Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#26 von theMario , 08.08.2016 18:31

Aber auch Aspire seine Coils haben ihre Lernkurve hinter sich. Mittlerweile könntest du den Nautilus sogar TC-geregelt dampfen. Ob es Sinn macht, wollen wir hier nicht ausdiskutieren ;)
Der Cubis mit seinen Clonen bis hin zur eGrip2 ist ein nicht fertig gedachter, bzw. rein am PC entwickeltes Klappergestell. Das bezieht sich aber nur auf die Köpfe, als auf die Gerätschaften drum herum. Diese lose gelagerten Wicklungsenden sind die Ursache des ganzen Versagens. An sich ist die Idee eines nicht sifffähigen Verdampfers eine feine Sache - die Umsetzung allerdings ist eben für Joyetech lächerlich. Da sind die Entwickler vom PC nicht weg gekommen und haben ihre Coils praktisch nie gesehen. Die Serienschwankungen hinsichtlich der Kontakte ist beschämend. Ich möchte nicht wissen, wie viele Umsteiger durch Joyetech wieder rauchen.




Nichts, was sich lohnt zu tun, ist einfach.


theMario  
theMario
Beiträge: 34
Registriert am: 03.10.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#27 von Dampfphönix , 08.08.2016 18:45

Bitte nicht falsch verstehen. Ich fand meine letzte Zigarette nach 3 Tagen dampfen mit einem CE4 aus einem Tabakladen und deren abgelaufenem Erdbeerliquid was ich gar nicht mochte
auch so widerlich dass es die letzte geblieben ist. Dank was? Mit Sicherheit nicht wegen dem leckeren Liquid oder der Qualität eines Ce4. Ich kann nur sagen: Dank des Dampfes als solchem.
So viel dazu wenn ein Umsteiger meint jedes 10tel seiner 3600 Befürfnisse befriedigen zu müssen damit er von den Kippen los kommt und das Gelingen von den Geräten und dem Liquid abhängig macht.
Dieser Tidus hat alles satt was ein Umsteiger braucht, sofern er nicht voll mit angelesenen Bedürfnissen und anderen Möglichkeiten ist, die es vereiteln die Wirkung des Dampfes als solches zu erfahren.
Je mehr man von einem Gerät fordert oder von der ganzen Dampfei um so schwerer wird der Umstieg. Am besten ist man konzentriert sich auf das wesentliche. Das ist der Dampf und der muss zuverlässig sein.
Fein justieren kann man später immer noch und dann "bessere" Geräte suchen. Ansprüche müssen sich auch erst entwickeln, es ist mir unverständlich warum so viele Umsteiger in meinen Augen völlig überzogene
Anforderungen haben können. Die können doch nur angelesen sein? Wo sollen die ohne Erfahrung mit Geräten denn her kommen? Also ob das das wichtigste wäre! Und genau da entstehen dann die Probleme.


Dampfer-Manfred, sunnymarie32 und Herkules (Rudi) haben das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 6.488
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#28 von theMario , 08.08.2016 19:09

Ich gebe dir vollkommen Recht. Jedoch muß das nicht angelesen sein, ging ich gestern an einer Raucherin vorbei, welche nach dem Ausstoß meiner Wolken ihre Zigarette anschaute. Nun, ich war mit dem Crius von OBS unterwegs. Der macht keine kleinen Wölkchen. Von daher und den ganzen YouTube-Videos, welche man ja so sehen kann, ist das Dampfen schon in mehr Richtungen zu sehen. Ich dampfe meinen Nautilus auch auf einem Pico, genau wie den Crius. Und mir sind die Blicke der Leute auch egal. So unterschiedlich die Geräte, so unterschiedlich auch die Dampfmenge. Allerdings, wie sollen denn die Raucher zum Umsteigen bewegt werden? Nur durch aktives Vorleben und nicht durch volltexten.
Und da sind wir beim zweiten Problem. Erkläre einem Raucher, dass er mit einem kleinen Umsteigergerät mit fixen Leistungen und M2L umsteigen soll, wenn es doch auch etwas Großes sein kann. Man kann ihnen sehr schwer erklären, dass sie mit den unendlichen Möglichkeiten einer regelbaren Box und Selbstwickler den nötigen zuverlässigen Dauerdampf nicht halten können, ohne ihnen auf den Schlips zu treten. Von daher bin ich der Meinung, dass ein jeder Umsteiger auch heute mit zwei Geräten ausgestattet aus dem Laden geht. Einem Gerät wie dem Tidus, mit dem sie ihr Rauchverlangen unterdrücken und eine Box, mit der sie spielen können und sich so "einarbeiten". Sie werden froh sein, den Tidus zu haben und die Box liegt regelmäßig in der Ecke. Aber, es dampft bei denen immer.
Der Blick zurück zu Ego-C ... T und Evod..2 bringt ja nichts, wenn man im heute vor einem Markt steht, der Unübersichtlicher nicht sein kann. Die Beratung, welche ein Umsteiger braucht, ist entscheidend.




Nichts, was sich lohnt zu tun, ist einfach.


theMario  
theMario
Beiträge: 34
Registriert am: 03.10.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#29 von Dampfer-Manfred , 08.08.2016 20:02

Zitat von Steamy-Ti im Beitrag #20
Schön, dass UD so auf die Verbraucher eingeht. Aber warum keine RBA Einheit? Somit könnte jeder selber seine Ohm bestimmen?


Hattte ich anfangs auch gedacht, aber damit würde das Chaos wahrscheinlich überhaupt erstmals in rollen kommen.

800mAh sind mehr als der Ego-Standart, die Leistung über den Widerstand allerdings auch.
Ich halte diese 12 Watt zwar icht unbedingt für grenzwetig, und wenn die 800mAh ersntahft und vollständig den TAnk leeren können, liegt auch diese Leistung überhalb der Ego.
Vergleichsweise schätze ich dendiedas Tidus gegenüber dem Ego (T oder C) als etwas durstiger ein - ok, irgendwo muss der Geschamck auch herkommen, denn Geiz ist nicht immer wirklich geil.

Nein, ich heule den damaligen 3-5Watt-Verdampfern keineswegs hinterher, die ich mir mit meinem ersten ''10W-Power-Dampfgerät' auch prompt zerschossen hatte. Der plötzliche Heizdrahttod trat übrigens bei herzhaften 7 Watt ein und das war eben schon fast das doppelte, wofür dieser kleine Verdampfer überhaupt vorgesehen war.

Wenn man also mit 12 Watt einen TAnk leer bekommt, heusst das allerdings auch nicht, das man mit 6Watt 2 Tanks schaffen könnte.
Allerdings wäre das kleine 'unterwegs-Dings' bei 6 Watt nicht wirklich abartig oder gar nur Steinzeit. NAtürlich braucht man in so etwas dann entsprechend mehr Nikotingehalt.

Wenn Youde schon Vorschläge sammelt bzw. gesammete Vorschläge annimmt für zukünftige anders beohmte Wicklungen, würde ich erstmal auf 2 Alternativen setzen: 10 Watt und 8 Watt. Ist bis dato ohnehin nur eine vage Schätzung, weil ich nicht mal die 12Watt-Variante kenne und nirgendswo was auf dem Schirm stehen habe, wie sich das Teilchen denn überhaupt verhält.

Bin gerade bischen rechenfaul, also schreib ich mal nichts zu gewünschten Ohmzahlen, nein, ich würde mir dann halt Watt wünschen.

Und während ich gerade mal so in die Tasten haue, fällt mir ein, das mein K5 wunderbar schön ist, gut schmeckt und immer noch ausreichend Dampf auswirft, das ich auch mal das mässige Fernsehprogramm hinter einer Wolke verstecken könnte.
Ja, was dampft Opa da nun wieder? 5 Windungen 0,2er Chantal um ca. 3-komma-etwas Friseurwatte, mein neues Präzisionsmessinstrument (Keul Master 521 Tab) sagt mir den Widerstand von 2,4 Ohm an. Leutz, sowas wie Sprachausgabe fehlt daran noch, dann währs perfekt. Also 2,4 Ohm bei gerade mal 7 (sieben) Watt. Nicht acht oder neun, sondern lediglich 7 Wattz.

Warum sollte man also mit anderen Verdampfern in den Leistungsbreiten nicht ebenfalls glücklich werden? So fürs kleine und dezente?
Für fette Wolken, die nicht nur den Fernseher verdunkeln, gibt es andere Geräte, die nebenbei auch vergleichsweise laut sein können.

Eine RBA für dendiedas Tidus? Ich weiss nicht, es gibt ja auch Leute, die erst ab 0,4er und aufwärts wickeln, weil man da ja so schön leicht und öfters die Watte neu durchziehen könne.
Was müsste derdiedas Gerät dann für Widerstande können? Oder andersrum gedacht: was müsste die Steuerung leisten können, um mit solchen Fahrradspeichen arbeiten zu können?
Mal abgesehen vom Platzangebot, das ja ohnehin etwas kanapp wäre, vielleicht auch noch ein DC-Velozzitiy-Deck? Nein, dann wäre da nichts mehr klein, einfach und kostengünstig. Mit Sicherheit aber nicht mehr anfängergeignet. Ich denke eher, das mit einer RBA der kleine Zauber von klein, einfach und leicht verschwindeln würde.
Auch wenn die Elektronik so etwas wuppen würde: bei nem 16mm-Aussenmass ist da bestimmt ein 14xxxer Akku drin. 14350er oder 14500er oder irgendwas in dieser eher exotischen Grösse. Wieviel Ampere sollen diese winzigen Dinger denn können?

Mehr Ohm in den Köpfen heisst hierbei auch mehr Betriebssicherit in den Akkus - auch wenn die eben fest eingebaut sind. Oder gerade deswegen sogar.
3 Köpfe werden pro Gerät mitgeliefert, wobei einer schon fertig eingebaut ist? Dann würde ich als Manfred Youde jeweils einen 2,1Ohm und einen 2,4 Ohm-Kopf mit reinpacken. Zum ausprobieren reichts allemale und Ersatzköpfe muss man sich ja eh irgendwann mal nachbestellen - und der schlaue Dampfer bestellt sich halt den Kopf, der ihm am besten gefallen hat.



Dampfphönix hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.919
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#30 von Dampfphönix , 08.08.2016 20:05

Das sehe ich auch so, da meinte ich auch. Wenn schon angelesene oder andere Vorstellungen entstanden sind, dann kommt man dagegen nur noch schwer an.
Eine anständige zuverlässige Dampfe (wie hoffentlich der Tidus ist, sieht danach aus) zusammen mit einem Spielzeug zu empfehlen ist eine gute Idee.
Bei vielen würde das auch funktionieren, aber einige scheuen sich und eine können sich auch nicht gleich 2 Geräte anschaffen, das ist der Haken.
Das wird man auch nicht allen erklären könne, dass sie nur so alle Optionen offen haben, ohne ihren Umstieg zu gefährden.
Dass der Dampf zuverlässig da ist ist das wichtigste. Alte Erkenntnis, findet man schon in den ersten Videos von PhilGood. Und daran hat sich nichts geändert.
Anfangs soll des deshalb so simpel wie möglich sein. Auch daran hat sich nichts geändert. Nur sind eben viele so-bezeichnete Starter Kits auf dem Markt die alles andere als
direkt ohne Wissen und Erfahrung zu haben zuverlässig dampfen, egal wie der Umsteiger daran zieht. Die meisten Fragen im Newbebereich beziehen sich auf die Bedienung und
die Zicken dieser Geräte seien es Akkuträger oder Verdampfer. Manche haben vorher Philgood's Videos verinnerlicht und haben Glück eben deshalb was passend einfaches gefunden zu haben, andere sehen die Videos mit den großen Wolken und denken tatsächlich ernsthaft, dass man unter 40 Watt gar nicht dampfen kann und schon gar nicht damit von den Zigaretten weg kommen könnte.
Ich bin mir sicher das auch das sich demnächst ändert wird. Der Tidus wird nicht das letzte Gerät sein welches demnächst mit einsteiger-freundlicher Einfachheit auf den Markt kommt. Wenn die Geräte dieser Leistungsklasse dann besser werden ist
es eine verspätete Weiterentwicklung aber keine Rückentwicklung. Ich sehe weder in der Endura noch in in dem Tidus ein reines Umsteigergerät. Wenn man damit umgestiegen ist weiss man was man braucht. Gute Geräte sind eben gute Geräte und die wird man immer mal wieder dampfen wollen oder man bleibt sogar dabei. Der Markt suggeriert man bräuchte immer da neueste, selbst wenn man mit dem alten zu frieden ist. Die Besinnung dass reicht was gut ist und sich bewährt hat für einen selbst, kommt dann zum Vorschein, wenn der Markt wegen Regulierungen immer weniger neues zu lässt. Aber egal welches Gerät man heute hat, sofern es ein zuverlässiges und gutes Gerät ist wird man es immer nutzen, egal wie der Markt mal aussehen wird.
Geräte wie die Endura und den Tidus mit ausreichend Köpfen in den Bunker zu legen schadet sicher nichts. Wobei, wir haben erst ein Review, warten wir besser ab wie sich der Tidus im Dauertest bewährt, den Ansatz finde ich jedenfalls super. Das ist wieder ein neues Gerät (man mag ja nichts altes, egal wie gut es und bewährt es ist) was man einem Umsteiger empfehlen kann.
Wir bräuchten zustätzlich zur guten Beschreibung hier ein Video. Ich denke da an @Mo2k . Eventuell kann das Gerät ja kurz mal vom Stefan zum Mo2K wandern.... nur so eine Idee....


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.488
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#31 von Mo2k , 08.08.2016 22:25

Ich wäre für sowas ja immer zu haben :) Danke, dass du an mich gedacht hast @Dampfphönix :)

Eventuell bestell ich mir den mal zu Testzwecken und für ein YouTube-Video :)

Ende der Woche wird aber erstmal die neue AIO getestet, natürlich wie immer auf MTL-Tauglichkeit :)



 
Mo2k
Beiträge: 1.991
Registriert am: 28.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Münster


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#32 von Dampfphönix , 08.08.2016 22:42

Ich weiss du könntest und würdest viel mehr für alle hier nützliche Videos machen,
nur brauchst du dafür auch die Geräte und die kannst du ja nicht alle kaufen, vor allem die nicht welche du selbst nicht dampfen würdest.
Ich zerbreche mit den Kopf für eine Lösung. Wenn du dir das Gerät extra kaufen musst dann mach eine pn, dann spende ich was dazu per paypal.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.488
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#33 von Romilia , 09.08.2016 09:05

das problem dieses forum ist, dass es nicht werbefrei ist - das ist durchaus nützlich, führt aber dann zu kalamitäten, wenn es unethisch wird - also keine trennung zwischen werbung und, nennen wir es "journalistischem inhalt" stattfindet.
in welcher beziehung steht stefan42 zur herstellerfirma noch mal? erwähnt er das an irgendeiner stelle?
hnadelt es sich hier wirklich um ein anbhängiges review oder ein ellenlanges werbeposting?
an ersterem habe ich doch ernste zweifel..., wo er doch sooo gute kontakte zur herstellerfirma hat...

geräte wie der tidus - fest verbauter zukünftiger elektronikschrott - was bitte ist daran solide?
das ist eben keine endura t18 - für die es ja offensichtlich hierzulande auch kaum einen markt gibt - wo einen zumindest der verdampfer einen stück des weges, vielleicht auch für immer - begleiten kann.
im übrigen ist gerade die endura so ein beispiel, wo sich der hersteller mit den nicht regelbaren akkus selbst ins knie geschossen hat: bei den 14w kann man die doch eigentlich nicht dampfen, die wird unerträglich warm, ich hätte eine komplett-endura als umsteiger sofort in die ecke geknallt - zum glück hatte ich ja einen verkäufer mit ahnung vons ganze, der sie mir gleich auf einen regelbaren akku gesetzt hat und bei 8-10w ist sie wirklich eine sehr schöne backendampfe mit gerade erträglicher wärme.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 2.500
Registriert am: 16.06.2016

zuletzt bearbeitet 09.08.2016 | Top

RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#34 von Frank Wange , 09.08.2016 10:29

Moin
also das teil kommt auf jeden fall auf meine wunschliste.
meine momentane lieblingsdampfe ist ein iclaer 30 (glasfasern durch watte ersetzt)mit 2.1 ohm auf evic supreme bei 9 watt
die ist mir aber zu lang und auch zu schade für die arbeit,da käme mir der ud gerade recht.
ich habe übrigens nach 3 tagen dampfen,weil der akku leer war mal zur pyro gegriffen,das war dann meine letzte gewesen bäääh......und das nach 42 jahren selbstgedrehten.
das war schon erstaunlich.
frank


Ego one,ijust 2,kbox40,istick 100,istick pico,evic supreme,vamo v5,vamo v6,hellhound mech mod, i taste vv,itaste arachnid mech mod,sir lancelot mech mod,lavafire stand,itaste vtr,siegelei legend v2,vision deus,aspire triton,trons ,ego one mini u.mega,melo2+3,protank,nautilus,nautilus mini,lemo drop,lemo 2,kayfun 3.1,big german tank,wismec theorem,iclear 30,smok trophy v2 ,hellboy tröpfler,subvod kit ....und 2 kleine evods


 
Frank Wange
Beiträge: 501
Registriert am: 02.07.2016
Geschlecht: männlich
Ort: holzminden


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#35 von nellewalli , 09.08.2016 11:18

Zitat von Romilia im Beitrag #33
das problem dieses forum ist, dass es nicht werbefrei ist - das ist durchaus nützlich, führt aber dann zu kalamitäten, wenn es unethisch wird - also keine trennung zwischen werbung und, nennen wir es "journalistischem inhalt" stattfindet.
in welcher beziehung steht stefan42 zur herstellerfirma noch mal? erwähnt er das an irgendeiner stelle?
hnadelt es sich hier wirklich um ein anbhängiges review oder ein ellenlanges werbeposting?
an ersterem habe ich doch ernste zweifel..., wo er doch sooo gute kontakte zur herstellerfirma hat...

geräte wie der tidus - fest verbauter zukünftiger elektronikschrott - was bitte ist daran solide?
das ist eben keine endura t18 - für die es ja offensichtlich hierzulande auch kaum einen markt gibt - wo einen zumindest der verdampfer einen stück des weges, vielleicht auch für immer - begleiten kann.
im übrigen ist gerade die endura so ein beispiel, wo sich der hersteller mit den nicht regelbaren akkus selbst ins knie geschossen hat: bei den 14w kann man die doch eigentlich nicht dampfen, die wird unerträglich warm, ich hätte eine komplett-endura als umsteiger sofort in die ecke geknallt - zum glück hatte ich ja einen verkäufer mit ahnung vons ganze, der sie mir gleich auf einen regelbaren akku gesetzt hat und bei 8-10w ist sie wirklich eine sehr schöne backendampfe mit gerade erträglicher wärme.


Was ich in meiner kurzen Laufbahn als Dampfer schon feststellen konnte ist, dass die Welt der Dampfer (noch) recht klein ist. Egal wie der TE zur Firma UD steht, so sehe ich das hier nicht als Werbeshow sondern einfach als detaillierten Bericht über ein neues Produkt. Die Hersteller müssen dank der TPD2 sicher auch etwas fragwürdige Wege gehen, um neue Produkte anzupreisen (nur eine Vermutung). Wenn UD hier auf die Wünsche/Bedürfnisse von uns Dampfern bzw. deren Meinungen eingeht, dann sehe ich das durchaus als positiv an. Regelbare Tubes gibt es, nur sind diese teuer und nicht gerade Einsteigerfreundlich. Und eine 12w-Dampfe einem stark rauchenden in die Hand zu geben ist auf jeden Fall besser als eine 200w-Box mit einem TFV 8 (habe ich persönlich in einem Dampferstore gesehen). Da muss man eben auch mehrere Bereiche abdecken. Bereiche unter 10w sind bereits mit vielen guten Geräten abgedeckt, UD legt hier einfach nochmal ne Schippe drauf und spricht andere Benutzer an


Das Forum bitte ab sofort unter: www.dampfertreff.ch nutzen


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250, GeekVape Aegis, eVic Primo Mini, TeslaCigs Wye200, Smoant Cylon, Vaporesso Tarot Mini
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado 22+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing, GeekVape Zeus, Corona V8, Aromamizer Plus, StuttArt Bogati


 
nellewalli
Moderator
Beiträge: 1.375
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen Im DTF-Team seit Mai 2016


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#36 von Dampfer-Manfred , 09.08.2016 11:28

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #30
Der Markt suggeriert man bräuchte immer da neueste, selbst wenn man mit dem alten zu frieden ist. Die Besinnung dass reicht was gut ist und sich bewährt hat für einen selbst, kommt dann zum Vorschein, wenn der Markt wegen Regulierungen immer weniger neues zu lässt.
.
.
.
Wir bräuchten zustätzlich zur guten Beschreibung hier ein Video. Ich denke da an @Mo2k . Eventuell kann das Gerät ja kurz mal vom Stefan zum Mo2K wandern.... nur so eine Idee....


Was der Markt suggeriert, basiert schlichtweg auf der 'Lenkbarkeit' eines jeden Dampfers, der Sucht nach noch mehr, noch grösser noch dichter usw.
Ich möchtes es ja garnicht so ehrlich schreiben, wie iche s denken, aber der MArkt expandiert, ständig kommen neue Gerätschaften auf den MArkt, auch wennes mal nur neue FArben wären. Und wir kaufen das alles.
Dampfe gefälligst einen anderen Verdampfer, damit ich dir mehr Liquid verkaufen kann.
Stelle deine Leistung gefälligst höher, damit ich dir noch mehr Liquid verkaufen kann.
KAufe die gefälligst ein noch grösseres Gerät, damit ich dir besonders preiswerrtes Liquid in 100ml-Flaschen anbieten kann. Sind ja nur 89 Euro und etwas teuerer als deine 10ml-Flaschen, aber du spart ja immerhin dabei 9 mal die Portokosten, hast also Gewinn gemacht. (?)

Und was machen WIR? Ausser das wir genau DAS MACHEN, was uns die Industrie so gerne auferlegt, um ihren Umsatz zu festigen oder zu steigern?
Wir kaufen das, was man von uns verlangt. Dampfer sind dumm, denken selber kaum selbstständig nach, was sie wirklich brauchen. Wir lassen uns nur allzugerne diktieren, was wir zu brauchen hätten: das, was den Herstellern am meissten Profi reinspült.

Ich kan mich da selber leider nicht wirklich ausklammern. AUch ich unterliege etwas diesem Mainstream, sonst hiessen meine letzten Verdampfer ja Kayfun 2, naja, vielleicht noch KAyfun K2.1. Oder der Taifun - das uralte 16mm-Teil mit Wattereservoir-Tank. Bis heute noch absolute Spitze. Und es kratzt mich kein Stück, wenn andere Dampfer zu wissen scheinen, das Watte angeblich nach Watte schmecke. Ander Dampfer sollen garnicht an meinen Verdampfern rumnuckeln, oder? Eigentlich doch eher nicht. :)

Wenn wir alle immer ganz schlau, korrekt und wissenschaftlich vorgingen, gäbe es vielleicht nen kleckerfreien EgoT mit dünnem Wechselakku.
Aber hätte sich die Dampferwelt wirklich so rasant weiterentwickelt? Kaum. Weil eben die EgoT auch geddampft hat. Oder die CE4/5, die sgar noch besser war UND nahezu kleckerfrei war. Nein, auch der härteste Fortschrittsverweigerer wird irgendwann mal mürbe und kauft. Auch wenn es eben nur aus wissenschaftlicher Neugier wäre, on dampfen nach dem 'durch die Lunge direkt in den Popo und wider raus' für ihn besser sei.
Ich würde immer noch und wohl auch auschliesslich mit 0,20er Chantal rumwerkeln, wenn es nach dem A1 nicht technisch weitergegangen wäre.

Den Tidus würd ich vielleicht besser als Set auf den MArkt bringen, jedenfalls zumindest mit einem Zweitakku, weil eben nur so die Rundumversorgung gewährleistet wäre. Bei der Ego-Grschichte wusste das noch ein jeder: du musst dir unbedingt 2 kaufen davon, sonst hängt die erste PAnne schnell am Zigarettenautomat fest.
Bin mal gespannt, ob derdieddas Tidus auch den Schritt auf den deutschen Markt schafft. Wenn ja, zu welchem Preis. Ja, ich würde mir das Dings kaufen, auch wenn die Baulänge nicht sonderlich klein erscheint - man kann kürzer dampfen mit weitaus mehr Leistung. Aber: eben das ist nicht so einfach und leicht wie derdiedas Tidus.
Allerdings - und das müsste ich eingestehen - dürfte Tidus dann nicht mehr soviel kosten dürfen, wie damals diese ganzen Egogeschichten, ohne die ich wahrscheinlich nicht wirklich (noch) lange überlebt hätte. Ich hätte damals mir fast jede Summe gegönnt, um von den mordenden Kippen wegzukommen. Heut bin ich schon lange weg, da verschwimmt der Blick auf die damaligen Preise etwas. Heute darf es gerne auch mal klein sein, da ich aber den Umstieg schon längst vollzogen habe, sollte dann allerdings auch der Preis vergleichsweise klein, oder zumindest kleiner sein.
Denn für 22 Dollars haben wir gerade hier in Deutschland schon Produkte gesehen, die mehr als 130 Euronen über dem tschinezischen Dollarpreis lagen.
Es bleibt auf jeden Fall spannend.



Dampfphönix hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.919
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#37 von Dampfphönix , 09.08.2016 12:52

Wenn ich mir die aktuelle Entwicklung anschaue,
dann ist der Tidus nur ein Vertreter, ein Bindeglied der Entwicklung, ich vermute stark dass danach noch ein 8 Watt "Tidus" kommen wird und einen kleinen modernen 5 Watt Ballermann bekommen wir auch.
Und nicht nur von Youde.
Das geht jetzt weil Maschinen dazu gekommen sind welche die kleinen Köpfe exakter bauen können als das noch vor 5 Jahren der Fall war.
Ich glaube da wollten wir hin. Dann ist für alles was dabei. Wenn die Entwicklung dort angekommen ist dann ist absolut alles an Leistung abgedeckt was die aktuelle Technik her geben kann.
Die Phase in der sich höher, schneller, weiter und noch mehr Dampf am besten verkaufen lies ist zu ende. Klar kommen da noch vereinzelnt welche, da muss sich niemand der große Wolken mag fürchten, dass er gar nichts mehr bekommt, aber eben die große Phase ist vorbei.
Aktuell scheinen die Hersteller die Umsteiger im Visier zu haben, da sollte 2016 auch das meiste zu holen sein. Natürlich tasten sich die Hersteller langsam ran, daher ballert die Endura noch mit 14 Watt
was zu dem Zeitpunkt als sie raus kam verdammt wenig war. Trotzdem, die "konservativen" Dampfer sahen das als noch zu stark an, aber alle waren froh überhaupt etwas empfehlen zu können.
Nun kommt der Tidus mit seinen 12 Watt und der deckt alle ab denen die Enbdura zu stark war. Alle? nicht alle, aber viele und für alle die mit noch weniger Dampf glücklich sind ist das passende Gerät
schon in der Mache.
Was ist denn eine Umsteigerdampfe? In meinen Augen ist das jenes Gerät mit dem man anfängt zu dampfen und so lange dampft bis man fühlt dass man stabil ist und von dort aus dann auf die Suche geht nach einem Gerät
das all das was das Einsteigergerät kann auch kann, aber komfortabler. Besserer Geschmack, austauschbarer Akku, gute Elektronik wenn es sein soll. Genau das können Geräte die wie der Tidus konzipiert sind abdecken,
da reicht es wenn der Akku ein halbes Jahr durch hält und das tun die in der Regel auch.
Für mich wäre die große Phase 1 in der wir uns seit der Erfindung befinden abgeschlossen wenn es für jeden Leistungsbereich ein paar langlebige, hochwertige Dampfen gibt auf die man sich für sehr lange Zeit verlassen kann
aus besten Materialien. Die beste Technik in den stabilsten Gehäusen, optimierte O-Ringe, stabilste Isolatoren und kein Billigkram verbaut. Wenn für jeden etwas hochwertiges dabei ist mit dem er für den alle Zeiten dampfen kann.
Das ist die Grundlage auf die man immer wieder zurückgreifen kann, für die Freude am Neuen kann man dann natürlich weiter Neueres kaufen, aber man muss nicht mehr.
Über Phase 2, wenn alle Regulierungen durch sind traue ich mich nichts zu schreiben, nur eins, es gibt aktuell verdammt gute Geräte die kaum besser zu bauen sind, es schadet nichts sich mit diesen abzusichern.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.488
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#38 von theMario , 09.08.2016 13:34

@ Dampfphönix, deine Angst um die Regulierungen in allen Ehren, aber Prohibition wird es nicht geben. So, wie ich die Gesetzgebung verstanden habe, sind alle Geräte, welche bis 11.2016 auf den Markt kommen, ohnehin für die Ewigkeit kaufbar. Nach 11.2016 kann auch alles weiter verkauft werden, da es weder die Prüfstellen, noch die Technik für weitere Jahre nicht geben wird, welche die Paragraphen des TEG vorschreiben. So lange es keine Prüfstellen gibt, kann man nichts verbieten. Es ist ein rechtsfreier Raum. Der dt. Bundestag bringt ein Papier heraus, mit dem der Rest nichts anfangen kann.
Bei den Aromen sieht es da anders aus. Da kann sich das Landwirtschaftsministerium mit ihrem Rotstift austoben.
Du siehst die 2016 als das Einsteigergerätejahr? Nun, wegen einem Tidus verschiebt sich der Markt noch nicht zu Gunsten der Umsteiger.
Aus dem großem Hause Joyetech kommt nichts Brauchbares bzw. Verlässliches. Da gliedern sich Eleaf und Wismec gleich mit rein.
Smoktech sucht nach dem Update des TFV8 - wird wohl eher ein TFV12 als ein TFV2.
Aspire hat selbst sich mit dem Nautilus X vom Einsteiger abgewandt. Sie werben aktuell mit dem neuen Cleito 120. Die Zahl steht für die empfohlene Wattzahl, die ein Akkuträger mitbringen soll - für die 0,16 Ohm. Der Nautilus X wirbt mit seinen 2ml sogar für TPD-Kompatibilität. Sind die 2ml jedoch nur für Einweggeräte vorgeschrieben. Eine Ausdehnung auf alle Verdampfer muß jedoch entgegen der Rechte über die Aromenzuassung vom Bundestag wieder beschlossen werden. Von daher stellt sich die Frage - wissen sie, was sie tun müssen?
Wo sind denn eigentlich die Europäer? SM, Stadtqualm, Nico Vapor und wie sie alle heißen? Sie bringen Selbstwickler für Dampfer. An sich ist das ja ok. Aber bedienen sie sich nicht der Gruppe, welche die Asiaten umsteigen lassen und fördern so nicht gerade den Umstieg? Um das Dampfen als Raucher einmal auszuprobieren, wird niemand sich eine Kombi im Kaufpreis (von Wert reden wir mal nicht) von > € 200,- antun. Da sind die Chinesen dann gut genug. Dieses ganze elitäre "Gehabe und Getue" lassen wir mal weg. Der Raucher einer Havanna am Sonntag steigt sicher nicht um. Zumal wir Dampfer ja geschmacklich alles dampfen können, nur nicht den Geschmack unserer alten Zigaretten. Ein Liquid mit dem Geschmack einer Zigarette gibt es ja in der Form auch noch nicht. Es gibt Tabakaromen, die sich vllt. dem Pfeifen- und oder Zigarrentabak angenommen haben, aber dem Raucher ein Produkt vorzustellen, welches genau so schmeckt, wie seine Zigarette, traut sich wohl niemand? Es geht mir jetzt nicht darum, dass wir Dampfer den Geschmack nicht (mehr) mögen - es geht ja darum, dem Umsteiger es so leicht wie möglich zu machen. Die Geräte gibt es, wenn auch nicht in der Masse, wie für Cloud Chaser, aber für den, der am Morgen seine Kippe braucht, gibt es Erdbeere, Banane oder eben "Zigarrenliquid". Von daher sehe ich noch Potential ohne Ende und das Ende der Fahnenstange wird es nicht geben.
Somit hat der Markt für Jeden etwas, ob es 100% passt, mag ich bezweifeln - oder?




Nichts, was sich lohnt zu tun, ist einfach.


theMario  
theMario
Beiträge: 34
Registriert am: 03.10.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#39 von Steamy-Ti , 25.08.2016 15:14

Gibt es den Tidus mittlerweile innerhalb der EU oder D bereits zu kaufen?


Steamy-Ti  
Steamy-Ti
Beiträge: 1.108
Registriert am: 16.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kreis Dillingen / Donau


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#40 von Stefan42 , 26.08.2016 22:20

Ich habe den Coil vom Mesmer mal zerlegt (und neu gewickelt) - da ist der gleiche Typ verbaut wie hier im Tidus : UD Backendampfe die 2. [Review] UD Mesmer Clearomizer



Zitat: „Wir sind für jede Alternative zur Tabakzigarette dankbar. Die E-Zigarette ist um ein Vielfaches harmloser und sollte daher auf keinen Fall verteufelt werden.“
Tobias Rüther von der Tabakambulanz der Uni-Klinik in München.


Stefan42  
Stefan42
Beiträge: 1.235
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Bremerhaven


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#41 von sunnymarie32 , 05.09.2016 17:17

Ich hab letzte Woche auch so einen Kleinen bekommen und geich an den Nachbarssohn weitergegeben. Heut kam er damit an:"guck mal Glas kaputt" - irgendwie hat der Tidus immer leicht gesifft übers WE und er war der Meinung das lag am Tankglas. Beim Versuch, den auseinanderzunehmen, ging dann wirklich das Glas zu Bruch... Naja, ich habs hingekriegt, das Glas zu tauschen, auch wenn ich schon fast Gewalt anwenden musste, um den Tank auseinander zu bekommen. Bei der Gelegenheit hab ich gleich oben und unten am Tankglas eine der flachen Silikondichtungen eingelegt (da waren beim auseinanderbauen keine drin) und jetzt ist der Kleine wieder dicht.

Beim Probedampfen hab ich gemerkt, das der Kopf auch hinüber ist und aus Neugier hab ich den zerpflückt - Bilder hab ich leider keine gemacht, der ist aber sehr simpel aufgebaut: Pluspin und Isolator raus und einmal etas stärker am Draht gezogen und raus war die verkokelte Wicklung. Drin ist eine Verticalcoil aus dünnem Draht (höchstens 0,30er - eher weniger)und als Dochtmaterial irgendeine Art festerer Fließstoff drumrum - gehalten wird das wie üblich von Pluspin Isolator. Ob die Kammerhülse oder das Deckelchen auch ab geht, hab ich nicht probiert, man kommt ja von unten gut an alles dran. Da es wohl noch keine Köpfchen dafür zu kaufen gibt und ich sehr neugierig, hab ich versucht, den neu zu wickeln:
0.25er NiChrom 8x um 2,5mm (mit nem Coilmaster), dann die Windungen ein wenig auseinandergezogen und die Coil auf ein Wattestäbchen umgeparkt. Ein "Füßchen" hab ich gleich runtergebogen und dann einen ca. 5mm breiten Streifen Mujiwatte halbiert und dieses dünne "Wattebändchen" hab ich nicht zuu fest um die Coil gelegt und dann das 2. "Füßchen" nach unten gebogen... dann noch etwas mehr "Wattbändchen" drumwickeln, bis es so ausschaut das es in den Kopf passt und rein damit... von aussen geguckt, ob Watte vor allen 4 Löchlein liegt... Isolator über ein "Füßchen" und das Wattestäbchen (damit das Luftloch in der Mitte auch ja frei bleibt) und den feststecken, dann Wattestäbchen raus und Pluspin rein.... Fertig

Scheinbar hab ich auf Anhieb alles richtig gemacht - es dampft, es sifft und kokelt nicht... ist also nicht schwer..


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.594
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#42 von Stefan42 , 05.09.2016 21:09

@sunnymarie32 Bilder vom zerlegten Coil gibt's im Mesmer Review - siehe Post über Deinem.



Zitat: „Wir sind für jede Alternative zur Tabakzigarette dankbar. Die E-Zigarette ist um ein Vielfaches harmloser und sollte daher auf keinen Fall verteufelt werden.“
Tobias Rüther von der Tabakambulanz der Uni-Klinik in München.


Stefan42  
Stefan42
Beiträge: 1.235
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Bremerhaven


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#43 von sunnymarie32 , 05.09.2016 22:08

hab ich mir hinterher angeguckt - da hatte ich das Köpfchen schon neu gemacht... Hab mir allerdings die Mühe gespart, die Kammerhülse abzubasteln, da ist auch so mehr als genug Platz gewesen, die neue Wicklung reinzubauen...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.594
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Echtes MZL Einsteigerset [Review] UD Tidus

#44 von Steamy-Ti , 11.09.2016 22:50

Zitat von Steamy-Ti im Beitrag #39
Gibt es den Tidus mittlerweile innerhalb der EU oder D bereits zu kaufen?



Suche immer noch.


Steamy-Ti  
Steamy-Ti
Beiträge: 1.108
Registriert am: 16.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kreis Dillingen / Donau


   

UD Bellus
WISMEC REULEAUX RX200 Review

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen