Infos

• Neue Mitglieder dürfen sich hier vorstellen :)
• Letzte Beiträge
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Flohmarkt (ab 18)
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen
• Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen
• Aromen Bewertungen
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2020 im Kalender eintragen!
(Übersicht aus aktuellen Gründen deaktiviert).

X

09.10.14 - das Ende des freien E-Zigimarkts in Österreich? - Vom VfGH für verfassungswidrig erklärt!

#1 von UhrigerTyp , 10.10.2014 10:16

ab 15.Jan. 2015 dürfen E-Zigaretten (und das ganze Zubehör) nur noch in sog. Tabaktrafiken verkauft werden.

http://www.unzensuriert.at/content/00162...he-Tabakmonopol



Datum eingefügt,

bitte nächstes Mal daran denken!!


Beitrag bearbeitet.

3.08.15 Wegen Urteil Threadtitel entsprechend geändert


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag, wir sind hier alle verdammt stolz auf dich!

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


dude80 hat sich bedankt!
 
UhrigerTyp
Beiträge: 40.385
Registriert am: 21.04.2012

zuletzt bearbeitet 03.08.2015 | Top

RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#2 von Sabine , 10.10.2014 10:23

Naja, ich hab keine Ahnung wie Trafiken geregelt sind.

Falls man wo und wann man möchte ein Traffik eröffnen kann, müssten die offline e-ziggy Läden halt ihren Laden in Trafik umbenennen.
Insgesamt könnte so die Situation für die Dampfer besser werden, da an mehr Versorgungsmöglichkeiten entstehen würden. Zumal der Traffik-verband offenbar in den e-ziggis einen Zukunftsmarkt sieht, würden sich sicherlich auch viele Besitzer genauer informieren.


 
Sabine
Beiträge: 8.678
Registriert am: 27.09.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#3 von UhrigerTyp , 10.10.2014 10:28

Zitat von Sabine im Beitrag #2
Naja, ich hab keine Ahnung wie Trafiken geregelt sind.

Falls man wo und wann man möchte ein Traffik eröffnen kann, müssten die offline e-ziggy Läden halt ihren Laden in Trafik umbenennen.
Insgesamt könnte so die Situation für die Dampfer besser werden, da an mehr Versorgungsmöglichkeiten entstehen würden. Zumal der Traffik-verband offenbar in den e-ziggis einen Zukunftsmarkt sieht, würden sich sicherlich auch viele Besitzer genauer informieren.



so einfach ist das nicht
http://de.wikipedia.org/wiki/Tabaktrafik

Zitat:
Von Beginn an wurden Kriegsinvaliden, Soldatenwitwen und schuldlos verarmten Beamten Trafikantenstellen zu ihrer Versorgung zugestanden. Auch heute noch werden Invalide bei der Vergabe bevorzugt


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag, wir sind hier alle verdammt stolz auf dich!

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


Sabine hat sich bedankt!
 
UhrigerTyp
Beiträge: 40.385
Registriert am: 21.04.2012


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#4 von windwillow , 10.10.2014 11:16

wers ganz genau wissen will, hier ab Seite 33 / Artikel 14 --> http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/...name_366986.pdf


Es existiert ein Interesse an der generellen Rezension der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.


Tormk hat sich bedankt!
 
windwillow
Beiträge: 1.476
Registriert am: 22.09.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#5 von die füchsin , 10.10.2014 11:23

Das gehört zwar hier nicht wirklich hin, aber ich will mal eine kleine Geschichte erzählen:
Ich habe am letzte WE den Umzug meines Sohnes nach Wien gefahren und war am Samstag abend ein traditionelles Wiener Schnitzel essen. In einer Gaststätte mitten in Wien - nicht nur eine kleine Kneipe - Ich komm also da rein und da sitzen die Leute doch tatsächlich rauchend am Tisch ... Ich frag den Ober:"Waaas, hier darf man rauchen????" Da schaut er mich an, als wär ich total verblödet und sagt:"Selbstverständlich darf man hier rauchen..."

Da fiel mir mal nichts mehr ein....Als ich dann meine Dampfe auspackte wurde ich von allen Seiten angestarrt, als wär ich ein Alien - das war alles in allem eine echt bizarre Situation...


!!! OHNE DAMPF KEINE LEISTUNG !!!
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!


T-ampfer hat sich bedankt!
 
die füchsin
Beiträge: 1.716
Registriert am: 04.10.2011


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#6 von heimchen , 10.10.2014 14:22

Zitat von Sabine im Beitrag #2
Naja, ich hab keine Ahnung wie Trafiken geregelt sind.

Falls man wo und wann man möchte ein Traffik eröffnen kann, müssten die offline e-ziggy Läden halt ihren Laden in Trafik umbenennen.
Insgesamt könnte so die Situation für die Dampfer besser werden, da an mehr Versorgungsmöglichkeiten entstehen würden. Zumal der Traffik-verband offenbar in den e-ziggis einen Zukunftsmarkt sieht, würden sich sicherlich auch viele Besitzer genauer informieren.


Das ist die Frage, bisher mussten Traffikanten einfach die Packung Kippen rausgeben, da braucht es keine Erklärungen, wie man die Dinger raucht...... aber bei den Dampfgeräten? Ob sich das Personal dann wirklich die Zeit nimmt sich mit der Materie "Dampf" auseinander zu setzen?


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 30.190
Registriert am: 04.05.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#7 von UhrigerTyp , 10.10.2014 15:02

Zitat von heimchen im Beitrag #6
Zitat von Sabine im Beitrag #2
Naja, ich hab keine Ahnung wie Trafiken geregelt sind.

Falls man wo und wann man möchte ein Traffik eröffnen kann, müssten die offline e-ziggy Läden halt ihren Laden in Trafik umbenennen.
Insgesamt könnte so die Situation für die Dampfer besser werden, da an mehr Versorgungsmöglichkeiten entstehen würden. Zumal der Traffik-verband offenbar in den e-ziggis einen Zukunftsmarkt sieht, würden sich sicherlich auch viele Besitzer genauer informieren.


Das ist die Frage, bisher mussten Traffikanten einfach die Packung Kippen rausgeben, da braucht es keine Erklärungen, wie man die Dinger raucht...... aber bei den Dampfgeräten? Ob sich das Personal dann wirklich die Zeit nimmt sich mit der Materie "Dampf" auseinander zu setzen?



Wenn sie nur die Mini-Dinger verkaufen http://www.20min.ch/diashow/81843/81843-...pCANF2ZIERQ.jpg sollte das kein Problem sein.

Die Traffis haben doch über unseren Dampfklopfer nicht den blassensten Schimmer, die werden nur das anbieten was ihnen am wenigsten Arbeit verursacht .


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag, wir sind hier alle verdammt stolz auf dich!

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 40.385
Registriert am: 21.04.2012


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#8 von Der Nebelwerfer , 10.10.2014 15:09

Das ist erst der Anfang. Wie Juncker mal sagte - es wird was ausprobiert und wenn es dann keinen Aufschrei gibt, dann wird so weiter gemacht. Wenn sich zeigt, dass sich in Österreich der Widerstand in Grenzen hält, dann wird ähnliches in den anderen EU-Ländern auch Einzug halten. Manipulationssichere Zigalikes.


Freies Radikal


 
Der Nebelwerfer
Beiträge: 750
Registriert am: 22.04.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#9 von 5th_element , 10.10.2014 15:22

nur mal nebenbei bemerkt:
es lohnt sich, auch die kommentare zu dem artikel
http://www.unzensuriert.at/content/0016298-E-Zigaretten-kommen-ins-sterreichische-Tabakmonopol
zu lesen




ProVari 2.5, lambo_6.0, vamo_v5, nemesis (kick), istick, egrip, egoOne, cloupor mini
nautilus, nautilus mini, aerotank mega

leistung, nicht wattzahl - spannung, nicht voltzahl - stromstärke, nicht amperewert - widerstand, nicht ohmzahl


 
5th_element
Beiträge: 1.600
Registriert am: 24.06.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#10 von windwillow , 10.10.2014 15:24

wobei man sagen muss das es bei uns eh kaum brauchbare shops gibt, in Wien kenne ich grad mal 2 shops die wirklich gut bestückt sind und der Rest hat meist grad mal irgendwelche Starter sets und Liquids, wird sich jetzt auch kaum jemand drübertrauen bis das ganze thema durch ist, das meiste beziehe ich eh Online von DE oder auch FT

Die meisten Trafiken hätten ja auch gar keinen Platz für brauchbares Dampfzeug, die werden dann grad mal irgendwelche eRolls und evod starter anbieten und gut is


Es existiert ein Interesse an der generellen Rezension der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen.


 
windwillow
Beiträge: 1.476
Registriert am: 22.09.2014

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#11 von Devassa , 10.10.2014 15:30

@windwillow, entschuldige bitte, aber das ist genau die Mentalität, mit der Junker rechnet.

Mal ganz ehrlich, die Politikerkaste kennt ihr Mündel. Ein riesen Aufschrei...im Internet, aber keine
Konsequenzen.
SIE (die Politiker) können machen was sie wollen und wir lassen es uns bieten und das wissen sie.
Deshalb haben die auch keine Skrupel, einfach über unsere Köpfe hinweg zu entscheiden.

Ich schließe mich (leider) nicht aus. Auch ich werde Wege finden, mich weiterhin entgegen der
Entscheidungen zu versorgen.



 
Devassa
Beiträge: 1.612
Registriert am: 16.05.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#12 von AndyS1957 , 10.10.2014 15:48

Ich habe ja nichts gegen Österreich und seine (dampfenden) Einwohner, aber den meisten von denen scheint es egal zu sein, wie die Zukunft des Dampfens aussieht. 851 Unterstützungsbekundungen (= 5,97%) für die EFVI sprechen eine Sprache für sich...

Gruß
Andy


 
AndyS1957
Beiträge: 838
Registriert am: 16.05.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#13 von Dampfer-Manfred , 10.10.2014 15:56

Erkläre doch bitte mal wer mir altem Ausländer, was >Trafikanten< sind. Ich weiss es (noch) nicht.


Ich nehme ja an, das das vielleicht evtl sowas wie Tabakwarenläden sein könnten. Ja und?

Wenn mir jemand sagen würde, das ich am Mitte Januar nächsten Jahres mein Dampfkram lediglich nur noch in Tabalwarenläden kaufen könnte - also ich würde mich vor lauter Lachen schlapp am Boden wälzen.
Letztens war Dampfermesse. Hat da jemand irgendeinen Shopbetreiber mit verheulten Augen gesehen, weil er ab ''Dingensda'' nicht mehr online liefern darf? Gab es da irgendein Anzeichen, das jemand eine Art Abverkauf ausführte, weil er es nächstes Jahr vielleicht nur mehr dürfte?

Ich habe nirgendwo im Artikel gelesen, das die österreichischen Dampfer nur noch und ausschliesslich bei den Trafikanten kaufen dürfen. Lediglich ein paar Händlern wird dadurch der direkte Handel zum Endkunden untersagt. Na und?

DAS alles sagen die Politiker, ein paar Lobbyosten und natürlich die Trafikanten, die sich auf mehr Umsatz freuen - doch muss man da wirklich nach handeln? Wer bitte will denn (und vor allem WIE) überprüfen, wenn ganz A im europäische Ausland bestellt? Sollten sich vielleicht die Shops lediglich mal nen Kopp machen und neutrale Versandaufkleber nutzen ohne jeliche nach aussen ersichtliche Shopreklame: dann heisst der Absenden dann nur noch z.B. Erwin Wuttke oder Oma Krause.

Wer jetzt heulend zusammenbricht, naja, bischen Phantasie bitte, dann geht das schon wieder.



Tom_der_Dampfer hat sich bedankt!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.999
Registriert am: 13.08.2013


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#14 von 77501 , 10.10.2014 16:02


Grüße Alex


 
77501
Beiträge: 2.848
Registriert am: 06.04.2012


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#15 von heimchen , 10.10.2014 19:40

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #13

Ich habe nirgendwo im Artikel gelesen, das die österreichischen Dampfer nur noch und ausschliesslich bei den Trafikanten kaufen dürfen. Lediglich ein paar Händlern wird dadurch der direkte Handel zum Endkunden untersagt. Na und?



Ich wundere mich auch gerade, warum diese "Nachricht" nur auf dieser, mir unbekannten, Seite erscheint und nicht in den üblichen bekannten AT-Medien, wie der Standart o.Ä. diese Seite hat was "Blogähnliches".

Wenn das alles hieb- und stichfest wäre, müsste das doch in allen Medien als News erscheinen, nicht?


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 30.190
Registriert am: 04.05.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#16 von 5th_element , 10.10.2014 20:15

Zitat von heimchen im Beitrag #15

Ich wundere mich auch gerade, warum diese "Nachricht" nur auf dieser, mir unbekannten, Seite erscheint und nicht in den üblichen bekannten AT-Medien, wie der Standart o.Ä. diese Seite hat was "Blogähnliches".
Wenn das alles hieb- und stichfest wäre, müsste das doch in allen Medien als News erscheinen, nicht?

ich schrieb doch bereits oben, dass es sich lohnt, die kommentare zu lesen
hier mal einer von vielen:

Zitat
Wie kommt ihr dazu solche Lügen zu verbreiten?
Noch ist das ganze ein Entwurf der erst durchs Parlament muss.
Und dann auch noch stolz darauf sein daß, wenns wirklich so kommt, eine ganze Branche des von euch als Zielgruppe genannten Mittelstandes zum Wohle der Trafikanten ausgelöscht wird. Da wird mir echt speiübel.




ProVari 2.5, lambo_6.0, vamo_v5, nemesis (kick), istick, egrip, egoOne, cloupor mini
nautilus, nautilus mini, aerotank mega

leistung, nicht wattzahl - spannung, nicht voltzahl - stromstärke, nicht amperewert - widerstand, nicht ohmzahl


 
5th_element
Beiträge: 1.600
Registriert am: 24.06.2014

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#17 von Dampfer-Manfred , 10.10.2014 20:21

@heimchen, ich hätte da ja eher die 'Krone' auf dem Schirm gehabt zum Thema 'Neues aus den Alpen', aber nee, es ist >1848 Medienvielfalt Verlags GmbH<


Medienvielfalt. Nicht, das ich da was gegen hätte. Bitte keinen Einheitsbrei. Wenn ich mir die Themenvielfalt so ansehe, nene, wen interssiert heute noch das Thema um Eva Herman's Spektakel? Da muss man doch extremst in eine Richtung schaun, um Eva immer noch auf der Startseite zu haben. Die scheinen mir ja noch grössere 'Folxlenker' zu sein wie die Blöd-Zeitung.

Grausam, was manche Schreiberlinge so absondern, wenn der Tag lang ist.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.999
Registriert am: 13.08.2013


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#18 von HyDe_ParK , 11.10.2014 12:08

Mal davon abgesehn ob das jetzt in Österreich so Eintritt wie von diesem komischen Blatt (unzensuriert.at) beschrieben ... so eine Monopolisierung ist in Deutschland nicht möglich, oder etwa doch ?


 
HyDe_ParK
Beiträge: 41
Registriert am: 17.05.2014


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#19 von heimchen , 11.10.2014 13:00

Ist es in Frankreich denn nicht auch so? Zigaretten bekommt man dort auch nur in speziellen Tabakgeschäften.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition




Bereiche
Medien NEWS (Schweiz, Deutschland, EU, USA u.a. Länder)
Zoll, Rechtslagen und Gesetze, Versand
Neues auf dem Markt und Einkaufshilfe
Austausch zur TPD2 und Konsequenzen
Gesundheitsforum - Inhaltsstoffe & Nebenwirkungen, CBD Forum, Gesundheit im Zusammenhang mit und ohne Dampfen
Videothek, Reviews (Philgood u.a. Youtuber), Dampfer Videos zu Geräten, Politik, News, Gesundheit
Podsysteme
Produkte der Tabakunternehmen


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 30.190
Registriert am: 04.05.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#20 von Gelöschtes Mitglied , 11.10.2014 13:11

Zitat von HyDe_ParK im Beitrag #18
Mal davon abgesehn ob das jetzt in Österreich so Eintritt wie von diesem komischen Blatt (unzensuriert.at) beschrieben ... so eine Monopolisierung ist in Deutschland nicht möglich, oder etwa doch ?


De facto, doch. Jedenfalls ist es schon immer so bei bestimmten Produktgruppen oder sogar einzelnen Produkten.

Beispiele :

Bäckerei - mit angeschlossenem Cafe, Frühstück usw. Zum Brötchen nimmst Dein Kaffee mit Milch - die steht da rum, kunde kippt sich selber rein,noch n löffelchen Zucker rein. Kein Prob. Holste Dir aber Deine Brötchen morgens um 5 und willst Kondensmilch und Butter für Deine Brötchen - Fehlanzeige - dürfen se Dir nich verkaufen. Den Zucker oder Süssstofftabletten für Deinen Kaffee ebenso nicht, genausowenig wie die Kaffeebohnen, aus denen sie den Kaffee machen, dende dort trinken darfst. Es gibt dazu Ausnahmegenehmigungen, die den Inhaber aber ne Heidenkohle kosten würde.

Normaler Supermarkt - egal welcher : wolltest dort simple, rezeptfreie Augentropfen, solche "Ersatztränenflüssigkeit" für gereizte Augen - Fehlanzeige - dürften sie dir nich verkaufen, selbst wenn ein Apotheker vor Ort im Supermarkt angestellt wäre -- das is Apothekenmonopol.

Wenn man gräbt findet man auch in D Reihenweise solche quasi-Monopole. Und - was noch nich möglich is, kann man ja, wie üblich über den Kopf der Bevölkerung hinweg - noch nen Gesetzlein machen.



RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#21 von ThommyB! , 12.10.2014 23:25

Hallo an alle Interessierten und Möchtegernwissenden!
Da es mich als Händler direkt betrifft, kann ich gerne Auskunft zur derzeitigen Situation geben.
Vorweg möchte ich allerdings betonen das ich bei etwaigen Kommentaren niemand Persönlich meine (zumindest schiebe ich das mal so vor), oder gar beleidigen möchte (obwohl es sich doch welche verdient hätten).
Nun gut wo fange ich an.... am besten den Postings nach von oben herab (nur im Forum ;) )
Trafiken sind, ähnlich dem Kiosk, kleine Läden die Tabakwaren und Zeitungen verkaufen.
Diese Läden sind im österreichischen Tabakmonopol geregelt.
Trafiken zu eröffnen ist so kaum Möglich: bevorzugt an Behinderte,- neue Trafiken nur an exponierten Stellen wenn Nachfrage gegeben ist
Einen E-Zigarettenladen umzubennen genügt allein nicht.

Was ist das österreichische Tabakmonopol:
In diesem Monopol wird genau geregelt, wer und was dieser Jemand verkaufen darf.
Darunter fallen Tabakwaren aber auch Nebenprodukte wie Zeitungen, Schreibwaren,...
Das Tabakmonopol regelt auch WER an Trafiken verkaufen, also wer diese Läden beliefern darf.
Dies sind lizensierte Großhändler in sehr geringer Anzahl.
Das bedeutet, wenn eine Trafik tatsächlich Interesse hat elektrische Zigaretten zu verkaufen, können diese Trafiken nur erwerben und verkaufen was sie über ihren Großhändler erwerben können!
Wie da die Sachlage aussieht kann sich wohl jeder denken.
ABER: Niemand in Österreich kann selbst importieren und sich eben mal schnell Ware holen welche auch wirklich zielführend wäre- Nix da- sagt Papa Staat!
Somit ist eine Belieferung durch deutsche Händler ein Verstoß gegen das Tabakmonopol,- im Umkehrschluss jedoch verstößt die Republik Österreich damit gegen eine der Grundrechte der EU- dem freien Handel und dem Gleichheitsprinzip.
Deutsche Händler können somit unsere nette kleinen Bananenrepublik klagen,- und werden auch mit ziemlicher Sicherheit Recht bekommen,- aber das ist eine andere Story!
Sollte Herr und Frau Österreicher im EU-Umland bestellen, verstoßen diese gegen das Tabakmonopol-genau so wie der Händler! (Keine Regelung wie bei Zigaretten vorgesehen)

Die Traffis haben doch über unseren Dampfklopfer nicht den blassensten Schimmer, die werden nur das anbieten was ihnen am wenigsten Arbeit verursacht .
Falsch! Trafiken würden alles anbieten, wenn: sie denn Platz hätten (3x3Meter Läden sind da wohl etwas zu klein), aber sie können nur anbieten was der lizensierte Monopolgroßhändler anbietet!

Ist dies in Deutschland möglich?
Rein Theoretisch ja, praktisch wohl kaum!
Bis in Deutschland alles soweit wäre, wurde Österreich bereits so oft verklagt das bereits alles wieder vorbei ist.
Umgekehrt: wenn es durchgeht in Österreich, geht es auch in good old Germany! Dies ist blos ein Vorlauf, oder Test wie weit man gehen kann!

Jetzt kommt der Teil zu dem ich mich Anfangs bereits entschuldigte,- scheinbar gepostet unter geistig, verbalem Durchfall:
Wenn mir jemand sagen würde, das ich am Mitte Januar nächsten Jahres mein Dampfkram lediglich nur noch in Tabalwarenläden kaufen könnte - also ich würde mich vor lauter Lachen schlapp am Boden wälzen.
Letztens war Dampfermesse. Hat da jemand irgendeinen Shopbetreiber mit verheulten Augen gesehen, weil er ab ''Dingensda'' nicht mehr online liefern darf? Gab es da irgendein Anzeichen, das jemand eine Art Abverkauf ausführte, weil er es nächstes Jahr vielleicht nur mehr dürfte?
Ich habe nirgendwo im Artikel gelesen, das die österreichischen Dampfer nur noch und ausschliesslich bei den Trafikanten kaufen dürfen. Lediglich ein paar Händlern wird dadurch der direkte Handel zum Endkunden untersagt. Na und?
DAS alles sagen die Politiker, ein paar Lobbyosten und natürlich die Trafikanten, die sich auf mehr Umsatz freuen - doch muss man da wirklich nach handeln? Wer bitte will denn (und vor allem WIE) überprüfen, wenn ganz A im europäische Ausland bestellt? Sollten sich vielleicht die Shops lediglich mal nen Kopp machen und neutrale Versandaufkleber nutzen ohne jeliche nach aussen ersichtliche Shopreklame: dann heisst der Absenden dann nur noch z.B. Erwin Wuttke oder Oma Krause.
Wer jetzt heulend zusammenbricht, naja, bischen Phantasie bitte, dann geht das schon wieder.

Diese Aktion des österreichischen Nationalrates ist wohl kaum durchdacht, das einzige worüber sich die Damen und Herren Gedanken machten war wie schnell man dies unter Dach und Fach bringen kann.
Der gewählte Zeitrahmen von 3 Wochen ist schon grenzwertig,- mehr braucht man zu dieser mafiösen Aktion wohl kaum sagen.
Lediglich ein paar Händler...... na und? Hallloooooo? Gehts noch?
Den Händlern in Österreich wird die Existenzgrundlage entzogen. Firmen welche durch viel Fleiß und Engagement aufgebaut wurden werden einfach zu Gunsten einer anderen Branche geopfert! Arbeitsplätze werden mutwillig zerstört, alles unter einem fadenscheinigen Argument des Jugend,- Gesundheitsschutzes! Als ob die Produkte gesünder werden wenn ein Trafikant sie verkauft!
....muss man da wirklich handeln? Oh Mann, das tut schon weh!
Ja, muss Mann/Frau!
Ich komme zu dir und fackle dir dein Haus ab,- nur weil deine Regierung sagt: es ist nur eine Feuerwehrübung.
Bau es doch wieder auf, sollte ja kein Problem sein. Du und deine Familie habt jetzt kein Dach über dem Kopf? Pffff... wem juckts
Ok, der Vergleich hinkt,- aber verstanden???
Im Ausland bestellen ist nicht- wie bereits vorher erklärt!

wobei man sagen muss das es bei uns eh kaum brauchbare shops gibt, in Wien kenne ich grad mal 2 shops die wirklich gut bestückt sind und der Rest hat meist grad mal irgendwelche Starter sets und Liquids, wird sich jetzt auch kaum jemand drübertrauen bis das ganze thema durch ist, das meiste beziehe ich eh Online von DE oder auch FT
Ein Gedankenfurz den ich nicht weiter kommentiere werde, außer:
Wenn du nur im "Ausland" kaufst, wird es wohl kein heimischer Händler jemals schaffen für dich adiquate Ware ranzuschaffen!
Denn, mit welcher Kohle? Die die du in China ausgegeben hast?

Nun mal in eigener Sache:
Leute, wir österreichischen Händler stehen mit dem Rücken zur Wand!
Uns wird mit fadenscheinigen Argumenten und roher Amtsgewalt die Existenzgrundlage entzogen.
Ich habe nicht nur Verantwortung für meine Familie, auch meine Mitarbeiter haben Kinder und Zahlungen welche sie nachkommen müssen.
Wir brauchen eure Unterstützung! Denn wenn diese Aktion erstmal Schule macht, ist es durchaus möglich das sich dies wie ein Flächenbrand durch die EU zieht.
Natürlich sind wir in Österreich noch lange nicht so weit eine derart breite Masse zu organisieren, haben wir gerade mal 10% der Fläche von Deutschland und auch nur rund 10% an Einwohner gegenüber euch.
Manchmal denke ich mir das auch unsere Politiker nur 10% an Hirn gegenüber euren haben. Da ergibt sich allerdings die Frage wer hier dümmer ist, unsere Politiker oder das Volk welches diese Pfeifen wählte - hmmmmm
Natürlich gibt es mittlerweilen einen Händlerzusammenschluss, Klagen werden vorbereitet,... Kunden organisieren eine Demo, eine Online Petition ist eingerichtet:
Link zur Petition kann leider nicht eingefügt werden
Bitte unterstützt uns!!!
...............................................................................................
https://www.openpetition.de/petition/onl...monopolgesetzes

Link eingefügt, und dort gehts zum Thread , Bitte unterstützt unsere Mit-Dampfer in Österreich (Petition)

editiert Mischu


ThommyB!  
ThommyB!
Beiträge: 8
Registriert am: 18.01.2012

zuletzt bearbeitet 13.10.2014 | Top

RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#22 von Sabine , 13.10.2014 09:20

@ThommyB!

vielen Dank für Deinen Post.

Falls Ausländer die Petition Zeichen dürfen, wäre ich für einen Link (bzw. die web Anschrift dankbar)

Leider sind die Österreicher selbst bei dem EU- Bürgerbegehren alles andere als aktiv.
Haben die österreichischen Händler EFVI-Boxen in ihren Läden?


 
Sabine
Beiträge: 8.678
Registriert am: 27.09.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#23 von Sabine , 13.10.2014 09:34

sorry, eben habe ich den Thread zur Petition gefunden und gezeichnet.

(ich hätte vor meinem Post besser erst weiter im Forum geblättert.)


 
Sabine
Beiträge: 8.678
Registriert am: 27.09.2010


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#24 von Dampfer-Manfred , 13.10.2014 10:41

Zitat von Sabine im Beitrag #23
sorry, eben habe ich den Thread zur Petition gefunden und gezeichnet.

(ich hätte vor meinem Post besser erst weiter im Forum geblättert.)



Eine leicht 'seltsame' Petionion - aber vielleicht liegt es ja nur an der Programmierung. Oder man gibt nen Haufen feuchte Erde auf Stimmen aus Deutschland. Grossbritannien, ja , ok, die haben ja auch keine Bundeskanzlerin. Aber bloss nicht Deutschland. Stimme abgeben ja, aber bloss nicht wissen lassen, das ein Grossteil der Stimmen von Nicht-Östereichern kommen?

Naja, gut. Meine persönliche und auch politische Meinung behalt ich mal für mich.


@ThommyB!

Klar, ich kann dein Unwohlsein verstehen. Oder zutreffender ausgedrückt deine Wut. Denn wenn mir jemand sagen (oder vorschreiben) würde, das ich ab Anfang Januar nächsten Jahres meine wirtschaftliche Einnahmequelle so in der Form nicht mehr weiterführen dürfte, hätte ich auch erstmal sowas im Kopf wie 'wattn Spi...., der kann mich doch mal gerne haben'.

Es nützt dir wahrscheinlich nichts, das selbst Nicoblue bei diesen Ankündigungen mit den Zähnen klappert, wie er es in den Kommentaren unter diesem 'Zeitungsbericht' sagte. Hier geht's schlichtweg um Exsistenzen.
Im Gegensatz zu Nicoblue hast du ja m.M.n. ein gutes Sortiment im Angebot, welches den weitaus grösseren Wertverlust hätte, wenn es denn verboten würde. Da kann ich dich ganz und gar verstehen. Ist dein Geschäft, mit dem du dein Lebensunterhalt und das deiner Angestellten sicherst.

Der Unterschied zwischen uns beiden ist aber, das ich nicht abhängig vom Umsatz bin - ganz egal, ob ich nun in D oder in A wohne. Ich kann mein Bedarf europaweit decken. Anders trifft es dich und deine Händlerkollegen in A, denen mit dieser Aktion dann der Boden unter den Füssen weggerissen wird. Also der Quell des Lebens, der 5er BMW oder gar die C-Klasse, das noch nicht ganz abbezahlte Eigenheim oder was auch immer.

Ich kann den Aufschrei verstehen, obwohl ich nur ein ausländischer Konsument bin. Nein, nicht verdreht oder gar hirnlos, sondern mit einer Gabe ausgestattet, die es mir auch in Zukunft erlaubt, weiterhin meinem Hobby zu frönen: ich shice ganz einfach auf die Gesetzeslage und übe mich in zivilem Ungehorsam, indem ich die Gesetze umgehe oder mir grundlegenst meinen Keller mit BAsen vollstelle. Zum Beispiel jedenfalls.

Wenn jemand in Öserreich vielleicht jetzt nun denken würde: den Manfred interssiert's nur einfach nicht, was hier in den Alpen passieren wird, dann liegt der oder diejenige etwas falsch. Denn es könnte tatsächlich so sein, das A als exemplarisches Beispiel vorweggeschickt wird, weil man dort vielleicht aufgrund der Landesgrösse den geringsten Widerstand erwartet und bei widerstandslosem Gelingen das ganze auf die komplette EU umklatscht.
Nur aus diesem Grunde habe ich unterschrieben bei der Petition, weil ich befürchte, das dies in A eh kaum jemanden ankratzt. Da ist Nicoblue,m der seine Existenz gefährdet sieht, da bist du, der es auch nicht anders sieht.

Der Spruch 'wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit' dürfte ausreichend bekannt sein. Hier im diesem Thema geht es um den Lebensunterhalt von Danpfgerätehändlern und Zubehörhändlern, es geht darum, das euch eure Regierung die Existensgrundlage unterm Popo wegreissen will.
Ich möchte es mal mit einem Weinhändler vergleichen. Aus irgendeinem Grund wird Wein nicht mehr der Renner werden - warum das fiktiv so wäre ist absolut belanglos. Ob nun Weinhandel verboten würde, oder schlichtweg niemand mehr Wein trinken wolle.
Fakt aber ist, das eben dieser fiktive Weinhändler nicht weiterkommt, wenn er jetzt rumheult, wie ungerecht das Leben doch sei und z.B. an Leuten kratzt, die ihren Most selber herstellen. Statt umzudenken und in Zukunft vielleicht Whiskey statt Wein zu verkaufen, kommt man mit dem Ruf nach Weltfrieden und unbegrenztem Abschöpfen nicht weiter. Ich pflege gerne mal (auch im realen Leben) zu sagen: ja, hast du denn nicht's gescheidtes gelernt? Ich meine damit: niemand wird als Dampfartikelverkäufer geboren, selbst Weinhändler ist grösstenteils nur eine angeeignete Tätigkeit, um seinen Lebensunterhalt möglichst angenehm zu sichern. Ist auch vollkommen ok so.
Nur empfinde ich es im Falle des Weinhändlers als nicht gerade lobenswert, ob eines kommenden Verbotes rasch auf andere Mostmischer rumzuhacken, die unter dem geplanten Verbot augenscheinlich nichts bedrohliches sehen. Aus welchen Gründen auch immer.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.999
Registriert am: 13.08.2013


RE: das Ende des freien E-Zigarettenmarktes in Österreich

#25 von Kuscheldampfer , 11.12.2014 11:15

In diesen Thread passt die Meldung wohl am besten:

Das Parlament hat soeben mit Mehrheit der beiden Regierungsparteien beschlossen, E-Zigaretten (Hardware und Liquids) ab 1.10.2015 dem Tabakmonopol zu unterstellen. Bis dahin haben die österreichischen Fachhändler Zeit, sich "ein neues Geschäftsfeld zu suchen". Ecigs dürfen dann nur mehr in Trafiken (Tabakläden) verkauft werden, wobei die Monopolverwaltungsgesellschaft (also de facto Big-T) bestimmt, welche Geräte verkauft werden dürfen. Es wird also auch nicht möglich sein, sich seinen Kayfun oder was auch immer über einen Trafikanten zu bestellen.

Damit wurde das Ende des Dampfens in Österreich beschlossen.


 
Kuscheldampfer

Bereichsleiter Pharmakologie
und Toxikologie
Beiträge: 711
Registriert am: 17.06.2012

zuletzt bearbeitet 11.12.2014 | Top

   

10.04.15 - heute.at - Ab 2018 komplettes Rauch- und Dampfverbot in allen Lokalen in Österreich
10.05.2015 - oe24.at - So gefährlich ist die E-Zigarette




Auswahl Marktübersicht









e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz