Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#26 von UhrigerTyp , 17.09.2017 19:02

Ich habe nur noch 2 Geräte im Gebrauch,

- weil die HWV - Infektion abgeheilt ist
- weil ich nur noch Menthol dampfe

Nun bin ich Genussdampfer ohne Wickel- und Mischstress .

Kaufen brauche ich auch nischt mehr.


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 36.370
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: Meister Popper


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#27 von Markus Ruf , 17.09.2017 19:07

Ich tippe Mal dass bei mir immer so 7-10 Mods auf dem Schreibtisch stehen, dazu ca. 50 RTAs auf dem Rollcontainer.
Mit Akkus sind immer wenigstens 5 bestückt und die RTA die ich am liebsten benutze stehen jetzt in den Aluhaltern von FT auf dem Tisch.
Also vier Stück ist nicht zu viel :D


Gruß Markus


lenichen hat das geliked!
 
Markus Ruf
Beiträge: 886
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#28 von Robin , 17.09.2017 20:40

Irgend wie bin ich jetzt beruhigt. Meine Frau hat schon ernsthafte Zweifel an meinem Gesundheitszustand, weil ich immer 4 Kombinatonen auf dem Tisch habe. Wenn wir unterwegs sind, habe ich immer 2 Dampfen einsatzbereit (gefüllt und frische Akkus). Meine Hardware ist relativ schlicht: 4 Pico und je 2 Kay5 Clones und 2 eXpromizer 2.1. Alle mit Kanthal auf ca. 1,5 Ohm gewickelt und mit ca. 14 Watt geheizt.

Die unterschiedlichen Liquides sind meistens mehrere Tage in Bearbeitung. Wenn etwas nicht so recht überzeugt, wird im Tank upgedatet (Menthol macht es in der Regel nicht schlechter). Langweilig zwar, aber ich bin zufrieden.


Robin  
Robin
Beiträge: 33
Registriert am: 14.06.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#29 von Rico66 , 17.09.2017 20:53

Zitat von Dazfan im Beitrag #25
Das Bild ist von vorletzter Woche. Es sind noch 6 rta's und 1 at dazugekommen




Ich habe nur 4 Geräte und ich habe mir fest vorgenommen "jetzt ist Schluß".
Aber auf dem Bild sind sind mindestens 2, die ich auch gern hätte.
Nein!!! Schluß jetzt!!!


Rico66  
Rico66
Beiträge: 158
Registriert am: 23.07.2017


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#30 von smoked , 17.09.2017 21:01

Zitat
Ich habe nur noch 2 Geräte im Gebrauch


Ist bei mir genauso, eins ist für fruchtigen Kram und das andere für alles Vanille/Pudding/Kuchen-artige.
Hatte aber eh nie besonders viele Geräte, in 4 Jahren 8 Verdampfer und 7 ATs gekauft (inklusive meiner Kanger Mini Protank+Batterie Einstiegskombo)...

Geht also auch mit weniger ;)



 
smoked
Beiträge: 2.474
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#31 von UhrigerTyp , 17.09.2017 21:14

Zitat von smoked im Beitrag #30

Zitat
Ich habe nur noch 2 Geräte im Gebrauch

Ist bei mir genauso, eins ist für fruchtigen Kram und das andere für alles Vanille/Pudding/Kuchen-artige.
Hatte aber eh nie besonders viele Geräte, in 4 Jahren 8 Verdampfer und 7 ATs gekauft (inklusive meiner Kanger Mini Protank+Batterie Einstiegskombo)...

Geht also auch mit weniger ;)



Ich habe immer gekauft wie irrsinig

in den Anfangsjahren schleppte ich manchmal 10 Dampfen mit mir rum, weil ich Angst hatte bei einen Ausfall wieder rauchen zu müssen .


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 36.370
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: Meister Popper


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#32 von killer queen ( gelöscht ) , 17.09.2017 21:34

Ich dampfe nur noch zwei Aromen, also bräuchte ich nur zwei Geräte.


killer queen

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#33 von UhrigerTyp , 17.09.2017 22:40

Zitat von canis queen im Beitrag #32
Ich dampfe nur noch zwei Aromen, also bräuchte ich nur zwei Geräte.

Ja canis,wir alten Dampfer sind wahrscheinlich über das Gröbste hin weg.


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 36.370
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: Meister Popper


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#34 von killer queen ( gelöscht ) , 18.09.2017 09:27

Zitat von UhrigerTyp im Beitrag #33
Zitat von canis queen im Beitrag #32
Ich dampfe nur noch zwei Aromen, also bräuchte ich nur zwei Geräte.

Ja canis,wir alten Dampfer sind wahrscheinlich über das Gröbste hin weg.


70% meiner Geräte habe ich weggegeben, habe aber immer noch etliche herumliegen. Sind halt fast nur die neuen Modelle und meist deutsche Produkte.


killer queen
zuletzt bearbeitet 18.09.2017 09:28 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#35 von MarkPhil , 18.09.2017 09:49

Wie erkläre ich das nu, ohne ein Buch zu schreiben?
Ich versuchs mal.

Ich hatte von Anfang an immer 2 Geräte, eins in Benutzung, eins am Ladegerät (damals noch ohne Wechselakku).
Als ich zu Wechselakkus kam, kam ich fast gleichzeitig auf ca. 10 Geräte und damals auch 4 oder 5 Aromen, also 2 Geräte pro Aroma.

Dann kam die Aromen-Probier-Orgie, da passte es ganz gut, dass mir der HWV mittlerweile auch über 20 Geräte beschert hatte.
2 Geräte pro Aroma blieben es, auch wenn das bedeutet hat, dass ich nicht alle Aromen gleichzeitig verwenden konnte.

Ein halbes Jahr später habe ich MEIN Aroma gefunden und seitdem dampfe ich nur noch das.
Allerdings ging dabei auch die Leistung der Geräte so weit rauf, dass ich mehrere Dampfen im Rotationssystem nutzen muss, immer eine in Benutzung und der Rest beim Abkühlen.
Derzeit habe ich 12 Geräte in Gebrauch, ALLE mit demselben Liquid drin.

Was darüber hinaus noch auf dem Speicher an Reserven liegt ......... öhm ........ ich habe die Übersicht verloren ......... dürften so ca. 200 Geräte sein, also komplett, 200 AT + 200 VD, aber natürlich das Meiste davon Billig-Clone, soll ja nur Reserve sein.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.332
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#36 von LoQ , 18.09.2017 12:17

Zitat von Kessia im Beitrag #1
Hallo an alle,
mich würde interessieren, wie viele Geräte ihr habt, um unterschiedliche Liquids zu Dampfen.

Hört das irgendwann wieder auf? Oder ist das bei euch auch so und ihr habt deswegen auch mehrere Geräte?



@Kessia schau dir mal diesen Thread an:
Zeigt her eure Dampfgerätesammlung

dann weißt du wohin die Reise gehen kann (nicht muss)

Natürlich sind es auch die unterschiedlichen Liquids.....ich habe derzeit 8 Kombis hinter meiner Tastatur stehen (mit 8 versch. Liquids)


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.946
Registriert am: 07.05.2016

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#37 von killer queen ( gelöscht ) , 18.09.2017 12:34

Es gibt Pfeifenraucher die sammeln als Hobby halt Pfeifen und es gibt Dampfer die sammeln Dampfgeräte. Brauchen tut es keiner.


killer queen

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#38 von Luisette , 18.09.2017 14:25

Es gibt auch den/die "einfach strukturierten" Dampfer/in - so wie mich. Ich habe mit einem Teil damals angefangen und erst gewechselt zum nächsten, als es dieses nicht mehr zu kaufen gab.

Ich habe zusätzlich noch eine Kleine fürs Büro und Punkt.
Zur eigentlichen Frage: Ich dampfe nur Tabak-Liquids und deswegen macht das nichts aus, wenn ich eines nach dem anderen oder miteinander nutze.


Lieben Gruß, Luisette
Nimm das Leben wie es ist und die Menschen wie sie sind, so wirst du wenig trübe Tage haben.


 
Luisette
Moderatorin
Beiträge: 18.917
Registriert am: 03.08.2011
Ort: Augsburg / im DTF-Team seit 2011


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#39 von Theop , 18.09.2017 14:40

Hi,
Mein HWV ist ein wenig abgeklungen, deshalb habe ich schon einiges verkauft.
Aber 14 Kombi und 12 zusätzliche VD sind noch geblieben. Muss ja irgendwie meine 60 Aromen unterbringen.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.934
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#40 von Dampfhaegar , 18.09.2017 14:57

Zitat von Kessia im Beitrag #14
Naja, das schlimme daran ist, das ich eigentlich vorhatte, beim Dampfen weniger Geld auszugeben, als beim Rauchen.


Gemach, gemach, das wird schon. Bei mir sieht die Bilanz nach 2,5 Jahren ungefähr so aus:
An Zigaretten gespart: 3180€
An Dampfzeugs gekauft: 1120€ (inclusive Ersatzteile und Bunkerbase für ca. 8,5 Jahre..)
Bleiben auf der Haben-Seite: 2060 €


Im Moment nutze ich 3 Kombis für meine 3 Liebleingsliquids.
Bewattet wird erst dann, wenn´s nicht mehr schmeckt - Gewickelt wird, wenn´s durchgebrannt ist - gemischt wird Pi mal Daumen.

Edit:
Das Ganze gilt für zwei Personen, da meine Göttergattin damals auch mit umgestiegen ist


Geschafft! 3Jahre ohne Pyros

Kayfun V5 auf Pico 75W-> tolle Kombi ... und Dank HWV noch mehr...


lenichen und LoQ haben das geliked!
 
Dampfhaegar
Beiträge: 1.335
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Genussdampfer iwo in Nordbayern

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#41 von Dampfphönix , 18.09.2017 15:27

...mit etwas Reflexion kannst du irgendwann einmal zur Erkenntnis kommen, dass du weder verschiede Liquids brauchst noch verschiedene Dampfen,
es reicht dann genau eine Dampfe (Ersatz in der Schublade) um genau so unaufwendig zu dampfen wie du vorher geraucht hast,
von diesem Standpunkt aus ist das meiste was man so mit Dampfen machen kann, aber nicht muss das Nachlaufen einer Illusion,
der Illusion das es schmecken soll, dem Nachjagen nach immer neuen Dampfen, Liquids..weils alle so machen oder man meint ohne Abwechsung ginge es nicht.
Ich bin nicht der einzige der zu solcher Ansicht gelangt ist nachdem man ganze Illusion Jahre lang durchlebt hat....
Auf meinem Tisch steht die Dampfe meiner Wahl, ein 100ml Fläschen Liquid mit einem Hauch irgendein Aroma drin, 1/9 verdünnt wenn man von den fertigen Liquids ausgeht,
ein Fläschen 10ml Liquid auf 9 Teile Nikotionbase...dann ein kleines Fläschen Menthol zum bei mischen, und das Ladegrät für die Akkus. Das wars.
Ich dampfe genau so befriedigt wie vorher als ich meine 50 Verdampfer noch täglich gewechselt hab und mit Red astair und Heisenberg unterwegs war. Brauch ich alles nicht,
damit fällt auch weg das es mal nicht mehr schmeckt, dass man das Liquid dann wechseln muss, das suchen in den Shops, bestellen in China.
Die Frage "für was eigentlich?" hätte ich mir vor dem Punkt der Illusionserkenntnis auch nicht ehrlich stellen können, ich erwähne es nur falls jemand merkt das Dampfen geht ihm auf den Keks,
es geht also auch anders.
Anfangs wenn alles nur interessant ist, das passende noch nicht gefunden ist probiert man ja gerne, und da verschwitzt man aber schnell den Punkt wo es nur noch kostet, Zeit und Geld.
Viele nennen es Hobby. Hobby? Das nachrennen nach immer dem Neuesten und billige Schnäppchen in China machen und einen VD der nichts anderes tut als die anderen auch kaufen?
Man schafft sich damit keinen Mehrwert, das ist wie den Kram aus dem Tedi kaufen.
Ich habe mich jedenfalls gründlich befreit von den Ganzen und hab wieder Zeit für Tätigkeiten die mir näher sind als die Dampfen je sein können. Ich hab alles, was brauche ich noch?
Meine vielen schönen alten guten besten MTL SWVD verkaufe ich erst wenn es keine mehr zu kaufen gibt die das können was sie eigentlich sollten. Einfach nur zu dampfen so wie man vorher an den Zigaretten gezogen hat. Mainstream? Hä? Sich Dampf in die Lunge ziehen wenn man ihn nicht braucht weils andere auch tun? So bin ich nicht drauf, war ich auch nie. Alles eine Erfindung der schlauen Hersteller, völlig unnötig für die Ersatzhandlung aber wunderbar gewinn bringend für die Industrie.
Die Com hier hätte ganz andere Verpflichtungen, nämlich dafür zu sorgen dass das Dampfen das bleibt wofür es erfunden wurde und nicht zum Schicky Micky verkommt.
Das Bild was Interessierte sehen was Dampfen ist wird immer idiotischer, immer mehr hin zu : so gehört es, und das musst du haben, und ohne das geht es nicht...dabei reicht eine Dampfe, ein Tropfen Arome wenn überhaupt und man ist das Rauchen los wenn man das will. Auch ich bin froh dass ich zu Zeiten umgestiegen bin als es den Mainstream noch nicht gab, eventuell ist die Illusion ja heute schon so manifestiert, dass sie nicht mehr für Einsteiger zu erkennen ist. Die Art das Dampfen so zu sehen wie es getan wird kommt den Einsteigern absolut nicht entgegen. Aber machen kann man da hier nichts, allenfalls wenn man privat jemandem das Dampfen erklärt, wenn man hier sagt: Du brauchst den ganzen Schnick Schnack nicht, Dampf reicht, konzentrier dich da drauf, dann wissen es alle mit weniger Erfahrung besser und denen wird geglaubt weils ja alle so machen. Und so wird es schlimmer und schlimmer für die Einsteiger weil sie gar nicht mehr erkennen können was wirklich wichtig ist am Dampfen.


Beanfart und Robin haben das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#42 von Dampfhaegar , 18.09.2017 15:42

@Dampfphönix
Sehr schön auf den Punkt gebracht.
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen


Geschafft! 3Jahre ohne Pyros

Kayfun V5 auf Pico 75W-> tolle Kombi ... und Dank HWV noch mehr...


 
Dampfhaegar
Beiträge: 1.335
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Genussdampfer iwo in Nordbayern


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#43 von killer queen ( gelöscht ) , 18.09.2017 15:49

Mehr als zwei qualitativ gute Dampfgeräte braucht man eigentlich nicht. Die ganze Hype zu neuen Geräten sollte man übersehen. Echte Innovationen gibt es selten.


killer queen

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#44 von Plummbumm , 18.09.2017 15:55

Möchte mich gerne der Diskussion anschließen... Dampfe jetzt seit einem Jahr und habe mittlerweile 3 Mods -> 1 Tube Mod (Vgod Elite Series), 1 größerer AT (Smok Alien) und ein kleiner AT (iStick Pico).
Damit habe ich eigentlich alles zusammen was ich alltäglich brauche... Meistens bleibt es eh beim iStick für unterwegs bzw. zuhause meine Tube ...

Jedoch muss ich mich selbst immer zusammenreißen, wenn ich schöne neue AT´s oder auch Verdampfer sehe !!

Bisher klappt das jedoch nicht so gut... Zumindest was die Verdampfer angeht.. Mittlerweile habe ich so ca. 10 Stück.. Von Fertigcoilverdampfern bis hin zu RDTA´s...

Aber ich sage mir immer... Lieber Geld für Verdampfer und "Dampf-Schnickschnack" ausgeben, als für Zigaretten


Robin und lenichen haben das geliked!
Plummbumm  
Plummbumm
Beiträge: 4
Registriert am: 18.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Minden


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#45 von Weißbrot , 18.09.2017 17:26

Ich schließe mich hier auch mal an :D
Ich hab am Anfang Unmengen an verschiedenen Tankverdampfern gekauft, hatte aber nur einen Akkuträger. Einfach weil ich es konnte und ich noch nicht das Gerät gefunden hab, was mich vollkommen überzeugt hat. Mal war es der Geschmack, der nicht ganz gepasst hat, dann war es die Tatsache, dass ich den Verdampfer nur stehend transportieren konnte um Siffen zu verhindern und so weiter. Dann bin ich auf Tröpfler umgestiegen und hab mich da durchprobiert. Zum Glück hab ich da relativ schnell meinen Favoriten gefunden, ab und zu probiere ich aber dann doch noch das eine oder andere Gerät aus, meistens ohne es dann direkt zu kaufen. Dementsprechend hab ich mich da jetzt auf zwei Tröpfler beschränkt. Einer für fruchtiges, der andere für kuchiges. Kurz darauf kam ein kumpel zu mir, hält mir seinen Tank unter die Nase und meint "Wickel den mal für mich". Natürlich musste ich probieren und schon war ich von dem Teil angefixt. Seitdem bin ich wieder mit Tank unterwegs und tröpfel zuhause. Aber da ein Tank nicht reicht musste noch ein zweiter her für die kuchigen Liquids. Den Tank hab ich auch relativ schnell gefunden. Das Problem war jetzt, dass mir das ständige Verdampfer ab- und wieder draufschrauben ziemlich auf die nerven gegangen ist, also hab ich mich dazu entschieden für jeden Verdampfer eine eigene Box zu kaufen... Und schon wollte ich alle Boxen haben :D
Das Ergebnis sieht man in meiner Signatur. Das sind alle Geräte, die ich noch verwende, wobei da noch ein bis zwei Kombis dazu kommen dürften, da ich mir noch ein gutes MTL Setup zulegen will. Das hat aber noch etwas Zeit :D


Aktuelle Kombis plus Ranking:
1: Surric XR Grimm Green Edition mit 528 Customs Goon 22
2: Surric XR Very Serious Edition mit Reload Vapor Reload RTA
3: Think Vape Finder 167 mit Psyclone Kryten
4: Joytech Cuboid mit Fumytech Windforce
5: Wismec Noisy Cricket II-25 mit iJoy Tornado Hero


Weißbrot  
Weißbrot
Beiträge: 362
Registriert am: 03.11.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#46 von kirschm , 18.09.2017 18:17

Als Neuling kann ich vielleicht etwas hierzu beitragen: am Anfang hat man keine Ahnung, welche Liquids wie schmecken... also hat man bis zu 10x Kombis parallel im Einsatz... nur, um mal passende Liquids unter Realbedingungen kreuz und quer zu testen... ich bin auch noch in dieser Phase... Wenn ich aber mal meine Liquids eingegrenzt habe, dann könnte es auch mit weniger Kombis funktionieren... also so ca. 9 statt 10...



Robin hat das geliked!
kirschm  
kirschm
Beiträge: 281
Registriert am: 08.08.2017


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#47 von Theop , 18.09.2017 22:15

Hi,
In einer Beziehung muss ich dampfphönix widersprechen.
Die Verdampfer schmecken nicht alle gleich. Ausser man nimmt kein Aroma. Und da fehlt mir was.
Es ist die Abwechslung, die ich bei Zigaretten nicht hätte.
Ich muss nicht immer das neueste haben, weder VD noch AT. Aber wenn mal was ins Auge fiel und dann irgendwann preiswert ist, hole ich es mir.
Einige Vds habe ich getestet, manchmal war nicht das passende dabei. Meistens habe ich sie gut in der Bucht verkauft. Zumindest blieb ich fast immer bei +-0.
Und ein paar Akkuträger haben auch schon das Zeitliche gesegnet. Das passiert, wenn man nicht gerade reinmechanisch unterwegs ist.
Also habe ich jetzt viele Kombis, die moderat verwendet werden. So halten Sie länger, weil ich viele gleichzeitig verwende.
Mein HWV ist nicht besiegt, aber beruhigt.
Das äußert sich darin, dass ich nichts mehr in den Wunschliste der diversen Händler habe.
Natürlich gibt es Akkuträger, die mir gefallen könnten, aber das, was ich jetzt habe, reicht mir.
Geht was kaputt oder wird was verkauft, mal sehen, vielleicht kommt was Neues, vielleicht nicht.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.934
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#48 von hOHMer , 18.09.2017 23:15

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #41
...viel Text...


Zitat von Dampfhaegar im Beitrag #42
@Dampfphönix
Sehr schön auf den Punkt gebracht.
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen


Also ich habe dem einiges hinzuzufügen:

Selbstverständlich hast Du Recht mit der Aussage das es rein als Zigarettenersatz ohne all das auskäme.
Aber für viele, inklusive mir, ist es eben mehr als nur das. Dampfen bietet eben halt auch die Möglichkeit
zum Genuß, was es, wie für manche Menschen ein guter Tropfen, eine schöne Zigarre oder lecker Essen
zu gehen absolut zu einem Hobby macht.

Klar kann ich den ganzen Tag pure Base dampfen, am besten noch komplett ohne Aroma. Ich kann auch
jeden Tag nur Reis und Äpfel (für die Vitamine ) essen, aber warum sollte ich das tun? Warum sollte
ich mich selbst der möglichen Vielfalt berauben und mich derart einschränken?

Ich bin übrigens in keiner Com und habe KEINERLEI dahingehende Verpflichtungen. War ich beim Rauchen nicht,
warum sollte ich das hier sein? Ich dampfe weil es mir Spaß macht, lecker schmeckt und den Zigarettenkonsum
deutlich einschränkt, ich tausche mich auch ganz gerne mal darüber aus oder versuche hilfsbereit zu sein, das
macht mich aber noch lange nicht zu einem Teil einer Community.

Ich dampfe jetzt selber erst gute sieben Monate, in der Zeit hat sich hinsichtlich deiner sogenannten "Illusion"
ja nicht wirklich viel verändert. Komischerweise habe ich es aber trotzdem geschafft das für mich passende zu
finden und ich bin mir sicher das schafft auch jeder andere Einsteiger, wenn er sich denn mit der Materie ein
klein wenig beschäftigt. Das man, um vernünftig zu Dampfen, jedenfalls nicht kaufen, kaufen, kaufen muss,
sowas sollte einem übrigens schon der gesunde Menschenverstand sagen.


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


 
hOHMer
Beiträge: 1.225
Registriert am: 14.04.2017

zuletzt bearbeitet 18.09.2017 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#49 von Chandra , 19.09.2017 08:25

Ich habe über 60 verschiedene Aromen, da ich die Abwechslung liebe.
Ich habe ähnlich schmeckende Aromen zu Gruppen zusammengefasst, die sich je einen Verdampfer teilen. Kann ich nur empfehlen, da man dann ein neues Liquid einfüllen kann, ohne dass es noch ewig nach dem alten schmeckt. Oft geht das sogar ohne auszuspülen. Z. B. :
Pfirsich, Pfirsich weiß, Aprikose, Papaya.
Cookie, Apfelkuchen, Butterscotch, Cheesecake, Peanutbutter.
Orange, Mandarine, Mandarine-Vanille.
Himbeere, Himbeere-Vanille, Granatapfel.
Haselnuß, Kakao, Nougat, Schokolade, Schokolade-Banane.
Alle Cafe-Kombinationen.
Vanilla Custard, Vanille-Soße, Vanille-Pudding, Tahity-Vanille, Bourbon-Vanille.
Und so fort.
Meine Allday-Liquids haben eigene Verdampfer und einige Aromen sind so eigenwillig und langandauernd im Geschmack, dass sie ebenfalls einen eigenen Verdampfer brauchen. Zimt z. B...
Ich habe trotzdem noch so um die 25 Verdampfer im Einsatz. Gottseidank habe ich die alten Verdampfer wie Evod, Protank und Vivi in Gebrauch und im Bunker, so daß dass deren Anschaffung nicht den Gegenwert eines Kleinwagens ausmachte. Was ich allerdings in einigen Jahren mache, wenn mein Bunker leer ist, und ich auf meine 7 Selbstwickler zurückgreifen muß, keine Ahnung. Vielleicht habe ich mich dann ja aromentechnisch etwas eingeschränkt. Sonst muß ich bei Aromenwechsel halt dauernd spülen, spülen, spülen.


 
Chandra
Beiträge: 1.422
Registriert am: 29.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Goslar
Beschreibung: Eile mit Weile und immer Eins nach dem Anderen

zuletzt bearbeitet 19.09.2017 | Top

RE: Wie viele Geräte für unterschiedliche Liquids

#50 von Defau1t , 19.09.2017 18:57

Angefangen hab ich mit einer VTC mini und dem Tron S, damals für knapp 100 € mit liquid und akkus. Hab mir gedacht oh ist das teuer, nach fast zwei Jahren dampfen hab ich nun bestimmt 3000 € in meinem Dampfschränkchen stehen. Zum Glück hätte ich in der Zeit gerade mal 4800 € verqualmt :D Es hört nie auf, hat man mal nen neues Gerät, mit dem man zufrieden ist, kommt halt eins, das besser oder schöner ist. Defacto dampfe ich aber auf allen Trägern und zumindestens meine High Class regelmässig.


Akkuträger: 3 Evic VTC mini, Cuboid, 2 Wismec RX200 (beide defekt), 2 Minikin v2, 2 Therion 166, Dotbox 75W, Asmodus Colossal
VD: Cubis, Tron S, TFV4 mini, TFV4, Uwell Crown, Wotofo Conqueror, Aromamizer V2, Siren GTA, IJoy Combo, Vapor Giant Mini V3, Vapor Giant Kronos V1.5, Vapor Giant mini V4, Vapor Giant V5m, Genius hoch 2, Kayfun 5, Dotmod RTA, Das Tank Ding, Taifun BT, FeV4, Taifun GT4, Corona V8
Tröpfler: Tsunami, Recoil RDA


 
Defau1t
Beiträge: 662
Registriert am: 10.04.2016
Geschlecht: männlich


   

Wie viele Puffs pro Tag bei MTL?
Umfangreiche Nachrichtenseite übers Dampfen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen