Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#1 von Kusie , 12.06.2017 15:53

Hallo,

gibt es Erfahrungen bzw. Probleme mit der Langlebigkeit/Anfälligkeit des Feuerknopf des iStick Pico 75W?
Hintergrund meiner Frage: der kleine Taster hat ja nun keinen "Klick" Druckpunkt, sondern ist recht schwammig. Von Anfang an hatte ich das Problem, dass z.B. beim an/ausschalten (5 mal hintereinander klicken) oftmals nicht alle Klicks registriert wurden. Ich habe die Befürchtung, dass der Taster eine "Sollbruchstelle" ist und nicht sehr langlebig. Hat jemand damit schon mal Probleme gehabt?

Danke,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 167
Registriert am: 02.03.2017


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#2 von Lars-oha , 12.06.2017 15:56

Also, mein Pico "klickt" eigentlich richtig und hat auch einen Druckpunkt der eigentlich auch sehr deutlich ist. Kann es evtl. sein das deiner von Haus aus kaputt ist? Hast du zufällig nen Shop in der Nähe um evtl. mal zu vergleichen?


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 553
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#3 von Kusie , 12.06.2017 16:10

Nö, hier aufm Land gibts sowas nicht. Da werde ich wohl mit leben müssen.
Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 167
Registriert am: 02.03.2017


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#4 von Streareg , 12.06.2017 16:10

Der Eleaf iStick Pico 75Wist ein recht günstig und weit verbreiteter AT.
Man darf bei dem niedrigen VK-Preis (und der davon abgeleiteten Materialqualität) eine überschaubare Nutzungszeit erwarten.
Klar ist, daß natürlich der Taster als eines der massivst beanspruchten Bauteilen da weit vorne liegt dem Verschleiß anheim zu fallen.
Ob aber nun der Taster von der Industrie mittels geplanter Obsoleszenz "aufgewertet" wurde, weiß nur der Hersteller.


Beste Grüße
Streareg


 
Streareg
Beiträge: 7.308
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: CCAA


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#5 von Dampfphönix , 12.06.2017 16:11

https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz

wenn diese Gebrauchsgüter aus besten Materialien, Einzelbauteilen und mit größter Sorgfalt hergestellt würden,
dann wären sie ums mehrfache teurer. Da wäre kein gutes Geschäft zu machen also wird so billig wie möglich und grade so gut wie nötig gebaut,
es soll ja nicht ewig halten, es soll nachgekauft werden. Irgend eine begrenzende Schwachstelle ist über all in dieser Preisklasse drin,
Schalter bieten sich da auch gut an weil sie enorm oft gedrückt werden und diese Schalter können vorher ausgemessen werden wie oft man sie klicken kann bis sie kaputt gehen.
Natürlich halten aber nicht alle Schalter so lange durch, manche gehen schon früher kaputt wenn sie schlechter gebaut sind. Genau so kann auch einer mal länger halten.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.393
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#6 von Kusie , 12.06.2017 16:14

Naja ich hatte gehofft das jemand konkrete Erfahrungen hat bzw. evtl. den Pico schon mal auseinander gebaut hat und was zum verwendeten Schalter sagen kann - es ist ja ein himmelweiter unterschied, ob es sich um einen billigen Folientaster oder z.B. einen Mikroschalter handelt.
Auch wenn der pico von Preis und Leistung ("nur" 75 Watt) her eher ein "Einsteigergerät" ist, so sollte er schon 1-2 Jahre halten.
Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 167
Registriert am: 02.03.2017


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#7 von Lars-oha , 12.06.2017 16:19

Geh mal zur Google Bildersuche, nimm den Suchbegriff "eleaf istick pico zerlegt". Das erste Bild zeigt einen zerlegten iStick TC60W. Da ist ein Microschalter zu sehen. Ist zwar nicht 100% sicher das im Pico das selbe verbaut ist. Aber man kann eigentlich von ausgehen.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 553
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#8 von Streareg , 12.06.2017 16:21

Zitat von Kusie im Beitrag #6
Naja ich hatte gehofft das jemand konkrete Erfahrungen hat bzw. evtl. den Pico schon mal auseinander gebaut hat und was zum verwendeten Schalter sagen kann - es ist ja ein himmelweiter unterschied, ob es sich um einen billigen Folientaster oder z.B. einen Mikroschalter handelt.
Auch wenn der pico von Preis und Leistung ("nur" 75 Watt) her eher ein "Einsteigergerät" ist, so sollte er schon 1-2 Jahre halten.
Gruß,
K.



Die Mühe werden sich wohl nur die Wenigsten machen.
Zum Einen, da der klassische Nutzer technisch nicht so daran interessiert ist, bzw. nicht in der Lage einen AT dieser Art fachgerecht zu demontieren.
Da bietet es sich doch an, bei Ausfall deines ATs auf Ursachenforschung zu gehen.

Von der Vorstellung "ein "Einsteigergerät" ist, so sollte er schon 1-2 Jahre halten" würde ich mich aber zum Schutz vor eigener Enttäuschung verabschieden.


Beste Grüße
Streareg


 
Streareg
Beiträge: 7.308
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: CCAA

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#9 von Thor001 , 12.06.2017 16:23

Meine picos klicken alle und haben einen deutlichen druckpunkt.


LG Thorsten


 
Thor001
Beiträge: 330
Registriert am: 18.05.2016
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: NRW Velbert


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#10 von Volker Hett , 12.06.2017 17:01

Ich hab meinen grauen praktisch von Anfang an und der hat schon reichlich Betriebsstunden auf dem Buckel. Es ist einer der besten billigen Mods die ich habe! Nur ein einziger Kratzer am Gehäuse trotz Transport in der Notebook- oder Hosentasche mit allerlei anderem Kleinkram. Lediglich die Verfärbung der Chromteile wo sie mit Handschweiß in Berührung kommen und der Boden zeigt langsam auch Abnutzungsspuren. Alles andere ist bestens!


Ich war's nicht!


LoQ hat das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.889
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#11 von SiYing , 12.06.2017 17:06

Meiner klickt auch einwandfrei. Vielleicht solltest du dich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.


Der Weg zurück ist viel zu steil ...es gibt keine unglücklichen Dampfer

"Gar keinen Sex zu haben ist natürlich wesentlich sicherer als Sex mit Kondom" - Prof.Dr.B.M. Mayer
in Verbindung zum Genuß von Koffein, Alkohol und Nikotin


 
SiYing
Beiträge: 3.802
Registriert am: 29.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin-Neukölln
Beschreibung: Reflex~ und Haptikdampfer

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#12 von Dampfer-Manfred , 12.06.2017 17:11

Meine Picos klicken alle nicht, der eine ploppt eher, während der andere eher ein flapp von sich gibt. Selbst der Dicke macht nicht wirklich klick.


Entscheidend ist doch, das er feuert, wenn er feuern soll und kein Eigenleben führt wie damals wohl der IStick50.

Ich finde diese unterscheidlichen Druckpunkte oder auch eben nicht Druckpunkte für sehr nebensächlich, solange die Funktion noch gegeben ist.
Klicke ich wirklich immer und genau - und wofür überhaupt - ganz exakt 5 mal, wenn ich das Ding vielleicht ausschalten wollen würde?

Ich habe für meine beiden Picos jeweils 26,95 ausgegeben, reicht volkommen, wennd ie ANsprücke nicht ins unermessliche krabbeln sollen müssten. HAben machen tun - oder so.
Das Ding hält so lange wie es hält, ja, man kann bischen reinigenden Einfluss nehmen, das war'S dann aber auch schon. Für das bischen Geld, was die Picos so kosten, halten die im Gegensatz zu früheren Gerätschaften schon extremst lange.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.907
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#13 von Sternenwolf , 12.06.2017 17:52

Meine PICOs haben alle in etwa denselben Ton ... und ich kann sehr gut die einzelnen "Klicks" zählen.

Wer noch diese lustigen "Knick-Knack-Frösche" kennt: Meine Picos klingen alle wie einer, der dick eingepackt ist. Also etwas dumpfer.


LoQ hat das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 2.886
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#14 von casca , 12.06.2017 18:00

Bei meinem Pico sind alle 3 Taster in Ordnung.
Es ist auch ein sehr guter Druckpunkt zu spüren.
Ich bin der Meinung dass es auch wie beim Dampfer-Manfred eher ein Plopp und kein Klick ist, was er dann von sich gibt.
Mein Pico ist jetzt ca. 4 Monate alt und täglich bei der Arbeit im Einsatz.
Diese Abschaltung mit 5 Klicks nutze ich so gut wie gar nicht.


 
casca
Beiträge: 7.777
Registriert am: 07.05.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#15 von Dampfkonzert , 12.06.2017 18:49

Anfänglich hatte ich auch Bedenken, zumal ich mit 2 Ego One Akkus bereits schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Bei denen stak der Feuerknopf fest wie in diesen Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=ejcu_J1Uvx4
https://www.youtube.com/watch?v=P9dO41MCuhk

Der Feuerknopf des Pico sieht äußerlich ja ganz ähnlich aus und kommt auch noch vom selben Hersteller. Allerdings habe ich meinen Pico, einen der ersten, die erhältlich waren, seit weit über einem Jahr im täglichen Betrieb und hatte noch nie ein Problem mit dem Feuerknopf. Der hat auch bei meinem einen gut hör- und fühlbaren Druckpunkt, der sich in der gesamten Gebrauchszeit nicht merklich verändert hat. Ich vermute, beim Pico hat man diese Schwachstelle behoben. Mir sind auch keine Beschwerden anderer Dampfer bekannt, die ja bei den riesigen Absatzzahlen dieses beliebten ATs längst hätten bekannt werden müssen.


 
Dampfkonzert
Beiträge: 349
Registriert am: 20.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#16 von lenichen , 12.06.2017 19:04

Das Problem gab es über die Jahre immer mal wieder bei div. Geräten.
Fing schon damals bei den ollen Vamosan, daß die Drucker so kippelig waren. Liegt meist daran, daß sich die Platine lockert bzw. "setzt" und dann vergrößert sich dadurch der Weg zw. Druck- und Mikrofaser. Mein Freund behebt das seit Jahren, indem er ein kl. Stück moosgummi auf den Taster setzt, dann geht das meist wieder einwandfrei. So man denn an den Taster rankommt....
Isticks, vamo und allerlei anderes Zeugs hatte er schon zur rep., allerdings bisher noch keinen pico....


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 5.095
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#17 von Dampfer-Manfred , 12.06.2017 20:22

Zitat von Dampfkonzert im Beitrag #15
Anfänglich hatte ich auch Bedenken, zumal ich mit 2 Ego One Akkus bereits schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Bei denen stak der Feuerknopf fest wie in diesen Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=ejcu_J1Uvx4
https://www.youtube.com/watch?v=P9dO41MCuhk

Der Feuerknopf des Pico sieht äußerlich ja ganz ähnlich aus und kommt auch noch vom selben Hersteller. Allerdings habe ich meinen Pico, einen der ersten, die erhältlich waren, seit weit über einem Jahr im täglichen Betrieb und hatte noch nie ein Problem mit dem Feuerknopf. Der hat auch bei meinem einen gut hör- und fühlbaren Druckpunkt, der sich in der gesamten Gebrauchszeit nicht merklich verändert hat. Ich vermute, beim Pico hat man diese Schwachstelle behoben. Mir sind auch keine Beschwerden anderer Dampfer bekannt, die ja bei den riesigen Absatzzahlen dieses beliebten ATs längst hätten bekannt werden müssen.





Das grösste Problem, das ein IStick jemals hatte, war das 'Autofeuer' des IStick50. Eine Seltenheit? Nein, irgendwie ja nicht.


Das Problemchen lag allerdings an der Anordnung der BAuteile innerhalb des Gerätes:
- billiger Akku quoll leicht auf nach längerer Überanstrengung, immerhin sollte der ja bis zu 50 Watt liefern können. Problem dabei: da werkelt nicht so ein schöner Akku drin, wie wir ihn heute kennen.
- der immer breiter werdende Akku drückt von hinten an die Platine und schiebt diese nahezu unmerklich immer weiter in Richtung
- Feuerknopf, der garnicht anders konnte, als vermeindlich auf den Schalter zu drücken. Dabei hat nur der Schalter selber zuviel auf den Knopf gedrückt.

Aber dieses Problem gibt es am Pico nicht mehr. Zwar könnte so rein theoretisch immer noch ein Taster-Bedien-Nuppsel aus seiner Halterung rausbrechen, durch anhaftende Liquidreste vielleicht sich in seiner Beweglichkeit etwas eingeschränkt fühlen etc. Aber eines geht eben nicht mehr: das ein aufblähender Akku den Schalter selber drückt :))

Wenn der Taster mal nicht mehr so richtig schalten will, vielleicht auch mal Ausetzer oder Doppelklicks macht. Stay cool - stay tuned. Ausschalten bringt keinen wirklichen Vorteil, ausser das der Taster selber unnütz oft gedrückt werden muss. Sollte das Ding mal dauerhaft ausgeschaltet werden, könnte es sogar sinnvoll sein, den Akku rauszunehmen.
Bischen kann man den Taster wieder gängig machen, indem man das draufschüttet, was ihn wahrscheinlich überhaupt verklebt hat: Liquid. Nein, natürlich nicht das Ding in Liquid baden, aber rings um den TAster mit einem feinen Haarpinsel in den Spalt bischen PG reingeben. WD40 ginge zwar auch, zumal es dann in ZUkunft auch den Vorteil böte, irgendwelchen Staub in der Ritze zu binden - und dann müsste man dauerhaft (oder öfters) das Teil wieder gängig machen.

PG, bischen einwirken lassen, 2 Minuten leicht Fingerübungen damit machen, ausblasen, abwischen, fertig. Mehr kan man da leider nicht machen.


@lenichen - das mit den Vamos war doch was ganz anders. Da wurden meisst die Akkus mit Anlauf von unten her ins Rohr geladen, prallten dort auf die Platine, die sich leicht nach oben verschob. Die Knöppges konten nicht entsprechend folgen, weil sie ja in ihren Löcher festhingen. Sue stellten sich bestenfalls quer, verhakten und betätigten den eigentlichen TAster oftmals nur sehr unzureichend.
Allerdings ist es zu so einem Schaden nie bei meinen Vamos gekommen, weil mir die Platinen immer recht zuverlässig vorher abbrannten.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.907
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#18 von vaping falconer , 12.06.2017 20:23

Zitat von Volker Hett im Beitrag #10
Ich hab meinen grauen praktisch von Anfang an und der hat schon reichlich Betriebsstunden auf dem Buckel. Es ist einer der besten billigen Mods die ich habe! Nur ein einziger Kratzer am Gehäuse trotz Transport in der Notebook- oder Hosentasche mit allerlei anderem Kleinkram. Lediglich die Verfärbung der Chromteile wo sie mit Handschweiß in Berührung kommen und der Boden zeigt langsam auch Abnutzungsspuren. Alles andere ist bestens!


Meiner "klickt" ganz brav seit acht Monaten - fast ausschließlicher und täglicher Gebrauch, genau weil ich wissen will, wie lange das Ding so durchhält.


LoQ hat das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 4.112
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#19 von Dampfkonzert , 12.06.2017 21:07

Wir können mal festhalten:

Tasterprobleme gibt es bei anderen Joyetechprodukten (eGo One Mega, iStick 50 etc.), beim Pico aber anscheinend nicht oder zumindest nicht in auffälliger Häufung.

Der TO vermutete aber ein solches aufgrund des schwammigen Druckpunktes bei seinem Gerät während alle anderen Poster hier einen deutlichen Druckpunkt registrieren. Bei Kusies AT dürfte dann aller Wahrscheinlichkeit nach etwas nicht in Ordnung sein. Vielleicht sollte man in diesem Falle eine Reklamation in Erwägung ziehen?


OT: @Kusie = Kusie vom TLF ?


 
Dampfkonzert
Beiträge: 349
Registriert am: 20.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#20 von danielN , 12.06.2017 21:09

Zitat von Kusie im Beitrag #6

Auch wenn der pico von Preis und Leistung ("nur" 75 Watt) her eher ein "Einsteigergerät" ist, so sollte er schon 1-2 Jahre halten.
Gruß,
K.


ich hab glaub 4 picos und verwende im moment seit gut nem jahr nur einen, diesem aber für die arbeit täglich,, dieser hat sicher schon ~50000 klicks hinter sich und läuft wie am ersten tag.
da ist sicher kein super dupper 1 mio klicks superschalter drin sondern nur ein gängiger billig microtaster der ~200000 klicks etwa mitmacht.

ich denk der wird noch ~2 jahre bei mir mitmachen und gut ist es......

das teil ist für die verlangten ~20€ sowiso schon überragend also was erwartest mehr?

und zu deinem eingangspost:
der vor dem taster montierte metall/plastikstück erweckt durchaus nem bisschen schwammigen eindruck beim drücken, aber es macht doch leise klick und der druckpunkt ist spürbar.
in lautloser wohnung ist der klick zu hören auf der strasse hört ich nix.

einfach nicht zu sehr nen kopf wegen banalitäten machen.....


danielN  
danielN
Beiträge: 649
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#21 von casca , 12.06.2017 21:12

Hier ist mal ganz gut zu sehen wie die Schalter aussehen:
https://www.fasttech.com/products/0/1001...box-mod-control


 
casca
Beiträge: 7.777
Registriert am: 07.05.2017
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#22 von Sylvester09 , 12.06.2017 21:18

Mein Pico klickt auch.


Wissen ist Macht. Ich weiß nichts, macht nichts !


 
Sylvester09
Beiträge: 37
Registriert am: 07.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Lichtenau


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#23 von Dampfkonzert , 12.06.2017 21:20

Zitat von Kusie im Beitrag #6
Naja ich hatte gehofft das jemand konkrete Erfahrungen hat bzw. evtl. den Pico schon mal auseinander gebaut hat und was zum verwendeten Schalter sagen kann - es ist ja ein himmelweiter unterschied, ob es sich um einen billigen Folientaster oder z.B. einen Mikroschalter handelt.
K.


https://youtu.be/rBUSK1NEi8A?t=173
Wie hier zu sehen, handelt es sich um einen Mikroschalter.


 
Dampfkonzert
Beiträge: 349
Registriert am: 20.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#24 von Dette , 12.06.2017 21:40

Mein Pico ist seit April 2016 im Gebrauch und du ktioniert immer noch top.
Der istick 60 hatte nach nem 3/4 Jahr die Grätsche gemacht eben wegen dem feuertaster! Den hab ich dann gewechselt. War nicht einfach! Der vom Pico sieht aber genauso aus. Wundert mich das der noch durchhält!?!?!?
Das ist übrigens ein SMD Taster und kein mikroschalter.


 
Dette
Beiträge: 1.882
Registriert am: 05.11.2015

zuletzt bearbeitet 12.06.2017 | Top

RE: eleaf iStick Pico 75W Langlebigkeit Feuertaste

#25 von Ttl VierXnand , 12.06.2017 21:48

Hm,

wenn der Taster mal seine Geist aufgibt, dann löte ich da einen neuen Taster ein, so wie bei den Vamos und den anderen ATs, währe nicht das erste Mal.

Bei FT gab es mal Platinen die in den Pico passen, für kleines Geld. Ist für mich die Wochenendnotlösung, wenn ich keinen Bunker hätte.

Ein neuer Pico kostet in CN nicht die Welt, meiner löst sich auch langsam auf, Chrom fällt ab.

Der von meiner Holden, in Weiß, verliert die Farbe, technisch aber ohne Probleme. Ob nun mit Druckpunkt oder ohne, wenn das Ding beim Drücken feuert sind wir zufrieden.

Für unter 20 Euro erwarte ich nicht viel...

Was kosstet ne Stange Kippen?


Ich dampfe am Schreibtisch mit Netzteil, bei maximal 10 Ampère und 3,75 Volt, was ist ein Akku? (30 Ampère gingen auch, brauche ich aber nicht.)
Dekorationsartikel made in PRC, nicht zum Verzehr geeignet!
Die Benutzung des Telefons bei Gewittern geschieht auf eigene Gefahr!


LoQ hat das geliked!
 
Ttl VierXnand
Beiträge: 501
Registriert am: 27.08.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Klingenstadt


   

Was haltet ihr von Voopoo Vape AT?
Joyetech eVic Primo




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen