Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#51 von Kiro1401 , 11.01.2019 09:14

Ich wechsel die Watte wenn ich merke, dass es nicht mehr schmeckt.😀


LG
Kirsten


Siggi01 hat das geliked!
 
Kiro1401
Beiträge: 542
Registriert am: 26.03.2017


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#52 von oile69 , 11.01.2019 10:03

Ich Wechsel im Tröpfler schneller als im Tank. Aber spätestens wenn der Geschmack fehlt bzw. auf einmal zu viel Geschmack da ist (Kokeln)


In Ohm we trust


 
oile69
Beiträge: 917
Registriert am: 04.09.2015


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#53 von Bernie , 11.01.2019 15:20

Zitat von oile69 im Beitrag #52
Ich Wechsel im Tröpfler schneller als im Tank. Aber spätestens wenn der Geschmack fehlt bzw. auf einmal zu viel Geschmack da ist (Kokeln)

Genau, Tröpfler nutze ich in der Regel nur beim Ausprobieren von Aromen nach eigenen Mischungen -, aber auch bei Dampfertreffs das Probieren all der tollen Angebote der anderen Teilnehmer, um vielleicht neue Geschmackskompositionen zu finden. Vor jedem neuen Liquid also hier ein Wattetausch.
Dampfe ich aber mein eigenes Liquids, kommt für jede neue Liquid meistens auch neue Watte in die Wicklung. Es kann aber auch passieren, dass ich die Liquid-Reste in der Tröpflerwatte lasse und mein neues Liquid drübertröpfel. Dabei entstehen manchmal ganz interessante Geschmacksvariationen, die ich dann zum Selbermischen nutze, um neue Geschmacksrichtungen in meinem Liquid zu kreieren.

Bei meinen ca.1 Ohm-MTL-Wicklungen, die mit höchstens 8-10 Watt erhitzt werden, wechsel ich erst, wenn der Geschmack kokelig schmeckt und nicht, weil die Watte (von den jeweiligen Aromastoffen anhängig) längst tiefdunkel geworden sind. Oft sind es grad diese Verfärbungen der Watte, die erst nach Verdampfung einer ersten Tankfüllung meine Aromen voll entfalten lassen. Wird mir auch dieses irgendwann dann doch zu stark, wechsle ich die Watte, wie Du es ja auch grad oben beschrieben hast. Aber eher nicht!



Siggi01 hat das geliked!
 
Bernie
Beiträge: 4.633
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 11.01.2019 | Top

RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#54 von Siggi01 , 11.01.2019 17:13

Zitat von Ayvape im Beitrag #42


Zu der Puff Watte (eine Art Muji Watte) mein Ersteindruck:
Weniger Gleichmäßig Faserrichtung und weniger Verpresst (zumindest die oberste Schicht, was das abziehen dieser etwas erschwert) als Muji-Watte
Dafür etwas fluffiger.
Die Pads sind in Längsrichtung (Lotrecht zu Faserverlauf) auf 50 mm zugeschnitten - was ich als Verschwendung empfinde, da zu Lang für eine Wicklung aber zu kurz für zwei... aber gut etwas Verschnitt ist immer und bei dem Preis darf es auch mal mehr sein.
Hab 7-8 mm breit abgeschnitten, also 3x Innendurchmesser der Wicklung. Zusammen gedreht und es lies sich straf aber noch gut durchziehen/-drehen.
Beim Ausdünnen war ich erschrocken wie viel Watte man da auszieht - was auch dafür spricht das die Fasern nicht so schön in einer Richtung liegen, denk ich. Werde wohl in Zukunft aufs ausdünnen verzichten oder zumindest ganz vorsichtig und nur minimal anwenden, wo ich glaube das es nötig ist.
Ein Watte- bzw "komischen Eigengeschmack" konnte ich jetzt absolut nicht wahrnehmen. Das könnte aber eventl. auch dem Liquid (1,5% Mentholaroma selbstangemischtes mit 4% Airways von Inawera) geschuldet sein.


@Ayvape, das habe ich für mich schon vor langer Zeit herausgefunden, das die Deckschichten abziehen überhaupt nichts bringt, ausser das die Watte nur schneller zusammenfällt.
Meiner Meinung nach hat die Puff auch weniger Wattegeschmack als die Muji oder auch die viel umworbene Cotton Bacon (gammelt das fast volle Päckchen hier nur noch rum).
Wegen der Verschwendung, habe mir damals extra die Puff in der größe L 60x80 mm bestellt, davon wird in Längsrichtung ein Streifen 2,5-3 facher Innendruchmesser abgeschnitten und noch mal in der Länge mittig auf 40mm geteilt, so gibt es keine Verschwendung
Dann nur noch zwischen den Handflächen ganz leicht zu einer Rolle geformt, Ende spitz zusammengerollt und ab durch die Coil.

Zitat von LoQ im Beitrag #45

Ich finde das abziehen der Deckschichten komplett überflüssig. Die Watte saugt so oder so sehr gut, mit Deckschicht lässt sie sich viel besser einziehen und die Watte fällt weniger stark zusammen.... Probier es einfach mal aus ;-))


@LoQ, da hast Du vollkommen recht, mMn. nach saugt sie sogar besser. Da gibt es bei YT irgendwo auch Tests mit und ohne Deckschichten.
In letzter Zeit fluffe oder dünne ich auch die Enden nicht mehr aus, wenn zu viel für die Taschen, schneide ich schräg was ab. So finde ich den Liquidtransport noch besser und siffen gibt es auch nicht. Ich vermute, das für die Kapillarwirkung eine gewisse Dichte der Fasern sogar zuträglich ist.

Zitat von Ayvape im Beitrag #46

Kam heute auch schon von alein auf die Idee - besonders da das Abziehn bei der Puff Watte etwas "komisch" ist...
Aber ja, ging gut durch zu ziehen obwohl ich diesmal sogar 4x Innendurchmesser breit abgeschnitten hab.
Warum ich es bisher gemacht hab war ehr, weil da vereinzelt schwarze Punkte sind...

Hab auch mal das Abflammen wie im Vid beschrieben durchgeführt und konnte beim Manta RTA leider trotzdem ganz leicht einen Wattigen Beigeschmack wahrnehmen. Hab da aber jetzt nicht den vergleich dazu wie es ohne abflammen aussähe...



Wegen der Punkte brauchst Dir keine sorgen machen, alles Baumwoll-Natur pur

Das Abflammen wie in dem Video halte ich für totalen Blödsinn, wenn ich mir die Coil danach so anschaue, ist die schon vor dem ersten Dampfzug total verkleistert mit den Verbrennungsrückständen von Watte und Liquid Aber wenn`s ihm schmeckt



Ayvape und LoQ haben das geliked!
 
Siggi01
Beiträge: 139
Registriert am: 20.12.2017


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#55 von Ayvape , 12.01.2019 12:58

OK an eurer reaktion kann ich erahnen, das man die Watte nicht so lange drin lassen sollte das es tief Schwarz ist wie es bei mir war...

Zitat von LoQ im Beitrag #50

wie vorn irgendjemand schon gesagt: es gibt auch Menschen die diesen leicht verkokelten Geschmack mögen.....
Dazu kommt es aufs Liquid an....manche verdecken besser als andere ;-))


Danke für dein Verständnis. Ja das Liquid hat ne Nussig/rauchige note - O.G Bnana. Daran wirds wohl gelegen haben

@Siggi01
Danke für dein Feedback zu der Puff-Watte.
Ich muss mich korregieren die Watte ist 6cm lang in Längsrichtung. Beim Manta RTA kriege ich genau passend 2x Watte verlegt, wenn ich ein Streifen halbiere, da dieser keine lange stücke braucht

@SPMS
Danke für dein Feedback.
Deckt sich mit meiner Theorie (leider Dampfe ich zu selten TC) das dort die Watte länger halten muss, da es dort keine Temperaturspitzen gibt, wie beim WV...

Kann es auch sein, das bei Mesh die Watte/Verdampferköpfe geschont werden/länger halten?
Ich nutz je den FireLuke Mesh (Fertigverdampferköpfe) und bin echt begeistert, wie lange so ein FVK hält...

Bei meinem Profil RDA mit Mesh sieht die Watte auch wie neu aus, obwohl schon einiges durchgelaufen ist...


 
Ayvape
Beiträge: 45
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 12.01.2019 | Top

RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#56 von HomerV3 , 12.01.2019 13:15

Ganz einfach! Wenn es nicht mehr schmeckt!


P ersonal E lectronic N icotine I nhaler S ystem User


Bernie hat das geliked!
 
HomerV3
Beiträge: 59
Registriert am: 01.05.2014


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#57 von Tamaskan , 13.01.2019 02:04

Zitat von Ayvape im Beitrag #55


Kann es auch sein, das bei Mesh die Watte/Verdampferköpfe geschont werden/länger halten?


Bei meinem Profil RDA mit Mesh sieht die Watte auch wie neu aus, obwohl schon einiges durchgelaufen ist...


Meinst du mit Mesh ESS (Edelstahlsieb). Mesh ist da eigendlich die Maschenweite beim ESS.


Manche Menschen wollen glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben!

"Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen"


 
Tamaskan
Beiträge: 5.215
Registriert am: 03.03.2018


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#58 von FrankTheTank , 13.01.2019 10:39

Zitat von Tamaskan im Beitrag #57
Zitat von Ayvape im Beitrag #55


Kann es auch sein, das bei Mesh die Watte/Verdampferköpfe geschont werden/länger halten?


Bei meinem Profil RDA mit Mesh sieht die Watte auch wie neu aus, obwohl schon einiges durchgelaufen ist...


Meinst du mit Mesh ESS (Edelstahlsieb). Mesh ist da eigendlich die Maschenweite beim ESS.



Er meint die Wotofo Kanthal A1 Mesh Coils.
Das sind spezielle Kanthal Siebe für den Profile RDA.


FrankTheTank  
FrankTheTank
Beiträge: 63
Registriert am: 16.01.2012


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#59 von Reisender , 13.01.2019 12:02

Stimmt, als ich neulich beim Profile die Watte gewechselt habe, sah die aus wie neu. Geschmeckt hat sie aber nicht mehr, wahrscheinlich habe ich zu oft Geschmack gewechselt und der Mischmasch hat dann alles überschattet....



Ayvape hat das geliked!
Reisender  
Reisender
Beiträge: 311
Registriert am: 21.09.2016


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#60 von Ayvape , 13.01.2019 20:51

"Mesh" also Siebgewebe kriegt man für unseren Zweck in allen Möglichen Materialien. Allein ich hab zuhause, die auswahl zwischen Kanthal A1, SS und NiCr80. Ob die unterschiedlichen Materialien eine unterschiedliche Wirkung (z.B Haltbarkeit) auf die Watte haben kann ich gar nicht sagen.

Ich bin geläutert, nie wieder mach ich die Deckschicht von Muji Watte ab! Hab dazu auch ein, wie ich finde super Video:



Reisender, da sprichst du nen guten Punkt an - Ich hab auch i-wo gehört, das man nicht so oft das Liquid wechseln soll (unterschiedlicher Geschmack) da es sonst schnell Kacke schmeckt... daher versuch ich, wenn ich schon den Geschmack wechsel zumindest ein ähnliches Liquid zu nehmen. Andere sagen, man sollte immer neue Watte nehmen bei einem neuen Liquid... wenn man keine Verfälschung haben will, macht das schon sinn... würde ich pers. aber wohl nur im Tröpfler machen...


 
Ayvape
Beiträge: 45
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet 13.01.2019 | Top

RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#61 von Bernie , 13.01.2019 21:29

Zitat von Ayvape im Beitrag #60
...Reisender, da sprichst du nen guten Punkt an - Ich hab auch i-wo gehört, das man nicht so oft das Liquid wechseln soll (unterschiedlicher Geschmack) da es sonst schnell Kacke schmeckt...

Wie schon oben von mir erwähnt (#53), kann man aber auch interessante Mischungen neu kreieren, die dann durchaus zu einer neu-entwickelten Liquidmischung führen!



 
Bernie
Beiträge: 4.633
Registriert am: 13.06.2011

zuletzt bearbeitet 13.01.2019 | Top

RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#62 von LoQ , 13.01.2019 23:26

@Ayvape
In diesem Thread noch nicht verlinkt, aber vielleicht bist du schon darauf gestoßen:


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein

...die Arche wurde von Amateuren gebaut...die Titanic von Profis...


Ayvape hat das geliked!
 
LoQ
Beiträge: 4.536
Registriert am: 07.05.2016


RE: Wann wechselt ihr die Watte?

#63 von Ayvape , Gestern 00:41

Wollte nur noch mal nen Feedback geben zu:

Zitat von Ayvape im Beitrag #46

Hab auch mal das Abflammen wie im Vid beschrieben durchgeführt und konnte beim Manta RTA leider trotzdem ganz leicht einen Wattigen Beigeschmack wahrnehmen. Hab da aber jetzt nicht den vergleich dazu wie es ohne abflammen aussähe...


Inzwischen hab ich die Puff Watte auch ohne Abflammen ausprobiert - das letzte mal.
Nehme eindeutig Wattegeschmack war und kratziger ist es auch, was aber eventl. auch am Liquid liegen kann, welches aber nach dem Abflammen nicht mehr kratzig war/ist. Was bei anderen Muji-Watte (bei Verdampfern dabei gewessen) nicht so war... Aber zum Glück weiß ich ja, wie man diesen durch Abflammen einfach los wird


 
Ayvape
Beiträge: 45
Registriert am: 18.09.2018

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

   

Empfehlung für neuen Sub Ohm Verdampfer
Weniger Dampf nach gewechseltem GT8 / "Bläschen" an Tankinnenseite

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen