.......meine Meinung


Das tut weh

In der Tat finde ich den FeV ganz oben nur muss man ihn richtig wickeln. Alleine die Position der Coils ist schon ausschlaggebend.
FeV, SubTank und K5 spielen bei mir alle in der gleichen Liga.


Woher soll ich wissen was ich meine bevor ich lese was ich schrieb ?


Trude14 hat das geliked!
 
Heinz70
Beiträge: 207
Registriert am: 15.12.2017
Geschlecht: männlich
Ort: 89522 Heidenheim


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#41 von killer queen ( gelöscht ) , 23.12.2017 11:15

Der Skyline RTA spielt auch in der Oberliga mit.



killer queen

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#42 von CmYk , 23.12.2017 11:48

Der Skyline geht auch wenn man zwei Löcher mitgelieferte 3x1mm mit Watte verstopft. Sonst ist mir der Zug nicht streng genug.

Schade das es keine 1x1mm Disk gibt.


 
CmYk
Beiträge: 209
Registriert am: 09.05.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#43 von Beanfart , 23.12.2017 13:41

Zitat von HeiBer im Beitrag #35
da bekommst du aus dem Kayfun V5 und dem Subtank wesentlich mehr raus

äh, ja, kann ich bestätigen da ich die auch habe. Bei den Beiden kommt wirklich deutlich mehr raus - vor allem Plörre aus der AFC und dem 510er.
Geschmacklich rennt der VS Kreise um die Beiden und das gänzlich ohne nasse Füsse ...


AFC unten -> HWV tot!
Probleme mit SMOK? -> Gniiihiihiiiiii ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr


Trude14 hat das geliked!
 
Beanfart
Beiträge: 1.221
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#44 von Beanfart , 23.12.2017 13:53

Zitat von canis queen im Beitrag #38
Vor den FeV der Taifun GSL

Jo, dachte ich auch und hat mir wegen der sehr sehr flexibel einstellbaren Luftzufuhr eine Zeit lang gut gefallen - bis auch bei dem die klebrige Suppe aus der AFC zu nerven begann ...
dito GS II und ganz extrem der GT III.


AFC unten -> HWV tot!
Probleme mit SMOK? -> Gniiihiihiiiiii ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr


 
Beanfart
Beiträge: 1.221
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#45 von killer queen ( gelöscht ) , 23.12.2017 14:07

Zitat von Beanfart im Beitrag #44
Zitat von canis queen im Beitrag #38
Vor den FeV der Taifun GSL

Jo, dachte ich auch und hat mir wegen der sehr sehr flexibel einstellbaren Luftzufuhr eine Zeit lang gut gefallen - bis auch bei dem die klebrige Suppe aus der AFC zu nerven begann ...
dito GS II und ganz extrem der GT III.


Habe diesbezüglich nie Probleme gehabt, sonst wäre er in die Tonne gewandert. Der GS II und FeV sind ua. meine ständigen Begleiter im Auto. Auch kein siffen
bei großer Hitze.


killer queen

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#46 von Akasha68 ( Gast ) , 01.01.2018 15:11

Hallo ,

1. SQuape E von Stattqualm
2. Tilemahos Armed ,
3. Aspire Nautilus
4 Aspire Nautilus mini

in der Reihenfolge von unten gekauft und bis jetzt nur Verbesserung.

Tipp für bessere nach oben aber immer offen.

Tom


Akasha68

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#47 von Akasha68 ( Gast ) , 01.01.2018 16:10

Hallo ,

1. SQuape E von Stattqualm
2. Tilemahos Armed ,
3. Aspire Nautilus
4 Aspire Nautilus mini

in der Reihenfolge von unten gekauft und bis jetzt nur Verbesserung.

Tipp für bessere nach oben aber immer offen.

Tom


Akasha68

RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#48 von Gast , 26.03.2018 07:48

So viel weiter gekommen, bin ich bis jetzt auch nicht mit meiner Suche.
Ich soll wohl - so die Meinung auch aus der lokalen Dampfergruppe über Facebook - mehr Nikotin mit dem Liquid konsumieren. Mehr als 6mg Nikotin über einen "Direkt zur Lunge" Subohm Verdampfer wäre (wie den SMOK TFV12 oder den Aspire Cleito) so die Meinung aller - recht sportlich.
Also einen Verdampfer Back zu Lunge bzw. Mund und dann Lunge, wie eben bei der "herkömmlichen Zigarette".

Was soll ich machen, bin echt ratlos.
Von 10 Meinungen bekomm ich letztlich 10 Empfehlungen von 10 unterschiedlichen Verdampfern.

Auch beim selbst mischen (auch wenn das indirekt nen anderes Thema ist) hab ich meine Probleme.
Derzeit verwende ich - wiederum auf Empfehlung - ein 80/20 Glycerin-PG Base.

Der SMOK TFV 121 hat seine Probleme beim Liquidnachfluss mit 80/20, die Coils sind sehr schnell kaputt, weil der Liquid-Nachfluss stockt.
Verwende ich 50/50 Liquid, habe ich zwar mehr Geschmack bei gleichem Anteil Aroma, aber die Dampfentwicklung lässt stark zu wünschen übrig und zudem - was es wohl bei annähernd jedem macht, der 50/50 Liquid in seinem TFV 12 irgendwann mal genutzt hat - das siffen und ausfließen anfängt.


Also letztlich bin ich erst mal auf der Suche nach einem Verdampfer, der nicht subohm sein muss, am besten "mund-lunge", weil direkt lunge und bspw. 12 oder 18 mg nikotin geht gar nicht - bei mir !
Ich hatte noch älteres 9mg Liquid und das mit 90 Watt mit dem SMOK TFV 12 versucht zu dampfen - unmöglich !


Ich brauche auch wirklich kein High-End oder Profi-Verdampfer, ich sehe mich persönlich als Amateur an, habe ich erst vor 2-3 Monaten überhaupt mit dem selbst mischen angefangen. Von Selbstwickeln und RBA Verdampfern bin ich entweder noch sehr weit entfernt oder werde ich nie nutzen, da ich eher der konventionelle "Fertig-Coils" Nutzer bin.


Also bitte ich euch erneut, mir einen Verdampfer mit Fertig-Coils zu empfehlen, wo ich auch - testweise - 12 oder 18mg auch sicher dampfen kann.

Ich habe einfach das Problem, dass ich meinen jetzigen 4 oder 5 mg Nikotin Liquids zu starkes verlangen nach der Zigarette habe und jetzt beides nutze, was wohl nicht Sinn und Zweck ist. Also früh auf der Toilette ne Zigarette, im Auto die E-Zigarette, auf dem Weg zum Büro die Zigarette, Balkon Büro E-Zigarette und daheim sowohl Zigarette als auch E-Zigarette.


Ich bitte euch mich zu unterstützen und mir einen gängigen, guten (nicht den Besten und exklusivsten) Verdampfer zu empfehlen, mit dem ich bspw. auch 12 oder 18mg Nikotin mit Liquid dampfen kann und das Einzigste, auf das ich wert lege, dass es einen möglichst großen Tank besitzt...vielleicht so 8ml ???? oder gar mehr?


Bin auf eure Hilfe echt angewiesen.... danke im voraus



RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#49 von Silverhead , 26.03.2018 07:50

Sorry, das ist natürlich mein Beitrag, keine Ahnung wie ich das jetzt absenden konnte...ohne login

Zitat von Gast im Beitrag #48
So viel weiter gekommen, bin ich bis jetzt auch nicht mit meiner Suche.
Ich soll wohl - so die Meinung auch aus der lokalen Dampfergruppe über Facebook - mehr Nikotin mit dem Liquid konsumieren. Mehr als 6mg Nikotin über einen "Direkt zur Lunge" Subohm Verdampfer wäre (wie den SMOK TFV12 oder den Aspire Cleito) so die Meinung aller - recht sportlich.
Also einen Verdampfer Back zu Lunge bzw. Mund und dann Lunge, wie eben bei der "herkömmlichen Zigarette".

Was soll ich machen, bin echt ratlos.
Von 10 Meinungen bekomm ich letztlich 10 Empfehlungen von 10 unterschiedlichen Verdampfern.

Auch beim selbst mischen (auch wenn das indirekt nen anderes Thema ist) hab ich meine Probleme.
Derzeit verwende ich - wiederum auf Empfehlung - ein 80/20 Glycerin-PG Base.

Der SMOK TFV 121 hat seine Probleme beim Liquidnachfluss mit 80/20, die Coils sind sehr schnell kaputt, weil der Liquid-Nachfluss stockt.
Verwende ich 50/50 Liquid, habe ich zwar mehr Geschmack bei gleichem Anteil Aroma, aber die Dampfentwicklung lässt stark zu wünschen übrig und zudem - was es wohl bei annähernd jedem macht, der 50/50 Liquid in seinem TFV 12 irgendwann mal genutzt hat - das siffen und ausfließen anfängt.


Also letztlich bin ich erst mal auf der Suche nach einem Verdampfer, der nicht subohm sein muss, am besten "mund-lunge", weil direkt lunge und bspw. 12 oder 18 mg nikotin geht gar nicht - bei mir !
Ich hatte noch älteres 9mg Liquid und das mit 90 Watt mit dem SMOK TFV 12 versucht zu dampfen - unmöglich !


Ich brauche auch wirklich kein High-End oder Profi-Verdampfer, ich sehe mich persönlich als Amateur an, habe ich erst vor 2-3 Monaten überhaupt mit dem selbst mischen angefangen. Von Selbstwickeln und RBA Verdampfern bin ich entweder noch sehr weit entfernt oder werde ich nie nutzen, da ich eher der konventionelle "Fertig-Coils" Nutzer bin.


Also bitte ich euch erneut, mir einen Verdampfer mit Fertig-Coils zu empfehlen, wo ich auch - testweise - 12 oder 18mg auch sicher dampfen kann.

Ich habe einfach das Problem, dass ich meinen jetzigen 4 oder 5 mg Nikotin Liquids zu starkes verlangen nach der Zigarette habe und jetzt beides nutze, was wohl nicht Sinn und Zweck ist. Also früh auf der Toilette ne Zigarette, im Auto die E-Zigarette, auf dem Weg zum Büro die Zigarette, Balkon Büro E-Zigarette und daheim sowohl Zigarette als auch E-Zigarette.


Ich bitte euch mich zu unterstützen und mir einen gängigen, guten (nicht den Besten und exklusivsten) Verdampfer zu empfehlen, mit dem ich bspw. auch 12 oder 18mg Nikotin mit Liquid dampfen kann und das Einzigste, auf das ich wert lege, dass es einen möglichst großen Tank besitzt...vielleicht so 8ml ???? oder gar mehr?


Bin auf eure Hilfe echt angewiesen.... danke im voraus


Silverhead  
Silverhead
Beiträge: 85
Registriert am: 18.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Schweinfurt


RE: Welcher MTL Verdampfer ??

#50 von phlegmor , 26.03.2018 08:15

Hallo!

Empfehlung hin oder her, wenn 80/20 zu dickflüssig ist und 50/50 zu dünn und auch zu dünne Wolken macht, warum mischst Du Dir dann nicht 70/30er (oder bis es wieder etwas wärmer wird, für draußen 60/40er) Liquid an. Du mischst doch selbst. Reines PG zum verdünnen gibt es in Großgebinden zB. von 1000liter.de auf ebay und amazon, allerdings sind die Preise auch bei denen in den letzten 1,5 Jahren etwas gestiegen (aber immer noch weit entfernt von Basenpreisen im Dampferladen).

Zitat von Gast im Beitrag #48
...das Einzigste, auf das ich wert lege, dass es einen möglichst großen Tank besitzt...vielleicht so 8ml ???? oder gar mehr?



Das ist wieder mal der "eine Wunsch" zuviel. Tankverdampfer haben üblicherweise 2-4,5ml Kapazität. Verdampfer mit 6, 8 oder gar 30ml Volumen sind sehr spezielle Geräte, die man an zwei Händen abzählen kann (dann sind aber die Selbstwickler bereits mit dabei).

Ich kenn mich mit Fetrigcoilverdampfern nicht aus. Üblicherweise werden für's MzL-Dampfen die vorsintflutlichen Nautilus-Verdampfer empfohlen, weil lange nichts neues kam. Vielleicht ist der neue Zenith von Innokin ja was, zumindest ist sein Erfinder in der Dampfwelt einigermaßen vertrauenswürdig. Da würde ich mal nach youtube-reviews Ausschau halten.

Grüße!


LoQ hat das geliked!
 
phlegmor
Beiträge: 2.163
Registriert am: 08.07.2015


   

Wieviel ml Liquid dampft ihr am Tag?
Umfrage PLZ 0/ und restliche Länder. Woher kommt ihr?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen