Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#26 von sweetsmoke , 22.01.2016 21:23

...die Briten sind auch so was wie meine letzte Hoffnung, viell. auch noch die Franzosen , dort scheint das Dampfen wohl etwas populärer zu sein,als bei uns.
Am Snus-Verbot in der EU war unsere Regierung allerdings unschuldig, sie hätten den Konsum von Snus damals eher favorisiert. Das Ausfuhrverbot von, in Schweden produziertem Snus, in die EU-Staaten haben
haben die Finnen durchgesetzt.


 
sweetsmoke
Beiträge: 206
Registriert am: 09.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Raum Ka


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#27 von Dampfphönix , 22.01.2016 21:28

Wirklich Absurd.
Wie wirkt sich denn die Gesundheitspolitik Englands auf den Einfluss der Pharmalobby aus?
Ist da ein Grund für diesen Unfug zu finden?
Wie stark ist die Pharma in England?
Wohl nicht so stark weil der Staat bemüht ist die Gesundheitskosten möglichst billig zu halten,
da dürfte einfach weniger zu holen sein als in Deutschland. Meine Vermutung.


 
Dampfphönix
Beiträge: 6.484
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#28 von hansklein , 22.01.2016 21:56

Zitat
Wenn sie aber nicht austritt, wird auch UK die TPD2 mindestens 1:1 umsetzen müssen. Auch da geht kein Kelch vorbei



Nein, müssen sie nicht. Unsere deutschen Vertreter müssen auch nix. Wie willst du einen Staat, eine Regierung zu etwas zwingen, was sie ablehnt, was gegen Ihre Moral- und Wertvorstellungen oder gegen Ihre Gesetze oder den Willen der Mehrheit ihrer Bürger verstößt? Geht nicht.

Im schlimmsten Fall möchte die EU evtl. Strafen ausprechen - am besten gegen die, die eh zu den besten Zahlern gehören... solange diese mitspielen. Wenn diese aber Ihrerseits mit Sanktionen und Austritt oder anderen politischen Druckmitteln gegensteuern, bezweifel ich das die EU das toll findet und nicht enlenken möchte. Wäre aber auch nicht schlimm auszutreten wie es uns weissgemacht wird, nach meiner Meinung. An der derzeitigen Krise finde ich, das ich erkennen kann, das die meisten Regierungen nur ihren Nutzen aus der EU ziehen wollen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.233
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#29 von Dampfer-Manfred , 22.01.2016 22:02

Zitat von heimchen im Beitrag #7
Zitat von Ike im Beitrag #2
Dort muss ja auch der Staat für die Kosten der gesetzlich Krankenversicherten aufkommen, das ändert ganz schnell die Perspektive!


Mal ehrlich, ist das wirklich der Grund? Raucher sterben meistens früher, auch Nichtraucher bekommen schimme und/oder pflege- und kostenintensive Krankheiten, und leben noch länger und kosten dann noch mehr.

Woran würde der Staat dann verdienen, wenn keiner mehr raucht und keine Steuer mehr reinkommt?



Wir wissen ja mittlerweile ziemlich genau, das RAucher dem Staat definitief nicht mehr Kosten machen, bzw. diese Kosten aufgefangen werden durch dei Tabaksteuer.

Klar, es ist einfach zu sagen: England hat ein anderes Gesundheitssystem. Könnte schon stimmen, anderseits dürfte england mit seinen exorbitanten Kippenpreise aber auch genug Steuern einnehmen. Stellt man Kosten und Einnahmen auf die Waage, wäre es zwar ersichtlich, was sein könnte, aber letztenedlich sollte auch die Vernunft ein entscheidender FAktor sein.

Vielleicht liegst ja daran, das es in England kein Haidelberg gibt, keine so verbitterte Teufelin. Vielleicht haben dort die Lobbyisten ja auch nicht nur einen so weitgreifenden Einfluss auf die Politik, vielleicht haben da die Bürger einfach nur etwas mehr an irgendwas, oder oder oder vielleicht hören da die Politiker einfach besser zu und lassen sich nicht die Wurst ohne NAchfrage einfach so vom Brot ziehen.

Ich würde sagen, das es eine Mischung aus allem ist.
Ich bin früher öfters mal auf die Insel gefahren, um mich mit den neuesten Platten einzudecken, die hier entweder unsäglich teuer oder nicht im HAndel war. Allerdings glaube ich nicht, das sowas mit den Dampfsachen so gehen würde, ich tippe mal darauf, das dann grundsätzlich wieder TAschen auf Links werden. Oder obwohl oder was weiss ich: einfach auf der insel kaufen, an sich selber nach HAuse schicken. ISt ja schliesslich ein privates Geschenk. Auch wenn England keinen Euro hat, sind sie doch ein Teil der EU, also dürfte eigentlich auch Privatpakete nicht gefilzt werden, solange da nichts von Dampfshop XYZ aussen drauf was steht.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.919
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#30 von kaimichael , 22.01.2016 22:05

Zitat von sweetsmoke im Beitrag #26
...die Briten sind auch so was wie meine letzte Hoffnung, viell. auch noch die Franzosen , dort scheint das Dampfen wohl etwas populärer zu sein,als bei uns.
Am Snus-Verbot in der EU war unsere Regierung allerdings unschuldig, sie hätten den Konsum von Snus damals eher favorisiert. Das Ausfuhrverbot von, in Schweden produziertem Snus, in die EU-Staaten haben
haben die Finnen durchgesetzt.


in frankreich ist das dampfen eher noch weniger verbreitet als bei uns...zumindest im südlichen teil...oder sie dampfen alle heimlich und ich krieg s nicht mit...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


 
kaimichael
Beiträge: 5.803
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#31 von kaimichael , 22.01.2016 22:09

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #29
Zitat von heimchen im Beitrag #7
Zitat von Ike im Beitrag #2
Dort muss ja auch der Staat für die Kosten der gesetzlich Krankenversicherten aufkommen, das ändert ganz schnell die Perspektive!


Mal ehrlich, ist das wirklich der Grund? Raucher sterben meistens früher, auch Nichtraucher bekommen schimme und/oder pflege- und kostenintensive Krankheiten, und leben noch länger und kosten dann noch mehr.

Woran würde der Staat dann verdienen, wenn keiner mehr raucht und keine Steuer mehr reinkommt?



Wir wissen ja mittlerweile ziemlich genau, das RAucher dem Staat definitief nicht mehr Kosten machen, bzw. diese Kosten aufgefangen werden durch dei Tabaksteuer.

Klar, es ist einfach zu sagen: England hat ein anderes Gesundheitssystem. Könnte schon stimmen, anderseits dürfte england mit seinen exorbitanten Kippenpreise aber auch genug Steuern einnehmen. Stellt man Kosten und Einnahmen auf die Waage, wäre es zwar ersichtlich, was sein könnte, aber letztenedlich sollte auch die Vernunft ein entscheidender FAktor sein.

Vielleicht liegst ja daran, das es in England kein Haidelberg gibt, keine so verbitterte Teufelin. Vielleicht haben dort die Lobbyisten ja auch nicht nur einen so weitgreifenden Einfluss auf die Politik, vielleicht haben da die Bürger einfach nur etwas mehr an irgendwas, oder oder oder vielleicht hören da die Politiker einfach besser zu und lassen sich nicht die Wurst ohne NAchfrage einfach so vom Brot ziehen.

Ich würde sagen, das es eine Mischung aus allem ist.
Ich bin früher öfters mal auf die Insel gefahren, um mich mit den neuesten Platten einzudecken, die hier entweder unsäglich teuer oder nicht im HAndel war. Allerdings glaube ich nicht, das sowas mit den Dampfsachen so gehen würde, ich tippe mal darauf, das dann grundsätzlich wieder TAschen auf Links werden. Oder obwohl oder was weiss ich: einfach auf der insel kaufen, an sich selber nach HAuse schicken. ISt ja schliesslich ein privates Geschenk. Auch wenn England keinen Euro hat, sind sie doch ein Teil der EU, also dürfte eigentlich auch Privatpakete nicht gefilzt werden, solange da nichts von Dampfshop XYZ aussen drauf was steht.


ich vermute eher, dass das typisch für die englisch-pragmatische grundhaltung dem leben gegenüber ist...in deutschland kommt bei allen gesetzen und regelungen immer so eine art "pädagogischer auftrag" mit rüber...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


 
kaimichael
Beiträge: 5.803
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#32 von Gelöschtes Mitglied , 22.01.2016 22:37

Zitat von heimchen im Beitrag #1
In Hertfordshire fand auch eine Tabakkontrollkonferenz statt (wie die aus Heidelberg) aber eben mit anderem Ausgang ;)

Alle Vorträge zur e-Zigarette waren positiv und sogar der Direktor von Public Health (weiss jetzt grad nicht wer das Pendant dazu hier in DE ist) betonte sogar, dass man den guten und vertrauenswürdigen e-cig Händlern erlauben sollte Werbung zu machen in der Form: "come here and quit tobacco" (komm rein und werde "tabakfrei" oder so ähnlich).

Die Präsentationsfolien kann man herunterladen
http://www.hertsdirect.org/services/heal...moking/TCC2016/

Also völlig konträr zu Deutschland und ihren Anti-Tabak Schergen. Es ist einfach zum Verzweifeln.


Genau - die Betonung liegt da auf TABAK-FREI und nicht auf Verzicht JEGLICHEN inhalitiven Genusses.



RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#33 von Gambler* , 22.01.2016 23:58

Zitat von Dampfgurke im Beitrag #4
Wenn hier mal nix mehr geht, kann man seinen Kram dann wenigstens noch in England bestellen. Vielleicht. Mal sehen...


Wohl eher nicht. Da die Umsetzung durch jedes EU-Land selbst erfolgt ist das nach meinem Verständnis nationales Recht. Und an das müssen sich auch die Engländer halten.
Verkaufen werden sie hierhin dürfen - aber nur das was auch gestattet ist.


 
Gambler*
Beiträge: 965
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein

zuletzt bearbeitet 22.01.2016 | Top

RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#34 von Dampflok shagy , 23.01.2016 09:07

Zitat von Gambler* im Beitrag #33
Zitat von Dampfgurke im Beitrag #4
Wenn hier mal nix mehr geht, kann man seinen Kram dann wenigstens noch in England bestellen. Vielleicht. Mal sehen...


Wohl eher nicht. Da die Umsetzung durch jedes EU-Land selbst erfolgt ist das nach meinem Verständnis nationales Recht. Und an das müssen sich auch die Engländer halten.
Verkaufen werden sie hierhin dürfen - aber nur das was auch gestattet ist.


Das ganze wird nichts nützen, bei 5 Mio. DampferInnen in Deutschland wird das Gesetz zur Regulierung genau da scheitern woran auch schon die Prohibition in den USA
gescheitert ist- ist der Markt für bestimmte Substanzen erst einmal erschlossen, lässt sich das Rad nicht mehr zurück drehen....

Es geht dabei nur um Geld, kleinere Füllmengen, kleinere Verkaufsgebinde mit ordentlich Steuer drauf, sind der Traum der Politik....

Ob Mensch dann nach GB fährt und sich 100ml 72er Base mitbringt muss jede(r) selber entscheiden...

Und im Moment hat die EU ganz andere Probleme als sich um die "Dampfer" zu kümmern...

Shagy


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag http://www.dampfertreff.de/wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 5.494
Registriert am: 25.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland/ Provinz


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#35 von lenichen , 23.01.2016 11:54

Zitat von Dampflok shagy im Beitrag #34
Ob Mensch dann nach GB fährt und sich 100ml 72er Base mitbringt muss jede(r) selber entscheiden...

Und im Moment hat die EU ganz andere Probleme als sich um die "Dampfer" zu kümmern...



Na ja, da wäre ich mir nicht so sicher. Auch die brauchen bzw. wollen ja kohle und so ein bescheid ist flott gemacht.
Und um uns haben sie sich ja schon gekümmert, die TPD erlassen und warten nun entspannt auf die umsetzung der staaten.
Wenn es denn dem wohl der heimischen wirtschaft dient wie bei erhofften (tabak)steuern werden unsere volksvertreter da flott emsig.

Andererseits hatte unsere regierung bisher nie ein problem unsere steuergelder für strafzahlungen im millionen- bzw. milliardenbereich zu geben...
siehe exportüberschüsse. Die größten überschreitungsbereiche sidn bei uns der kfz-bereich (knapp 200 mrd.), maschinenbau (168 mrd.) und
der chemie-sektor mit 107 mrd. Unser plus in der exportbilanz verursacht aber eben auch defizit bei den nachbarn, da viele staaten den import
durch schulden finanzieren, was auf uns wieder zurückschlägt ( siehe griechenland ), aber auch weltweit wirken sich solche ungleichgewichte aus.
Zudem sind ja auch dt. waffen an den konflikten beteiligt, welche die flüchtlingsströme (mit) auslösen.

Da die tabaksteuer ein richtig fetter posten im bundeshaushalt ist ( glaub so um die 26 mrd. in 2015 ) ist das logischerweise ein wunsch der
finanzminister, jetzt auch uns dampfer zu melken. Bedenken bzgl. gesundheit u./o. kiiiiiiiiiinder sind ja, wie wir alle wissen, nur vorgeschoben.
Ich bezweifle stark, daß uns die EU aus den augen verliert...

Mein freund meint auch, daß sich da ein riesiger schwarzmarkt beim dampfzeugschmuggel entwickeln wird, wenn berlin es bei der umsetzung
der TPD übertreiben sollte. Er würde es auf jeden fall in betracht ziehen nach GB zum shoppen zu fliegen. Allerdings im literbereich.

O-ton: "Wegen 100 ml kauf ich mir doch kein ticket..."


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 5.257
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#36 von Gambler* , 23.01.2016 12:27

Das ist aber etwas anderes als wenn ein englischer Händler per Bestellung nach Deutschland liefert. So zumindest habe ich die Beiträge vorher verstanden. Was Dein Freund da vorhat ist eher das Gleiche wie sich steuergünstige Zigaretten aus dem Spanienurlaub mitzubringen. Bei einem Liter etwas über die erlaubte Menge hinaus :-).
Und was die Besteuerung betrifft : Italien hat das schon umgesetzt. Gruselig umgesetzt. Mir schwant da auf Sicht Böses.
Ich kann es drehen und wenden wie ich will. Ausser zu bunkern fällt mir echt nichts Gescheites ein.


 
Gambler*
Beiträge: 965
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein

zuletzt bearbeitet 23.01.2016 | Top

RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#37 von Dampfer-Manfred , 23.01.2016 13:04

Zitat von Dampflok shagy im Beitrag #34
Zitat von Gambler* im Beitrag #33
Zitat von Dampfgurke im Beitrag #4
Wenn hier mal nix mehr geht, kann man seinen Kram dann wenigstens noch in England bestellen. Vielleicht. Mal sehen...


Wohl eher nicht. Da die Umsetzung durch jedes EU-Land selbst erfolgt ist das nach meinem Verständnis nationales Recht. Und an das müssen sich auch die Engländer halten.
Verkaufen werden sie hierhin dürfen - aber nur das was auch gestattet ist.


Das ganze wird nichts nützen, bei 5 Mio. DampferInnen in Deutschland wird das Gesetz zur Regulierung genau da scheitern woran auch schon die Prohibition in den USA
gescheitert ist- ist der Markt für bestimmte Substanzen erst einmal erschlossen, lässt sich das Rad nicht mehr zurück drehen....

Es geht dabei nur um Geld, kleinere Füllmengen, kleinere Verkaufsgebinde mit ordentlich Steuer drauf, sind der Traum der Politik....

Ob Mensch dann nach GB fährt und sich 100ml 72er Base mitbringt muss jede(r) selber entscheiden...

Und im Moment hat die EU ganz andere Probleme als sich um die "Dampfer" zu kümmern...

Shagy




Wenn die erstmal die Binnengrenzen zuklappen, werden bestimmt auch die Zöllner/Bundespolizei auch mal wieder nachfragen, was fürn Zeugs da durch dei Thermoskanne schwappt. :)

Ob die Politiker von all dem Trubel, der momentan vorrangig ist, abgelenkt werden? Ich glaub nicht, hat ja bislang auch niemenden abgehalten, diesen Irrsinn um die TPD2 ins Rollen zu bringen.
Und schliesslich sitzt in Brüssel ja noch der Maddin, der uns Politickern dann erklärt, das sie was verpasst hätten, wenn sie durch irgendeine Ablenkung die Umsetzung nicht fristgerecht durchgeführt hätten. Kannste glauben, das diesbezüglich auf den Maddin Verlass ist. Die haben erstmal genügend zu tun, um Angela Schabowski im Amt zu halten, aber was vergessen, was Kohle reinbringt - das zu glauben wäre naiv... Schlisslich müssen ja erstmal die 3 versprochen Milliarden für den Davotoglu zusammengtrommelt werden. Angie gibt versprechen, die andere erfüllen sollen. Weck mit dem Dreg wäre da viel besser. Letztendlich werden die deutschen Steuerzahlen mal wieder für Angies Dummheiten blechen müssen. Generell, und nicht nur die Dampfer.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.919
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#38 von Gambler* , 23.01.2016 15:28

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #37

Wenn die erstmal die Binnengrenzen zuklappen, werden bestimmt auch die Zöllner/Bundespolizei auch mal wieder nachfragen, was fürn Zeugs da durch dei Thermoskanne schwappt. :)



 
Gambler*
Beiträge: 965
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#39 von lenichen , 23.01.2016 16:00

Die freimengen würden doch nie in die thermoskanne passen...
Laut zoll.de sind dort als freimengen bei mitbringseln angegeben...

Zitat
Spirituosen ( Weinbrand, Whisky, Rum, Wodka) ......................10 Liter
Alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops) .....................10 Liter

Zwischenerzeugnisse (z.B. Sherry, Portwein und Marsala)................20 Liter
Schaumwein ..............................................................60 Liter
Bier 110 Liter


Quelle: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Rei...67AA2F.live0492

Hatte ich schon erwähnt, daß schaumwein mein allerallerallerliebsten lieblingsgetränk ist ?


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 5.257
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#40 von heimchen , 29.03.2016 18:02

Ist ja nicht so, dass ich das nicht hier schon öfters geschrieben hätte, dass auch in England die TPD2 umgesetzt wird und es, auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, die Pro-Dampf Politik nicht das ist, wie es scheint:

So läuft das in England wirklich:
https://cigelectric.co.uk/e-cig-uk-regulation-2016/


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.654
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#41 von vaping falconer , 29.03.2016 18:36

weiterscrollen - bin nur ein lesezeichen ...


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#42 von Amkebo , 29.03.2016 19:00

So da ich eben mehrfach gelesen habe, dass einige auf die Idee kommen sich eventuell ihre Basen und Liquids im EU-Ausland zu bestellen.

Ich hab mich gerade auf der Info Seite vom Zoll rumgetrieben und sage offen und ehrlich: lasst es, dass kann je nach Steuer die aufkommen wird (steht ja noch in den Sternen) teuer werden.

Hier die Links:
http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern...abak/tabak.html

http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern...33526bodyText11


"There are only 10 types of people in the world —
those who understand binary and those who don't."


 
Amkebo
Beiträge: 149
Registriert am: 25.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: W-tal


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#43 von Jhary , 29.03.2016 19:04

Zitat von hansklein im Beitrag #28

Zitat
Wenn sie aber nicht austritt, wird auch UK die TPD2 mindestens 1:1 umsetzen müssen. Auch da geht kein Kelch vorbei


Nein, müssen sie nicht. Unsere deutschen Vertreter müssen auch nix. Wie willst du einen Staat, eine Regierung zu etwas zwingen, was sie ablehnt, was gegen Ihre Moral- und Wertvorstellungen oder gegen Ihre Gesetze oder den Willen der Mehrheit ihrer Bürger verstößt? Geht nicht.



Doch geht nennt sich dann Eu Verordnung guck doch mal auf die Glühlampen Verordnung. Nur das verfassungsgericht kann das dann kippen, aber das kannst du vergessen die sind sich für das Thema zu fein.

Aber was wollen die überhaupt machen PG und VG wird für alles mögliche gebraucht einzig an den Aromen könnten die drehen und da geht die Hausfrau mit dem Nudelholz dem Politiker an die Wolle (backaromen fallen auch darunter). Es ist schon zum schreien das ich nach willen der Eu leichter an eine Ak47 kommen soll als an ein Vernünftige Liquid und Verdampfer.


Ich danke den Politikern die mit aller Gewalt versuchen mich in die Ilegalität zu zwingen. In dem sie regelmäßig Gesetze erlassen ohne alle zu informieren was alles Verboten wird, in der Hoffnung das der brave Bürger in die Falle tapt.


 
Jhary
Beiträge: 13
Registriert am: 18.10.2014
Geschlecht: männlich


RE: [UK] - 21.01.16 - Tabakkontrollkonferenz - so läuft das in England

#44 von vaping falconer , 30.03.2016 01:05

Na ja, sie könnten versuchen die einstellbaren Volt auf 3 und die Widerstände der Köpfe auf nicht niedriger als 1,2 Ohm festzulegen versuchen. Dann dampfen wir lustig bei 7,5 Watt und 2,5 Ampere. Laues Frühlingslüftchen ... Ich bin kein cloud chaser - aber die Vorstellung verursacht bei mir durchaus ... nennen wir's mal: Unbehagen ...


 
vaping falconer
Beiträge: 4.113
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 30.03.2016 | Top

   

28.04.16. Ärzte befürworteten Dampfen in England/Mediziner halten E-Zigarette für Segen
The Dayly Caller/14.02.2016 - Leading Tobacco Control Expert Says Anti-E-Cig Lobby Is Like ‘Abstinence Only’ Movement

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen