Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

Verdampfer-Lebensdauer

#1 von Juno , 22.05.2016 19:51

Entschuldigt bitte, wenn ich mich mit den Begriffen und mit der Praxis des Dampfens noch nicht so gut auskenne...

Ich habe gelesen/gehört, dass der Verdampfer/Atomizer keine ungegrenzte Lebensdauer hat. Zumeist ist von ca. einer Woche die Rede. Nicht allzu exakt diese Angabe. Ich vermute, die Lebensdauer hängt von der Intensität des Konsums ab, oder? Wie merke ich, dass ein Verdampfer am Ende ist? Am Geschmack? Wie ist der dann? Oder merkt man es an was Anderem?

Wegen einer starken Erkältung habe ich jetzt eine ganze Weile nicht gedampft (fast 2 Wochen nicht). Muss ich/sollte ich den Verdampfer austauschen und auch das Liqiude, das sich noch in der Dampfe befindet, entsorgen? Kann ein Liquide "schlecht" werden?

Viele Fragen eines Immer-noch-Anfängers....

Danke für eure Hilfe

PS Ich nutze die eGo AIO



Juno  
Juno
Beiträge: 7
Registriert am: 11.03.2012

zuletzt bearbeitet 22.05.2016 | Top

RE: Verdampfer-Lebensdauer

#2 von GrEy , 22.05.2016 20:00

Solange ein Kopf dampft und schmeckt (nicht kokelt) ist er noch gut. Tut er eines von beidem nicht mehr wird er gewechselt. Liquid kann seinen Geschmack leicht verändern, wird aber eigentlich nicht "schlecht". Einfach vorsichtig probieren, wenn's doch bähh ist kippst es halt weg. Gut Dampf!


 
GrEy
Beiträge: 879
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#3 von derschorsch , 22.05.2016 20:07

Die Lebensdauer eines Verdampferkopfes hängt von verschiedenen Faktoren ab.

1. dunkle Liquids können die Wicklung sehr schnell zusetzen.
2. schlechter Liquidfluss kann den Kopf schädigen.
3. Zughäufigkeit ( Dauernuckeln ) lässt die Lebensdauer auch geringer ausfallen.

Ich habe zwar keine AIO aber z.B die Innokin Enduro T18

Bei mir halten die Verdampferköpfe zwischen 8-12 Wochen.
Ich dampfe überwiegend Fruchtliquids und Minze mit 6mg Nikotinanteil.

Ich merke es meistens daran das der Dampf nachlässt und auch der Geschmack.
Dann wechsel ich und nach dem obligatorischen 5-10 Min warten damit sich der
Kopf neu mit Liquid vollsaugen kann, dampft es wieder einwandfrei.

Ist denke ich aber auch bei anderen Geräten nicht viel anders.


 
derschorsch
Bilder Upload
Beiträge: 997
Registriert am: 31.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Toscana Deutschlands


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#4 von hellsteamer , 22.05.2016 21:12

Kleiner Tipp, das Thema Lebensdauer wurde schon in vielen anderen Threads diskutiert. Das ist eine wahre Fundgrube für Detailwissen.
Die vorherigen Beiträge sagen eigentlich schon alles. Ich möchte nur ein paar Punkte noch ergänzen.
1. manche Liquids enthalten Stoffe die die Wicklung schneller zusetzen unabhängig von der Farbe.
2. Mehr Leistung kürzere Lebensdauer.
3. die Qualität der Verdampferköpfe spielt eine Rolle. Wenn z.B. zuviel Watte verbaut wurde heisst das einen schlechteren Liquidnachfluss und somit eine kürzere Lebensdauer.
4. die Vikosität des Liquids spielt bei manchen Verdampferköpfen eine Rolle. Ist ein Liquid VG lastig ist es zähflüssiger und somit kann es zu Problemen mit dem Nachfluss kommen.
5. die Menge an Liquid die Du pro Tag dampfst.

Wie Du siehst spielen eine Menge Faktoren eine Rolle. Eine eindeutige Antwort nach der Lebensdauer gibt es nicht. Allerdings ist derschorsch mit Seinen 8-12 Wochen schon zu beneiden. Das ist wohl schon das obere Ende der Skala. Aber eine Woche als Lebensdauer für Deine Köpfe halte ich dann doch für etwas kurz. Hilft nur ausprobieren. Wenn es nicht mehr dampft oder angebrannt schmeckt, dann wars das halt.
Liquid wird eigentlich nicht schlecht. Wenn es dunkler wird dann oxdiert das Nikotin darin, was aber keine Rolle spielt. Solange es schmeckt und Dich darin keine kleinen Tierchen angrinsen kannst Du es dampfen.
Übrigens, bei einer Erkältung solltest Du Liquid nur mit Menthol und der klassischen Mischung 55/35/10 dampfen. Beruhigt die Atemwege und löst den Schleim. Habe ich selber vor kurzem ausprobiert. Besser als jedes Hustenbonbon.
Viel Spass und Genuss beim Dampfen.


Das Universum ist einfach nur eine Platzverschwendung.


 
hellsteamer
Beiträge: 730
Registriert am: 31.01.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Weit im Süden, an der großen Pfütze.
Beschreibung: antiquarisches Mängelexemplar


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#5 von KellySteam , 22.05.2016 21:24

Ein Faktor fehlt noch :
Es kann Staub...Dreck..Fett ins Mundstück gelangen
Und so mit dem Kondenswasser richtig schön bis zum Coil runterlaufen...Bäh
Das eklige Kondenswasser fühlt sich dann so richtig pudelwohl in der Watte
Also immer das Mundstück von Kondenswasser befreien
Das erklärt das Liquids nach paar Tagen kokelig schmecken



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#6 von tuxmuck , 22.05.2016 21:47

Verdampfer sind Verbrauchs- und Verschleissteile.
Man sollte immer min. 5 Stück in der Schublade haben -
Von 5 Minuten bis zwei Monate ist in Bezug auf die Lebensdauer alles drin. Abhängig von den oben genannten Begleitumständen.


 
tuxmuck
Beiträge: 1.655
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#7 von WatchWinder , 22.05.2016 23:39

Moin zusammen,
gleiches Thema auch für mich ein Problem....wie folgt:

nutze ebenfalls seit ca. 3 Wochen die AIO (unterwegs), dann eine 65 TC Box mit GS Air Mega (1,5 Ohm),
hauptsächlich aber den Eleaf Pico mit dem Cubis (Top-Kombi!).

Mein Liquid: ausschließlich Pipe/Vanille mit Rum und 4mg Nikotin......bisheriges Verhältnis: 40/45/5/10
Verbrauch mit dem Cubis: ca. 2 Füllungen/tgl.

Haltbarkeit/Leistung: 1,5 Ohm (Clapton).....4-5 Tage/12 Watt, 1,0 Ohm.....3-4 Tage/15 Watt, 0,5 Ohm.....ca. 6 Tage/220C(bei 20W)

Am längsten gehalten, mit natürlich auch allerbester Dampfentwicklung, der 0,5er Subohm-Kopf.
Auch die AIO (mit 0,6 Ohm) verhält sich ähnlich und bringt erstaunlich guten Geschmack, hat jedoch einen erheblichen Nachteil:
Die gesamte Base wird nach schnellerem Zugverhalten (incl. Drip-Tip) viel zu heiß!

Also: jegliche "technische- sowie Handhabungsfehler" ausgeschlossen und ich habe ziemlich Alles versucht, über Auspusten......Trockenlegen,
Reinigen u.sw., halten alle meine Coils bisher viel zu kurz, wenn ich da immer von Wochen lese........

Und die Köpfe haben sich bei mir niemals durch "Kokeln" bzw. Nachflußprobleme verabschiedet, sondern genau das Gegenteil ist der Fall.
Nach ein paar Tagen ziehe ich (egal welche Leistung), keinen Dampf mehr.....sondern das reine Liquid!.......(keine Kondensflüssigkeit).

Die ganze Geschichte ist natürlich verdammt eklig und somit auch kostenintensiv.

Einzige Fehlerquelle, die ich hier sehe.....kann doch nur die Konsistenz des Liquids sein.....oder?

Welches Liquid also für den jeweiligen Widerstand ist das Richtige?.......damit Dieser solang wie möglich hält!!!!
Das ist hier die Frage und wohl die Lösung........
bloß, die richtige Antwort konnte (mir zumindest) bisher keiner geben.

Verstehe ich es bisher überhaupt richtig, damit es gut funktioniert: je größer der Widerstand umso dünner das Liquid.
Und im Subohm-Bereich: je niedriger umso zähflüssiger das Liquid.

Wobei ein höherer VG-Anteil auch die Zähflüssigkeit erhöht (z.B.......65/35)?

Wie ist es richtig, da ich nicht selbst mische sondern Fertig-Liquid beziehe...?


 
WatchWinder
Beiträge: 394
Registriert am: 19.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Am Eiderstrand

zuletzt bearbeitet 23.05.2016 | Top

RE: Verdampfer-Lebensdauer

#8 von KellySteam , 22.05.2016 23:51

Bei mir halten die " farblosen " Liquids länger den Coil am Leben
So 10 Tage sind normal
Und die zähen 80% VG Liquids misch ich mit 5% Wasser bischen flüssiger
Aber es stimmt schon....je dunkler ein Juice ist desto mehr Verschleiß



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#9 von Silbermond , 22.05.2016 23:57

Zitat von KellySteam im Beitrag #5
Ein Faktor fehlt noch :
Es kann Staub...Dreck..Fett ins Mundstück gelangen
Und so mit dem Kondenswasser richtig schön bis zum Coil runterlaufen...Bäh
Das eklige Kondenswasser fühlt sich dann so richtig pudelwohl in der Watte
Also immer das Mundstück von Kondenswasser befreien
Das erklärt das Liquids nach paar Tagen kokelig schmecken


Wie verhindert man das am besten? Immer wieder mit nem Tuch durchs Mundstück fahren?



 
Silbermond
Beiträge: 159
Registriert am: 10.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: bei Mainz


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#10 von KellySteam , 23.05.2016 00:30

Tempo halt
Röhrchen machen und kurz durch
Das Wasser ist schon ein Problem....



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#11 von WatchWinder , 23.05.2016 00:42

Bin ständig nur mit Zewa oder Tempos in Gange.
Alles durchprobiert......


 
WatchWinder
Beiträge: 394
Registriert am: 19.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Am Eiderstrand


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#12 von Silbermond , 23.05.2016 06:43

Zitat von KellySteam im Beitrag #10
Das Wasser ist schon ein Problem....


Ja, ich merke es beim Tankauffüllen immer und geh dann mit nem Tempo durch die Röhre am Tank, dann werd ich das beim Dampfen ab jetzt zwischendrin auch machen.



 
Silbermond
Beiträge: 159
Registriert am: 10.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: bei Mainz

zuletzt bearbeitet 23.05.2016 | Top

RE: Verdampfer-Lebensdauer

#13 von Juno , 23.05.2016 06:54

Ich danke euch für eure Hinweise. Augenscheinlich ein schwieriges Thema mit der Lebensdauer, das von etlichen Faktoren abhängig ist und sich auch nicht völlig eindeutig beantworten läßt. Aber nun bin ich ein Stückchen weiter :)

Gekokelt hat bei mir zum Glück noch nichts. Aber Geschmacksänderungen stellen sich recht schnell ein. Von "eklig" kann ich noch nicht sprechen, aber der Dampf schmeckt nicht mehr so "frisch" wie unmittelbar nach dem Austauschen des Verdampferkopfes. Geschmack ist ja nun sehr subjektiv und läßt sich mit Worten schwer beschreiben. Es ist bei mir ein leicht "dumpfer" Beigeschmack.

Mit Menthol bei der Erkältung habe ich es auch probiert. Bei mir stellt sich aber eine gegenteilige Wirkung ein. Das Dampfen bei Erkältung geht bei mir stark auf die Bronchien und der latente Hustenreiz verstärkt sich.

Zum Reinigen der Röhre nehme ich Wattestäbchen. Die passen bei mir genau durch die Öffnung und saugen das Kondenswasser gut auf.



Juno  
Juno
Beiträge: 7
Registriert am: 11.03.2012


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#14 von Pinsleepe , 23.05.2016 07:32

@WatchWinder,
Vanille gehört definitiv zu.den Coil-Killer Aromen. Das setzt bei mir im 0,nix alles zu.



 
Pinsleepe
Beiträge: 171
Registriert am: 09.09.2012
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#15 von nebelschwarde , 23.05.2016 09:23

Zitat von Pinsleepe im Beitrag #14
@WatchWinder,
Vanille gehört definitiv zu.den Coil-Killer Aromen. Das setzt bei mir im 0,nix alles zu.


kann ich so nich ganz bestätigen ich dampf fast nur custard und teigwaren
und beisspielsweise hält ne wicklung im gaint bei mir locker 2 tankfüllung durch was knappe 38ml sind und auch dann bleibt die coil drin nur watte wird getauscht

klar machen dunkle liquids das etwas schneller aber nachfluss spielt da auch einen grossen faktor


TPD is die ZUKUNFT und die ZUKUNFT is SCHLECHT ! ! !


dampfer seit 12.09.2014! geld gespart ? hahaha dank hwv ehr nicht


 
nebelschwarde
Beiträge: 701
Registriert am: 25.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#16 von heimchen , 23.05.2016 09:30

Zitat von nebelschwarde im Beitrag #15

kann ich so nich ganz bestätigen ich dampf fast nur custard und teigwaren
und beisspielsweise hält ne wicklung im gaint bei mir locker 2 tankfüllung durch was knappe 38ml sind und auch dann bleibt die coil drin nur watte wird getauscht

klar machen dunkle liquids das etwas schneller aber nachfluss spielt da auch einen grossen faktor


Hier gehts glaub ich um Fertigverdampfer?


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.667
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#17 von Dampfhaegar , 23.05.2016 10:58

@heimchen:
Genau!
Und genau dieses von vielen Vorrednern beschriebene Verhalten (Geschmack, Kokeln, Siffen, Lebensdauer, etc., etc....)
hat mich nach sehr kurzer Zeit zum Selberwickeln gebracht
Die Watte wird nun bei nachlassendem Geschmack (bei vanillehaltigen Liquids ca. eine bis eineinhalb Wochen) einfach getauscht; die Wicklung nur dann, wenn ich mal wieder Lust auf Basteln habe (so ein bis zwei Monate) Bei anderen Liquids, hellen oder fruchtigen, hält die Watte noch länger, so um die vier Wochen. Pro Tag dampfe ich unterschiedlich viel - so ca. 6-10 ml - je nach Laune.

Aber das Ganze ist ja off toppic, da es hier um Fertigköpfe geht


Geschafft! 3Jahre ohne Pyros

Kayfun V5 auf Pico 75W-> tolle Kombi ... und Dank HWV noch mehr...


 
Dampfhaegar
Beiträge: 1.355
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Genussdampfer iwo in Nordbayern


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#18 von tuxmuck , 23.05.2016 11:41

Zitat von WatchWinder im Beitrag #7

Nach ein paar Tagen ziehe ich (egal welche Leistung), keinen Dampf mehr.....sondern das reine Liquid!.......(keine Kondensflüssigkeit).


Meine Diagnose - falsches Zugverhalten -
Ich vermute, du ziehst zu schnell und zu heftig und bringst dann den Verdampfer damit zum absaufen.

Zieh mal ruhiger und gelassener ....... -


 
tuxmuck
Beiträge: 1.655
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#19 von sunnymarie32 , 23.05.2016 12:09

Zitat von heimchen im Beitrag #16
Zitat von nebelschwarde im Beitrag #15

kann ich so nich ganz bestätigen ich dampf fast nur custard und teigwaren
und beisspielsweise hält ne wicklung im gaint bei mir locker 2 tankfüllung durch was knappe 38ml sind und auch dann bleibt die coil drin nur watte wird getauscht

klar machen dunkle liquids das etwas schneller aber nachfluss spielt da auch einen grossen faktor


Hier gehts glaub ich um Fertigverdampfer?


Das ist doch eigentlich egal - beides hat Draht und Dochtmaterial, das sich zusetzen kann... Fertigköpfe haben nur den Nachteil das man die allgemein entsorgt, wenn die hinüber sind und nen Selbstwickler macht man einfach neu...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.596
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Verdampfer-Lebensdauer

#20 von heimchen , 23.05.2016 12:53

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #19
Zitat von heimchen im Beitrag #16
Zitat von nebelschwarde im Beitrag #15

kann ich so nich ganz bestätigen ich dampf fast nur custard und teigwaren
und beisspielsweise hält ne wicklung im gaint bei mir locker 2 tankfüllung durch was knappe 38ml sind und auch dann bleibt die coil drin nur watte wird getauscht

klar machen dunkle liquids das etwas schneller aber nachfluss spielt da auch einen grossen faktor


Hier gehts glaub ich um Fertigverdampfer?


Das ist doch eigentlich egal - beides hat Draht und Dochtmaterial, das sich zusetzen kann... Fertigköpfe haben nur den Nachteil das man die allgemein entsorgt, wenn die hinüber sind und nen Selbstwickler macht man einfach neu...


nicht zu vergessen, die Montagsmodelle, also die DOAs (dead on arrival)... die gibts leider eben auch nur bei Fertigcoils :(


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.667
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


   

Sub Ohm oder Hoch Ohm
Alternative zum Aspire CF VV plus Akku 1000 mAh




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen