Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2019 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#1 von BobbyParce , 13.04.2014 08:27

Aloa,

ich bin noch ganz neu unterwegs und bisher ist nicht mal mein Starterset EVOD eingetroffen.

Trotzdem: Ich wollte gerade bei Amazon noch einen Protank 2 als kleines Set mit mehreren Wechselköpfen bestellen, da ich gerade eh andere Sachen dort bestelle.

Nun stelle ich mir aber die Frage, welches Set ich nehme, da unterschiedliche Sets mit anderen Widerständen angeboten werden.

Mal grundsätzlich: Kann man davon ausgehen, dass Widerstände über 1,8 Ohm bei allen Verdampfern nur Sinn machen, wenn man einen regelbaren Akku von 3,3 - 4,8 Volt hat? Ich meine, zumindest soviel bereits gelernt zu haben. Sicher bin ich mir aber nicht.

Nun werde ich ja erst mal nur 2 Akku mit 3,7 Volt haben, nämlich die EVODS von Zazo.

Könnt Ihr mir da den richtigen Widerstand für den Protank 2 empfehlen? Wäre 1,5 Ohm dann bereits zu niedrig, 1,8 Ohm in Ordnung und 2,2 Ohm eher zu viel ?

Wenn dem so ist, dann hätte ich tatsächlich mal was verstanden.



BobbyParce  
BobbyParce
Beiträge: 124
Registriert am: 10.04.2014


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#2 von friedrichshainer , 13.04.2014 08:58

Bei 3,7V hast du bei 1,5 Ohm um die 9W, bei 1,8 um die 7,5W. 7,5 ist eine moderate, aber dampfbare Leistung, bei 9W hast du schon ordentlich Dampf. Mit dem Widerstand noch höher gehen, bringt eher zu wenig Leistung.

Ich dampfe fast ausschließlich ungeregelt, und komme mit 1,5Ohm gut klar. Mit meinen mechanisch Mods gehe ich auch noch weiter runter (bzw. rauf mit der Leistung), aber ob so ein kleiner ego-Akku das bringt, wage ich zu bezweifeln. Ergo würde ich je nach Gusto (weniger Dampf, längere Laufzeit oder viel Dampf, kürzere Laufzeit) entscheiden. Die Köpfe kosten ja auch nicht die Welt, vielleicht einfach mal ausprobieren, was dir eher liegt.


Ich dampfe ungeregelt! Und merke: weniger Widerstand = mehr Leistung gilt für die Dampfe, nicht für die Politik.


 
friedrichshainer
Beiträge: 1.590
Registriert am: 19.09.2013


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#3 von BobbyParce , 13.04.2014 09:18

Zitat von friedrichshainer im Beitrag #2
Ergo würde ich je nach Gusto (weniger Dampf, längere Laufzeit oder viel Dampf, kürzere Laufzeit) entscheiden. Die Köpfe kosten ja auch nicht die Welt, vielleicht einfach mal ausprobieren, was dir eher liegt.


Ne, tun sie nicht. Aber wäre schon ärgerlich nun das Set mit 1,5 Ohm zu bestellen, die bei 3,7 Volt aber sofort durchkokeln, da sie das nicht verkraften. Wenn das abzusehen ist, muss man ja nicht Geld aus dem Fenster werfen.

Danke für Deine Erklärung. Dann werde ich es mal mit den 1,5er probieren.



BobbyParce  
BobbyParce
Beiträge: 124
Registriert am: 10.04.2014


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#4 von wobiwilli ( gelöscht ) , 13.04.2014 09:23

Ja, das siehst du schonn vollkommen richtig. Du solltest auf jeden Fall die 1,8 Ohm Koepfe bestellen. Bei den Evod Akkus wuerde ich dir allerdings eher zum Mini-Protank raten. Sonst wird das ganze zu kopflastig. Wenn du aber spaeter einen "fetteren" Akkutraeger planst, kannst du auch den Protank nehmen.


wobiwilli

RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#5 von BobbyParce , 13.04.2014 09:39

Zitat von wobiwilli im Beitrag #4
Ja, das siehst du schonn vollkommen richtig. Du solltest auf jeden Fall die 1,8 Ohm Koepfe bestellen.


Oh, dann habe ich jetzt aber zwei verschiedene Ratschläge bekommen. Also Du meinst, 1,8 Ohm ist die sicherere Variante und 1,5 Ohm dampfen vielleicht noch besser, schmoren mir aber vielleicht andererseits die Köpfe durch? Richtig verstanden?

Zitat von wobiwilli im Beitrag #4

Bei den Evod Akkus wuerde ich dir allerdings eher zum Mini-Protank raten. Sonst wird das ganze zu kopflastig. Wenn du aber spaeter einen "fetteren" Akkutraeger planst, kannst du auch den Protank nehmen.


Ja, ich plane noch einen "fetteren" Akku.
Aber da bin ich mir noch nicht sicher, ob es klug ist, da einen weiteren Kanger Akku zu nehmen oder besser einen eGo-Akku.



BobbyParce  
BobbyParce
Beiträge: 124
Registriert am: 10.04.2014


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#6 von friedrichshainer , 13.04.2014 09:59

Durchschmoren tut da sicherlich nichts. Höchstens kokeln, aber das ist beim Protank und 9 Watt nicht zu erwarten. Würde aber auch zum Mini raten, der passt besser.

Wenn du mit "fetteren" Akkus (und Verdampfern) liebäugelst, dann würde ich dir raten, gleich in Vamo + Akkus zu investieren. Da machste nix verkehrt und hast einen relativ günstigen Einstieg in die Oberliga des Dampfens. Brauchst du eh, falls du langfristig mit Selbstwickeln liebäugelst.


Ich dampfe ungeregelt! Und merke: weniger Widerstand = mehr Leistung gilt für die Dampfe, nicht für die Politik.


 
friedrichshainer
Beiträge: 1.590
Registriert am: 19.09.2013


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#7 von BobbyParce , 13.04.2014 10:56

Zitat von friedrichshainer im Beitrag #6
Durchschmoren tut da sicherlich nichts. Höchstens kokeln, aber das ist beim Protank und 9 Watt nicht zu erwarten. Würde aber auch zum Mini raten, der passt besser.

Mmh, mir kommt es aber gezielt auf den größeren Tank beim Protank 2 an, damit es ausreicht, wenn ich mit dem Teil irgendwo den ganzen Tag unterwegs bin. Und mit "passen" meint Ihr doch nur die Optik, oder? Die ist mir jetzt gerade erst mal nicht wichtig.

Zitat von friedrichshainer im Beitrag #6
Wenn du mit "fetteren" Akkus (und Verdampfern) liebäugelst, dann würde ich dir raten, gleich in Vamo + Akkus zu investieren. Da machste nix verkehrt und hast einen relativ günstigen Einstieg in die Oberliga des Dampfens. Brauchst du eh, falls du langfristig mit Selbstwickeln liebäugelst.

Ne, ne, ne. Habe schon geahnt, dass noch so etwas kommt. ;-)
Nix Selbstwickeln und nix Akku-Träger für den Anfang. Vielleicht schreibe ich es einfach nochmal:
Derzeit ist noch nicht mal mein Starterset eingetroffen und ich habe noch niemals an einer E-Zigarette gezogen.

Richtig Geld ausgeben tue ich dann, wenn ich weiß, was Sache ist. Da gebe ich gerade mal nicht für 50,- Euro aufwärts Kohle für einen Akku-Träger aus, nur um in 2 Tagen irgendwo zu lesen, wie Schei... der ist. Da mache ich mich erst mal selber schlau und tauche etwas in die ganze Materie ein.



BobbyParce  
BobbyParce
Beiträge: 124
Registriert am: 10.04.2014


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#8 von böser Bube , 13.04.2014 11:40

.
Also ich würde dir die 1.8 Ohm Verdampferköpfe empfehlen. Das sind bei 3.7 V gut 2 Ampere. So dampfe ich die auch auf meinen Akkuträger.

Umso niedriger der Ohmwert (z.B 1.5 Ohm statt 1.8 Ohm ) umso höher ist der Strom in Ampere.

Das bedeutet, das der Akku schneller " leer " ist und ggf. dieser Verdampferkopf kokelt.


Gruß

böser Bube

An "Alle" die über mich lästern: I love to entertain "YOU" .


 
böser Bube
Bilder Upload
Beiträge: 20.473
Registriert am: 31.01.2011


RE: Kanger Protank 2 mit welchem Akku bzw. Widerstand ?

#9 von friedrichshainer , 13.04.2014 12:44

Die Kanger Sind so schnell gefüllt, da würde ich eher nen Fläschchen einstecken. Wenn du eh erst mal probieren willst, konzentrier dich am Anfang vor allem auf die Liquids. Welche Stärke und das Beste Aroma für dich sind wichtiger als der Verdampfer. Nur wenns schmeckt und die Nikotinstärke stimmt, hast Du Spaß dran und bleibst dabei.


Ich dampfe ungeregelt! Und merke: weniger Widerstand = mehr Leistung gilt für die Dampfe, nicht für die Politik.


 
friedrichshainer
Beiträge: 1.590
Registriert am: 19.09.2013


   

CE5plus
Aerotank, 1,5Ohm Dual Coil, kokelt ab 3,8V, warum?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen