Yihi SX Mini M Class

  • Seite 3 von 18
13.04.2015 20:57 (zuletzt bearbeitet: 13.04.2015 20:57)
#51 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
 Leider verstorben

Bilder Upload

Seit 3,5 dampfe ich Selbstwickler, hochvolt und niederohm, ESS und Tröpfler... Und komme mir jetzt vor wie ein Anfänger. Oder der Ochs am Berg, ganz unten auf der Lernkurve.
Aus 0,25-iger Ni200 9 mal um um nen 3,5 mm Bohrer eine Wicklung auf den FeV-3 geschraubt, SX Mini auf Joule gestellt und Verdampfer kalt eingelesen: 0,2 Ω. Eigentlich über den angepeilten 0,065, aber egal.
Aktuelle Einstellungen:
- Powerful+
- 40 Joule
- 220° C

SX Mini sagt, er würde mit 4,6 V feuern, aber davon merke ich nix. Der FeV mit Standardwicklung auf nem PV dampft bei weitem mehr und schmeckt nicht schlechter. Noch merke ich keine Vorteile des neues Chips. Ich werde den Fred hier mal im Auge halten.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 20:59
avatar  tommy r
#52 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Zitat von coils im Beitrag #35
120 Watt im gestackten Modus mit extension tube, aber wie das wohl aussieht?

Ich wollte mir eben eine bei smokesmarter bestellen, aber leider ausverkauft
Bei Intaste ist sie noch erhältlich, ist mir aber zu teuer. Die anderen Links im ersten Post führen alle nur zur Mini ohne Temperaturkontrolle.



Hier gibt es den Akkuträger noch für weniger.... http://royalvapor.de/akkuträger/sx-mini-m-class.ecig

Mfg


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 20:59
avatar  pctelco
#53 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

Das mit den 0,065 Ohm hatte ich als 0,65 Ohm gelesen, weil ich wegen der extrem hohen dann notwendigen Ströme, einen so niederohmige Wicklung für unvernünftig halte.

Ich denke aber, dass es sich hier tatsächlich um einen Druckfehler handelt, weil eigentlich 0,08 Ohm als Minimalwiderstand an anderer Stelle der Anleitung angegeben wird.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 21:19
#54 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Mal eine OT Frage.
Gibt es eine "Temperaturempfehlung", bei der das Liquid am "gesündesten" verdampft?


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 21:26 (zuletzt bearbeitet: 13.04.2015 21:30)
avatar  pctelco
#55 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

Zitat von Dampf-Pit im Beitrag #54
Mal eine OT Frage.
Gibt es eine "Temperaturempfehlung", bei der das Liquid am "gesündesten" verdampft?



Du stellst bei ganz hoch gestellter Temperaturgrenze die Joulezahl ein, bei der Dir das Liquid optimal schmeckt / Du den besten Dampf hast, liest die dabei entstandene Temperatur ab. Zum Abschluss dann die Temparaturgrenze so 25 - 30°C höher als abgelesen einstellen, und glücklich sein.

Es wird nicht die "Verdampftemperatur" eingestellt, sondern die Grenze, bei der die Elektronik zur Vermeidung von Kokel, die Leistung abregeln soll!

Ist bei mir aktuell bei einer NI200-Wicklung von 0,26 Ohm, bei 14 Joule und Temperaturgrenze von 215°C, beim feuern 180°C. So gefällt es mir gerade am besten.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 22:00
#56 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Danke, Ralf!
Ich habe meine Einstellung auch gefunden, wo es mir "schmeckt" und die Dampfentwicklung für meine Umwelt erträglich ist.

Die Frage zielte jetzt nicht unbedingt auf den SX sondern eher ganz allgemein, ob Liquid zwischen einer min/max Temperatur xxx am besten verdampft.
Aber das wird ja von Wicklung zu Wicklung unterschiedlich sein und letztendlich der beste Geschmack ausschlaggebend sein.

Ich glaube, das Gerät wird noch viel Freude bereiten.


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2015 22:12
avatar  ( gelöscht )
#57 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
( gelöscht )

Am Siedepunkt des Liquids verdampft es. Der Siedepunkt schwankt je nach Luftdruck. Liquid kann also nicht heißer oder kühler verdampfen bei gleichem Luftdruck. Lediglich die Wicklung wird heißer oder weniger heiß.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 10:58 (zuletzt bearbeitet: 14.04.2015 10:59)
#58 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Zitat
Seit 3,5 dampfe ich Selbstwickler, hochvolt und niederohm, ESS und Tröpfler... Und komme mir jetzt vor wie ein Anfänger. Oder der Ochs am Berg, ganz unten auf der Lernkurve.Aus 0,25-iger Ni200 9 mal um um nen 3,5 mm Bohrer eine Wicklung auf den FeV-3 geschraubt, SX Mini auf Joule gestellt und Verdampfer kalt eingelesen: 0,2 Ω. Eigentlich über den angepeilten 0,065, aber egal.
Aktuelle Einstellungen: - Powerful+,- 40 Joule, - 220° C
SX Mini sagt, er würde mit 4,6 V feuern, aber davon merke ich nix.


Das ist tatsächlich ein neues Erlernen welche Einstellungen für welche Wicklung am besten ist. Die zusammenhänge richtig zu interpretieren ist das Prob. Derzeit denke ich, desto mehr Nachfluss gegeben ist, desto niedriger kann ich mit der Temperatur und höher mit der "Leistung" gehen. Beim einen SW reichen z.b. 220 Grad oder weniger mit viel Power, ein anderer möchte 235 Grad damit es richtig dampft. Natürlich bei gleichem Liquid und Wickelmaterial. Die Zusammenhänge versteh ich auch noch nicht wirklich. Irgendwann werden wir es begriffen haben oder es klärt einer auf, was wovon abhängig sein soll, das wäre der bequemere - um nicht zu sagen "faule" Weg .


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 11:21 (zuletzt bearbeitet: 14.04.2015 11:22)
avatar  pctelco
#59 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

Zitat von Pfeife-57 im Beitrag #51
Seit 3,5 dampfe ich Selbstwickler, hochvolt und niederohm, ESS und Tröpfler... Und komme mir jetzt vor wie ein Anfänger. Oder der Ochs am Berg, ganz unten auf der Lernkurve.
Aus 0,25-iger Ni200 9 mal um um nen 3,5 mm Bohrer eine Wicklung auf den FeV-3 geschraubt, SX Mini auf Joule gestellt und Verdampfer kalt eingelesen: 0,2 Ω. Eigentlich über den angepeilten 0,065, aber egal.
Aktuelle Einstellungen:
- Powerful+
- 40 Joule
- 220° C

SX Mini sagt, er würde mit 4,6 V feuern, aber davon merke ich nix. Der FeV mit Standardwicklung auf nem PV dampft bei weitem mehr und schmeckt nicht schlechter. Noch merke ich keine Vorteile des neues Chips. Ich werde den Fred hier mal im Auge halten.


@Pfeife-57

Friedel, bei 40 Joule und 220°C als Begrenzung solltest Du dich nicht wundern dass nichts heraus kommt, da die Elektronik eben ganz brutal abregelt wenn es auch nur annähernd in Richtung der 220°C geht bei 40 joule (also 40 Wattsekunden), diese 220 °C somit niemals zu erreichen sind.

Verfahre doch bitte einfach mal nach meiner Anleitung hier ein paar Posts zuvor, und Du wirst Dich echt wundern was da plötzlich so raus kommen kann aus Deinem Verdampfer.

Also Temperaturbegrenzung ganz hoch setzen, Joule so einstellen, dass Dampfergebnis Dir passt. Temperatur ablesen, Grenze so 25 bis 30°C höher einstellen und glücklich dampfen!


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 12:13 (zuletzt bearbeitet: 14.04.2015 12:14)
#60 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
 Leider verstorben

Bilder Upload

Zitat von pctelco im Beitrag #59
...Also Temperaturbegrenzung ganz hoch setzen, Joule so einstellen, dass Dampfergebnis Dir passt. Temperatur ablesen, Grenze so 25 bis 30°C höher einstellen und glücklich dampfen!

Danke, Ralf, werde ich heute Abend mal probieren.
Gestern Abend hatte ich einfach die Faxen dicke und wollte den Tank bzw. die Watte trocken dampfen - aus Trotz! Da der FeV aber so wenig gedampft hat, ist mir das nicht gelungen.
Heute Abend muß ich noch ein wenig trotzen, anschließend nachtanken und dann Deinen Tipp probieren. Ich melde mich und werde die Werte durchgeben.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 13:15
avatar  pctelco
#61 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

@Pfeife-57

Vorhin vergessen darauf einzugehen, aber vergiss die Angabe von optimalen 0,065 Ohm, denn das kann nur ein Druckfehler in der Anleitung sein, da an anderer Stelle der Anleitung von Mindestwiderstand 0,08 Ohm die Rede ist. Die meinen vermutlich 0,65 Ohm, wobei das auch illusorisch ist, wegen der Platzverhältnisse in normalen Verdampfern. Bei mir läuft es mit 0,2 bis 0,5 Ohm, sowohl auf dem SX350J, als auch auf DNA40D einwandfrei.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 20:48
#62 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
 Leider verstorben

Bilder Upload

Es ist (ein wenig) besser geworden. Meine 0,2 Ω Ni200 Wicklung auf dem FeV-3 läuft jetzt mit 20 Joule und 260° C Temperaturbegrenzung. Dampft aber immer noch nicht wie meine üblichen Standardwicklungen auf dem FeV.
Das Display zeigt mir flippernde ca. 3,3 Volt an und so um die 280° (obwohl ich 260° eingestellt habe).

Logisch erschließt sich mir die ganze Angelegenheit noch nicht. Joulet der SX350M jetzt hoch bis zur Temperaturgrenze oder regellt der schon runter, weil irgendein Parameter überschritten ist? Im Display kann ich nix vom Ausbremsen erkennen.

Gut, daß ich ausreichend Alternativen habe. Da kann ich den Neuen in die Ecke stellen und auf ein Erklärvideo vom Obi warten. Hoffentlich macht er eins.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 21:02
avatar  pctelco
#63 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

@Pfeife-57

Ich habe es jetzt hier mal getestet Friedel.

Ich habe meinen SX-M mit VG Mini V2, welcher zur Zeit einen Wicklung von 2,5mm Durchmesser und 0,35 Ohm beherbergt, bei 14 Joule entsteht eine eine Temperatur an der Wicklung von 180°C, also die Temperaturgrenze auf 205°C eingestellt, dampft wie Hulle und schmeckt riesig.

Habe dann mal die Grenze auf 150°C eingestellt. Er feiert zwar, bremst die Ausgangsspannung, somit die Leistung kräftig aus, aber es komm kaum noch Dampf raus und Geschmack ist logischerweise auch futsch.

Ich vermute mal, dass nicht genug Liquid an die Wicklung kommt, und er dadurch bei Dir so einbricht. Gehe doch mal versuchsweise mit den Joule runter, oder kontrolliere die Wicklung noch mal.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2015 23:21
avatar  ajax
#64 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

FeV und temperaturgeregelte Akkuträger ist imho ein Kapitel für sich.

Habe bis jetzt nur Erfahrungen mit DNA40 und dem Kangxin-Chip und am besten funktionieren bei mir Unterdruck-SWV a la
Kayfun und Taifun GT. Mit dem FeV hats bei mir auch nicht zufriedenstellend gefunzt (schwankende Ohmwerte und sehr häufiges runterregeln
wg. erreichen des Temp-Limit).


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2015 23:39
#65 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Also bei mir funktioniert der FeV sowohl auf dem SX und dem Shark.

Aber mal ne andere Frage, hat jemand mit einem Multimeter mal die Akkuspannung gemessen, wenn der Sx Akku leer anzeigt.
Würde mich interessieren, bis wieviel Volt er den entlädt.


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2015 06:33 (zuletzt bearbeitet: 16.04.2015 06:41)
avatar  pctelco
#66 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar
Bilder Upload

Zitat von uwe_green im Beitrag #65
Also bei mir funktioniert der FeV sowohl auf dem SX und dem Shark.

Aber mal ne andere Frage, hat jemand mit einem Multimeter mal die Akkuspannung gemessen, wenn der Sx Akku leer anzeigt.
Würde mich interessieren, bis wieviel Volt er den entlädt.


Nicht per Voltmeter, aber mein Ladegerät (Opus BT-C3100 V2.1) zeigt mir beim Einlegen des Akkus die Restspannung mit 3,2 Volt an.

Das ist für den Panasonic "NCR18650B" ein sehr guter Wert, und geladen wird er im Anschluss dann immer mit gut 2900mAh.

Der Gleiche Akku mit dem DNA40D von Evolv, wird nur bis 3,3 Volt entleert und nimmt dann auch nur 2800mAh beim Laden auf.

Bei meinen Leistungen mit denen ich dampfe, reicht dieser Akku gerade eben noch aus, jedoch bei über 15 Joule sollten es dann schon Akkus mit der Leistungsfähigkeit von 15 oder mehr Ampere Dauerstromfähigkeit sein.


 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2015 17:02
#67 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Hallo liebe Leute, ich habe nun auch seit gestern meine SX Mini M Class.
Habe vorher einige Zeit nen ISTICK 50 benutzt und muss sagen, die SX wiegt dann doch "etwas" mehr...aber daran gewöhnt man sich sicherlich.

Hätte mal 2 Fragen:

1.) Habe ihr auch nen kleinen Spalt an irgendeiner Stellle, wo das "Innere" (in meinem Fall das Graue) an den silbernen Rahmen anstößt?
Ist nicht weiter wild, und fällt auch nur auf, wenn man genau hinschaut, aber man sieht es halt doch.

2.) Passt bei euch das USB-Kabel gut im Gerät?
Bei mir sitzt der Stecker etwas schief/locker...

Ansonsten auf den ersten Blick ein solides Gerät...betreibe momentan meinen Subtank Mini drauf, mit normalen 0,5er Coils.
Einzig der Akkudeckel ist suboptimal gelöst, finde ich. Und 1x Tauschen pro Tag muss auf jeden Fall sein (da war mein iStick praktischer... ☺)


 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2015 18:37
#68 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

1. Ich habe den schwarzen, und ja unten habe ich auch einen Spalt und oben vor dem 510 habe ich eine Schramme die überlackiert wurde.

2. Nein der Usb sitzt bei mir gut. Aber auf den haben wir nur 3 Monate Garantie.

Der Akkudeckel ist nicht so toll, da hast du recht.


 Antworten

 Beitrag melden
18.04.2015 18:43
#69 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Hmm...dann werde ich wohl wegen des USB mal den Händler anschreiben. Funktionieren tut es ja alles, aber der Stecker ist eben nicht ganz drin irgendwie...schon bissel blöd.

Danke für die Rückmeldung! ☺


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 03:49
#70 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Hallo,

Ich will den SXmini M Class bestellen jedoch fehlt mir das Akku Know How.

Ich weiss, dass der Sony Konion US18650VTC4 2100 mAh ein guter Kandidat für diesen Mod ist.

Doch ist er auch das beste?

Ich will die Temperaturfunktion nutzen können.

Habt ihr ein paar Vorschläge für mich?

Welche guten Akkus sollte ich mir vor dem bestellen näher anschauen?

Vielen Dank


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 07:02
#71 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Zitat von Megatron im Beitrag #70
Hallo,

Ich will den SXmini M Class bestellen jedoch fehlt mir das Akku Know How.

Ich weiss, dass der Sony Konion US18650VTC4 2100 mAh ein guter Kandidat für diesen Mod ist.

Doch ist er auch das beste?

Ich will die Temperaturfunktion nutzen können.

Habt ihr ein paar Vorschläge für mich?

Welche guten Akkus sollte ich mir vor dem bestellen näher anschauen?

Vielen Dank

Samsung INR18650 25R 2500mAh
LG ICR 18650-HE2 - 2500mAh
Sony Konion US18650VTC5 - 2600mAh
Sony Konion US18650VTC4 - 2100mAh


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 14:10
#72 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

LG ICR 18650-HE2 - 2500mAh ?

bei akkuträgern mit elektronik sollten ja keine ICR Akkus verwendet werden sondern unprotected IMRs.. oder?


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 15:35
#73 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Würden nicht auch die lila Efest gehen?
Die können kurzzeitig 20A ab, und langzeit 10A...

Rechnerisch bin ich so bei rund 7 Ampere mit meinem Subtank...nutze aktuell die Samsung 25R, aber die 2500mAh lutscht der SX recht schnell leer...die Efest hatten 3500mAh, und bei dem hakligen Akkudeckel wäre es schon schön, möglichst selten wechseln zu müssen...


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 16:56
#74 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

wie schnell wird der samsung 25r leer? hält er einen tag?


 Antworten

 Beitrag melden
19.04.2015 17:42
#75 RE: Yihi SX Mini M Class
avatar

Bei mir hält er max. nen halben Tag...


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Auswahl Marktübersicht
Auswahl Marktübersicht
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz