Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#1 von Fabio87DC , 05.01.2017 22:40

Hallo zusammen!
Ich bin noch recht neu im Vapor-Bereich. Habe vor 2 Jahren mit so einen SilverCig "Stift" angefangen, da meine Freundin Nichtraucherin ist und habe es jetzt vor ca 3 Wochen endlich mal geschafft, mir eine "Vernünftige" zu holen. War auf Empfehlung hier bei uns in Bremen bei Port of Vapor (kann ich wärmstens empfehlen) und habe mir dort letztendlich die SMOK G-Priv als Starterkit geholt. Dabei war der Big Baby Beast. Bin mit der Kombi soweit auch wirklich zufrieden, nur fing seit gestern mein Coil an, ordentlich zu kokeln.

Also wollte ich mir einen neuen holen...nur leider hat Port of Vapor aktuell Urlaub und der einzige andere Shop hier in Bremen hat nur Coils für das Cloud Beast und nicht die TfV8 Baby Coils.

Als ich dann sagte, dass ich mich noch nicht ganz so doll damit auskenne und noch nicht allzu viele Verdampfer getestet habe, zeigte man mir dann den Geekvape Eagle (der mit Topfill aber die Airflow ist unten). Getestet habe ich diesen auf einer Wismec DNA mit irgendeinem rötlichen Berryliquid mit 4,5 mg Nikotin. Als ich mich dann dafür entschieden habe, ihn mitzunehmen (für 30€), hat mir der Verkäufer in meinen den D04 Dualcoil reingeschraubt, den Tank mit meinem aktuellen Liquid (Haselnuss-Joghurt mit 3mg Nikotin) und ihn mir kurz eingedampft. Er meinte, der Geschmack käme dann nach ca 30-60 Minuten noch besser durch.

Also gut...mein Fazit nach letztendlich 3 Std dampfen...und somit auch meine Fragen...

Den Big Baby Beast mit dem V8-Q6 Coil dampfe ich auf 70-80 Watt bei 0,191 Ohm und Stufe Normal. Hier ziehe ich ca 3 Sekunden und spüre es schön im Hals und Dampf/Geschmack ist auch gut.
Bei dem Eagle muss ich auf Stufe Hard auf 90 Watt und 0,15 Ohm stellen...kann den ersten Zug locker 5-6 Sekunden kräftig ziehen und merke rein gar nichts im Hals (dampfen tut es natürlich). Erst ab dem 2. und 3. Zug spüre ich etwas im Hals aber dann kratzt es auch direkt etwas. Der Verkäufer meinte, den Eagle könne ich ruhig auf 115-120 Watt dampfen, ohne, dass es anfängt zu kokeln und der Geschmack verfälscht wird.

Was mir weiterhin aufgefallen ist, ist, dass der Eagle das Liquid ja trinkt, als wäre es ein V8 Musclecar...in den 3 Std habe ich 3 Tankfüllungen a 6 ml verdampft...anfangs dachte ich erstmal "ok, die Watte ist noch neu und trocken"...aber das hat sich dann auch nicht geändert, als ich die LC auf ca 1/3 gedreht hatte.

Daher jetzt die Frage an die Kenner unter euch...

Woran liegt es, dass ich den Eagle von den Einstellungen so hoch drehen muss und erst beim 2.,3. Zug an das Empfinden des Big Baby Beast komme? Liegt das an der Watte? Habe gelesen, dass die von Werk aus eingebaute Watte "Müll" sein soll und man diese am Besten direkt gegen eigene austauscht (wobei ich mich mit dem Thema selbstwickeln aber noch gar nicht befasst habe und somit nicht weiß, welche Watte wirklich gut ist). Und die 2. Frage...woran liegt das, dass ich mit dem Big Baby ca 2-3 Tankfüllungen a 5 ml pro Tag verdampfe und bei dem Eagle 3 Tankfüllungen a 6 ml auf 3 Std (bei gleichem Dampfverhalten)?

Habe ich mir da jetzt "Mist" andrehen lassen oder ist der Eagle letztendlich doch besser, als ich es aktuell empfinde? Achja ich bin dann schlussendlich nach 4 Std, da ich nach Bremerhaven musste, dort in einen Shop gefahren und habe mir den V8-T8 Coil für meinen Smok geholt und dampfe den aktuell wieder.

Wäre super, wenn ihr mir da helfen könntet.

Beste Grüße, Fabio



Fabio87DC  
Fabio87DC
Beiträge: 22
Registriert am: 27.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#2 von nellewalli , 06.01.2017 00:00

Die Frage, warum der Eagle mehr säuft ist schnell beantwortet. Die D04-Base hat Dual Fused Clapton drin, die Fläche des zu verdampfenden Liquids ist viel größer als beim V8-T6 (nicht Q6). Kurz gesagt, das ist auch der Grund warum du beim ersten Zug nicht viel spürt, sondern erst ab dem 2-3 Zug. Dann ist die Coil warm und hat keine so lange Anheizphase mehr.


Das Forum bitte ab sofort unter: www.dampfertreff.ch nutzen


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis, eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati


 
nellewalli
Moderator
Beiträge: 1.296
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen Im DTF-Team seit Mai 2016


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#3 von Fabio87DC , 06.01.2017 00:06

Ok...danke erstmal für die schnelle Antwort. Und was ist der Grund, dass ich ihn Watt-mäßig soviel höher stellen muss?



Fabio87DC  
Fabio87DC
Beiträge: 22
Registriert am: 27.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#4 von Dampfphönix , 06.01.2017 01:05

Je dicker die Coil desto mehr Power muss drauf bis es normal dampft, bei noch mehr Power soll es dann größere Wolken geben.

Meine Frau würde sich scheiden lassen oder mich bitten wieder zu rauchen oder Schnupftabak zu nehmen wenn ich am Tisch oder nur in der Wohnung nur 1x solche enormen Wolken machen würde.
Das diese Geräte die du hast "vernünftige" Dampfen sind halte ich ganz stark für Ansichtssache. Wenn ich könnte, ich würde den Laden zu machen wenn er einem der mit einer Silver Cig Stift in der Hand rein kommt und er sagst die würde ihm nicht genug dampfen und er bräuchte was kräftigeres so einen Ballermann verscherbelt. Gleich mit das Stärkste anzubieten ist in meinem Verständnis unmoralisch. Wenn die Jungs sich so was aussuchen um große Wolken machen zu können ist das eine Sache, wenn man es ein Einsteiger von einem Händler empfohlen bekommt eine ganz andere.
Das war eine absolut egoistische und beschissene Beratung die du da bekommen hast. Eine Anfänger mit das stärkste wo geht anzudrehen ist alles andere als kompetent.
Ich wette der Typ hinterm Tresen ist zwischen 20 und 25 und dampft genau so ein Gerät während der Chef im Hinterzimmer ein Stichlein macht: Wieder einen erwischt!

Wie viel Liquid hast du da in diesem Laden gekauft? nachgekauft? Wirst nachkaufen? Oder bei anderen Händlern kaufen? Merkst du was?
So viel verbrauchst du jetzt für immer, es sei denn du holst dir ein Setup das mit weniger zu frieden ist. Kleiner Tipp für den häuslichen Frieden. Nimm die Silvercig für die Dampfe danach im Bett. Sonst war es vielleicht dein letztes mal.


sunnymarie32 hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.387
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#5 von Fabio87DC , 06.01.2017 01:23

Also erstmal...egal wie groß die Wolken werden...damit hat meine Freundin überhaupt kein Problem, da sie den Geruch sehr mag...das Einzige, was sie damals gestört hatte, war der typische Zigarettengeruch. Zum Anderen waren wir beide gemeinsam da und haben uns genau dieses Gerät ausgesucht...den Liquidverbrauch von den Smok Coils finde ich absolut mehr als moderat. Ich komme mit 100ml Liquid 1 Monat hin...klar, der Eagle sprengt absolut den Rahmen...aber auf jeden Fall habe ich jetzt festgestellt, dass die Clapton-Eicklung definitiv nichts für mich ist...man muss 2-3x dran ziehen, bevor man überhaupt was merkt und muss ihn schon sehr hoch stellen...da merke ich dann viel eher die Temperatur im Mund, als den Geschmack. Zum dem "Typ" an sich...er ist ca um die 40 und selbst Chef des Ladens und wir beide (meine Freundin und ich) sind da wirklich mehr als zufrieden...ein "Reinfall" in meinen Augen war heute die Beratung in dem anderen Shop



Fabio87DC  
Fabio87DC
Beiträge: 22
Registriert am: 27.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#6 von sunnymarie32 , 06.01.2017 01:25

Zitat von Fabio87DC im Beitrag #3
Ok...danke erstmal für die schnelle Antwort. Und was ist der Grund, dass ich ihn Watt-mäßig soviel höher stellen muss?


Die Masse mehr an Draht, die erhitzt werden muss
Weniger Drahtmasse = weniger Leistung nötig = weniger Dampf möglich = weniger Verbrauch...

Nee... da freut sich der Ladenbesitzer jetzt diebisch über den schönen kommenden Umsatz, den er mit dir zu machen hofft. Wär ich du, würd ich dem nen Strich durch die Rechnung machen:
- schnellstens selber mischen lernen, wenn du das Monster behalten willst
- einen normaleren Verdampfer kaufen, der weniger Leistung und Liquid braucht...

Nee... schon das Baby-Beast ist für nen "grad noch Stiftchen-Dampfer" ein Schritt von 0 auf mindestens 25 bei einer Skala von 0 - 10 und der Eagle ist noch ne Nummer mehr...
Hat mn dir nicht den beliebten Pico mit Melo angeboten ??? Der hätte wohl dicke gereicht, zieht aber nicht so viel Umsatz nach weil der nicht so durstig ist...

Und wo wir grad so schön bei Leistung sind - was hat dir denn der Verkäufer im ersten Laden für Aklus für deinen Mod verkauft???


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.544
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#7 von Fabio87DC , 06.01.2017 01:32

Also wie gesagt, der Verbrauch bei dem Baby Beast ist für mich absolut moderat. Und ja, mischen will ich auf jeden Fall. Bin gerade dabei, mich schlau zu machen, welche Base nun die "beste" sein soll...Lieblingsaroma habe ich auf jeden Fall schon...Dark Burner Kaktus. Habe hier viel davon gelesen, dass die Base von Avoria so ziemlich die Beste sein soll...wo mir heute aber der Typ in dem Laden sagte, diese sei überhaupt nicht gut, da würde das Nilotin fischig riechen, obwohl Nikotin nussig riechen müsste und riet mir zu OWL.

Akkus habe ich in dem Mod 2x diese braunen LG 18650er. Damit komme ich soweit (zumindest mit dem Baby Beast) auch ganz gut über den Tag und habe mir heute nochmal 2 geholt, die ich dann abends austausche, um die Anderen zu laden. Der Eagle saugt nicht nur Liquid sondern auch Akku ohne Ende, wie ich festgestellt habe 😅🙈



Fabio87DC  
Fabio87DC
Beiträge: 22
Registriert am: 27.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#8 von CaptainLove , 06.01.2017 05:43

Hier wurden ja schon einige Coils des Eagle besprochen.

Der Adler ist gelandet - [Review] GeekVape Eagle Sub Ohm Tank

Für mich nach wie vor eine klare Empfehlung der S03, da dieser schon bei moderaten Leistungen sehr gut performt.


 
CaptainLove
Moderator
Beiträge: 978
Registriert am: 02.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#9 von Andi , 06.01.2017 07:29

Zitat von Fabio87DC im Beitrag #1
... Habe ich mir da jetzt "Mist" andrehen lassen oder ist der Eagle letztendlich doch besser, als ich es aktuell empfinde? ...

@Fabio87DC
Wenn das Big Baby Beast für dich passt, hätte der Eagle auch passen können. Insofern wurde dir im zweiten Shop zumindest kein "Mist angedreht". Über die Qualität der Beratung im ersten Shop lässt sich streiten ...

Aber letztlich zählt natürlich dein persönliches Empfinden und Geschmack, wenn es darum geht, welcher Verdampfer für dich der bessere ist.

Trotzdem könnte es sich lohnen, im Eagle noch andere Coils auszuprobieren.



 
Andi
Beiträge: 1.651
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#10 von Fabio87DC , 06.01.2017 13:31

Hi Andy
Ja mal gucken. Für den gibt es ja 20 verschiedene Coils...Muss mich da mal mit auseinander setzen. Jedenfalls der D04, den ich aktuell drin habe, ist nichts für mich...Da merke ich wie beschrieben, erst ab dem 3., 4. Zug überhaupt auch nur irgendwas im Hals und dann aber schon direkt viel mehr die Temperatur im Mund, als den Geschmack. Wobei ein Bekannter von mir hat sich die Smok Alien geholt (hatte vorher die Wismec) und einen Tröpfler mit Clapton Wicklung. Wenn er die auf 80 Watt stellt, merke ich die genauso im Hals, wie den Smok V8-T6 Baby. Keine Ahnung, woran das bei dem Eagle bei mir liegt...
Du kommst auch aus Bremen? Woher genau, wenn ich fragen darf?



Fabio87DC  
Fabio87DC
Beiträge: 22
Registriert am: 27.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Anfängerfragen zum Geekvape Eagle

#11 von Andi , 06.01.2017 16:54

Zitat von Fabio87DC im Beitrag #10
... Du kommst auch aus Bremen? Woher genau, wenn ich fragen darf?

Ja, ziemlich zentral.



 
Andi
Beiträge: 1.651
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


   

Vaporesso Target Pro mit CCell - Hilfe
Thunderhead Creations Proto RTA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen