Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Retrodampfen!

#201 von Dampfer-Manfred , 28.11.2016 14:45

V1, V2 - wer weiss das schon genau?

Ich habe mich nie ausreichennd mit den derzeitigen Aktualitäten des Herstellers auseinandergesetzt, um sagen zu können, welche Version nun tatsächlich welche Versionsnummer hat.

Vielleicht isses das Modell von Skysmoker, das nicht korrekt bezeichnet wurde, oder das Ding vom Cleansmoker ist irgendwie falsch benannt.

Schlimmstenfalls (hä, wie denn nun?) ist alles richtig, das Modell mit dem durchgehenden Tank tatsächlich das Modell V1 und des mit dem geteilten Tank das Modell V2.

Im Grunde genommen ist das eigentlich schnurzpiepegal, es würd auch dampfen, wenn die Version X5 hiesse :)

Der Vorteil des V2 liegt eben daran, das man im Oberteil anstatt der nach unten hängenden Dochte einfach sehr lose Watte ringsrum platziert, die dann das Liquid in Funktion eines Reservoirs aufnimmt und das ganze schon eher einem Tropfler ähnelt in Sachen Liquidaufnahme > Docht.

Ich weiss nicht, ob man es als NAchteil sehen könnte oder müsste, das irgendwann ja mal die obere KAmmer trockengenuckelt ist und mangels eigener, saugender Dochte der Verdampfer einfach schräg oder auf den Kopf gedreht werden muss. Naja, ich halte normalerweise niemals einen Verdampfer absolut senkrecht, wäre ja anstrengend.
Die Watte im oberen Teil, der oberen KAmmer saugt eigentlich genügend auf, das man bei moderater Leistung ne ganze Zeitlang dampfen kann.

Mittlerweile hab ich mal getestet, ob das Liquid wirklich auslaufen würde, wenn ich den Verdampfer quasi flach auf den Tisch lege. Je nach verwendeter Watte und Füllung passiert da garnichts. Wenn die Watte maximalgesättigt ist, ist's schluss mit weiterer Liquidaufnahme - nichts läuft aus.


Bei euerm durchgängigen Modell sollte man ja ohnehin nicht über die Hhe der Dochte/Heizwendel hinaus füllen, weil sich sonst das Liquid durch die Dochte und den Luftkanal nach unten zur BAse verpieseln würde.

Hmm... Ok, wäre das Prinzip absoluter Müll, hätte man das Geschrei dazu vor 4 Jahren (oder so) auch wesentlich lauter hören müssen. War aber nichts i dieser Richtung, letztendlich war man ja auch froh, was anderes als CE4 und EGO zu haben. (Ach, war da dampfen noch einfach.)

In euer Modell Watte einbringen würde nur als Dochtersatz was bringen, irgendwelche Wattefüllungen/Ummantelungen rings um den Kopf rum dürften keinerlei Vorteile bringen.
Die Frage ist ja die: füllen die Wattefasern die Liquidschlitze auch weit genug aus, das hierbei kein Überlauf stattfindet? Bischen basteln, bischen probieren. Mehr als bis zur Coilhöhe wirds mit dem Liquidstand wohl aber trotzdem nichts werden.

So etwas ähnliche wie den VCore V2 hatte Smok mal vor JAhren im Angebot. Dualcoil über kreuz verlegt, schrie der förmlich nach original Ersatzköpfen. Selbstgewickelte Köpfen mit Singlecoil waren meisst besser als die taube Nuss, die da geliefert wurde.

Ich war damals recht wegwerffreudig, mit Watte dampfte eigentlich noch niemand und so war es auch kein Wunder, das es anscheinend niemand versucht hatte, den Verdampfer wie den V2 obenrum mit Watte auszulegen und auf die 4 Saugdochte nach unten in die Kammer gänzlich zu verzichten.

Nochmal kurz zum V2. Ich habe obenrum jetzt Muschi-Watte drin, etwas aufgelockert und fluffig, ohne die äusseren Deckschichten, weil die so unsäglich fein ist und das Liquid darin gut hält. Als eigentlichen Docht nehm ich Frisörwatte, die etwas grobfaseriger ist als Muschiwatte und nach meinem Gusto etwas bessere KApillarkräfte hat. Zudem ist dei Watte wunderbar leicht zu verarbeiten, weil die FAsern sehr stark in ihrer Richtung geordnet sind. Und stabile Fasern lassen sich nun einfacher durchziehen im Gegensatz zu z.B. Hartmannwatte. Einfach ein genügend breite Stück abzupfen vom Strang, auf Länge schneiden, fertig.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.886
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#202 von Dampfer-Manfred , 29.11.2016 20:57

Zitat von heimchen im Beitrag #197
Kann mir Jemand hier von den "Kennern" sagen was das ist?
https://www.fasttech.com/products/3006/1...romizer-10-pack

Gut ich weiss schon, dass das auch so ein Clearomizerdingens ist aber mit einem 0.5 ohm Coil!!! Womit soll man das befeuern können?


Ich hatte mal sowas ähnliches vor etlichen Jahren in Betrieb, allerdings war dabei das Mundstück geschraubt und getankt wurde mittels Spritze.

Sieht ja auf so ziemlich allem etwas spärlich aus, weils eben ungewohnt dünne ist. Optisch hilft dabei so ein Tank, mit dem man damals die CArtomizer ala Smok betrieben hat. Ist zwar nur optische Tarnung, schaut dann abe rnicht mehr so nach Magerspargel aus.

Geschmack war überraschend gut.

Auf was man so einen angeblichen 0,5Ohm-Verdampfer betreien kann?

Geht bestimmt mir einem AT, der den Widerstandbereich auch nich bedienen kann, muss ja nicht unbedingt ne DNA200 sein. Allerdings könnte ich mir vorstellen, das ungeregelte, mechanische Röhren vielleicht etas zu heftig wären. Vielleicht mit einem leeren Akku oder mit geregelten 3,2V, denn das Teil dürfte kaum so viel Luftdurchzug haben, das man grössere Leistungen, die 0,5 Ohm nun mal so mit sich bringen, kokel- und überhitzungsfrei betreiben kann.

Könnte mir den Clearo ganz lauschig in diversen E-Pfeifen vorstellen, ganz klein, ganz dünn, so das der Clearo im Mundstück verschwindet.

@Nixe , was für Reviews? Bei Juttub hab ich nichts gefunden. Und wenn die Dinger auch nur annähernd ähnlich wie diese alten Teile sind, wird das mit selber wickeln kaum was werden. Wo steht, das die 2 Ohm hätten?
Da versagt zwar meine Lupe bei der Recherche, das macht aber auch nichts, weil mit 2 Ohm wären die winzingen Teilchen schon eher und universeller einsetzbar.



Frank Wange hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.886
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#203 von Dampfphönix , 29.11.2016 21:17

https://www.fasttech.com/products/3006/1...cbd-clearomizer

schaut da mal und schalte das zweite kleine Bild von links groß,
da steht auf dem Tütchen wofür es ist, weiter oben steht es auch schon hier im Beitrag....
lasst euch vom Aussehen nicht veräppeln, da gibts ganz viele mit gleichem Verwendungszweck die so aussehen als wären es tolle kleine VD die wir so noch nicht gesehen haben,
nützt uns aber nichts, außer jemand der basteln kann geht mal an die Front, kauft und schaut ob man die Dinger auch für Liquid verwenden kann und wenn nicht wie man sie dazu bringt.
Die sind eher für den amerikanischen Markt gedacht, nicht für das rückständige Europa in dem man Hunde ihre Leckerlis gönnt, den Menschen aber nicht.
Es könnte aber sein das es gut mit reinem VG funktioniert weil das Öl vermutlich auch dickflüssiger ist, könnte dann eine Alternative sein für alle die kein PG und und keine zu großen Wolken vertragen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken

zuletzt bearbeitet 29.11.2016 | Top

RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#204 von Nixe , 30.11.2016 09:58

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #202


@Nixe , was für Reviews? Bei Juttub hab ich nichts gefunden. Und wenn die Dinger auch nur annähernd ähnlich wie diese alten Teile sind, wird das mit selber wickeln kaum was werden. Wo steht, das die 2 Ohm hätten?
Da versagt zwar meine Lupe bei der Recherche, das macht aber auch nichts, weil mit 2 Ohm wären die winzingen Teilchen schon eher und universeller einsetzbar.





@Dampfer-Manfred
Ich hab die Widerstandsangaben direkt bei FT in dem REview und der Diskussion gefunden:

https://www.fasttech.com/reviews/5203500/506691
https://www.fasttech.com/forums/5573200/t/2233433/0-5-ohm

Ähnliche Cleoros kenne ich auch aus meinen Dampferanfängen. die waren immer höherohmig. Denke, das ist die gleiche alte Technik. Mit eigenen Wicklungen kann es schwierig werden - kann auf den Fotos nicht erkennen, ob diese Cleoros sich problemlos zerlegen lassen. Hab welche im Zulauf und kann dann berichten... Diese Winzlinge zu wickeln, sehe ich eh nur als Spielerei bzw. sportliche Herausforderung an.


Suche ständig: Käpt´n Hook, Leon, Mia und Zimtapel/Bratapfel von Sannes Dampfwagen, EL Toro und Cigarillos Naturales von HOL


 
Nixe
Beiträge: 1.706
Registriert am: 16.12.2011
Beschreibung: Naschkatze


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#205 von manuqueeni , 16.12.2016 00:13

Oh wie schön......
Ich gehöre noch zu den retro Dampfern, Protank2 aerotank, Kayfun light, kayfun und Rocket ( Kayfun clone) sowie Vamo 2-5 und KBOX.
War jetzt seit langer zeit mal wieder auf stammi und wurde dort unter all den subohmern nur belächelt. In dem Dampfladen den wir aufm lande jetzt neu haben, versucht man mich dazu zu bringen mir endlich "vernünftiges" zu kaufen.
Ich bin zufrieden mit dme was ich hab. Und auch wen es oldschool ist, es funzt alles und schmeckt.
Zur sicherheit habe ich mir 10 Basen und 20 der 5 er Pächckencoil auf lager gelegt.
Ist zwar toll zu sehen wie die Nebelmacher so dampfen, aber so lange meien Sachen es tun und ich halbwegs zufrieden bin werde ich wohl die terotante hier bleiben :)



Wer Schreibfehler findet darf sie selber entsorgen


 
manuqueeni
Beiträge: 287
Registriert am: 29.11.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#206 von call286 , 16.12.2016 08:18

Hm, dann hat der Shop aber seinen Auftrag nicht wirklich verstanden, mal abgesehen vom Geld verdienen.
Laut Statistik wollen doch 99% von uns einfach von der Kippe weg.
Ich würde niemand belächeln, weil er mit Clearos zufrieden ist.

Ich bin auch lieber mit Wolkenmacher unterwegs, habe aber daheim noch meinen guten alten Kayfun 3.1 auf 2.5 Ohm.
Und ich habe auch 2 Evods, die ich mal von jemand bekommen habe und die dampfe ich auch, zwar selten, aber doch manchmal.
Außerdem werden dich die Wolkenmacher um deinen Liquidverbrauch beneiden, wenn es dann mal keine Bunkerbase mehr gibt oder die heftig besteuert ist :)


Ohne Dampf keine Leistung!


 
call286
Beiträge: 132
Registriert am: 28.09.2015
Geschlecht: männlich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#207 von Dampfphönix , 20.03.2017 18:19

Noch mal zurück zum Gladius von Innokin.
Es gibt ihn immer noch, aber nur noch bis 20.5.
Ich hab ihn bei Amazon für 5 eu entdeckt, die letzten 4 Exemplare dort...
So hochwertig wie der Clearo ist kaum einer und wen etwas zischen nicht stört und wer auch gerne eine leichten MTL Zug hat
der kann ihn gut nehmen. Es sollen die Gläser vom Protank Mini 2 passen und die Socc- Coils, kann man ein paar Seiten vorher genrauer lesen.

Ich finde ihn auf meinem SVD Akkuträger so richtig retro,
aber mit seinen 14mm kann er auch gut auf einen Twist Akku was ich auch empfehle weil...er dampft bei 15 Watt auf dem SVD prima,
da kommt mehr raus als man von einem kleinen 14mm Claro erwarten würde, auch weil man die Luft recht gut aufdrehen kann.
Der Vd ist eher für Lungensauger als für Mundhöhlensauger geeignet, ich bin aber Mundhöhlensauger und finde ihn dennoch richtig gut.
Mit einem Driptip das einen dünneren Kanal hat zieht er für mich noch besser. Er ist einer der wenigen die ordentlich Schub auf die horizontale Wendel bringen,
hier ist der dem Nautilus Mini in sofern überlegen weil er einen größeren Teil des Anblasdruckes ohne abzubremsen auf die Wendel bringt.
Wenn man so richtig feste saugt ist das wie bei einer Zigarette die dann heller glüht. Zwar können das die klassischen SWVD noch besser, aber für einen Clearo wo dieser
befriedigend wirkende Effekt gar nicht oder weniger ausgeprägt vor kommt, kann er das recht gut.
Er hat eine bestimmte Betriebstemp wo er am besten läuft. Eben habe ich ihn im Test zu warm genuckelt, das macht das Liquid zu flüssig. Erstmal schmeckt der dann besser weil mehr nachläuft, ab einer bestimmten Temp Grenze läuft aber zu viel nach was dann zu glucksen und spritzen führt. Selber schuld, wenn man ihn so überfordert.


Vipera hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#208 von Blaudampfer , 20.03.2017 19:27

Ich finde den Gladius auch ganz gut (Amazon hat noch welche) - ich benutze den als Pfeifenverdampfer auf der Kross (die kann VV)



 
Blaudampfer
Beiträge: 3.055
Registriert am: 17.12.2010
Geschlecht: männlich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#209 von Dampfphönix , 20.03.2017 21:08

Sieht schick aus auf /an der Kross mit dem langen Driptipp.

Ich seh grade, ich hab das Köpfchen selbst gewickelt, diese Sorte kann man prima wickeln,
wenn man sich da 10 Stück kauft und immer wieder neu wickelt kommt man für wenig Geld recht weit,
daher verträgt der auch 15 Watt, ich hatte mich schon gewundert.
20 Watt geht auch und schmeckt dann sogar klarer und intensiver. Dieses Phämomen habe ich bei einigen der kleinen Köpfe (Coilsorten)
die man selbst wickeln kann fest gestellt. Normal schaffen die um die 10 Watt, ein wenig mehr machmal, mehr Liquid kann die Glasfaser nicht schnell genug bei ziehen.
Wickelt man die aber mit Watte und vergrößert noch die Dochtlöcher, dann kann man die kleinen Köpfe so richtig ausfahren was dann den starken Geschmack bringt.
Es geht ja seit Danmpfanfangsgedenken die Mär, dass kleine Dampfkammern besser schmecken als große. Wenn dem so ist dann...also kleiner kann eine Kammer nicht sein, der Coil ist die Kammer!
Meiner Vermutung nach weil ich das so oft festgestellt habe werden alle diese kleinen Köpfe von ihrer Geschmacksleistung unterschätzt weil die alle, durch die Bank weg, nicht genug Liquid kriegen um genau die Temperaturen zu fahren
die zu dem klaren Geschmack führen. Modifiziert man die Köpfe, so dass sie mehr Liquid bekommen und mehr Leistung, Temperatur abkönnen, dann zeigen sie erst ihr wahres Können.
Die Firmen hätten die Köpfe ja so bauen können, dieser Entwicklungsschritt wurde aber übergangen weil sie lieber größer und dann vertikal gebaut haben, was aber nicht diesen Effekt für den Geschmack hatte.
Für mich stehen die kleinen Köpfe wenn sie optimiert sind vom Geschmack über den Selbstwicklern die zu dieser Zeit gebaut wurden. Die Dampfmenge die ein so kleines Köpfchen bei 20 Watt raus haut ist auch nicht geringer als bei einem SWVD den man mit 20 Watt betreibt wenn man entsprechend Luft zuführt.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#210 von Bernie , 22.03.2017 12:25

Der Gladius wird mit austauschbaren BDC Verdampferköpfen genutzt. Wer hier diese Bottom Dual Coils selbst wickeln kann, ist natürlich fein raus, wenn er dazu die Geduld und die nötige Fingerfertigkeit mitbringt! Mir wäre dies nicht möglich!
Bei Amazon ist er aber jetzt ausverkauft, habe ihn aber noch hier angeboten gesehen: http://www.steamheaven.de/verdampfer/inn...innokin-gladius
Wenn schon mit fertigen Verdampferköpfen retrolike dampfen, dann bin ich mit dem ITSUWA 1981-TS sehr zufrieden, der wie ein Tröpfler bedient wird, der von oben per Druck auf ein Ventil unter dem DripTiop immer wieder nachgefüllt werden kann und die Verdampferköpfe sehr, sehr lange ihren Dienst tun, ohne diese selbst wickeln zu müssen, da ich dies mir auch nicht zumuten will. Hier habe ich mich ausnahmsweise mal so gut mit diesen Köpfen eingedeckt, dass ich wohl ein ganzes Jahrzehnt sicherlich gut auskommen werde!
http://www.e-smokerhaus.de/produkte/prod...w/224/1064.html
- oder -
http://shop.pb-dampfer.de/ITSUWA-1981-TS-BCC-Verdampfer


Werde auch Mitglied in der


 
Bernie
Beiträge: 4.368
Registriert am: 13.06.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Köln

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#211 von Vipera , 22.03.2017 13:26

Zitat von Bernie im Beitrag #210
Der Gladius wird mit austauschbaren BDC Verdampferköpfen genutzt.


Von Haus aus so geliefert, ja. Aber benutzt nicht ;-) - jedenfalls nicht von mir, weil der Gladius eben mit den legendären Evod-/Protank BCC (und natürlich mit den neueren SOCC) prima funktioniert.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 775
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#212 von Dampfphönix , 22.03.2017 14:04

Ich hab eben gesehen das unter dem Plastik Inlay der Gladius Plastikbox noch ein Ersatztankglas in einer kleinen Pappbox drin ist.
Gestern abend hab ich nur den Gladius auf 20 Watt gedampft. Die 1,4ml sind dann ziemlich schnell weg.



Der linke Kopf ist ein original Gladius. Unbenutzt.
der in der Mitte ist der den ich drin und modifiziert habe, weiss aber nicht welcher das ist
und der rechte Kopf kommt aus einer Evod und ich weiss auch nicht welcher das ist.
Alle 3 funktionieren im Gladius wobei der rechte, der längste nur ohne Silikonkappe rein geht, bzw sich ganz zuschrauben lässt.
Das kann zu absaufen führen, aber feuern tut er.
Vielleicht ist einer der Socc? Welcher ist denn welcher?
Mit dem kräftigen Köpfchen gefällt mir grade der Geschmack richtig gut, an die Lautstärke muss oder kann man sich gewöhnen,
das macht aber der gute Geschmack wieder wett. Zumindest hier zu Hause.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#213 von Dampfphönix , 22.03.2017 15:08

Den rechten der in der Evod war hab ich jetzt mit 0,3 Kanthal auf 1,2 Ohm gewickelt, da gehen jetzt in der Evod auch 20 watt.
Ich hab eine aus ganz Metall. Das wird aber unerträglich heiß, außerdem zickt der Adapter.
All das macht der Gladius nicht, der verträgt die frisierten Watt ohne das er oder das Driptip zu heiß wird,
es kommt ja auch mehr Luft bei.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#214 von Vipera , 22.03.2017 18:10

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #212

Der linke Kopf ist ein original Gladius. Unbenutzt.
der in der Mitte ist der den ich drin und modifiziert habe, weiss aber nicht welcher das ist
und der rechte Kopf kommt aus einer Evod und ich weiss auch nicht welcher das ist.


Von der Höhe des Coil-Gehäuses her müssten das alle drei Double Coils sein.

Siehe:
http://www.besser-labern-ohne-grund.de/w...ced-300x222.jpg

links ein BCC-Köpfchen, die anderen drei sind die diversen Verschlimmbesserungs-Versionen des Kanger BDC.

Ich habe nie was anderes im Gladius gehabt als Kanger BCC (Single Coils) und die kann man wirklich leicht wickeln.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 775
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#215 von MisterLou , 23.03.2017 10:05

Ich melde mich hier auch mal kurz... ich habe immer noch täglich Vision Vpure in Benutzung,zwei Stück in Betrieb, einer als Reserve. Ein paar der Köpfchen mit 1,8 und 2,2 Ohm hab ich mir damals gekauft, dann aber jeweils die in Betrieb befindlichen selber neu gewickelt. Die laufen und laufen und laufen und verschleißen eigentlich kaum. Machen genug Dampf und schmecken gut. Sub-Ohm und so brauche ich eigentlich nicht. 😬




"It is often said that before you die
your life passes before your eyes.
It is in fact true. It's called living." TP


Blaudampfer, Dampfphönix und Vipera haben das geliked!
MisterLou  
MisterLou
Beiträge: 219
Registriert am: 03.03.2015
Geschlecht: männlich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#216 von Romilia , 23.03.2017 12:18

@Dampfphönix

wenn du dir einen kanger bcc oder einen socc nimmst, müssten die dann mit silikonabdichtung passen, weil bei denen die vd-kammer des coils niedriger ist, der den du hast, ist wohl ein dualcoil (oder vocc) mit der höheren kammer


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.271
Registriert am: 16.06.2016


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#217 von Dampfphönix , 23.03.2017 12:46

Den Vision Vpure scheint es nicht mehr in Deutschen Shops zu geben,
die Köpfchen sehen so aus wie die kleinen BCC oder der vom Gladius,
die könnten eventuell auch passen. Ich hab die CE4 V3 Köpfe für die CE4 immer modifiziert,
die sind identisch mit manchen VIVI Nova Köpfen und passen auch in den CE5 aus Metall.
Ich kann jetzt nicht sagen welche ich besser finde, sind beide leicht neu zu wickeln.
Alles in allem verliere ich aber schnell den Überblick bei den Köpfen, auch wenn die alle schön beschrieben sind.

Die Bcc Köpfchen wollte ich auch weil ich die Dualköpfe Lufttechnisch für Unfug halte, aber gibts die denn noch?
oder auch von anderen Firmen?
Bei besser dampfen gibt es sie noch, die sind normal für den Protank 1 und 2.
Mich wundert das ich nie was von den Protanks mit den modifizierten Köpfen gelesen habe,
ich schätze jede andre Luftführung dampft auch anders, auch wenn der Kopf den Hauptanteil ausmacht.
Ich bestelle mir noch 5 von den BCC und 5 von den SOCC, dann sehe ich weiter, bis die alle verbraucht sind ist der Gladius kaputt.
Das dumme ist, wenn es keine Köpfe mehr gibt, daher kann man diese VD zB nicht an Freunde verschenken die aufhören wollen zu rauchen
weil man ihnen dann entweder 30 Köpfe mit geben muss oder das selber Wickeln beibringen muss. Und wenn kein bekannter Bedarf hat dann sitze ich auf 30 Köpfen die alleine
ein paar Jahre Dampfzeit bringen.

Gibts denn noch weitere Clearos von anderen Herstellern die diese BCC Köpfe aufnehmen können? Die Köpfchen sind prima,
da sollte man dann das beste Gehäuse das die Luft am besten leitet finden und ggf einen schön großen Tank hat
und aus Metall und schön stabil.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#218 von Dampfphönix , 23.03.2017 13:12

So, hab mir noch 10 Bcc und 5 Socc bestellt, die passen in den Gladius und in meine Evod und eventuell auch in den alten Kanger T3, das sehe ich dann.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#219 von Romilia , 23.03.2017 13:48

na die passen auf jeden fall (mit der üblichen käppchenstapelei bzw. silikonschlauchabdichtung) in die größeren kanger-tanks, wie subtank mini, toptank, protank4, protank5
außerdem in alle evod-ankömmlinge, wie evod2, evod glass oder evod top. letzteren finde ich in der 14mm-klasse sehr gut: topfilling und etwas mehr luft als beispielsweise der pt2mini.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.271
Registriert am: 16.06.2016


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#220 von Vipera , 23.03.2017 16:26

Zitat von Romilia im Beitrag #219
na die passen auf jeden fall (mit der üblichen käppchenstapelei bzw. silikonschlauchabdichtung) in die größeren kanger-tanks, wie subtank mini, toptank, protank4, protank5
außerdem in alle evod-ankömmlinge, wie evod2, evod glass oder evod top. letzteren finde ich in der 14mm-klasse sehr gut: topfilling und etwas mehr luft als beispielsweise der pt2mini.



Es gab schon früher einen Topfiller, so ziemlich von den meisten Dampfern genauso unbemerkt wie Innokins Gladius, das war der Kanger Unitank Mini (ich hatte nur die 14mm-Variante), die gab es zu Protank-Zeiten. Die Befüllbarkeit von oben funktionierte vermittels einer kleinen Feder, von der Größe und Art derjenigen, die man in Kugelschreibern findet. Ziemlich genial, da ziemlich einfach ;-) . Außerdem gab es dazu als Zugabe einen zweiten Driptip, einen flachen aus Kunststoff ... einen von denen, die immer wieder mal gesucht werden. Hier kann man oben im Bild die Feder sehen:
http://www.ecigbestsave.com/v/vspfiles/p...tank-Mini-2.jpg

Den Gladius mit Kangerkopf habe ich übrigens ohne zweite Kappe benutzt, aber das muss jeder für sich sehen.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 775
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen mit Fertigclearomizern

#221 von Dampfphönix , 23.03.2017 19:01

Ich hab den längeren, den in der Mitte vom Foto oben auch ohne das Silikonkäppchen im Gladius.
Der Itsuwa 1981 Ts ist auch ein Topfiller. Genau so kann man die V Core auch von oben betanken ohne die Base abdrehen zu müssen, geht auch schön siffrei.



Auch wenn ich überwiegend meine SWVD dampfe,
die 3 und der Nautilus schaffen es immer wieder mal diese für einen Tag zu verdrängen.

Die BCC Köpfchen passen auch perfekt in den Istuwa, sind aber unten leider etwas dicker, dann kommt da der Anschlag und man kann sie nicht tief genug einschrauben,
also kein Kontakt

umgekehrt passt aber das Itsuwa Köpfchen in Gladius, lässt ssich auch dampfen, nur ganz zudrehen kann man den Gladius nicht,
sifft aber nicht,

und dann....passt das Gladius Gehäuse/Tank auf den Itsuwa, man kann so dampfen und erstaunlicher weise so mit beiden Köpfen betreiben,
man kann so pumpen und die Gladius AFF zieht viel ruhiger und leichter und lässt sich besser einstellen, zieht sanfter als mit dem Gladius Gehäuse.
Auch hier bleibt unten ein kleiner Spalt, so auf die Schnelle sifft da nichts.

Erkenntnis: Genau so wie beim Nautilus die Luft in der Base auf unglücklich konzipierte Ecken knallt hat auch der Gladius eine Schwäche in der Luftzufuhr was ihn leider so zischig macht. , der Itsuwa kommt für mich auf dem kleinsten Loch einer Zigarette von allen 4er am nahesten, zieht ingesamt etwas ruhiger als der Nautilus Mini.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.271
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


   

Verdampfer für die kleinen BVC-Coils gesucht
Testbericht: Aspire Cleito




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen