21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)

  • Seite 26 von 27
20.05.2015 10:17
#626 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderatorin

Bin gerade am Schauen.

@Stef_H zunächst mal ein Dankeschön, dass Du Dich den Fragen im DE-Talk gestellt hast und alles nochmals erklärt hast.

Ich picke mal einfach ein Punkte, die ich aufgeschnappt habe raus, die mir persönlich wichtig waren.

-

Zitat
Die e-Dampfgeräte werden in dieser Rauchmaschine im 45° Winkel gehalten



-

Zitat
Für die nächsten Tests werden Verdampfer mit Temperaturkontrolle genommen



(also mit RDNA 40)

-

Zitat
In allen Geräten ist im Prinzip derselbe Dampf - die Dampfmenge kann sich natürlich ändern - es muss aber irgendwo eine Grenze gesetzt werden für die Parameter



Zitat
- die nächsten Tests werden auf jeden Fall temperaturkontrolliert ausgeführt werden



Zitat
- Die Reinluft ist synthetische Luft, damit eine mechanische Schädigung ausgeschlossen wird



leider wurde aber "normale Luft", also die Luft, die wir täglich einatmen, noch nie getestet - schade eigentlich

Interessant wären noch Tests mit NETs, sonstige Raumluftsprays, oder eben diese tabakverglimmenden "e-cigs"

Dr. Farsalinos hat sich gleich nach Erscheinen sich mit der Studie beschäftigt und eben die Temperaturkontrolle, die nicht stattfand, kritisiert.

Zitat
Die Verbraucher werden zeitnah über die Ergebnisse informiert



danach wurden die Ergebnisse des letzten Tests nochmals durchgenommen. Wobei mir persönlich bei den Balkendiagrammen eindeutig auffiel, dass es doch einen Riesenunterschied zwischen der Bedampfung und Berauchung gibt. Eindeutig ist dampfen um ein Vielfaches weniger schädlich für die Zellen als Tabakrauch (akut). Und es wurde ja immer "nur" mit diesem "CleanAir" verglichen und nicht mit realer Luft, also wurde nicht mit der Alltagsluft.

Zu erwarten, dass sich so eine Zelle nullkommanix verändert, wenn ausser mit "synthetisch/steriler" Luft, irgendeine Substanz, egal ob Duftspray, Parfüm oder sonstige Aerosole eben wie Dampf oder Rauch oder gar reine Atemluft, besprüht/behandelt werden, wäre ja auch naiv.

Für mich ist es eine eindeutige Aussage: Dampf im Vergleich zu Tabakrauch viel weniger schädlich! Egal ob mit PG/VG und Nikotin hatte offenbar schon mal gar keinen Einfluss.

Also ist hier wieder ganz klar "Harm Reduction" einfach Tatsache und nachgewiesen worden, und kann nicht schlecht geredet werden.

Wenn es also noch weitere Tests mit Tempkontrolle anderen Geräten etc. gemacht werden, was wird eigentlich vom "neuen" Ergebnis erwartet?


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2015 11:42
avatar  Stef_H
#627 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

@heimchen:
Die Versuche mit der Temperaturkontrolle wollen wir einfach aus dem Grund durchführen, um zeigen zu können, dass unsere Ergebnisse nicht darauf beruhen, dass der Verdampfer überhitzt und damit Substanzen freigesetzt wurden, die unter normalen Bedingungen nicht zu erwarten sind.


 Antworten

 Beitrag melden
20.05.2015 11:47
#628 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderatorin

Danke für die Antwort @Stef_H


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2015 17:05
avatar  Andi
#629 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Der Thread ist ja nun schon ein paar Tage älter, aber aus aktuellem Anlass kommt mir dazu noch ein Gedanke:

Bei den fraglichen Untersuchungen geht es um die Toxizität in Bezug auf die Lungenzellen, die unmittelbar dem Dampf (bzw. Rauch) ausgesetzt werden. Und um den direkten Vergleich mit der Tabak-Zigarette unter diesem Aspekt, was in erster Linie mal sehr löblich ist.

Allerdings wird hier natürlich nur ein Aspekt betrachtet. Ein Rückschluss auf die Risiken beim Dampfen/Rauchen insgesamt lässt sich daraus natürlich nicht ziehen. Mit anderen Worten: selbst wenn die Ergebnisse der Untersuchung "zu Gunsten" der Tabakzigarette ausgefallen wären, könnte man daraus nicht den Schluss ziehen, dass das Dampfen insgesamt schädlicher als das Rauchen wäre.

So findet ein Großteil der gesundheitlichen Beeinträchtigung des Rauchens außerhalb der Lunge statt: z.B. als Herz/Kreislauf-Erkrankungen. Die untersuchte Toxizität dürft hierbei überhaupt keine Rolle spielen. Hier geht das Gefährdungspotential durch's Dampfen allerdings gegen Null, behaupte ich mal. Selbst Nikotin, obwohl ihm eine Blutdruck steigernde Wirkung beigemessen wird, spielt bei den Raucher-typischen, nachhaltigen Herz/Kreislauf-Erkrankungen keine wesentliche Rolle.

Ob die untersuchte Toxizität für das zweite, ebenso bedeutsame Risiko, nämlich Krebs, eine wesentliche Rolle spielt, vermag ich als Laie nicht zu beurteilen. Würde aber mal vermuten, dass der Zusammenhang eher gering ist.

Zusammenfassend ist für mich völlig unklar, welchen Stellenwert die untersuchte Toxizität für die gesundheitlichen Risiken - sei es beim Rauchen oder beim Dampfen - überhaupt hat. Gibt es da irgendwelche Aussagen zu?


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2015 17:29
#630 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

ich habe mir das Video angeschaut "zu besuch bei....."

die sagten, dass die tests mit 50 bis 200 bedampfungen durchgeführt wurden. jetzt hatte ich ja gehofft, dass die frage aufkommt, in welchem zeitraum diese 200 bedampfungen durchgeführt wurden.

wenn ich richtig folgere, dann innerhalb kurzer zeit. und damit finde ich dieses ergebnis recht unbefriedigend.

ich habe hier mal bei einer Umfrage mitgemacht, wieviel züge pro tag und intervall ich zu mir nehme. weiss jetzt aber nicht, ob es mit dieser studie was zu tun hatte. das ergebniss würde dann doch erheblich abweichen, wenn ich diese menge an bedampfungen auf 16 stunden verteile.

Vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären und mir sagen, in welchem zeitfenster eben diese 200 bedampfungen von statten gingen


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2015 17:34
avatar  ( gelöscht )
#631 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
( gelöscht )

Das sind noch die Aussagen zum ersten test schau mal bei DTalk da erklärt sie alles.
die neuen tests mit tc und verschiedenen zuginterwallen sind noch nicht ausgewetet.
nach der Veröffentlichung gibt es noch ein Interview mit e rauchen dingens oder dtalk.
hoffe es wird bei dtalk gemacht, so geschreibsel mag ich nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2015 18:12
#632 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Obi war im Labor .... Stefanie auch anwesend

https://www.youtube.com/watch?v=vBLojFMhNtE&feature=youtu.be


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2015 16:33
#633 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar
Moderatorin

Und auch LiquidNews liess es sich nicht nehmen, mit CULTEX ein Interview zu machen

http://liquid-news.de/zellen-bedampfen-i...m-cultex-labor/


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2015 08:58
avatar  DarianC
#634 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Hansel im Beitrag #617
[Quote]
Und was ist mit der anderen Studie, die da in etwa lautet: "jeder Raucher inhaliert viel mehr (far exceed) diacetyl als jeder Fabrikarbeiter. Wo sind die Popcornlungen-Raucher? (smoking has not been shown to be a risk factor for bronchiolitis obliterans) -das macht doch alles keinen Sinn. (inconsistent with claims..)"
Wenn man dann anschaut um wie viele Größenordnungen weniger Dia in Liquids gefunden wurde im Vergleich zu Zigaretten, dann würde ich mir deswegen nicht ins Hemd machen :-)


Das problem ist genetische vielfalt.
ZB das nur menschen mit einer speziellen genetic popcorn lunge unter dem einfluss einer oder mehrer chemicalien bekommen koennen/bekommen.

Also ist das problem das du einhunderd menschen hast die das zeug atmen undnichts passiert weil es nur 0.2 % der bevoelkerung betrifft und dein test gerade keinen von denen einschliesst.

Medizin 1:1 ist im vergleich zu medizin forschung (also nicht den menschen sondern die menschen betreffend) idiotisch einfach.

Es giebt ca 15 BEKANNTE regelkreislaufe fuer blutdruck (sind nun vielleicht mehr bekannte) die teils unabhaengig, teils in relation miteinander arbeiten.
also kannst du dir ausrechen was ein spass es ist bluddruck senker zu entwickeln und zu testen.

Genauso mit chemikalien unvertraeglichkeiten usw. die sache ist nun mal sehr sehr kompliziert da menschen auf dem zelullaren level untershiedlich sind aber auf organischer ebene noch viel mehr so.

Also kann ein labor test sagen "X ist fuer zellen nicht giftig" aber einen menschen der es nimmt umbringen.


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2015 10:37
avatar  DarianC
#635 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Che Guevaper im Beitrag #630


Vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären und mir sagen, in welchem zeitfenster eben diese 200 bedampfungen von statten gingen


Soweit ich es verstehe ist es nicht als test gedacht der ausagt wie sich deine lunge nach 30 jahren dampfen so verhaelt sondern ein test der ausagt wie sich deine lunge nach zB einen tag dampfen verhalten koennte.

Was da erforscht wirrd sind alles modelle die einen kleinen einblick geben in einem begrenzten rahmen.

Z.B. wuerde dieser test schaeden den tabak zigaretten durch feskoerper im rauch verusachen nicht wirklich wiederspiegeln da es einzelnen zellen die in einem substrat leben wurscht ist ob da ruspartikel unterwegs sind und die flimmerhaerchen behindern und so den schleimtransport behindern was dann zu entzuendungen fuehrt.

Da deine lunge staendig zellen erneuert und der test an zellen durchgefuehrt wird sagt er was aus ueber dampfen und die lebensdauer einer zelle, aber was eine ganze lunge und 30 jahre dampfen angeht dann doch nicht so viel, egal wie du bedampfst.

Das geht dann nur wircklich in freier wildbahn, so zu sagen.

Was interessant ist an diesen tests ist ganz allgemein zu sehen wieviel stress der dampf verursacht und wie die zellen aud die chemie des dampfes reagieren, um eventuelle gefahren auf zellularer ebene zu erkennen, auf die lebensdauer von zellen beschraenkt.

Das ist in soweit interessant weil es viele daten bringt die es erlauben weitere tests aufzustellen.

Also erwarte ich nicht das die auswertung dann ausagt mit wieviel C und mit welchem liquid dampfen total ungefaerhlich ist oder sowas.

Siehe es als den test an der aus sagt was fuer tests zu machen sinnvoll ist.

Das sie bestaetigen das tabak rauch viel gefaehrlicher ist als dampf ist nett und gut zu haben fuer die diskussion um eazigs im allgemeinen aber nicht wirklich was neues.


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2015 13:41
avatar  Andi
#636 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Ich will ja niemandem zu nahe treten, insbesonder auch nicht den Testenden, aber ich habe den Eindruck, dass die Aussagekraft dieser Tests gegen Null geht.


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2015 15:15
avatar  DarianC
#637 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Andi aus Bremen im Beitrag #636
Ich will ja niemandem zu nahe treten, insbesonder auch nicht den Testenden, aber ich habe den Eindruck, dass die Aussagekraft dieser Tests gegen Null geht.

Sie liefert nicht die antworten die du erwartest (oder haben willst), und wissenschaftler werden einen teufel tuhen und mit ja oder nein antworten.
Diese studie ist bis jetzt noch nicht geprueft worden (peer review).
Sobald andere die studie wiederholt haben und die ergebnisse bestaetigen werden die ausagen genauer werden.

Kein wissenschaftler dem sein ruf lieb ist wird eine ungepruefte studie als absolut kommentieren, wissenschaft funktioniert so einfach nicht.

Wenn man zwischen den zeilen liest sind sie zaghaft optimistisch das die tests zeigen das die e-zig zu wenig belasted um als bedenklich angesehen zu werden und ueberrascht waren das die nikotin konzentration keinen einfluss auf die zellen hatte.

Das ist schon mal was.

Das die zellen reagiert haben auf dampf ist normal, zellen reagieren so ziemlich auf alle veraenderungen, die frage ist wie stark und ob der stress level schaeden verursacht.

Solange es noch keine studien giebt die diese studie ueberpruefen werden sie jedenfalls sehr sehr vorsichtig sein irgendwelche definitiven ausagen ueber generelle hinaus zu machen da es ihrer reputation sehr schaden wuerde, das waere fuer einen wissenschaftler sehr unprofessionel.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 13:39
avatar  Hansel
#638 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Auf Rursus blog steht zu der Studie:
Scheffler S, Dieken H, Krischenowski O, et al. (2015) – Evaluation of E-Cigarette Liquid Vapor and Mainstream Cigarette Smoke after Direct Exposure of Primary Human Bronchial Epithelial Cells. Int. J. Environ. Res. Public Health (2015)
->
Information: Authors apparently ignored ISO 10993-5. They exposed NHBE cells with 200 puffs of e-cig aersol to generate a response. This means: They exposed the cells to as much aersol as needed to have toxicity. With this methodology, any chemical would be toxic. (HT Konstantinos Farsalinos!)

D.h. in deren Test hätte so gut wie jede Substanz Toxizität gezeigt.

Hier möglicherweise Konkurrenz, Versuch mit 3D angeordneten Zellen:
Development of an in vitro cytotoxicity model for aerosol exposure using 3D reconstructed human airway tissue; application for assessment of e-cigarette Aerosol
http://www.sciencedirect.com/science/art...887233315001228
Fazit: Zig giftig, ELiquid Werte wie Umgebungsluft


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 14:20
#639 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Hansel im Beitrag #638
Auf Rursus blog steht zu der Studie:
[...]
Information: Authors apparently ignored ISO 10993-5. They exposed NHBE cells with 200 puffs of e-cig aersol to generate a response. This means: They exposed the cells to as much aersol as needed to have toxicity. With this methodology, any chemical would be toxic. (HT Konstantinos Farsalinos!)
[...]


kannst du bitte noch den weblink nennen?


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2015 14:27
avatar  Hansel
#640 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 16:37
avatar  danygo
#641 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Bisher hat die Firma Cultex wohl keine neueren Untersuchungen (Stichwort TC) publiziert oder?


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 19:37
avatar  Slayter
#642 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Hat das nicht das Institut dartsch scientific letztes Jahr schon gemacht? Dort wurden Lungenzellen Dampf und Tabakrauch ausgesetzt. Mit sehr positivem Ergebnis für den Dampf.


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 19:56
#643 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Hat nicht schon mal wer darauf hingewiesen, dass Versuche mit Lungenzellen in Petrischalen nicht unbedingt Rückschlüsse darauf zulassen, wie die getestete Substanz tatsächlich in einer "living, breathing lung" wirken?
Ich glaube, es war Professor @Kuscheldampfer


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 20:08
avatar  Slayter
#644 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Na du bist ja neunmalklug. Es ist schon klar, das da wohl ein Unterschied ist, aber gravierend wird der nicht sein. Und warum sollte man keine Rückschlüsse ziehen können?


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 20:15
#645 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von ky4e! im Beitrag #11
Na hoffentlich knallen die den Leuten der Tabakindustrie oder sonstigem die mit Schmiergeld vor der Tür stehen diese vor der Nase zu...

Sorry aber ich trau dem ganzen Braten nicht... klar im Vergleich zu dem andren Gehetze ist das ja schon fast Balsam auf die (in meinem Fall recht neue) Dampferseele... und das mit den Jugendlichen leuchtet mir ja auch ein aber denen darfst ja heutzutage nicht mal ne Wasserspritzpistole geben sonst werden sie ja später zu Schusswaffenverbrechern ^^

Bin mal gespannt was da rauskommt... toitoitoi und danke für die Info!



Also ich muss sagen, die Tabakindustrie als den grošen schuldig zu sehen passt nicht mehr... Schließlich sind die von den Regulierungen genauso betroffen wie alle anderen. Aber den Rest finde ich gut auf den Punkt gebracht


Naja, Petrischale ist nie 100% wie im realen Leben (der Lungenzellen), schließlich atmet man ja auch 200 Züge über Zeitraum X verteilt und unterbrochen durch reine Atemluftzüge. Die Armen Lungenzellen nach 200 Zügen Dampf ohne Unterbrechung


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 22:01
#646 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Slayter im Beitrag #644
Na du bist ja neunmalklug. Es ist schon klar, das da wohl ein Unterschied ist, aber gravierend wird der nicht sein. Und warum sollte man keine Rückschlüsse ziehen können?


Kein gravierender Unterschied zwischen Petrischale und meiner Lunge? Laut Petrischalenexperiment nach dem intensiven Einwirken des Rauchs einer Zigarette ca. 98% der Zellen stark geschädigt oder abgestorben -> Wieviel Tage hätte ich demnach dem Erstickungstod entgehen können, wenn ich eine Schachtel pro Tag geraucht habe?

Die intensive Exposition von isolierten Zellen führt immer zu einem Effekt. Ob man daraus für geringere Exposition mit dem gleichen Stoff eindeutig Rückschlüsse ziehen kann halte ich für fraglich. Kleines Beispiel:
Hohe Konzentration von Sauerstoff -> Zellen tot -> Sauerstoff schädlich -> wir müssen den Sauerstoff in der Atemluft möglichst eliminieren
Fataler Trugschluss


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2016 23:30
#647 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Wir wissen nicht, niemand weiss ob es besser wäre möglichst geringe Dampfmengen zu inhalieren oder ob das egal ist weil beides gleiche Auswirkungen hat oder gar keine.
Beim Rauchen haben die meisten wohl versucht die Menge zu reduzieren, aber es ist nicht gelungen, beim Dampfen besteht eher der Wunsch die Dampfmengen zu steigern,
so scheint es bei einigen zu sein.
Alles ist Gift, nur die Dosis macht, dass es kein Gift ist. Der Spruch ist schon alt aber ich nehm ihn ernst weil er sich mit all meiner Lebenserfahrung deckt. Mehr hab ich nicht um für mich entscheiden zu können
ob ich ohne Wissen auf NR sicher gehe oder ohne Wissen an totale Unschädlichkeit glaube. Deutliche Effekte in Petrischalen lassen schon Schlüsse zu, aber extrem geringe Effekte, was können die uns sagen?
Ich vermute dass es jede Menge definierte Tatsachen gibt die man hinterfragen müsste weil sie auch in Petrischalen entstanden sind. Die glauben wir einfach weils jeder behauptet bis jemand der sich auskennt mal näher nachguckt.

Was ist NR sicher? Ab welcher täglichen Dampfmenge beginne ich mich zu schädigen und so den Vorteil, den mir das Dampfen gegenüber dem Rauchen gibt, zu verspielen? Kann man das wirklich aus den Versuchen raus lesen?
Ich kenne kein Genussmittel welches langfristig im Übermaß konsumiert nicht mindestens unangenehme Folgen hat.
Was tun wir wenn die Wissenschaft uns hier nicht weiter helfen kann? Einigen von uns nützt es nichts, wenn wir in 20 Jahren empirische Daten haben, wir sind dann die Daten.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2016 00:54
#648 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Zitat von Slayter im Beitrag #644
Na du bist ja neunmalklug. Es ist schon klar, das da wohl ein Unterschied ist, aber gravierend wird der nicht sein. Und warum sollte man keine Rückschlüsse ziehen können?


Ich bin gern neunmalklug und liebe es nachzulabern, was andere mir vorkauen:
Bernhard-Michael Mayer O.Univ.-Prof. Dr.phil.2


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2016 08:11
#649 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Bereichsleiter Pharmakologie
und Toxikologie

Die diversen Untersuchungen mit kultivierten Zellen, die Dampf oder Liquid ausgesetzt wurden, sind aus mehreren Gründen nur sehr eingeschränkt auf die in vivo Situation am Menschen übertragbar:

1. Es gibt zumindest drei Arten von Zelltod (Nekrose, Apoptose, Autophagie) mit unterschiedlichen molekularen Mechanismen. Je nachdem welche Todesart man untersucht, wird man unterschiedliche Ergebnisse erhalten.

2. Für jede der o.g. Arten von Zelltod gibt es wiederum diverse Marker, die man messen kann. Zumeist beruhen die Aussagen aber auf Messung einiger weniger Parameter (weil die Studie sonst in Arbeit ausartet).

3. Lebende Organismen haben sehr effektive Schutzmechanismen gegen toxische Einflüsse von außen, die bei der Isolierung und Kultivierung von Zellen wegfallen.

4. Es ist unklar, unter welchen Bedingungen man Zellen "bedampfen" muss, um die Exposition von z. B. Lungenepithelzellen bei der Inhalation eines Ecig-Aerosols nachzuahmen. Häufig werden die Bedingungen solange verschärft bis man einen Effekt beobachtet (weil sich ein Effekt gut publizieren lässt, dessen Abwesenheit aber deutlich weniger fetzig ist).

5. In den meisten Studien wird auf den Vergleich mit Tabakrauch "vergessen", weil andernfalls der Effekt von Ecig-Aerosolen im Untergrund verschwinden würde.

Wir machen selbst regelmäßig Studien mit kultivierten Zellen. Die sind recht einfach routinemäßig durchführbar und liefern wertvolle Informationen über die Mechanismen zellulärer Prozesse und damit Hinweise für weiterführende Arbeiten. Wir würden uns aber niemals erdreisten aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen für die Gesundheit von Oma & Opa zu ziehen.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2016 12:31
#650 RE: 21.04.15 - egarage.de - Forscherin im Interview: Dampfen besser als Rauchen, aber Dosis wichtig – Vorsicht vor Glycerol (VG)
avatar

Danke @kuscheldampfer , dass Du es nie müde wirst die immer gleichen Dinge zu erklären


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht