Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#1 von max91 , 18.10.2016 00:30

Hallo zusammen,

ich bin nun seit einigen Tagen im Besitz eines iStick Pico :)
Am Anfang habe ich direkt mit dem installierten 0.3Ohm Verdampfer begonnen, die Qualmwolken sind zwar geil, aber auf Dauer einfach nichts für mich.
Außerdem war mir der Liquidverbrauch einfach zu heftig.

Also bin ich nun auf den mitgelieferten vorgewickelten 1,0 Ohm RBA umgestiegen. Nun habe ich aber einfach das Problem, dass ich einfach nicht lange ziehen kann, ohne das es eklig oder ím schlimmsten Fall kokelig schmeckt.
Eingestellt habe ich 33W, drunter war die Dampfentwicklung zu gering und der Geschmack kam nicht raus.
Sobald ich länger als 3-4 Sekunden ziehe, wird es eklig.

Gebe ich einfach zu viel Leistung auf den Verdampfer, und es schmeckt deshalb nicht?
Ich ziehe recht langsam und leicht. Liquids habe ich auch verschiedene probiert, mehrere von Damfa X und 2 mitgelieferte von Riccardo.
Bei allen Liquids das gleiche, wobei ich die Damfa X kaum mit 30W dampfen kann, weil sie dann einfach furchtbar stark sind. Beide sollen aber 50:50 gemischt sein.

Kann man sich auf die max. Leistungsangaben auf den Verdampfern eigentlich verlassen?
Ich habe den 0,3Ohm, der bis 75W oder 80W gehen soll mal mit 50W befeuert, sofort schmeckte es leicht kokelig und eklig. Ideal waren 40W.

Gruß
Max



max91  
max91
Beiträge: 5
Registriert am: 17.10.2016

zuletzt bearbeitet 18.10.2016 | Top

RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#2 von Suppenkurt , 18.10.2016 00:58

Tja, wenn sonst keiner will: Geb' ich meine 2 Cent dazu...

33 Watt beim 1 Ohm-Kopf im Melo ist zuviel. Wenn du, wie du schreibst, nur "langsam und leicht ziehst", muss es wahrscheinlich kokeln: Zuviel Leistung + zu schwacher Luftstrom = Kopf wird zu heiß.

Wenn ich den Melo nutze, was ich nur selten tue (schmeckt mir nicht), fahre ich den 0,5 Ohm-Kopf auf 20 Watt (Arflow ziemlich zu, dampfe Backe). 1er müsstest dann mit 12, 13 Watt anfangen - und langsam an den gewünschten Geschmack herantasten.

Wenn ich das richtig deute, was du schreibst, willst du dicken, schmackhaften Dampft - aber nicht übermäßig viel davon. Eine Alternative wäre dann in der Tat der 0,5 Kopf, mit ziemlich weit geschlossener Airflow, geht auf Backe.

Wattzahlen bei den Köpfen sind Anhaltspunkte - weiter IMHO nichts. Ich betreibe meine Köpfe immer "unter Limit" - finde es dann bekömmlicher.


Suppenkurt  
Suppenkurt
Beiträge: 31
Registriert am: 28.07.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Ludwigshafen


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#3 von LoQ , 18.10.2016 03:43

Zitat von Suppenkurt im Beitrag #2


Wattzahlen bei den Köpfen sind Anhaltspunkte - weiter IMHO nichts. Ich betreibe meine Köpfe immer "unter Limit" - finde es dann bekömmlicher.


Geht mir auch so und halte 33 Watt für zuviel für den 1 Ohm Kopf, allerdings kann ich die cCells auch ganz prima bis 35 hochziehen (0,9 Ohm Keramikköpfe).
Die dampfen auch echt gut, die 1,0 Ohm Köpfe aber eigentlich auch. Ich sehe es so wie der Kurt Watt runter und etwas gleichmäßiger und länger ziehen, AFC halb zu....dann müsstest du ausreichend Dampf und Geschmack haben....und kein kokel


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.330
Registriert am: 07.05.2016


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#4 von max91 , 18.10.2016 14:53

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Die Frage hätte sich erübrigt, wenn ich die 30W auf dem VD nicht als 80W entziffert hätte :D
Ich dachte halt, so etwa ein drittel der max. Leistung wäre ein guter Anfang. Von daher vermute ich mal, wird man die volle Leistung des AT nie wirklich brauchen?

Jetzt habe ich das erste Mal selbst gewickelt, und langsam eingedampft. So ab 20W kommt was brauchbares raus, drunter ist es zu kalt und schmeckt nach purem Liquid.
Ich habe zwischen den Wicklungen auch etwas mehr Platz gelassen, ich finde so kommt mehr Luft durch und das Aroma entfaltet sich deutlich besser.

Den 0,5Ohm VD hatte ich zwischendurch jetzt auch mal drinnen, da merke ich nicht viel Unterscheid zu dem 0,3Ohm VD.
Ich würde nun gerne mal in Richtung 0,7-0,8 Ohm gehen. Den Widerstand kann ich ja nur über den Draht bzw. dessen Stärke beeinflussen?



max91  
max91
Beiträge: 5
Registriert am: 17.10.2016

zuletzt bearbeitet 18.10.2016 | Top

RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#5 von uk-bundt , 09.11.2016 01:03

Die Leistung wird von dem iStick im Wattmodus geregelt. Da ist der Widerstand nicht so wichtig, aber das muss zu dem maximalem Strom des Akkus passen- P=R*I² oder R(min)= P/ I²(max). Z.B. bei Leistung von 40 Watt und max. Akkustrom von 20A muss der Widerstand mindestens 0,1 Ohm haben. Nur im Bypass-Modus (ohne Regelung wird der Akku aufgeschaltet) ist der Widerstand wichtig. Oder wenn der Widerstand zu groß wird und die Spannung vom Akku nicht mehr reicht P=U²*R um die angestrebte Leistung zu erreichen.

Am besten ist es im Temperaturmodus zu regeln, dafür muss man aber Stahl (SS), Ni-200 (Ni) oder Titandraht nehmen und den Modus im Pico einstellen (können auch viele andere Akkuträger). Man sollte dabei aber die Anfangsleistung im Temperaturmodus runter nehmen (ca.30Watt) sonst versagt leicht die Regelung am Anfang und wird kurzzeitig doch zu heiß.


uk-bundt  
uk-bundt
Beiträge: 14
Registriert am: 09.10.2016


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#6 von Funkadelic , 20.07.2017 15:59

Ich weiß jetzt nicht ob ich ein neues Thema aufmachen soll oder meine Fragen einfach mal hier reinstelle.

Ich bin seit vorgestern durch einen Kumpel zu einem eleaf pico 75w mit Melo 3 (4ml) gekommen und habe doch ein paar Probleme mit den umfangreichen Einstellungen. Ich bin starker Raucher und möchte auf das elektronische rauchen umsteigen. Hierzu bräuchte ich jetzt mal Hilfe beim einstellen des Gerätes. Dabei sind 0,3 und 0,5 Ohm coils. Liquids habe ich diverse Sorten mit 10mg und 5mg Nikotin zum rantesten was für mich passt. Das Problem sind die verschiedenen Modus (Bypass, Watt usw). Mit welcher wattzahl mit welchem coil und welchem Modus sollte ich rauchen? Habe schon viel gelesen das der melo 3 nicht unbedingt der beste Verdampfer ist und das die Standard coils die dabei sind auch nicht unbedingt gut sind. Vielleicht kann mir der ein oder andere etwas Klarheit in das "durcheinander" bringen

Ich bin wie gesagt starker Raucher (eine Schachtel pro Tag), muss auch nicht zwingend irgendwann ohne Nikotin auskommen, ich habe hauptsächlich keine Lust mehr auf die anderen Stoffe und den Gestank.



Funkadelic  
Funkadelic
Beiträge: 62
Registriert am: 20.07.2017


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#7 von TKK-Dampfer , 20.07.2017 17:31

Na dann hast ja ne ordentliche Kombi die aber nicht ideal für Umsteiger / Einsteiger ist, weil eigentlich schon ganz doll was raus kommt.
Der Wattmodus ist nach Anleitung ganz einfach einzustellen. Wenn dir unsicher bist schau dir eines der vielen Youtube Videos zu dem Gerät an. Da siehts du ganz viel.
Es ist egal (fast) welche Coil du reinschraubst. Mit der 0,3er kannst du in der Leistung bis auf 15W runter gehen und es kommt immer noch genug dampf.
Auch 14W gehe gerade noch damit etwas raus kommt.

Den 0,5er Coil kannst auch ab 15W einsetzten mit wenig Dampf mit 18W schon ganz viel Dampf.
Bei den genannten Leistungen kannst auch locker das 10mg/ml Liquid verwenden. Wenn es dir schwindelig wird oder Kopfschmerzen kommen einfach aufhören zu dampfen.
Dann vergehen die Probleme in wenigen Minuten. Am Anfang nicht mehr 10-12 Züge in Folge.
Die Luftregelung AFC etwa auf 50-75% einstellen.
Wenn du direkt auf Lunge ziehen kannst sind die Coils gut brauchbar für dich.
Wenn du lieber auf Backe ziehst brauchst du die 0,75er Coil. Aber noch besser wäre dann ein Nautilus VD oder ein ähnlicher.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.864
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#8 von Funkadelic , 20.07.2017 18:23

Aber ist das normal das es schon so "knistert" wenn man kurz zieht? Also so ab 20w kommt das vor. Einzustellen ist der wattmodus einfach das stimmt, man muss ja nur hoch oder runter drücken.

Ich hab jetzt nur so oft gelesen das man eher auf 1,2-1,8 Ohm gehen sollte. Direkt auf Lunge krieg ich schon hin, kratzt manchmal ganz minimal.

Gibt es denn irgend ne Regel wann man mit dem widerstand hoch oder runter gehen sollte? Wenn man mehr Dampf oder weniger Dampf möchte?



Funkadelic  
Funkadelic
Beiträge: 62
Registriert am: 20.07.2017


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#9 von TKK-Dampfer , 20.07.2017 23:19

Zitat von Funkadelic im Beitrag #8

Gibt es denn irgend ne Regel wann man mit dem widerstand hoch oder runter gehen sollte? Wenn man mehr Dampf oder weniger Dampf möchte?


Keine Regeln nur Erfahrungswerte.
Dabei ist auch zu berücksichtigen, das es Geräte gibt (mech. MOD) welche nur über den eingebauten Widerstand der Coil in der Leistung
begrenzt werden. Daher kommen dann auch solche Sprüche mit Widerstand rauf oder runter.

Für deinen Pico ist das erst mal Pille Palle. Der macht was du einstellst. Stellst du 15W ein rechnet der Pico aus welche Spannung er anlegen muss
um deine gewünschte Leistung zu bringen. Dem sind natürlich Grenzen gesetzt. Diese Angaben sind dann minimaler Widerstand (0,15 Ohm)
oder max. Widerstand 3,00 Ohm. Dazwischen sagt dir das Gerät was geht und was nicht geht.
Auf den meisten Coils steht aber drauf für welche Leistung die Dinger ausgelegt sind. Wobei man die unterste Grenze gefahrlos unterschreiten darf.
Denn es passiert schlimmstenfalls gar nichts. Wenn du mehr Dampf willst stellst du eine höhere Leistung ein (oder ziehst länger)
wenn du weniger willst stellst du eine kleinere Leistung ein oder ziehst kürzer.
Viele sind faul und stellen eine hohe Leistung ein und ziehen dafür sehr kurz. Manche wollen maximalen Genuss und stellen weniger Leistung ein und ziehen dafür länger (max.10s) So mach ichs: 0,3er Coli 15W und 8-10sec Zugzeit.
Das knistern ist ganz normal. Denn der Draht wird heiß und dadurch verdampft das Liquid. Und das knistert je nach VD und Liquid mehr oder weniger laut.
Liquid mit wenig H2O knistern weniger und mit mehr H2O knistern mehr. Das kann auch mal einen kleinen Knall geben.

Was mit dem Melo und dem großen DripTip ganz gut geht, du kannst die Lippen anspitzen oder schmal machen und dann erst das DripTip ansetzen.
Damit kannst du noch ein zusätzliches Geschmackserlebnis über die Lippen erfahren. Hört sich jedoch schlimmer an als es dann tatsächlich ist.
Wenn du etwas seitlich einziehst kannst du auf diese Weise auch den Druck auf deinen Hals verringern und es kommt sanfter an.
So das war schon mal ne ganze Menge zum ausprobieren.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.864
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat

zuletzt bearbeitet 20.07.2017 | Top

RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#10 von TKK-Dampfer , 20.07.2017 23:31

Zitat von Funkadelic im Beitrag #8
Ich hab jetzt nur so oft gelesen das man eher auf 1,2-1,8 Ohm gehen sollte.


Bei den meisten VD welche fertige Coils verwenden ist es so, das diese mit höheren Widerständen für kleinere Leistungen ausgelegt sind.
Würdest du auf deinen Pico einen Nautilus mit 1,8Ohm Coil setzen würde der bei 10-12 Watt ganz ordentlich Dampfen.
Die Leute schauen oft ganz ungläubig welche Dampfwolken ich aus dem Nauti bei 11W rausziehen kann.
Es soll auch Leute geben welche auf den Nauti mit 1,8er Coil 18W pusten und sich dann wundern, das die Coils so schnell kaputt gehen.
Nur weil jemand gesagt hat da musst du 18W drauf hauen damit das ordentlich dampft.
Die Dampfmenge ist auch eine Frage der Zugtechnik.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.864
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#11 von danielN , 20.07.2017 23:33

fundadelic mit 1 schachtel/tag bist meiner ansicht nach ein ganz normaler raucher wie ich es auch war.
alle meine bekannte die rauchen verbraucher mehr als ne schachtel/tag.
....
erst bei 3-4 schachteln pro tag würde ich überhaupst von stark raucher sprechen anfangen.

Zitat von Funkadelic im Beitrag #6
Das Problem sind die verschiedenen Modus (Bypass, Watt usw). Mit welcher wattzahl mit welchem coil und welchem Modus sollte ich rauchen?......



da bist es mit ner box+ "hardcore"verdampfer meiner anicht nach völlig falsch angegangen.
du hast dir den kompliziertesten und schwersten weg damit ausgesucht.

ich bin mit nem gerät wo man sich eben um nix kümmern muss umgestiegen.
EVOD dem bedürfnis passendes nikotionpegel+ gut schmeckendes liquid= weg ist man von pyros.
der EVOD zieht sich etwa wie ne pyro darum hatte ich nen fast 1:1 umstieg.


die frage die man sich selber stellen sollte.
bei pyros haste auch nicht auf teufel komm raus den dunst auf lunge direkt ziehen wollen"was nicht geht" sonder von mund in die lunge geraucht, wie es jeder einzig kennt, warum jetzt plötzlich .......????

Zitat von Funkadelic im Beitrag #8
Direkt auf Lunge krieg ich schon hin, kratzt manchmal ganz minimal.


jo du bekommst direkt auf lunge hin, schön.
nochmals die frage und wozu tust dir das überhaupst an wenn man dampfen 1:1 gleich kann wie ne pyro zu rauchen?

~10watt+backedampfe+passendes liquid=1:1 ersatz zu ner pyro.


danielN  
danielN
Beiträge: 603
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 20.07.2017 | Top

RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#12 von Simmel , 21.07.2017 06:49

Salve!

Dampfen ist sehr stark von den persönlichen Vorlieben abhängig. Aber ggf. hilft dir eine nochmalige Investition von einigen wenigen Euronen um auch mit dem Melo besser zurecht zu kommen. Bei meinem Umstieg (ebenfalls nach ca. 1 Schachtel/Tag und recht weit zu Beginn ebenfalls mit nem Pico+Melo3) nutzte ich:
ECML coils mit 0,75 Ohm mit (wichtig) dünneren DripTip. Ab 10 Watt langsam hochtasten...
Beispiel: https://www.besserdampfen.de/5x-eleaf-ec.../-lemo-3-series

Damit kann (nach meinem Empfinden damals) ein Umsteiger durchaus klar kommen :)

Den Pico nutze ich btw immer noch täglich. Nur mittlerweile thront ein Merlin drauf...


 
Simmel
Beiträge: 57
Registriert am: 16.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Emsland


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#13 von Funkadelic , 21.07.2017 12:27

Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten. Ich traue mich kaum es zu sagen, aber ich glaube den größten fehle bisher, hab ich gestern Abend noch selbst entdeckt.... das zuluft-Rädchen war bis anschlag dicht 😁 Habs jetzt ca. Zur Hälfte offen + den 0,5 coil mit 20 Watt und das Rauchen macht richtig Spaß. Nichts kratzt oder so und es schmeckt mit gerade Aprikose auch echt lecker. Und Dampf kommt auch ne Menge.

Mit dem falschen Gerät angefangen ist schon richtig, nur ich Habs von nem Kumpel quasi neu fast geschenkt bekommen.

Ich habe trotzdem von ccells diese 0,9 Ohm Keramikcoils mal bestellt, davon schwärmen ja viele.



Funkadelic  
Funkadelic
Beiträge: 62
Registriert am: 20.07.2017


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#14 von Lars-oha , 21.07.2017 12:31

Kleiner tip von mir zu den Ccell. Beide Dichtungen abmachen. Coil in nen Topf mit kochendem Wasser auf den Herd für 5 Minuten auskochen. Mit kaltem Wasser abspülen und abkühlen und wieder zusammen bauen und gleich nutzen. Nicht erst wieder trocken werden lassen. Die ersten paar Züge sind zwar reiner Wasserdampf aber das wird. Kann man auch so machen wenn sie irgendwann "komisch" schmecken.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 501
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#15 von Funkadelic , 21.07.2017 12:31

Ich muss ehrlich gestehen, ich hab noch nicht richtig den Unterschied zwischen mtl und dl raus. Ich glaube ich muss erstmal ein paar Videos schauen...



Funkadelic  
Funkadelic
Beiträge: 62
Registriert am: 20.07.2017


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#16 von Lars-oha , 21.07.2017 12:36

MtL ist wie bei Zigaretten. Dampf erst in die Mundhöhle ziehen und dann einatmen. DtL ist halt direkt in die Lunge ziehen. Also als wenn du durch den Verdampfer einatmest.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 501
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#17 von Volker Hett , 21.07.2017 20:17

Zitat von uk-bundt im Beitrag #5
Die Leistung wird von dem iStick im Wattmodus geregelt. Da ist der Widerstand nicht so wichtig, aber das muss zu dem maximalem Strom des Akkus passen- P=R*I² oder R(min)= P/ I²(max). Z.B. bei Leistung von 40 Watt und max. Akkustrom von 20A muss der Widerstand mindestens 0,1 Ohm haben. Nur im Bypass-Modus (ohne Regelung wird der Akku aufgeschaltet) ist der Widerstand wichtig. Oder wenn der Widerstand zu groß wird und die Spannung vom Akku nicht mehr reicht P=U²*R um die angestrebte Leistung zu erreichen.

Am besten ist es im Temperaturmodus zu regeln, dafür muss man aber Stahl (SS), Ni-200 (Ni) oder Titandraht nehmen und den Modus im Pico einstellen (können auch viele andere Akkuträger). Man sollte dabei aber die Anfangsleistung im Temperaturmodus runter nehmen (ca.30Watt) sonst versagt leicht die Regelung am Anfang und wird kurzzeitig doch zu heiß.




Das ist vielleicht etwas verwirrend, aber die Pico kann weit über die Akkuspannung gehen. Die kann beides, rauf und runter regeln zwischen 1V und 9V.
Ausserdem schaltet sie unter etwa 3,2V Restspannung des Akkus ab. Das wären bei 20A dann immer noch satte 64 Watt, weshalb einige, auch Eleaf, Akkus mit 25A empfehlen.

Im Bypass Mode wären 0,1 Ohm bei 3,7V Nennspannung rund 137 Watt bei 37A. Da macht die Pico aus Selbstschutzgründen gar nicht erst mit. Und das ist gut so!


Ich war's nicht!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.270
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: iStick Pico mit Melo 3 - richtig einstellen, damit langer Zug möglich ist

#18 von Funkadelic , 27.07.2017 20:38

Also ich hab jetzt mal die 0,9 ccells eingebaut und Dämpfe mit 18-20w, Luft ca 60% offen. Teilweise kratzt es ziemlich im Hals, woran kann das noch liegen?



Funkadelic  
Funkadelic
Beiträge: 62
Registriert am: 20.07.2017


   

Joytech VTC Mini ersetzen?
Steam Crave Aromamizer Plus 30mm

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen