Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#1 von Raucherhusten , 15.01.2015 14:51

Hi

Mein Lemo ist gerade eingetroffen.
Habe im Moment noch die Werkswicklung drauf. Das Teil flasht wie Harry.
Mit wie viel Watt befeuert Ihr den Lemo?
Wie habt Ihr die Airflow eingestellt?
Im Moment ist der Zugwiderstand sehr gering eingestellt. Das finde ich zunächst ungewohnt, da ich bisher nur mit hohem Zugwiderstand gedampft habe.
Leider läuft das Teil aus. Irgendwelche Tipps?
Die Werkswicklung ist wohl eine Microcoil. Welche Wicklungen bevorzugt Ihr. Irgendwann muss ich ja eine neue Wicklung einbringen.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014

zuletzt bearbeitet 18.01.2015 | Top

RE: Lemo

#2 von oyabun , 15.01.2015 14:56


 
oyabun
Beiträge: 394
Registriert am: 04.03.2012


RE: Lemo

#3 von Raucherhusten , 15.01.2015 18:12

Danke
Also Dual Coil kommt vielleicht später.
Das Ding schmeckt irgendwie neu und merkwürdig. Der Geschmack war aber schon beim ersten Probezug ohne am Akku zu sein. Also nur mal am Verdampfer gezogen. Nicht wirklich lecker.
Habe das Teil nun mal zerlegt und mit heiß Wasser gereinigt. Dabei habe ich auch gesehen, dass keinerlei Dichtungen am Tank eingelegt waren. Angeblich sollte der doch gebrauchsfertig geliefert werden? Siffen tut der wohl an der Befüllschraube, die werde ich mal durch den Plastikring ersetzen.
Irgendwie sollte das Teil doch dicht zu bekommen sein.
Bin mal gespannt.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo

#4 von oyabun , 15.01.2015 18:18

Das mit dem reinigen würde ich dir generell als ersten Schritt empfehlen wenn du einen neuen Verdampfer bekommst.
Es könnten noch Rückstände von der Produktion drin sein und die müssen raus vor dem dampfen.

Mit den Dichtungsringen kann ich dir leider nicht helfen.
Ich besitze selber keinen Lemo und weiß daher nicht in was für einem Zustand der Verdampfer normalerweise ausgeliefert wird.


 
oyabun
Beiträge: 394
Registriert am: 04.03.2012

zuletzt bearbeitet 15.01.2015 | Top

RE: Lemo

#5 von lucky sob , 15.01.2015 18:29

Reinigen ist nicht nötig; da richt nix. Befüllen, dampfen und gut. Der Geschmack entwickelt sich genau wie wenn man frische Watte eingezogen hat.

Ich betreibe ihn nur mit komplett geöffneter AFC direkt auf Lunge.

Für Backenzieher mit Zugbegrenzung ist der Lemo nichts, die AFC verstellt sich nämlich laufend sobald man den Verdampfer dreht (ein / ausschrauben).

Dichtungen sind oben und unten vom Glas, da sifft eigentlich nix. Wenn unten was aus der AFC kommt ist die Watte zu dicht am Luftloch und das Liquid läuft raus. Sauber gewickelt und richtig mit Watte versorgt (nicht zu viel und nicht zu wenig) ist er absolut dicht.

Dreitagebart hat hier eine klasse bebilderte Anleitung irgendwo...



lucky sob  
lucky sob
Beiträge: 265
Registriert am: 05.12.2014


RE: Lemo

#6 von Chris2Fingers , 15.01.2015 18:47

Zitat von Raucherhusten im Beitrag #3
Danke
Also Dual Coil kommt vielleicht später.
Das Ding schmeckt irgendwie neu und merkwürdig. Der Geschmack war aber schon beim ersten Probezug ohne am Akku zu sein. Also nur mal am Verdampfer gezogen. Nicht wirklich lecker.
Habe das Teil nun mal zerlegt und mit heiß Wasser gereinigt. Dabei habe ich auch gesehen, dass keinerlei Dichtungen am Tank eingelegt waren. Angeblich sollte der doch gebrauchsfertig geliefert werden? Siffen tut der wohl an der Befüllschraube, die werde ich mal durch den Plastikring ersetzen.
Irgendwie sollte das Teil doch dicht zu bekommen sein.
Bin mal gespannt.



Hallo,

habe den Lemo nun dauerhaft seit 3 Wochen im Einsatz. Und bin sehr zufrieden.

Schau mal genau hin. Entweder kleben die weißen Dichtungsringe direkt am Glas oder sitzen in der Topcap bzw. Base. Vorsicht beim reinigen das diese nicht rausfallen.

Das Siffen hatte ich anfangs auch. Habe dann ab der zweiten Wicklung die Watte etwas länger gelassen so das sie den Liquidkanal gut bedeckt, aber nicht verstopft und die Befüllschraube etwas fester angezogen seitdem sifft nichts mehr.

Zur AFC: In dem Tütchen mit den Ersatzdichtungen habe ich den kleinsten schwarzen Dichtungsring unter die Einstellschraube der AFC gestzt dann sitzt die fest und verstellt sich nicht mehr. Das geht aber auch gut wenn man ihn langsam mit viel Gefühl aufschraubt.


 
Chris2Fingers
Beiträge: 56
Registriert am: 26.12.2014


RE: Lemo

#7 von Raucherhusten , 15.01.2015 19:21

Hallo
Habe das Teil jetzt gereinigt und neue Watte eingezogen. Ist geschmacklich schon besser aber noch nicht ganz ok. Hoffe das legt sich noch. Ist aber der Verdampfer als solches, also auch ohne am Akku zu sein.
Siffen tut das Teil trotzdem noch ziemlich. Ist mir noch nicht ganz klar. Hoffe das bekomme ich noch hin.

Zitat von lucky sob im Beitrag #5
Reinigen ist nicht nötig; da richt nix. Befüllen, dampfen und gut. Der Geschmack entwickelt sich genau wie wenn man frische Watte eingezogen hat.

Sorry, aber das Teil schmeckt als ob dieses mit Maschinenöl eingelagert war.

Ich betreibe ihn nur mit komplett geöffneter AFC direkt auf Lunge.

Das habe ich schon gehört bzw. per Viedeo gesehen. Irgendwie bin ich da aber zu blöd dazu. Ich komme da immer in die gewohnte Zugtechnik wie bei den Pyros. Halt sachter und länger.



Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#8 von Raucherhusten , 17.01.2015 13:59

Nachdem ich mir einige Videos über den Lemo angeschaut hatte, dachte ich mir das kann doch nicht so schwer sein und habe mir so ein Teil bestellt.
Also ich habe mit dem Teil nur Probleme.
1) Hat der Verdampfer einen ganz ekligen Eigengeschmack, der auch nicht verschwinden will. Das war aber schon beim ersten Probezug ohne jemals an einem Akku angeschlossen gewesen zu sein. Ich wollte da vorab den Zugwiderstand ausprobieren.
Nun wurde das Teil doch schon ausreichend befeuert und gereinigt, der Geschmack bleibt.
2) Ich bekomme das Teil nicht dicht. Sifft wie Harry und säuft ständig ab. Das war aber schon mit der Originalwicklung und Watte ohne irgendeine Veränderung meinerseits.

Die Werkswicklung ist noch drauf. Habe jetzt nur zweimal neue Watte eingezogen. So wie in dem Produktreview MrBörlin gezeigt.
Bitte da mal um Tipps, sonst wandert das Ding ganz schnell in den Bazar.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#9 von Rudi66 , 17.01.2015 14:06

Wie hast Du ihn vor Erstgebrauch gereinigt?


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.519
Registriert am: 06.07.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#10 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 14:14

Sind die dünnen Silikondichtringe, welche das Glasteil Oben und Unten abdichten, noch an Ort & Stelle ?
Und ist der Kamindeckel, der auf der Verdampferkammerhülse sitzt, wirklich ganz draufgeschraubt, bevor Du den Tank ganz zusammenbringst ?

LG



RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#11 von Raucherhusten , 17.01.2015 14:15

Beim ersten Versuch habe ich gar nichts verändert und auch nicht gereinigt. Dachte der Geschmack legt sich. Das Siffen ist von Anfang an. Flash und Dampf waren gut.
Dann habe ich das Teil zerlegt und mit heiß Wasser ausgespült und eingelegt.
Neue Watte eingezogen. Geschmack wirklich eklig. Wie gesagt, dass ist auch kein Problem einer falschen Befeuerung.
Schmeckt nicht und sifft.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#12 von Raucherhusten , 17.01.2015 14:17

Zitat von Dreitagebart im Beitrag #3
Sind die dünnen Silikondichtringe, welche das Glasteil Oben und Unten abdichten, noch an Ort & Stelle ?
Und ist der Kamindeckel, der auf der Verdampferkammerhülse sitzt, wirklich ganz draufgeschraubt, bevor Du den Tank ganz zusammenbringst ?

LG


Ja, habe ich jetzt mehrfach sorgfältig überprüft.
LG


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#13 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 14:17

Kannst Du feststellen, WO genau das Liquid aus dem Verdampfer rauskommt ?



RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#14 von Raucherhusten , 17.01.2015 14:20

Zitat von Dreitagebart im Beitrag #6
Kannst Du feststellen, WO genau das Liquid aus dem Verdampfer rauskommt ?


Leider nicht wirklich, kommt halt aus den Lüftlöchern. Habe auch schon die Befüllschraube gegen den Dichtring mit Stöpsel getauscht.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#15 von Rudi66 , 17.01.2015 14:20

Zitat von Raucherhusten im Beitrag #4
Beim ersten Versuch habe ich gar nichts verändert und auch nicht gereinigt. Dachte der Geschmack legt sich. Das Siffen ist von Anfang an. Flash und Dampf waren gut.
Dann habe ich das Teil zerlegt und mit heiß Wasser ausgespült und eingelegt.
Neue Watte eingezogen. Geschmack wirklich eklig. Wie gesagt, dass ist auch kein Problem einer falschen Befeuerung.
Schmeckt nicht und sifft.


Ok
Wenn Du nicht mit Fettlöser, z.B. Spüli, gereinigt hast hast Du noch Bearbeitungsrückstände dran. Das könnte den Geschmack erklären.
Das mit dem siffen da kontrollier das was Dreitagebart erwähnt.....


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.519
Registriert am: 06.07.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#16 von Rudi66 , 17.01.2015 14:21

Stell doch mal ein paar Fotos rein.......


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.519
Registriert am: 06.07.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#17 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 14:28

@Raucherhusten

Sehe Du kommst auch aus Berlin; Wenn Du es garnicht hinbekommst, sifffrei zu dampfen, dann könntest mir das Teil mal zusenden. Ich biete Dir an, ihn mir zuzusenden und ich gucke ihn mir an und wickel ihn mir mal, wie ich es tun würde. Ich müsste ihn nur im siffenden Zustand bekommen, damit ich sehen kann, was Sache ist. Wir könnten uns auch treffen zur Not, ich kann nur leider nicht allzu weit von Zu Hause weg.

LG


zuletzt bearbeitet 17.01.2015 14:31 | Top

RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#18 von Raucherhusten , 17.01.2015 14:33

@ Dreitagebart

Danke für das sehr nette Angebot. Kommt gleich mal eine PN.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#19 von Bassbox , 17.01.2015 14:43

Hm.. hab hier auch nen lemo liegen, seit 3 Tagen.
Siffen ? Kein stück, kann mit dem machen was ich will, bleibt Furztrocken.
Was den Geschmack an geht, hab ich leider auch. Ausgewaschen, neue Wicklung + Watte rein, schmeckt aber immernoch leicht nach... irgendwie als ob ich einen Einweghandschuh ablecken würde.
Werd ihn mal unter heißem Wasser mit Spuli waschen, und ihn trocknen, danach nomma berichten.



 
Bassbox
Beiträge: 80
Registriert am: 23.07.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#20 von Raucherhusten , 17.01.2015 14:48

Zitat von Bassbox im Beitrag #12

Was den Geschmack an geht, hab ich leider auch. Ausgewaschen, neue Wicklung + Watte rein, schmeckt aber immernoch leicht nach... irgendwie als ob ich einen Einweghandschuh ablecken würde.



Der Vergleich kommt da schon sehr nahe.


Raucherhusten  
Raucherhusten
Beiträge: 103
Registriert am: 10.12.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#21 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 15:12

Zitat von Bassbox im Beitrag #12
Hm.. hab hier auch nen lemo liegen, seit 3 Tagen.
Siffen ? Kein stück, kann mit dem machen was ich will, bleibt Furztrocken.
Was den Geschmack an geht, hab ich leider auch. Ausgewaschen, neue Wicklung + Watte rein, schmeckt aber immernoch leicht nach... irgendwie als ob ich einen Einweghandschuh ablecken würde.
Werd ihn mal unter heißem Wasser mit Spuli waschen, und ihn trocknen, danach nomma berichten.


Spülmittel würde ich da schon wieder drauf verzichten. Spülmittel kommt im Regelfall ja auch mit den Händen in Kontakt und enthält neben penetranten Duftstoffen auch rückfettende Bestandteile für die Haut. Diese rückfettenden Bestandteile sind dafür gemacht, " dazubleiben " - man hat sie dann u.U. in Spuren im Liquid/Dampf.
Bei einer neuen Wicklung mit Watte hat man auch eine Weile lang wahrnehmbaren " Wattegeschmack " - Baumwollwatte ist ein pflanzliches Produkt. Eklig schmeckt Watte definitiv, wenn sie noch nicht kokelt direkt, aber schon zu heiss wird. Das kann an mangelhaftem Liquidnachfluss liegen.

Siffen : Dass kann passieren bei Verdampfern, bei denen die Wicklung über dem Luftloch liegt, wenn sie zu dicht über dem Luftloch liegt oder es gar berührt. Dann könnte bei guter Liquidversorgung das Liquid zwischen Wicklung und Luftloch eine Art Brücke bilden und fliessen.
Es könnte auch sein, dass die Watte nicht weit genug bis auf den Boden der Kammer reicht. Dann flutet das Liquid quasi unbegrenzt in die Kammer ein und füllt sie, bis es das Luftloch erreicht. Die Watte oder Faser muss den Boden der Verdampferkammer berühren, aber nicht festgestampft verstopfen.

So, dass wars was mir ersma noch einfällt dazu.

LG


Bassbox hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 17.01.2015 15:14 | Top

RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#22 von Rudi66 , 17.01.2015 15:14

Spüli geht....
Musst es nur anschliessend gut abspülen bis man nichts mehr riecht.....


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.519
Registriert am: 06.07.2014


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#23 von oreg2 , 17.01.2015 17:15

Ich zerlege grundsätzlich alle neuen Verdampfer (auch Akkuträger) komplett in alle Einzelteile.
Dann nehme ich mir eine Zahnbürste und Isoprpoanol (Spüli+Heiswasser geht auch) und schruppe erstmal die grösseren Teile wie Sockel und Stahltanks) ordentlich.
Innenliegende längere Luftbohrungen spüle ich mit einer Sritze und Isopropanol mehrfach durch.
Danach gehen alle Metallteile ins Ultraschallbad mit Heiswasser Spüli und Iso und durchlaufen mehrere Reinigungsgänge.
Abschliessend werden alle Teile nochmal mit Heisswasser nachgespült.

Diese aufwändige Reinigungsmethode habe ich mir angewöhnt,nachdem ich einen Odysseus Nachbau ungereinigt mit der Wekrswicklung probegedampft hatte.
Ich hatte trotz Ekelgeschmack einige Züge genommen,bekam wenig später sogar leichte Kopfschmerzen und werde den ekligen Frittenölgeschmack wohl nie vergessen.


Buch der Offenbarungen
Jene,die da sagen sie seien Juden und sind es garnicht,
sind von der Synanoge Satans.


 
oreg2
Beiträge: 4.283
Registriert am: 30.12.2011


RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#24 von Bassbox , 17.01.2015 17:23

Hm, kokeln tut meiner sicherlich nicht, kann meine vamo auf 40W aufdrehn.
Dampf wird zwar extrem heiß und flasht wie hulle, aber zum kokeln bring ich den selbst mit 5 starken Lungenzügen nicht.
Und den besagten "Einweghandschuh" Geschmack, erhalte ich schon ab 6W, darunter dampft das ding nichtmal (Kein wunder bei 0.4er Draht)
Den Geschmack habe ich allerdings mit meiner DM Watte, alswohl auch mit den beigelegten Wattebauscheln.
Nach 2 Tanks ist der Geschmack Gott sei dank verschwunden, am anfang musste man sich Quasi übergeben wenn man den mal auf Lunge gezogen hat.
Werds aber mal testen mit Heißem Wasser + Zahnbürste, danke für'n Tipp.



 
Bassbox
Beiträge: 80
Registriert am: 23.07.2014

zuletzt bearbeitet 17.01.2015 | Top

RE: Lemo wirklich gut oder bin ich zu blöd für das Teil?

#25 von Gelöschtes Mitglied , 17.01.2015 17:51

Zitat von Bassbox im Beitrag #17
Hm, kokeln tut meiner sicherlich nicht, kann meine vamo auf 40W aufdrehn.
Dampf wird zwar extrem heiß und flasht wie hulle, aber zum kokeln bring ich den selbst mit 5 starken Lungenzügen nicht.
Und den besagten "Einweghandschuh" Geschmack, erhalte ich schon ab 6W, darunter dampft das ding nichtmal (Kein wunder bei 0.4er Draht)
Den Geschmack habe ich allerdings mit meiner DM Watte, alswohl auch mit den beigelegten Wattebauscheln.
Nach 2 Tanks ist der Geschmack Gott sei dank verschwunden, am anfang musste man sich Quasi übergeben wenn man den mal auf Lunge gezogen hat.
Werds aber mal testen mit Heißem Wasser + Zahnbürste, danke für'n Tipp.


Na jut - was das angeht, bin wohl bissel " abgehärtet ". Wenn ich ganz genau nehme, " Rauchen = verbrennen von Pflanzenteilen und Inhalieren der Verbrennungsgase " - dann habe ich schon mit 7 Jahren geraucht. Undzwar Strohhalme von Feld. Die haben wunderbar geglüht und gequalmt auch ohne Tabak und waren gut geignet beim Indianer & Cowboy-Spielen :)
Wenn ich ne neue Watte drinnen habe im coil, dann dampfe ich den ersten Tank damit auch irgendein Tabak-Aroma oder Coconut, was Nussiges usw. - da geht mögliches wattespezifisches Aroma gut drin unter. Meinem Empfinden nach jedenfalls.



   

Sammlung: Was beeinflusst den Geschmack?
Der Arnold mal wieder

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen