Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

Neuling auf Erfahrungssuche

#1 von TKK-Dampfer , 10.11.2015 09:59

Hallo an die Dampfer

ich bin ja erst recht kurz beim Dampfen dabei. Doch es begeistert mich. 30 Jahre Rauchen hab ich hinter mir.
Versuch das Rauchen ad hock aufzugeben, scheiterten immer am Nikotinentzug.
Nun habe ich mir ja das Zazo Dampferset 5 mit 10 Flaschen Liquids zugelegt und bin eigentlich damit recht zufrieden.
Auch wenn es mit dem 1.ten Gerät leichten Startschwierigkeiten gab hab ich mir gleich ein Ersatzgerät auf die gleiche Weise besorgt.
Das dampfen ist zwar anders wie das Rauchen aber durch die 18mg Nikotin komm ich bis jetzt ganz gut über die Runden. Das heißt keine Entzugserscheinungen oder ähnliches.
Nach wenigen Tagen hat sich bei mir der Wunsch nach mehr Geschmack eingestellt. Die reinen Tabakliquids haben mir keinen Kick mehr geben können und verursachten auch einen trockenen Mund.
Als ich dann Waldmeister und einige andere Liquids probiert habe stellt ich fest das ich mehr am Geschmack Interesse finde als am Dampf allein.
Also habe ich angefangen zu mischen. Tabak mit MintCool oder Pfefferminze. War davon schwer begeistert, was da machbar ist.
Auch wurde ich damit den trockenen Mund wieder los.

So aber nun zum eigentlichen Kern der Thematik. Das aktuelle Gerät erlaubt mir den Luftstrom und die Spannung ein zu stellen.
Mit der Spannung bin ich aber schon doch recht hoch gekommen um viel Dampf zu kriegen. Mit dem Luftstrom kann ich mir einstellen wie ich gerade ziehen möchte.
In der Frühe zum Ersatz der Morgenzigarette stelle ich auf wenig Zug, weil ich da gerne bis zum großen Zehennagel runter ziehen möchte. Wie halt beim Pyro-Rauchen auch.
Klappt auch recht gut. Doch manchmal ist mir der Dampf trotzdem zu wenig. Wenn ich über Backe ziehe mach ich auf und das geht recht gut, wenn ich langsam sauge.
Aber irgendwie wünsch ich mir da auch mehr Dampf.
Es gibt ja nun das Joyetech eGo ONE VT Set, welches ja noch mehr Einstellmöglichkeiten bietet.
Zudem der Akku auch deutlich stärker ist.
Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät?
Man kann das ja in verschiedenen Modi betreiben. Bringt der Temperaturmodus wirklich soviel mehr an Dampf und Geschmackserlebnis?
Man kann Sub-Ohm Köpfe verwenden oder den 1 Ohm im Wattmodus. Das ist ja nochmal ein 1/2 Ohm weniger als mein jetziger Kopf bringt.
Wobei ich schon betonen möchte, das mir die Geschmacksentwicklung schon wichtig ist. Dazu muss man doch Sub Ohm Köpfe verwenden.
Ist das so früh schon ratsam, sich auf sowas ein zu lassen?

Also wäre ich dankbar wenn ihr mir eure Erfahrungen dazu schreiben könntet.
LG Thomas


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#2 von Tim93 , 10.11.2015 11:18

Hallo :) ich kenne mich leider nicht wirklich mit dem Selbstwickeln und Subohm aus aber da ich auch Anfänger bin möchte ich dir einfach meine Erfahrung geben.

Das mit dem trockenen Mund habe ich bei jedem Liquid sollte aber normal sein da es Propylenglycol enthält und das nun einmal Wasserbindend ist ( gegenwirkend einfach mehr Wasser zu sich nehmen kann nie schaden! ). Es gibt auch Liquids mit mehr Anteil an Vegetable Glyzerin ( mehr Rauch ). Ich zitiere einfach mal einen Text von einem Liquid Hersteller.

"PG (Propylenglykol) und VG (Vegetable Glyzerin) sind die Hauptbestandteile unserer Basis. Diese setzt sich wie folgt zusammen: 50PG:40VG:10H2O."
"Wer sich für mehr PG entscheidet, dessen eLiquid wird intensiver schmecken, aber die Dampfentwicklung ist nicht mehr so stark.
Wer sich für mehr VG entscheidet, dessen eLiquid entwickelt einen sehr starken Dampf, aber wird im Geschmack etwas flacher. "

Ich würde dir aber eher zu einem Akkuträger raten... empfehlen kann ich dir aber keinen da das ganze für mich auch noch ein wenig unübersichtlich ist. Am besten du suchst nach einem Shop in deiner Nähe und lässt dich dort beraten. Ich selber besitze einen Eleaf Ijust Air aber der dürfte dir nicht reichen ;)



Tim93  
Tim93
Beiträge: 20
Registriert am: 15.10.2015
Geschlecht: männlich


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#3 von rek00ns , 10.11.2015 11:53

Hallo und willkommen im Forum,
das sind ja eine ganze Menge Fragen ;-)
Zunächst mal, hat Subohm erst mal nicht wirklich was mit "Geschmack" zu tun. Subohm bedeutet, dass deine Heizspule einen Widerstand von <1Ohm hat. Das kann man entweder erreichen, indem man weniger Wicklungen macht, oder indem man dickere Drähte verwendet. Subohm hat seinen Ursprung in der Zeit, als es noch keine geregelten Akkuträger gab. Da hat man Wicklungen mit niedrigen Widerständen gebraucht um hohe Leistungen zu erzielen. Mit geregelten Akkuträgern ist das heutzutage eigentlich nicht mehr so relevant, welchen Widerstand der Verdampfer tatsächlich hat. Was man heutzutage oft mit Subohm assoziiert ist einfach große Dampfwolken. Die ganzen "Subohm"-Verdampfer sind auf hohe Leistungen und große Luftzufuhr ausgelegt und werden daher auch idR alle direkt auf Lunge gedampft. Manche mögen das, andere wiederum garnicht. Da du schreibst, dass du auf Backe Dampfst und nach Geschmack suchst halte ich einen Subohmverdampfer nicht für das Richtige für dich.
Mit Temperaturkontrolle mache ich selbst gerade meine ersten Erfahrungen. Das ganze ist noch recht neu und ist eher nice2have. Das Problem ist, dass du dabei auf bestimmte Drahtsorten angewiesen bist, da TC nicht mit jedem Draht funktioniert.
Mit Geräteempfehlungen ist es immer so eine Sache. Finde, das muss jeder selbst ausprobieren, denn die Geschmäcker sind einfach zu unterschiedlich und jeder Verdampfer ist einfach anders.
An deiner Stelle würde ich erst mal in Ruhe noch ein wenig Erfahrung mit deinen Geräten sammeln und vielleicht auch mal einen Stammtisch in deiner Nähe besuchen. Da kannst du viele Neue Eindrücke Sammeln und auch mal was ausprobieren. Die eigenen Vorlieben und Interessen verändern sich eh im Laufe einer Dampferkariere ist so meine Erfahrung. Wenn du wirklich Spaß daran hast, wirst du früher oder später eh auf Selbstmischen und/oder Selbstwickeln aufmerksam werden. Damit eröffnen sich dir dann noch mal ganz neue Perspektiven, was Geschmack und Dampf angeht. Aber wie gesagt, nimm dir erst mal deine Zeit, deine Dampfgewohnheiten selbst kennen zu lernen.






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.039
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#4 von TKK-Dampfer , 10.11.2015 11:55

Zitat von Tim93 im Beitrag #2

"PG (Propylenglykol) und VG (Vegetable Glyzerin) sind die Hauptbestandteile unserer Basis. Diese setzt sich wie folgt zusammen: 50PG:40VG:10H2O."
[/quote

Genau solch eines habe ich von Zazo. Ist nicht schlecht.

[quote=Tim93|p2722152]
Ich würde dir aber eher zu einem Akkuträger raten... empfehlen kann ich dir aber keinen da das ganze für mich auch noch ein wenig unübersichtlich ist. Am besten du suchst nach einem Shop in deiner Nähe und lässt dich dort beraten. Ich selber besitze einen Eleaf Ijust Air aber der dürfte dir nicht reichen ;)


Naja ob ich gleich einen Akku-Träger brauche. Das ist ja dann doch noch mal ne ganze Stufe aufwärts finde ich.
Der Eleaf Ijust Air ist ja ähnlich dem welchen ich angesprochen habe. Doch scheint der nicht besonders auf Begeisterung zu stoßen.

LG Thomas


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#5 von rek00ns , 10.11.2015 12:00

50/40/10 ist eine sehr traditionelle Mischung, die ein gutes Mittelmaß zwischen Geschmack und Dampfmenge darstellt.
Die Liquids von Zazo sind an sich schon ziemlich gut und auch geschmacksintensiv.






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.039
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#6 von TKK-Dampfer , 10.11.2015 13:08

Hallo rek00ns

Zitat von rek00ns im Beitrag #3

Da du schreibst, dass du auf Backe Dampfst und nach Geschmack suchst halte ich einen Subohmverdampfer nicht für das Richtige für dich.
Mit Temperaturkontrolle mache ich selbst gerade meine ersten Erfahrungen. Das ganze ist noch recht neu und ist eher nice2have. Das Problem ist, dass du dabei auf bestimmte Drahtsorten angewiesen bist, da TC nicht mit jedem Draht funktioniert.



Naja ich dampfe nicht nur auf Backe. Ich habe auch so meine Phasen, wo ich einfach runterzieh. Drum bin ich eigentlich mit meinem Gerät recht zufrieden. Bis auf die Akkuleistung von 1300mAh denn die reicht mir grade mal bis Mittag.
Gut ich kann einen 2.ten mitnehmen. Also wäre das keine Grund für eine Geräterweiterung.
Die Temperaturregelung soll ja das Geschmackserlebnis steigern, wie die Verkäufer gern schreiben. Drum bin ich ja hier am Fragen, ob dem wirklich so ist.
Oder ob es wirklich nur ein "nice to have" ist. Oder hat mich vielleicht der UHW-Virus erwischt?

Zitat von rek00ns im Beitrag #3

Mit Geräteempfehlungen ist es immer so eine Sache. Finde, das muss jeder selbst ausprobieren, denn die Geschmäcker sind einfach zu unterschiedlich und jeder Verdampfer ist einfach anders.
An deiner Stelle würde ich erst mal in Ruhe noch ein wenig Erfahrung mit deinen Geräten sammeln und vielleicht auch mal einen Stammtisch in deiner Nähe besuchen. Da kannst du viele Neue Eindrücke Sammeln und auch mal was ausprobieren. Die eigenen Vorlieben und Interessen verändern sich eh im Laufe einer Dampferkariere ist so meine Erfahrung. Wenn du wirklich Spaß daran hast, wirst du früher oder später eh auf Selbstmischen und/oder Selbstwickeln aufmerksam werden. Damit eröffnen sich dir dann noch mal ganz neue Perspektiven, was Geschmack und Dampf angeht. Aber wie gesagt, nimm dir erst mal deine Zeit, deine Dampfgewohnheiten selbst kennen zu lernen.


Sicher hast du Recht, das die Geschmäcker unterschiedlich sind. Und jedes Gerät hat seine Eigenarten +/- die jeder anders sehen kann.
Einen Stammtisch suchen ist sicher ne Überlegung wert. Aber ich habe selten viel Zeit übrig.
Naja selbst mischen und solche Sachen machen viel Aufwand, das muss ich mir dann wirklich sehr gut überlegen. Mir reicht es eigentlich die Fertigen Mischungen miteinander kombinieren zu können.
Allein da tun sich schon riesige Möglichkeiten auf. Bin nur am suchen, wie ich solche Mixe in eine Flasche kriege. Wahrscheinlich hol ich mir eine kleine Spritze aus der Apotheke.

LG Thomas


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#7 von rek00ns , 10.11.2015 14:36

Kann verstehen, was du meinst. Ich bin selber Mischdampfer. Manchmal Backe aber auch oft direkt auf Lunge. Je nach Lust und Verdampfer.
TC kann natürlich noch mal ein wenig zu einem klareren Geschmack beitragen, aber der wichtigste Faktor ist und bleibt der Verdampfer! TC macht aus einem mittelmäßigen Verdampfer kein Geschmackswunder.
Es gibt zwar inzwischen TC-fähige Fertigköpfe, aber die Verdampfer sind halt geschmacklich meistens nicht unbedingt high-end.
Wenn du mal einen gut funktionierenden Selbstwickler gegen einen Fertigverdampfer getestet hast, wirst du verstehen, was ich meine (deswegen auch die Empfehlung zum Stammtisch - da wurde ich auch zum Selbstwickler bekehrt ;))
Das Thema Wickeln und Mischen erfordert natürlich ein wenig Einarbeitungszeit, aber es kann auch Spaß machen, weil es einem auch ein Erfolgserlebnis gibt, wenn man z.B. ein richtig gutes Liquid selbst gemischt hat. Und das man damit mal richtig Geld sparen kann sollte eh klar sein.

Ich will dir jetzt aber auch keinen Floh ins Ohr setzen, es ist nur sehr schwer eine Empfehlung auszusprechen. Deswegen ist am Besten, wenn du eine Möglichkeit findest, verschiedene Geräte mal selbst auszuprobieren. So findest du am einfachsten ein Gerät, das zu dir passt ;-)






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.039
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!

zuletzt bearbeitet 10.11.2015 | Top

RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#8 von sunnymarie32 , 10.11.2015 16:13

ums Selber Mischen wirste eh früher oder später nicht drumrumkommen, vor allem, wenn du irgendwann größere Wolken als jetzt willst, denn größere Wolken = mehr Liquidverbrauch... ich hab mit ner Kombi wie deiner 2 - 4 Tanks verbraucht und jetzt mit Subtank und dickeren Wolken lieg ich auch so in dem Dreh, nur das der Subtank locker doppelt so viel fasst

TC ist ne feine Sache, weil man da eben nicht mehr mit der Leistung rumexperimentieren muss, sondern schlicht ne Temperatur einstellt, bei der es am bessten schmeckt ohne zu kokeln und die Leistung regelt dann der AT eigenständig. Ich dampf z.Bsp. im Subtank die selbstgewickelte RBA mit Nickeldraht. Wenn ich die neu wickle, mach ich zwischen 9 und 11 Windungen, was dann natürlich unterschiedliche Widerstände ergibt - im Wattmodus müsste ich dann theoretisch jedesmal die Leistung anpassen weil unterschiedliche Widerstände unterschiedliche Leistungen brauchen um auf die gleiche Temperatur zu kommen und Geschmack ist nun mal auch temperaturabhängig, mit TC hab ich ne festgesetzte Temperatur (aktuell ca. 200°C) mit der ich immer den gleichen Geschmack bekomm... Willst du allerdings dauerhaft bei Fertigköpfen bleiben, ist das nicht so wichtig, die haben ja alle mehr oder weniger den gleichen Widerstand +/- ein paar wenige Milliohm, die nicht sooo nen großen Einfluss haben...

Mehr Dampf oder mehr Geschmack bekommst du mit TC gegenüber VW nicht, denn die hängen nicht von der Art der "Leistungsregelung" sondern von der Größe der Drahtoberfläche, der Größe der Verdampferkammer und von der Menge der nachströmenden Luft ab - allgemein kann man sagen viel Dampf braucht viel Oberfläche und viel Luftnachfluss, darum sind die Verdampferköpfe für viel Dampf auch größer als die aus deinem Set und darum haben die Verdampfer selbst ne große Luftzufuhr. Vor kurzem hab ich irgendwo ein Vergleichsbild der Wicklungen aus den Köpfen für die Ego-VT gesehen: für die 0,5 Ohm ist dickerer Draht verbaut als für 1 Ohm, wodurch der 0,5er ne größere Oberfläche hat und mehr dampfen kann. Den gleichen Effekt hätte man auch erreichen können, wenn man schlicht mehr von dem "1 Ohm Draht" verbaut hätte, das passt dann nur leider nicht in den Kopf rein Der Geschmack ist noch ne andere Sache, der ist wohl auch abhängig von der Größe der Verdampferkammer - je kleiner die ist, um so stärker kann die Luft darin mit Dampf und somit auch mit Aroma gesättigt werden... aber im Endeffekt muss alles zusammenpassen: Drahtoberfläche, Wicklungsgröße, vorhandener Platz, nachströmende Luft, Leistung und somit Wicklungstemperatur....

Wenn du mit einem größeren Gerät mit mehr Power liebäugelst - bedenk dann bitte auch, das die Verdampfer mit weniger Widerstand alle dickeren Draht verbaut haben als dein jetziges Gerät und dickerer Draht braucht mehr Leistung - da kann es durchaus passieren, das da der Akku schneller leer ist als bei deinem Zazo Air - Ich hab in meinem AT einen 2500 mAh Akku drin und trotzdem muss ich den 2 - 3 mal täglich wechseln, weil mein Verdampfer mehr Strom zieht... ganz ehrlich - mein 1300er Spinner mit Emow (mit selbstgewickelten Köpfchen bei ca. 1,8 - 2 Ohm) obendrauf hat länger durchgehalten...

Von daher - wenn du an ein Gerät mit TC denkst, guck dir auch mal die Evic VTC Mini Kombi an - da ist der gleiche Verdampfer dabei, aber die Evic kann mehr als der Ego-One Akku und die Evic hat wechselbare Akkus, die du zwar dazu kaufen müsstest (und ein extra Ladegerät möglichst auch), aber du könntest nen leeren Akku schnell gegen nen vollen tauschen und du hättest immernoch das Gerät wenn der Akku selber am Ende ist, die Ego müsstest du genau so nachladen wie deinen Air und bei defektem Akku komplett entsorgen


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.596
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#9 von TKK-Dampfer , 10.11.2015 23:03

Hallo an alle
vielen Dank für die tollen Infos.
Ich hab jetzt heute mal an meinem Gerät ein bischen verschiedene Einstellungsmöglichkeiten ausgetestet und muss
anerkennend feststellen das in dem Gerät noch ne ganze Menge Neuland zu entdecken ist für mich.
Allein die Spannung ändern bringt viel an Geschmackveränderung, zudem dann die Luftmenge regeln ringt auch noch viele
Nuancen. so will ich also erst mal die Möglichkeiten ausloten welche die Kombi bringt.
Wahrscheinlich kommt nochmal solch ein Starterset, dann bin ich auch für viele Situationen gerüstet.
Zumal ich ja dann wieder viele neue Liquids testen kann.

LG Thomas


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#10 von harro , 10.11.2015 23:20

noch eine kleine bemerkung zum geschmack, durch das langjährige rauchen brauchen die geschmacksorgane einige zeit um sich zu erholen, kann locker ein halbes jahr dauern, manchmal ist als ob einer den schalter umdreht, kein geschmack - viel geschmack

gruß harro


 
harro
Beiträge: 876
Registriert am: 14.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: daheim


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#11 von rek00ns , 11.11.2015 10:27

Dann noch viel Spaß beim rumprobieren.
Noch ein Tip: Deine Geschmacksnerven können sich auch an Aromen gewöhnen, wenn du zu lange das selbe Liquid dampfst. Dann kann es sein, dass selbst dein Lieblingsliquid lasch schmeckt. Dann empfiehlt es sich auf einen anderen Geschmack zu wechseln um deine Geschmacksnerven wieder zu neutralisieren. Menthol wird z.B. hierfür gerne genommen. Mach ein paar Zügen schmeckt dann dein Standardliquid wieder viel intensiver.






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.039
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#12 von DraminaFuxfell , 11.11.2015 11:50

Also wenn Du nen Verdampfer suchst, der viel Geschmack liefert.... Aspire Nautilus mini. Ich hab inzwischen echt einiges an Verdampfern zuhause und auch einige andere von Freunden getestet, aber unter den Verdampfern mit Fertigköpfen ist der Nautilus mini einfach ungeschlagen. Und wie ich gelesen habe, gibts für den inzwischen auch Köpfe, die TC können. Ob die was taugen, kann ich nicht beurteilen, aber der Verdampfer an sich ist echt der Knaller... kostet so zwischen 25 und 30 Euro und für den brauchste auch nicht unbedingt n Hochleistungsakku... bei mehr als 15 Watt leben die Köpfchen nicht lange...



Glory B. Goode hat das geliked!
 
DraminaFuxfell
Beiträge: 194
Registriert am: 24.06.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#13 von rek00ns , 11.11.2015 12:04

Den Nautilus Mini ist tatsächlich nicht schlecht, als Backenverdampfer mit gutem Geschmack. War damit auch sehr zufrieden... bis der erste Selbstwickler kam. Seitdem liegt er leider nur noch im Schrank und verstaubt
Allerdings nur für gemäßigte Leistungsbereiche (10-14 Watt) zu empfehlen. Darüber kann es leicht kokeln, weil der Liquidnachfluß nicht ausreicht.






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.039
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#14 von TKK-Dampfer , 12.11.2015 11:56

Hallo rek00ns

Zitat von rek00ns im Beitrag #11
Dann noch viel Spaß beim rumprobieren.
Noch ein Tip: Deine Geschmacksnerven können sich auch an Aromen gewöhnen, wenn du zu lange das selbe Liquid dampfst. Dann kann es sein, dass selbst dein Lieblingsliquid lasch schmeckt. Dann empfiehlt es sich auf einen anderen Geschmack zu wechseln um deine Geschmacksnerven wieder zu neutralisieren. Menthol wird z.B. hierfür gerne genommen. Mach ein paar Zügen schmeckt dann dein Standardliquid wieder viel intensiver.


Na den Spaß werd ich hoffentlich haben. Respektive hab ich ja schon.
Das mit dem selben Liquid hab ich schon am 2. Tag gemerkt. Habe die Empfehlung Tabak genommen. Tjo hat mich irgendwie angeödet. Hab also gemerkt ich muss was tun.
Drum habe ich angefangen die bestellten Liquids zu mixen. Und war sofort zufrieden, mit dem Ergebnis. Seither mixe munter weiter und freu mich wenn ich was neues probiere und es schmeckt gut.
Meiner Frau habe ich schon gemixt, sie war erstaunt was geht. Seither experimentiert sie selber. Das scheint ansteckend zu sein.

LG Thomas


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#15 von Sir.Simon , 12.11.2015 12:48

Hallo TKK-Dampfer,

ich bin jetzt seit einem Monat Dampfer und hab begonnen mit einem nicht regelbaren Akku und den allseitsbekannten Evod, davor eine Cartomizer von der Tanke aber da geh ich nicht weiter darauf ein.
Durch ein billig ersteigerten Eleaf 30w IStick bin ich jetzt auf den Subtank mini bei Zazo umgestiegen. Dieser sollte meiner Meinung nach nur gekauft werden wenn Lungenzug gewollt ist. Aber Geschmacklich finde ich den Verdampfer 1A. Aber was ich dir empfehlen kann ist bei Zazo auf ein Angebot warten das 12Liquidfläschen + Ego One ist echt billig und du kannst mit der Ego One mini auch einen angenehmen Backenzug machen. Zudem empfehle ich die Geräte mit mehr Leistung anfangs mit verschiedenen Nikotinstärken zu befüllen da 18 oder sogar 9 zuviel sein können und Geschmack und Dampferlebnis einstauchen. Lieber ein 0er kaufen und runtermischen um die für dich am besten passende Stärke rauszufinden.


Sir.Simon  
Sir.Simon
Beiträge: 401
Registriert am: 28.10.2015
Geschlecht: männlich


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#16 von TKK-Dampfer , 12.11.2015 13:37

Hallo Sir Simon

Zitat von Sir.Simon im Beitrag #15
Aber was ich dir empfehlen kann ist bei Zazo auf ein Angebot warten das 12Liquidfläschen + Ego One ist echt billig und du kannst mit der Ego One mini auch einen angenehmen Backenzug machen.



Werd drauf schauen. Habe mir jetzt noch nen 3.ten Zazo "Startpaket 5" mit 10 Liquids geholt. Auch das mit dem Rabattcode hat wunderbar geklappt.
Ich finde das Gerät eigentlich sehr gut. Ich kann die Spannung regulieren, den Luftstrom einstellen.
Damit krieg ich auch feine Backenzüge hin. Und wenn mich gelüstet kann ich auch mal direkt auf Lunge bis zum großen Zeh saugen und das klappt sehr gut.
Wobei ich feststelle mit jedem Tag den ich dampfe werden die direkten Lungenzüge bis zum großen Zeh immer seltener, auch das direkte ziehen auf Lunge wird immer weniger.

Momentan fahr ich 18mg Nikotin und das reicht mir um meinen Nikotinbedarf zu decken. Bei weniger müsste ich nur mehr dampfen. Geht in der Arbeit aber nicht.
So jedenfalls halte ich den Rauchentzug gut aus.

Langfristig kann es sein, das ich mich für ein TC Gerät entscheiden werde. Aber da kommen momentan ständig neue auf den Markt und es werden schnell mehr werden.
Das wird das dampfen sicherer machen. Hab mir dazu das Video von Phil angesehen. Aber so dicke Dinger will ich nicht. So was ich jetzt an Dicke habe ist mir schon groß genug.
Das Ego One VT hat schon mein Interesse gefunden, reicht das aber mit den drei Temperatur/Leistungsstufen? OK Hauptsache es wird nicht zu heiß. Auf das Angebot warte ich noch.
Aber das Dinges ist zwar kürzer aber dafür 6mm dicker (das ist schon ne Ansage) und hat Air-Controll on Board.

Auch die Dampfmenge welche mein Gerät liefert ist mir momentan völlig ausreichend. Man muss nur ein bisserl länger saugen.
Das war auch erst ein Umgewöhnungsprozess, den ich durchlaufen muss(te).

Also ich habe noch gut Zeit, und irgendwann wird das von dir erwähnte Angebot bei Zazo schon reinflattern.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#17 von Glory B. Goode , 12.11.2015 13:51

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #16


Momentan fahr ich 18mg Nikotin und das reicht mir um meinen Nikotinbedarf zu decken. Bei weniger müsste ich nur mehr dampfen. Geht in der Arbeit aber nicht.
So jedenfalls halte ich den Rauchentzug gut aus.





Kommt drauf an, was der Verdampfer so raushaut. Mehr Züge müssen es nicht werden, aber der Anteil an Trägerstoffen steigt natürlich. Wobei sich das kostentechnisch nicht wirklich bemerkbar macht, wenn man mit 0er Base auffüllt (mache ich in der Regel weil die meisten Liquids sonst schnell überaromatisiert schmecken, selbst meine eigenen sind für einige Verdampfer mit zu viel Aroma angesetzt).


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#18 von okku , 12.11.2015 17:04

Hallo an die Neueinsteiger,

ich will jetzt gar nicht großartig auf die ganzen verschiedenen Geräte, Akkuträger, Liquids, Techniken oder was weiß ich eingehen. Da gibt es halt so unendlich viele Möglichkeiten.

Nur ein paar Anmerkungen möchte ich einbringen:

1. Ein Stammtisch wäre mit Sicherheit die beste Möglichkeit mal zu sehen und zu testen was einem gefallen könnte.
2. Je nachdem wo du wohnst, gibt es dort vielleicht auch einen vernünftigen Offline-Shop, der dir auch einige Sachen zeigen kann. (Ein vernünftiger Shop wird dir als Einsteiger gute Geräte anbieten, aber z.B. nicht unbedingt direkt die Upper-Calls (Akkuträger über 200-300 Euro). Das fände ich Abzocke. Dennoch sollte er auch höherwertige Ware da haben. Dann ist es nämlich meiner Meinung nach ein Shop, der sich auskennt. Zumindest wäre es ein Indiz dafür. Es gibt ja auch genügend, die nur so Billigzeugs verkaufen und wenn man mal nachfragt, welche Selbstwickler sie haben, sieht man ein Fragezeichen im Gesicht.)
3. Du wirst nicht umhin kommen einfach vieles auszuprobieren und dann das ein oder andere mal auch einen Griff ins Klo machen. Sowohl bei Hardware als auch bei Liquids. Gehört aber dazu.
4. Informiere dich. Lies viel und schaue viele Videos. Das hilft ungemein. Es gibt so viele gute Beiträge, Blogs, Videos etc. pp. wo man so verdammt viel lernen kann. Ich dampfe seit fast 4 Jahren und ich bin derzeit auf der Suche nach was neuem und ich lese mich seit Tagen wieder in bestimmte Sachen rein.
5. Natürlich frag auch viel. Aber wenn´s geht, dann schon etwas konkreter. Es ist schwierig jemandem was hier im Forum zu empfehlen, wenn man so gar nicht weiß, was du möchtest.
6. Nichts überstürzen. Klar will man was besseres, tolleres, intensiveres etc. Aber ich finde: In der Ruhe liegt die Kraft. Du hast nun 30 Jahre geraucht. Dann lass dir doch etwas Zeit um dich genauer zu informieren, dir ein paar Dinge durch den Kopf gehen zu lassen etc. Ich habe am Anfang auch mal den Fehler gemacht und mir dann Sachen bestellt, wo ich dann später gedacht habe: Naja, das hättest du dir auch sparen können, wenn ich das und das gewusst hätte...

Klingt jetzt etwas Oberlehrerhaft, aber das sind echt so die Tipps, die ich einem Anfänger geben kann. Ansonsten viel Spaß beim Dampfen :-)



okku  
okku
Beiträge: 848
Registriert am: 08.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Solingen / Ohligs

zuletzt bearbeitet 12.11.2015 | Top

RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#19 von TKK-Dampfer , 13.11.2015 09:05

Zitat von okku im Beitrag #18

Klingt jetzt etwas Oberlehrerhaft, aber das sind echt so die Tipps, die ich einem Anfänger geben kann. Ansonsten viel Spaß beim Dampfen :-)


Nö finde ich gar nicht. Ich danke dir jedenfalls für deine Tips.

Ich habe mir schon Gedanken gemacht wie ich in das Thema eingestiegen bin. Ich hatte die klare Vorstellung mit dem Rauchen muss Schluss sein.
Folgende Dinge habe ich mir überlegt
- Was muss ein Gerät mitbringen, damit ich das Raucherlebnis möglichst nahe an meinen Bedürfnissen dran ersetzen kann?
- Was sind meine Rauchergewohnheiten
- Wie rauche ich und wann

Aber der sog. UHW-Virus hat mich doch relativ schnell erwischt. Weil man bekommt ja auch immer wieder neue Trends mit wenn man im iNet stöbert.
Dann ist das Forum hier natürlich erste Anlaufstelle. Wenn man dann weiter sucht und eben die Videos (Liquidhimmel) sieht wo viele Dinge erklärt werden
bekommt man eine neue Sicht auf die Dinge. So bin ich nun eher auf deiner Linie in Ruhe Info sammeln wenn möglich Geräte Live anschauen.
Aber momentan sieht es eher so aus, das es gut ist ein bischen zu warten, weil ständig neue Geräte auf den Markt kommen. Besonders solche mit TC / VT
Eigentlich bin ich mit dem Gerät welches ich habe sehr zufrieden was die Einstellmöglichkeiten anbelangt.
Das mit dem Akku hat sich aber auch schon relativiert. Man muss halt zwei haben und gut ist.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 2.622
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Neuling auf Erfahrungssuche

#20 von okku , 16.11.2015 16:56

Finde ich ne gute Einstellung von dir weitere Infos zu sammeln. Klar muss man sich dann irgendwann auch mal entscheiden und selbst wenn man viele Infos hat, dann heißt es noch lange nicht, dass man nun sein Traumgerät in der Hand hält. Das weiß man erst, wenn man es probiert hat und wahrscheinlich auch erst nach ner längeren Zeit. Man muss sich natürlich nicht wie ich über 2 Jahre Zeit lassen, um den nächsten Step zu gehen. ;-) Das kann man ruhig schon eher wagen :D

Und das ist vielleicht noch ein Punkt, den du aber auch selbst schon erkannt hast. Lies nicht zu viele alte Sachen. Die Branche entwickelt sich eben so schnell.



okku  
okku
Beiträge: 848
Registriert am: 08.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Solingen / Ohligs


   

Eleaf IsTick 40 W TC kalibrieren, versteh da was nicht!
Alternativer Verdampfer für EGO One

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen