Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X

RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#26 von Smollo2014 , 19.12.2014 18:44

Ok Danke...
Und wie sieht es bei einem Akkuträger mit max 30 Watt Leistung aus?


Smollo2014  
Smollo2014
Beiträge: 19
Registriert am: 15.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#27 von Gelöschtes Mitglied , 19.12.2014 21:04

Zitat von Smollo2014 im Beitrag #26
Ok Danke...
Und wie sieht es bei einem Akkuträger mit max 30 Watt Leistung aus?



Huhu @Smollo2014

Einzelne Werte rausgreifen und dann fragen " geht das ? " - dadrauf ist pauschal keine Antwort möglich.

Nehmen wir mal an, Du hättest einen Akuträger der 30 Watt kann. Heisst das, dass Du dann immer auf 30 Watt stellen MUSST ?`Nö - Du könntest feststellen, dass Dir 18 Watt bei Deiner Lieblingswicklung völlig reichen.

Nun zur Ampere-Belastung der Akkus :

Für uns ( Dampfer ) sind vier Werte die wichtigsten;
- Ampere
- Watt
- Volt
- Ohm

#kennt man zwei dieser Werte, kann man die beiden anderen daraus errechnen.

Nehmen wir an, Du hast eine Wicklung oder einen Verdampferkopf mit 1,5 Ohm. Und nehmen wir an, das mundet Dir bei 18 Watt rischtisch gut. Das ergibt dann rund 5,2 Volt und belastet den Akku mit rund 3,5 Ampere. Hier wäre also ein Akku, der eine Dauerlast von 5 Ampere bringt, völlig ausreichend, hab ich jetze mal im kopf überschlagen....neee, hab isch nich :)

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm

ist sehr hilfreich dabei.

also - WATT willste denn auf den hypothetischen 30-Watt-AT draufschrauben ?

LG



RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#28 von BB , 19.12.2014 21:27

Zitat von Smollo2014 im Beitrag #26
Ok Danke...
Und wie sieht es bei einem Akkuträger mit max 30 Watt Leistung aus?


Ja die LG 18650 MH1 ist geeignet für Akkuträger bis 30 Watt.


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#29 von Smollo2014 , 19.12.2014 21:47

Zitat von Dreitagebart im Beitrag #27
Zitat von Smollo2014 im Beitrag #26
Ok Danke...
Und wie sieht es bei einem Akkuträger mit max 30 Watt Leistung aus?



Huhu @Smollo2014

Einzelne Werte rausgreifen und dann fragen " geht das ? " - dadrauf ist pauschal keine Antwort möglich.

Nehmen wir mal an, Du hättest einen Akuträger der 30 Watt kann. Heisst das, dass Du dann immer auf 30 Watt stellen MUSST ?`Nö - Du könntest feststellen, dass Dir 18 Watt bei Deiner Lieblingswicklung völlig reichen.

Nun zur Ampere-Belastung der Akkus :

Für uns ( Dampfer ) sind vier Werte die wichtigsten;
- Ampere
- Watt
- Volt
- Ohm

#kennt man zwei dieser Werte, kann man die beiden anderen daraus errechnen.

Nehmen wir an, Du hast eine Wicklung oder einen Verdampferkopf mit 1,5 Ohm. Und nehmen wir an, das mundet Dir bei 18 Watt rischtisch gut. Das ergibt dann rund 5,2 Volt und belastet den Akku mit rund 3,5 Ampere. Hier wäre also ein Akku, der eine Dauerlast von 5 Ampere bringt, völlig ausreichend, hab ich jetze mal im kopf überschlagen....neee, hab isch nich :)

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm

ist sehr hilfreich dabei.

also - WATT willste denn auf den hypothetischen 30-Watt-AT draufschrauben ?

LG

Erstmal Danke für eure Geduld :)

Ich habe eine ZNA50 und möchte den Kanertech Subtank verwenden mit 0.5 Ohm.
Ich habe mich auch schon belesen was Akkuzellen angeht, lande aber irgendwie immer wieder in einer Sackgasse.
Laufend stößt man auf unterschiedliche Meinungen zu den Akkuzellen.
Mir geht es darum das ne gewisse Sicherheit in der Handhabung mit den Akkuzellen gewährleistet ist und man vernünftige Akkus nimmt.
Habe von Efest 18650 3,7V 3400mAh button top ~geschützt~ bestellt - dann heißt es man muss unprotected nehmen, und die
LG INR 18650 MH1 3200 mAh 10 A hellblau hab ich auch genommen.
Jetzt bin ich verunsichert ob das die richtige Wahl war. Zumal gehe ich auch nicht davon aus die 50 Watt voll auszureizen.


Smollo2014  
Smollo2014
Beiträge: 19
Registriert am: 15.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#30 von MarkPhil , 20.12.2014 01:04

Eieieieieieiei Leute, nicht die Physik durcheinander werfen.

Dem Akku ist es völlig schnurz, was die Elektronik aus dem gelieferten Strom macht, der Akku muss IMMER die geforderte Leistung aus seiner aktuellen Akkuspannung heraus liefern.
Hast du eine Wicklung mit 1,5 Ohm und stellst die auf 18 Watt ein, dann stellt die Elektronik 5,2 Volt ein, aber das heisst NICHT, dass der Akku nur 3,5 Ampere liefern müsste, denn nur weil die Elektronik die Spannung boostet heisst das nicht, dass der Akku selber auf wundersame Weise seine Akkuspannung ändern würde.

Nachdem die Elektronik auch bei Mindest-Restspannung vom Akku noch auf die eingestellte Wattzahl boostet musst du also die Abschaltschwelle der Elektronik von 3,2 Volt Akkuspannung und die Maximalleistung des Akkuträgers als Grundlage dafür nehmen, was dem Akku abverlangt wird.
Ein 30-Watt-AT zieht (inkl. den Verlusten der Elektronik, die je nach Gerät auch mal 30% erreichen können) vom Akku also bis zu 40 Watt / 3,2 Volt = 12,5 Ampere.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.332
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 20.12.2014 | Top

RE: Vorsicht: Efest Purple 2100mAh sind keine VTC4 mehr!

#31 von BB , 20.12.2014 15:31

Zitat von MarkPhil im Beitrag #30

Ein 30-Watt-AT zieht (inkl. den Verlusten der Elektronik, die je nach Gerät auch mal 30% erreichen können) vom Akku also bis zu 40 Watt / 3,2 Volt = 12,5 Ampere.


Hallo!
Das ist selbstredend zutreffend, was Du schreibst. Man sollte aber auch nicht vergessen das die vom Hersteller(Efest außen vor)angegebene Belastung den Dauerbetrieb meint, der kommt beim Dampfen ja nicht vor. Und mal kurzzeitig 20-30% über der Dauerbelastung schadet kurzfristig nicht, klar die Lebensdauer könnte leiden.

mfg


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


   

Sicherheit beim Akku laden
Welche LiPos für Variant Viscous Ant

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen