Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#51 von harro , 28.11.2015 13:34

ich denk dein shop hat genau wenig ahnung wie du, sorry mußte mal raus - mach dich erstmal kundig über watt, volt, wiederstand, akkuträger, wenn du damit klar kommst fange mit tc an, weil meisten ist der unfähig der vorm gerät sitzt und nicht das gerät, kann man überall nachlesen und videos gibt es zu hauf dazu, hier das tc dampfen einen anfäger zu erklären ist viel zu schwierig, weil zu umfangreich, auch wenn ich jetzt in ungnade falle, aber das mußt jetzt raus.

gruß harro


 
harro
Beiträge: 876
Registriert am: 14.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: daheim


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#52 von cbzdf , 28.11.2015 14:26

Weiterhin Nickel.

Auch mit TC ja. Habe das jetzt an der eVic VTC mini getestet.

Auch getestet habe ich den Smok TCT an beiden AT's. Auch mit 40 Watt.
Da bricht der AT nur auf Ca. 25 Watt runter und schwankt dann zwischen 25 und 40 auf und ab -> mehr Geschmack, mehr Dampf



cbzdf  
cbzdf
Beiträge: 37
Registriert am: 30.09.2015

zuletzt bearbeitet 28.11.2015 | Top

RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#53 von Kathi`s , 28.11.2015 15:48

Zitat von cbzdf im Beitrag #45
Das kann durchaus sein. Genau deshalb stell ich das hier in Frage✌️

- direkt in die Lunge
- langsam aber bisschen fester, vorsichtig würde ich nicht sagen
- AFC ist mindestens zu 3/4 offen


Versuche einfach erst einmal deine Zugtechnik richtig zu finden, dazu gibt es tolle Videos
welche auch Sinn machen sich einmal an zu schauen. Einfach Pyro weg, dann auf TC geht
gar nicht, der Verkäufer müßte m.M. nach eine übern Latz bekommen.

Definitiv würde ich auch erst mal im Normal Modus mit 1,2 er Coils arbeiten, da diese nicht
alles gleich ganz so übel nehmen.

Dannn aber auch erst dann solltest du dich langsam nach oben bewegen. Alleine die falsche
Zugtechnik kann einen Coil auch absaufen lassen.

Zwischenzeitlich sich wirklich mal die Zeit nehmen um zu lesen. Ich dampfe seit April, aber
habe mich vorab gut informiert, bin Stück für Stück ein Schritt nach vorne gegangen.

Hast du Fertigliquid oder mischt du selbst? Welche Zusammensetzung? Das kann auch ein
Punkt sein.



 
Kathi`s
Beiträge: 60
Registriert am: 14.08.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: RDG


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#54 von sunnymarie32 , 28.11.2015 23:44

Zitat von cbzdf im Beitrag #52
Weiterhin Nickel.

Auch mit TC ja. Habe das jetzt an der eVic VTC mini getestet.

Auch getestet habe ich den Smok TCT an beiden AT's. Auch mit 40 Watt.
Da bricht der AT nur auf Ca. 25 Watt runter und schwankt dann zwischen 25 und 40 auf und ab -> mehr Geschmack, mehr Dampf



Genau das ist gewollt: wenn du den Feuerknopf drückst, fließt Strom durch die Wicklung und heizt diese auf - Im TC Modus misst der AT den sich dabei ändernden Widerstand und errechnet daraus, ob die eingestellte Temperatur erreicht ist - ist sie das, fährt der AT vollautomatisch die Leistung auf den Level runter, der absolut notwendig ist um eben diese Temperatur zu halten - nicht mehr und nicht weniger! Das beim Smok die Leistung nicht so arg runtergeregelt wird und das der anders dampft und schmeckt, liegt daran das es eben ein Smok und kein Melo ist: der Verdampfer selbst ist anders, der Kopf ist anders, die Luftführung ist anders und vielleicht auch der verbaute Draht... Beim Dampfen kannst du nicht von einem Gerät auf alle schließen - jedes ist ein eigenes Gerät mit spezifischen Eigenschaften, was Geschmack, Dampfmenge und Zugverhalten angeht.

Ich geb dir nochmal den guten Rat:
Stell die Temperatur mal niedriger ein - dann hast du vielleicht einen besseren Geschmack, denn zuviel Hitze kann die Aromamoleküle zerstören bzw. bei zu heißem Dampf spürst du die weniger... Zum Dampfen gehört experimentieren: du musst die für dich passende (Temperatur)Einstellug finden und nicht die der anderen übernehmen oder das maximal mögliche wollen!
Stell die Leistung runter - sicher kann dein AT 40 Watt, aber der TC-Kopf vom Melo braucht die überhaupt nicht. 20 Watt sind mehr als ausreichend, um den Nickeldraht auf eine Temperatur zu bringen, bei der es schmeckt und gut dampft. Stellst du mehr Leistung ein als nötig ist, ist die Wicklung nur unnötig schnell so heiß, das die Maximaltemperatur überschritten würde, wenn dein AT nicht regelnd eingreifen würde - hättest du keine TC, würdest du dir den Kopf verkokeln... Deine 40 Watt wären z. Bsp. angemessen für eine 0,5 Ohm Dualcoil aus 0,40er Kanthaldraht, der Nickeldraht in einem Fertigkopf kommt mit weit weniger Watt prima aus...

Einen Rat kriegste noch dazu: lern unbedingt die Grundlagen, wie Dampfen überhaupt funktioniert. Dafür kann ich dir wärmstens diesen Einsteigerkurs in Selbstwickeln empfehlen, auch wenn du nicht selbst wickeln möchtest - der Schreiber erklärt hier echt super wie so ne "Dampfmaschine" überhaupt Dampf produziert und warum eine mehr dampft als ne andere....

Beim TC gibts nur nen kleinen Unterschied zum "normalen" Dampfen:

beim normalen Dampfen ist ein bestimmter Leistungsbereich für eine Wicklung erforderlich, damits gescheit dampft und schmeckt und der liegt meisst um so höher, je niedriger der Widerstand ist, weil für geringere Widerstände dickerer Draht verbaut ist und dickerer Draht braucht mehr Power um die gleiche Temperatur zu erreichen wie ein dünnerer. Für eine normale Wicklung gilt auch: unterer Leistungsbereich = eher kühlerer/weniger Dampf, oberer Leistungsbereich = eher heisserer/mehr Dampf. Heisser Dampf schmeckt aber oft weniger, als etwas kühlerer... Darum: jeder muss für sich ausprobieren, wo es für ihn am bessten passt und das Ergebnis ist immer ein Kompromiss zwischen möglicher Dampfausbeute und Geschmack...

TC-Drähte haben von sich aus geringere Widerstände, darum sind TC-Wicklungen und Köpfe auch grundsätzlich sehr niedrigohmig. Anders als beim normalen Dampfen spielt die Leistung hier eine untergeodnete Rolle, weil hier die voreingestellte Temperatur die feste Regelgröße ist - man braucht nur sooo viel Leistung, das der Draht in einer angemessenen Zeit die eingestellte Temperatur erreicht und diese halten kann: gibst du auf eine TC-Wicklung viel zu wenig Leistung dampft die auch nicht, bei etwas mehr dauerts vielleicht ein Weilchen, ehs warm genug zum Dampfen ist und der Dampf bleibt eher kühl... noch mehr Leistung bringt die Wicklung angemessen schnell auf Temperatur und der Dampf ist warm genug und schmeckt auch und zuviel Leistung lässt die Regelung eingreifen...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.623
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#55 von EilBullDogVerdampfer , 29.11.2015 15:35

Zitat von Cawdor im Beitrag #23
Kann ich so bestätigen, hab das jetzt beim Tröpfler gerade mehrfach getestet weil ich auf einmal auch verwirrt war.
Wenn die Watte fast trocken ist knistert gar nix mehr, ist ja dann auch kaum noch was da was knistern könnte, außer man feuert weiter und fackelt sie ab *g*


Könnte es nicht sein, das das Knistern einfach kommt, weil die Verdampferkopf bzw. Coil und Watte neu sind?
Zumindest bei mir ist beim Selbstwickeln nachdem ich eine neue Coil und Watte eingesetzt hab die ersten 30 Züge grundsätzlich immer eine Knistern bzw. Spratzeln deutlich hörbar, was dann aber komplett verschwindet.
Ich nutze zwar den Subtank Plus mit RBA, aber das System der Verdampfer mit Watte und Wicklung ist ja an sich gleich[bähbähbäh]


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#56 von Cawdor , 29.11.2015 15:42

Also wenn Du mich meinst, nö. Meine Wicklungen knistern alle wenn ich feuer, egal bei welchem Verdampfer / Tröpfler und das ist auch "gut" so. Weiß ich wenigstens das da drin die Post abgeht *g*

Je nach Mischung / Feuchtigkeit der Watte halt mal mehr mal weniger, aber mein Kommentar war ja auch nicht auf das eigentliche Probleme des TE bezogen sondern da ging es nur im trocken / feucht.

Ob's mehr oder weniger knistert hat ja wirklich einiges an Einflussfaktoren von daher könnte auch das natürlich zutreffend sein.




« Hannibal Lecter hat unhöfliche Menschen ja ganz einfach aufgegessen. »
« Ich wollt's nur gesagt haben... »


Flohmarktregeln


 
Cawdor
SuperModerateuse
Little big cow
Beiträge: 10.130
Registriert am: 10.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Ironien am Sarkastischen Meer
Beschreibung: Im DTF-Team seit 2014

zuletzt bearbeitet 29.11.2015 | Top

RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#57 von EilBullDogVerdampfer , 29.11.2015 16:00

Zitat von Cawdor im Beitrag #56
Also wenn Du mich meinst, nö. Meine Wicklungen knistern alle wenn ich feuer, egal bei welchem Verdampfer / Tröpfler und das ist auch "gut" so. Weiß ich wenigstens das da drin die Post abgeht *g*

Je nach Mischung / Feuchtigkeit der Watte halt mal mehr mal weniger, aber mein Kommentar war ja auch nicht auf das eigentliche Probleme des TE bezogen sondern da ging es nur im trocken / feucht.

Ob's mehr oder weniger knistert hat ja wirklich einiges an Einflussfaktoren von daher könnte auch das natürlich zutreffend sein.


Da muss ich dir rechtgeben, aber ich kenne das halt nur so, dass das Knistern an der Anfangs neuen Watte liegt und wenn es bei dir dauerhaft knistert, aber nicht kokelt( davon gehe ich mal aus), dann muss es wohl an einem anderen Faktor liegen. Aber auf jeden Fall glaube ich nicht, das es etwas mit dem Problem hier zu tun hat. :)


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#58 von Gelöschtes Mitglied , 29.11.2015 16:19

Mit zunehmender Verkrustung des Drahtes nimmt das Knistern ab, da nicht mehr soviel Wärme an die Oberfläche kommt. Das kann man so weit übertreiben, bis trotz gleicher Leistung nur noch ein laues Lüftchen kommt. Das Märchen, dass TC Wicklungen nicht verkrusten stimmt nicht. Die Wicklung wird immer viel heißer als der recht niedrige Siedepunkt unseres Liquids. Die Verkrustung geht vielleicht minimal langsamer vor sich als ungeregelt oder im VW Modus.
Auf jeden Fall wirkt die Kruste ganz gut wärmeisolierend und da der Draht im Inneren sogar schneller heiß wird, regelt die Elektronik auch früher. Eine höher eingestellte Temperatur hilft kurzzeitig - dry burn ist besser ;)



RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#59 von W. t N , 29.11.2015 18:05

Lesezeichen da mit handy und Funkloch


Gruß

W. t N

Ein Dampfer steht im Walde...



 
W. t N
Beiträge: 1.932
Registriert am: 12.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Alaaf


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#60 von EilBullDogVerdampfer , 30.11.2015 08:48

Zitat von funkyruebe im Beitrag #58
Mit zunehmender Verkrustung des Drahtes nimmt das Knistern ab, da nicht mehr soviel Wärme an die Oberfläche kommt. Das kann man so weit übertreiben, bis trotz gleicher Leistung nur noch ein laues Lüftchen kommt. Das Märchen, dass TC Wicklungen nicht verkrusten stimmt nicht. Die Wicklung wird immer viel heißer als der recht niedrige Siedepunkt unseres Liquids. Die Verkrustung geht vielleicht minimal langsamer vor sich als ungeregelt oder im VW Modus.
Auf jeden Fall wirkt die Kruste ganz gut wärmeisolierend und da der Draht im Inneren sogar schneller heiß wird, regelt die Elektronik auch früher. Eine höher eingestellte Temperatur hilft kurzzeitig - dry burn ist besser ;)


Ist ja eine sehr interessant Theorie :D
Aber das der Draht quasi ummantelt wird hört sich schlüssig an. Aber ich würde auch davon ausgehen, dass es weitestgehend egal ist, ob man TC/VW/VV benutzt, ansonsten müsste man im TC ja nie den Draht wechseln und das wäre ja für manchen ein Traum


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#61 von sailor , 30.11.2015 09:25

Wenn ich den thread so lese kann ich funkyruebe nur recht geben:
Fertigköpfe mit 40 Watt 2 Tage befeuern, dann wirds wenig mit Dampf und Geschmack --> Wicklung ist dicht
dryburn ist leider bei den Fertigköpfen ohne weiteres nicht möglich.
Ich kenne die Melo-Köpfchen nicht, welchen Leistungsspielraum haben die NICHT-TC-Köpfe ?
Vieleicht sollte man sich daran orientieren und nicht den max-Wert einstellen.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


sunnymarie32 hat das geliked!
 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#62 von EilBullDogVerdampfer , 30.11.2015 12:33

Grundsätzlich sollte man doch eh nicht durchgängig das absolute Leistungsmaximum abrufen, denke ich.
Und mit dem Maximum Anfängen schon gar nicht:0
Eher niedrig Anfängen und hocharbeiten


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#63 von W. t N , 30.11.2015 14:15

Also ich hab den TC 60 auch. Auch den Melo, aber den hatte ich noch nicht im Gebrauch. Jetzt kommenden Freitag wird der aber zum Einsatz kommen. Bei ner Dampfparty bei meinem Kumpel. Das wird dann ein Probierfest mit Liquids geben.

Aber ich nutze den TC mit nem Selbstwickler. Ich hatte anfangs auch Probleme, aber die haben sich in Dampf aufgelöst. Dank Fukyruebe hab ich was geändert. Ich hatte vorher auf TI meinen Titandraht gedampft. Da funktionierte so gut wie nix. Mal viel Dampf, mal wenig, mal feuerte der wie Blöde und kokelte fast, mal musste ich die Temp auf 260 Grad hoch stellen.

Habe dann den Tip von Funkyruebe beherzigt und habe auf NI umgestellt. Dann mit 150 Grad angefangen und bin nun bei 185 Grad gelandet. Allerdings anders wie Funkyruebe geraten hat mit 30 Watt (Wattetest), sondern mit 18 Watt dampfe ich den nun einwandfrei. Kein Kokeln, kein Einbruch und Geschmack und Dampf ist genial. Allerdings verkrustet auch mir die Wicklung. Nach nunmehr knapp 50 ml ist der Draht schwarz, aber noch dampfbar. Werde mir für Freitag dann trotzdem ne neue Wicklung gönnen.


Gruß

W. t N

Ein Dampfer steht im Walde...



 
W. t N
Beiträge: 1.932
Registriert am: 12.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Alaaf

zuletzt bearbeitet 30.11.2015 | Top

RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#64 von cbzdf , 30.11.2015 18:30

Nachtrag noch von mir:
Tritt das Problem auf, sprich weniger Dampf/Geschmack, hilft oftmals ein kurzes Öffnen des Side Fillings.
Kurz auf und wieder zu und es wird wieder besser.



cbzdf  
cbzdf
Beiträge: 37
Registriert am: 30.09.2015


RE: Problem: iStick TC 60W mit Melo 2

#65 von TM1337 , 31.12.2015 14:15

Hallo zusammen :)

Bei meiner Flöte (eleaf tc 60w und Melo 2) tritt ganz genau das gleiche Problem auf. Komisch finde ich, dass der Dampf und der Flash nachlässt und nachdem ich dann 1x das Filling System auf und sofort wieder zu mache ist alles wieder in Ordnung, zumindest für ein paar Züge. Ich hatte das schon mal und da hat sich das von allein nach ein paar Tagen behoben ohne das ich damals den Verdampfer gewechselt habe. Ich nutze auch die Ni Coils. Hat jemand eine Idee wie das Öffnen des Filling Systems mit der kurzfristigen Behebung des Problems in Zusammenhang stehen kann?



TM1337  
TM1337
Beiträge: 2
Registriert am: 31.12.2015


   

Verdampfer Empfehlung erwünscht
Dampfen als adequater Shishaersatz?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen