Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X

Muji Watte Problem

#1 von Che Guevaper , 08.12.2014 12:14

Hi, ich bin seit kurzem Selbstwickler und habe für meinen SWV Clone in Taifun Style auch nun microcoil mit Watte am laufen.

Zuerst also mal meine Watte vom Rewe hier abgekocht. Später dann noch sterilisierbare von der Apotheke und aufgrund eines Zufall, dann noch die hochgelobte muji Watte in einem offline Shop bezogen.

Na, erstmal muji Watte gewickelt, ohne abzukochen hab ich mir da so einen kleinen Strang erfolgreich in meine microcoil gezogen. Dampft gut. Liquid nachfluss passt, der Taifun Style ist zumindest 2x am Tag leer. Also gut 8bis10 ml durch ein Taifun Style Clone.

Jetzt habe ich mittlerweile aber auch 4 pads muji Watte abgekocht. (habe eine verschlossene 140pad Packung von muji geholt). Ich hab pro pad jeweils 4 bis 6 stecknadeln zum fixieren reingesteckt, gut 10 Minuten abgekocht, mit einem Art Pfannenschieber die nass getrieften und kochen heißen pads dann auf eine Heizung gelegt und trocken lassen.

Jetzt was ich bedenklich finde. Und das ist mir auch nur bei der muji passiert. Bei der rewe Watte und der Apotheken Watte ist das nicht so gewesen (gleiche Prozedur auskochen und trocken an der heizung) ich habe die getrocknete muji Watte von der Heizung genommen und habe sie testweise durchgefummelt ob sie trocken und flauschig ist. Aber genau da fühlten sich dann auf einmal meine Hände wie gepudert an.

Jetzt noch schlimmer. Hab also auf die muji Watte draufgekloppt und mir ist eine Wolke von kleinpartikeln entgegengekommen, das ich erstmal geschockt war. Und das alles fühlt sich wie Puder an.

So, die Watte dampfe ich gerade nicht mehr. Aber hat von euch schon jemand muji Watte abgekocht? Also das sich die Watte so puderig anfühlt, war vor dem auskochen noch nicht so. Jetzt habe ich Angst und will die nicht mehr dampfen


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014


RE: Muji Watte Problem

#2 von 77501 , 08.12.2014 12:22

Wieso kochst du die Watte aus ?
Ich dampfe seit längerem mit Watte und habe noch nie eine ausgekocht.


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012


RE: Muji Watte Problem

#3 von Che Guevaper , 08.12.2014 12:27

@77501 wurde in verschiedenen Postings empfohlen um einen möglichen eigengeschmack und Ablagerungen raus zu bekommen bzw. die Watte nochmal zu sterilisieren.


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 | Top

RE: Muji Watte Problem

#4 von 77501 , 08.12.2014 12:31

Also ich konnte bei der Muji-Watte noch keinen Eigengeschmack feststellen (außer ein normaler, leichter Wattegeschmack bei den ersten 4-5 Zügen).


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012


RE: Muji Watte Problem

#5 von HarryB , 08.12.2014 12:34

Warum zum Geier, empfohlen wird, Watte abzukochen, ist mir von Anfang an unklar.
Möglicherweise handelte es bei dem Tipp-Geber ja um jemand ganz besonders heftig starken und gesundheitsbewussten Nutzer!
Abkochen ist nur für GF angesagt, um die Schlichte (eine Art Gleitmittel beim Ziehen) zu entfernen.
Hol dir neue Watte und stopf die ohne irgendwelche wundersamen Behandlungen in deinen VD!


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 4.725
Registriert am: 24.01.2012

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 | Top

RE: Muji Watte Problem

#6 von Marschall , 08.12.2014 12:35

Welche muji benutzt Du, gebleicht oder nicht ?


4000 Kinder sterben täglich durch verschmutztes Wasser



Bereiche
Newbie Forum, erste Newbie Fragen, Anfängerfehler, Newbie ABC Liquids und Aromen Wundertüten - kostenlos Liquids und Aromen probieren
Akkuträger und MODs PodsystemeAndere Dampfgeräte, Zubehör, Entsorgung Produkte der TabakunternehmenSelbstwickler Forum - Anfänger und Fortgeschrittene
Modder und Techniker Schuppen- bauen-basteln- technisches Monats-und Jahrestage der Mitglieder



 
Marschall
Moderator
Beiträge: 2.138
Registriert am: 14.10.2013


RE: Muji Watte Problem

#7 von worldedit , 08.12.2014 12:40

Meine Watteschnur aus Viskose hat für 1-2 ml einen komischen Beigeschmack. Auskochen hab ich versucht, aber das ändert da garnichts dran. Dafür ist die Watte dann total zusammengeklatscht und man muss sie wieder auseinanderpflücken. Werde ich dann wohl auch bleiben lassen.


Aromen bitte nicht pur Dampfen!


 
worldedit
Beiträge: 257
Registriert am: 10.09.2014


RE: Muji Watte Problem

#8 von Che Guevaper , 08.12.2014 13:55

Zitat von Marschall im Beitrag #6
Welche muji benutzt Du, gebleicht oder nicht ?


Laut muji.net ist es die ungebleichte

http://www.muji.net/store/cmdty/detail/4...1247?searchno=2

Exact die.

Wenn ich ein frisches pad nehme und drauf klopfe, kommt nix raus. Aber bei den vier abgekochten pads gestern kam eine richtige Explosion von klein Partikel raus. Und wie gesagt, meine Hände fühlten sich dann puderig an.


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014


RE: Muji Watte Problem

#9 von Che Guevaper , 08.12.2014 13:57

Zitat von worldedit im Beitrag #7
Meine Watteschnur aus Viskose hat für 1-2 ml einen komischen Beigeschmack. Auskochen hab ich versucht, aber das ändert da garnichts dran. Dafür ist die Watte dann total zusammengeklatscht und man muss sie wieder auseinanderpflücken. Werde ich dann wohl auch bleiben lassen.


Ich habe die pads vorher fixiert, an jeder Ecke habe ich stecknadeln durch gesteckt, so einmal oben rein und unten wieder nach oben durch. Dann ist das pad gut fixiert und nachdem es getrocknet ist, völlig unbeschadet.


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014


RE: Muji Watte Problem

#10 von 77501 , 08.12.2014 14:57

Zitat von Che Guevaper im Beitrag #8
Zitat von Marschall im Beitrag #6
Welche muji benutzt Du, gebleicht oder nicht ?


Laut muji.net ist es die ungebleichte

http://www.muji.net/store/cmdty/detail/4...1247?searchno=2

Exact die.

Wenn ich ein frisches pad nehme und drauf klopfe, kommt nix raus. Aber bei den vier abgekochten pads gestern kam eine richtige Explosion von klein Partikel raus. Und wie gesagt, meine Hände fühlten sich dann puderig an.


... und was schließen wir daraus:
Wasser schadet der Watte, daher bekommt sie bei mir nur bestes Liquid


Grüße Alex


Mr.Steam78 hat das geliked!
 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012


RE: Muji Watte Problem

#11 von Vaportux , 08.12.2014 15:52

Hm, ob es nun sinnvoll ist Watte auszukochen oder nicht - es wäre schon interessant zu wissen was für ein "Puder" entsteht und warum.
Mit reiner Baumwolle in kochendem Wasser sollte doch rein garnichts passieren...?


Che Guevaper hat sich bedankt!
Vaportux  
Vaportux
Beiträge: 476
Registriert am: 20.05.2012


RE: Muji Watte Problem

#12 von worldedit , 09.12.2014 14:50

Könnte es Kalk sein? Hast du mal destiliertes Wasser versucht?


Aromen bitte nicht pur Dampfen!


 
worldedit
Beiträge: 257
Registriert am: 10.09.2014


RE: Muji Watte Problem

#13 von Ratzfazz , 09.12.2014 15:41

Zitat von HarryB im Beitrag #5
Warum zum Geier, empfohlen wird, Watte abzukochen, ist mir von Anfang an unklar.
Möglicherweise handelte es bei dem Tipp-Geber ja um jemand ganz besonders heftig starken und gesundheitsbewussten Nutzer!
Abkochen ist nur für GF angesagt, um die Schlichte (eine Art Gleitmittel beim Ziehen) zu entfernen.
Hol dir neue Watte und stopf die ohne irgendwelche wundersamen Behandlungen in deinen VD!


Dampfmacher erzählt davon in seinem Youtube video. Ich versteh´s auch nicht was das bringen soll.


 
Ratzfazz
Beiträge: 1.376
Registriert am: 24.11.2011


RE: Muji Watte Problem

#14 von Devassa , 09.12.2014 19:14

Zitat von Che Guevaper im Beitrag #1


Jetzt was ich bedenklich finde. Und das ist mir auch nur bei der muji passiert. Bei der rewe Watte und der Apotheken Watte ist das nicht so gewesen (gleiche Prozedur auskochen und trocken an der heizung) ich habe die getrocknete muji Watte von der Heizung genommen und habe sie testweise durchgefummelt ob sie trocken und flauschig ist. Aber genau da fühlten sich dann auf einmal meine Hände wie gepudert an.

Jetzt noch schlimmer. Hab also auf die muji Watte draufgekloppt und mir ist eine Wolke von kleinpartikeln entgegengekommen, das ich erstmal geschockt war. Und das alles fühlt sich wie Puder an.




Irgendwie wird hier das Hauptproblem ganz elegant umgangen. Es geht nicht um das Auskochen, sondern um die
Partikel Ich finde das schon etwas seltsam. Wenn es vom Kalk im Wasser käme, hätte
der TE das bei der anderen Watte ja auch gehabt.

Ich könnte mir vorstellen, dass das nichts ausmacht, denn im Verdampfer ist die Watte ständig nass und so können
sich, hoffentlich, keine Partikel lösen, die man dann inhaliert.



Vaportux hat das geliked!
Che Guevaper hat sich bedankt!
 
Devassa
Beiträge: 1.612
Registriert am: 16.05.2014


RE: Muji Watte Problem

#15 von Che Guevaper , 09.12.2014 20:15

Zitat von Devassa im Beitrag #14
[quote=Che Guevaper|p2422790]

Irgendwie wird hier das Hauptproblem ganz elegant umgangen. Es geht nicht um das Auskochen, sondern um die
Partikel Ich finde das schon etwas seltsam. Wenn es vom Kalk im Wasser käme, hätte
der TE das bei der anderen Watte ja auch gehabt.

Ich könnte mir vorstellen, dass das nichts ausmacht, denn im Verdampfer ist die Watte ständig nass und so können
sich, hoffentlich, keine Partikel lösen, die man dann inhaliert.


Hehe, danke. Jap. In der Tat haben mir viele Beiträge so direkt nicht geholfen ^^

Also das mit dem auskochen mache ich, weil sich durch die Lagerung wohl irgendwelche Stoffe bilden können. Die Watte vom rewe, da steht zwar drauf "chlorfrei gebleicht" und die von der Apotheke soll sterilisierbar sein, aber abkochen schadet ja nicht. Und wie genau die behandelt werden vorher weiß ich auch nicht.

Das ganze chlorfrei gebleicht, Sauerstoff gebleicht und bio gedöhns, ihr kauft euch doch bewusst diese eher unbedenkliche Watte. Also achtet ihr ja auch drauf :)

Ich hab jetzt keine weitere muji Watte mehr abgekocht. Es hätte ja sein können, das hier jetzt so ne Antwort kommt wie: "hab auch schon abgekocht, aber bei mir ist da nix" :) oder eben "bei mir ist das auch", oder irgendwas was mir hilft, zu verstehen, ob das nun bekannt ist, oder ob meine Watte anders ist. Hmm

Also die 140pad muji packung war noch an der perforierung versiegelt und der offline Shop Verkäufer sagte, das es eine frische Lieferung war und die immer schnell vergriffen ist.

Ich werde jetzt die Tage nochmal eines auskochen und nochmal testen....


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 09.12.2014 | Top

RE: Muji Watte Problem

#16 von Dampfer-Manfred , 09.12.2014 21:11

Naja, wahrscheinlich ist die legendäre Muschi-Watte wohl doch nur aus Zellstoff, der sich beim kochen etwas in seine feinen Bestandteile auflöste.

Ich seh vorm geistigen Auge jetzt 42 Leute heulend in der Ecke sitzen, die sich die Augen reiben. Baah - Zellstoff. DAs Zeugs kann een so ziemlich alles sein, von Altpapier bishin zum Holz.

Keine Bange, man kann damit problemlos dampfen, nur halt nicht auskochen. Extremst genommen kann man aus Zellstoff sogar einen flüssigen Brei machen im Mixer, weil das keine 'gewachsenen' Fasern wie bei Baumwolle ist. DAs Problem des mehligen, pudrigen Staubes ist kein Problem, sondern schlichtweg der Tatsache geschuldet, das dieser Zellstoff nicht wirklich dauerhaft wasser- und kochfest ist. Na und? Diese Wattepads sind ja wohl ursprünglich auch nicht zum auskochen eingeplant gewesen.

Watte abkochen an sich ist blöd und unnütz. ES kann allerdings vorkommen, das manche Watte etwas plastifiziert seltsam schmeckt, was aber an den Lösungsmitteln in der Verpackung liegt. Gesundheitlich zwar unbedenklich, aber geschmacklich recht zweifelhaft. Wer so was mal hat: einfach aus dem Plastikbeutel rausnehmen, über nacht ausdünsten lassen und nächsten Morgen in der leeren schadstoff- und lösungsmitelfreien Brötchentüte eintüten.



stiefel hat sich bedankt!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.992
Registriert am: 13.08.2013


RE: Muji Watte Problem

#17 von Che Guevaper , 10.12.2014 02:53

Hab im ecf jetzt mal was von royan Watte gelesen. Mal gegoogled. die ist sogar schon vorgerollt ^^

Naja, Fibre freaks, puff watte und royan. Ich werd mir wohl alle mal durch ne coil ziehen.

Das löst zwar das muji Problem nicht, ich würde nämlich gerne wissen, was da nun dran ist.

@dampfer-manfred

Ich hab das mit der muji noch nicht so verstanden. Ich hab die ja nur geholt, weil sie jeder empfiehlt oder davon schwärmt. Auf der Packung natürlich nur Japanese.. Ich Google mal weiter. Wobei laut muji.net glaube ich was von 100% cotton gelesen zu haben.


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 | Top

RE: Muji Watte Problem

#18 von ajax , 10.12.2014 03:01

Zitat von Che Guevaper im Beitrag #17

Naja, Fibre freaks, puff watte und royan. Ich werd mir wohl alle mal durch ne coil ziehen.




Vergiss nicht, vorher ordentlich auszukochen ...;-)


 
ajax
Beiträge: 2.685
Registriert am: 12.12.2011


RE: Muji Watte Problem

#19 von Che Guevaper , 10.12.2014 03:08

Ja klar :) wenn es mir egal wäre, würde ich die muji jetzt einfach weiter nutzen :) Deswegen einmal auskochen.

Die Watte aus der Apotheke, die Apothekerin hat mir gesagt, das die Watte sterilisierbar ist, aber da sie zum Teil aus Viskose oder zumindest nicht 100% cotton ist, kann ich sie nicht mit heißer Luft sterilisieren, sondern wenn ich sie sterilisieren möchte, kommt nur auskochen in Frage....

Das mit dem watte sterilisieren, ist zumindest mal keine neu Erfindung von uns dampfern ^^ es steht extra auf der Verpackung drauf :p


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


elmer hat sich bedankt!
 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014


RE: Muji Watte Problem

#20 von Vapor^Tom , 10.12.2014 03:15

STOP!
Sterilisieren möchte ich ungern in diesem Zusammenhang lesen, wenn es dabei nur um auskochen geht.
Denn man kann auch chemisch sterilisieren. Dies wäre in unserem Fall nicht so gut ^^ . Keimfrei (steril) heisst ja nicht frei von Schadstoffen!
Bitte beim abkochen bleiben, danke.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.263
Registriert am: 04.01.2012


RE: Muji Watte Problem

#21 von Che Guevaper , 10.12.2014 03:50

Ich dachte ja immer, das man zumindest beim Wasser abkochen auch sagt, das man es sterilisiert. Indem man es eben mehrere Minuten kocht um so alles abzutöten? ÒÓ


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 498
Registriert am: 25.11.2014


RE: Muji Watte Problem

#22 von worldedit , 10.12.2014 10:13

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #16
Watte abkochen an sich ist blöd und unnütz. ES kann allerdings vorkommen, das manche Watte etwas plastifiziert seltsam schmeckt, was aber an den Lösungsmitteln in der Verpackung liegt. Gesundheitlich zwar unbedenklich, aber geschmacklich recht zweifelhaft. Wer so was mal hat: einfach aus dem Plastikbeutel rausnehmen, über nacht ausdünsten lassen und nächsten Morgen in der leeren schadstoff- und lösungsmitelfreien Brötchentüte eintüten.


Also bei mir macht es keinen Unterschied ob ich meine Watte direkt aus der Packung nehme oder ne Woche auf dem Schreibtisch liegen hab. Am Anfang ist immer der komische Geschmack da.


Aromen bitte nicht pur Dampfen!


 
worldedit
Beiträge: 257
Registriert am: 10.09.2014


RE: Muji Watte Problem

#23 von Dampfer-Manfred , 10.12.2014 10:22

@worldedit ,

ja, das schon, das ist aber ganz normaler Wattegeschmack, der sich meisst innerhalb ein paar Zügen erledigt hat. Ich würd'S fast schon vermissen wenn es nicht so wäre.

Aber es gibt auch Watte, die den Geruch der Plastiktüte angenommen hat bzw. die Lösungsmittel und Weichmacher, die im Plastik drin sind. DAs überträgt sich teils auf die Watte und schmeckt dann nur grauenhaft nach Tüte.
Für die Watte selber ist das wohl nicht schädlich, immerhin sollten wir dabei bedenken, das wir die Watte für einen ganz anderen Zweck nutzen, als sie ursprünglich vorgesehen war, und da gibt's halt kein 'schmeckt seltsam'.



worldedit hat sich bedankt!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.992
Registriert am: 13.08.2013


RE: Muji Watte Problem

#24 von Fördedampfer , 10.12.2014 10:32

Allerdings möchte ich Vapor Tom da doch Recht geben. Auskochen sterilisiert natürlich aber es gibt dafür noch chemische Mittel und Wege und bevor hier jemand was falsches liest und dann testet... Bleiben wir lieber beim Abkochen.
Ich nehme übrigens die einfache 100% Viskose-Watte (ja... schlagt mich...) weil die einen guten Nachfluß hat und völlig geschmacksneutral ist. Außerdem hat die schöne, lange Fasern, die gut Liquid transportieren und sich leicht zwirbeln lassen. Zusätzlich kosten 100 Wattebällchen nicht mal einen Euro. Und die nehme ich wenn ich sie brauche aus der Tüte und mache damit vor der Verarbeitung einfach nichts.


Fördedampfer  
Fördedampfer
Beiträge: 167
Registriert am: 23.09.2014


RE: Muji Watte Problem

#25 von Ike , 10.12.2014 10:52

Wozu in aller Welt Docht-Watte "sterilisieren"? Um sie danach mit den FINGERN zu einem Docht zu drehen usw.?

Und wozu Muji-Watte auskochen, die hat keinen üblen Geschmack. Im übrigen ist Muji nicht gerade eine Kleckerfirma, wenn die 100% Baumwolle drauf schreiben, dürfte das auch drin sein. Daraus dass gepresste Baumwolle nach dem Kochen in Wasser u.U. teilweise zerfällt, zu schließen es sei keine Baumwolle, halte ich auch für gewagt.

Wer denn nun unbedingt sterile Watte haben möchte, findet die auch in der Apotheke als "Augenwatte" - übrigens dampfdrucksterilisiert und nicht gekocht.

Nehmt es mir bitte nicht übel, aber einen Thread mit dem Inhalt: Hilfe, meine Watte geht beim Kochen kaputt - kann ich irgendwie nicht ernst nehmen.


bucanero, AndyS1957 und khun sam haben das geliked!
el taxista und Mr.Steam78 haben sich bedankt!
 
Ike
Beiträge: 291
Registriert am: 23.06.2014


   

O-Ringe für Vapor Giant und Mini
Selbstwickelverdampfer mit gutem Geschmack

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen