Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010



Mitglieder Bewertungen
• Shop Bewertungen • Geräte Bewertungen
• Liquid Bewertungen • Aromen Bewertungen
• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste
Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2018 im Kalender eintragen!

X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#1 von UhrigerTyp , 21.03.2014 15:50

Dieser Artikel von unseren Gegnern ist an Frechheit nicht mehr zu überbieten

...aber lest mal selbst:
http://www.huffingtonpost.de/marcus-mau/..._b_4988532.html


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag,wir sind hier alle verdammt stolz auf dich !

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 38.458
Registriert am: 21.04.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#2 von Dampfzeug , 21.03.2014 18:10

Die wunderschöne Konstruktion, über E-Shishas und E-Zigaretten zu schreiben, aber Testergbnisse von Tabak aufzuzählen und alles in einen Topf zu werfen, zeugt von einen begnadeten Bildzeitung-Niveau des Schreibers. Bloß nix richtig recherchieren und die armen Kinder hat er auch nicht vergessen.


Nichtraucher und Dampfgenießer

Dampfe seit 27.09.11. Microcoils in Verdampfern wo's geht mit selbstgemischten Liquids


 
Dampfzeug
Beiträge: 2.861
Registriert am: 18.09.2011


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#3 von Hansematz , 21.03.2014 18:19


Marcus Mau
Ich bin promovierter Humanbiologe und arbeite als freier Autor für Gesundheits- und Medizinthemen im Internet sowie für Verlage.(...) Derzeit bin ich zusätzlich als Wissenschaftsjournalist beim Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg beschäftigt.


Wer beisst denn schon die Hand, die einen füttert.



Hansematz  
Hansematz
Beiträge: 44
Registriert am: 31.12.2011


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#4 von Roady , 21.03.2014 18:21

Hier war der Name Programm... da war sehr mau, Herr Mau


USA have: Donald Trump, Bob Hope, Stevie Wonder, Johnny Cash
We have: Angie Merkel, No Hope, No Wonder, No Cash


 
Roady
Beiträge: 1.709
Registriert am: 01.11.2011


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#5 von Supa_Strela , 21.03.2014 18:27

Hab mal ein paar deutliche Worte in meiner gewohnt freundlichen Art hinterlassen, mal schaun ob es frei geschaltet wird


Fanclubresistent
Dampfen ist geil.....

Mein Avatar ist von dem Member Prof. Pinocchio & wurde von ihm für meinen privaten Gebrauch genehmigt!


 
Supa_Strela
Beiträge: 9.663
Registriert am: 25.03.2013


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#6 von MofD , 22.03.2014 02:45

Das Geschreibsel ist der übliche Gesundheitsfaschismus. Lohnt nicht sich darüber aufzuregen.


LG
MofD


 
MofD
Beiträge: 1.662
Registriert am: 08.10.2011


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#7 von rokro , 22.03.2014 09:41

mal wieder ein typisches presserundschreiben des bfr und dkfz.
sollen die halt besser auf die rotzlöffel aufpassen,beim alk und den kippen gehts ja auch!
wär als schreiberling dann doch a bisserl vorsichtiger mit den bezeichnungen,sehr geerter herr mau,denn die bezeichnung als " legale und illegale Drogen -bzw. von Suchtmitteln im Schulhaus " ist doch etwas zu stark die realität zurechtgerückt,da nikotin keine droge und also auch kein suchtmittel ist,im bezug auf; Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD, englisch International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) ist das wichtigste, weltweit anerkannte Diagnoseklassifikationssystem der Medizin. Es wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben. Die aktuelle, international gültige Ausgabe (engl. revision) ist ICD-10, Version 2012-dort ist die ist die “Tabaksucht ” eingestuft als “F17 – Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak” (in unmittelbarer “Nähe” von “F15 – Koffeinsucht”) (https://de.wikipedia.org/wiki/ICD-10)– Eine Nikotinsucht kann man da nicht finden!
es gibt sogar schon bücher dazu die man wenn man vernünftig recherche betreibt dann auch finden könnte z.b. Andreas Winter "Nikotinsucht - der große Irrtum"!
wenn dem so wäre dass nikotin eine droge ist,müssten die rauchersatzmittel wie kaugummi,pflaster spray und co,auch drogen,und wie sie schreiben illegale suchtmittel sein.
aber man schreibt halt so wie der der es zahlt gern hätte,schade dass die wahrheit auf der strecke bleibt!


vita est proelium -noli umquam desinere,idcirco quod morte solum initium est !!!
Das Leben ist ein Kampf-gib niemals auf,denn der tod ist erst der anfang !!!


 
rokro

Beiträge: 702
Registriert am: 31.03.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#8 von kruppps , 22.03.2014 09:46

Huffington Post Deutschland

Herausgeber / Editorial Director
Cherno Jobatey

Chefredakteur / Editor in Chief
Sebastian Matthes

Nachrichtenchefin / Executive News Editor
Danuta Szarek

Will da wirklich jemand Journalismus erwarten?



kruppps  
kruppps
Beiträge: 457
Registriert am: 25.08.2013


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#9 von Annoah , 22.03.2014 09:50

Also, dass Cherno Jobatey der deutsche Herausgeber dieser Schmonzette ist.... ich bin entsetzt. Ich mochte den eigentlich immer gerne. Tja....


Annoah  
Annoah
Beiträge: 286
Registriert am: 09.06.2013


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#10 von kaimichael , 22.03.2014 10:17

"was können wir von diesem beispiel lernen? nun...es gibt also länder, die es den herstellern von herkömmlichen zigaretten noch wesentlich leichter machen, ihre starke marktpräsenz zu behalten und auszubauen...diese dreiste und durchschaubare politik zugunsten von der tabakmultis konnte - auch dank dem starken engagement zahlreicher nutzer der e-cig - in europa wenigstens teilweise abgewendet werden...

...das durcheinanderbringen von e-cigs, e-shishas und wasserpfeifen trägt m.e. nicht zur aufklärung der leser bei - schlecht recherchiert...."

das wollte ich kommentieren...ging aber nicht...mangels fb...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


 
kaimichael
Beiträge: 6.274
Registriert am: 01.01.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#11 von zwinkl , 22.03.2014 10:42

Und auch der vergleich mit cambodia hinkt ja sowas von gewaltig...
solche vergleiche werden gerne herangezogen, weil die masse der bürger in solcher ländern noch nie war und man somit prima rumflunkern kann.

Zitat
Was können wir von Kambodscha im Umgang mit den neuen rauchfreien Alternativen zur Zigarette lernen?


Das man scheinheilig vorgeben kann iwas zum besten der bevölkerung zu machen, wohl wissend, daß das im RL sowieso nie umgesetzt werden wird.

Ich war da schon mehrmals und das oft wochenlang. Cambodia war eines der....nein DAS erste land, wo ich gesehen hatte, daß zu den warnhinweisen
AUTOMATISCH beim kauf von kippen eine abdeckhülle dazugegeben wurde. Für käufer von billigkippen wahlweise auch mal ein mar*boroüberzug.
Solchen blödsinn kann man leider den leuten verzapfen, die noch nie in solchen ländern waren. Das aber in diesen ländern dann maria hurra 100 grammweise
gleich nebenan auf dem markt vercheckt wird schreibt da keiner. Oder das man sich mit geld alles hindrehen kann auch nicht.
Wasserpfeifen werden verboten, aber in jedem haushalt steht so ein teil zum konsum für maria...
In phnom penh und seam reap gibt es etliche kneipen, wo die c*nnabisprodukte sogar auf einer separaten karte zu ordern sind.
Und solche länder geben vor etwas für ihre jugend zu tun ? HALLO ? Gehts noch ?
Dieser schreiberling war da sicher noch nie vor ort...definitiv !


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#12 von kruppps , 22.03.2014 11:48

Zu Kambodscha und Thailand habe ich mal eine Bericht im ÖRF gesehen (Arte oder 3Sat).
Den ihr Hauptproblem schien weniger der Tabak oder die E- Dampfe zu sein sondern Amphetamine, in der Landessprache Jaba genannt.
Das sah nicht gut aus, weder von den Einzelschicksalen noch von der Anzahl der Konsumenten, angeblich über 60 % der Bevölkerung.

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Die Huffington Post Deutschland ist wirklich kein Journalismus.
Beim Start diese Machwerks wurde wohl versucht deutsche Blogger als Artikellieferanten zu werben, unentgeltlich!



kruppps  
kruppps
Beiträge: 457
Registriert am: 25.08.2013

zuletzt bearbeitet 22.03.2014 | Top

RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#13 von Gelöschtes Mitglied , 22.03.2014 12:18

Was mich wirklich abnervt bei diesen Kommentarfunktionen ist, dass man beim Kommentieren NIE dieselbe Anzahl von Wörtern / Zeichen zur Verfügung gestellt bekommt, wie ein Artikelschreiber. Somit hat man im Regelfall fast nie die Möglichkeit, einen hingeschmetterten Artikel wie in diesem Fall gründlich zu zerlegen. Ich habe trotzdem dort was hinterlassen :

"Zumindest. ist d. Artikel rhetor. geschickt aufgebaut mit dem Zweck,b.Leser eine Antipath. gg. d."Dampfen"zu erzeugen.Der 4. Abs. beg. mit dem Bericht üb. e. Studie aus d. RAUCH EINER WASSERPFEIFE & was RAUCH beinhaltet.Ohne einen weiteren Komment. beginnt d. nächste Satz dann mit d."E-Zig." Rhetor. soll damit b. Leser ein mittelbarer Zusammenh. hergest. werden,d. es gar nicht gibt.Der Dampf aus"unseren"Dampfen enth. k. Kohlenmonoxid,k. Schwermetalle & k. karzi- nog. St. wie Rauch,d. aus dem Verbrennungsproz. d. Tabakpfl. entst.Weiter geht es mit einem anderen Schwerpkt. im letzten Abs. in w. andere leg.& illeg. Drogen in Zusammenhg. mit d. Schulh. gebr. werden.Eine d. leg. Drogen:ALKOHOL. Diesen letzten Abs. einfach lesen & dann gleichzeitig "sacken" lassen,daß ein 16jähr. Teenager BIER und WEIN leg. & in jeder Menge kaufen darf. Fragest. die sich hier eigentlich ergeben muß:Macht es tats. einen Untersch.,ob sich der Jgdl. seinen Rausch mit einem guten und teuren Glenfiddich (den er nicht kaufen darf) oder mit billigem Aldi-Export(daß er kaufen darf)antrinkt? Es würde völlig reichen,wenn d. Gesetzgeb.wie bei Tabak ein Verkaufsverbot für Jgdl. >18 einrichtet. Zurück zur klass. "Wasserpfeife".Eine Wasserpf. verbrennt Tabak.Der entst. Rauch wird dann durch d. Aufbau d. Wasserpfeife durch Wasser hindurchgez.& dann v. Konsumenten inhaliert.Hier gibt es keinen Zusammenhang zu den sog. "E-Zigaretten",weshalb also d. Nennung der Wasserpf. in einem Art. über "E-Zigaretten"? Auch hier nur der Sinn & Zweck,eine Brücke z. Ausdruck "gefährlich" im Gehirn des Lesers zu erzeugen. "Sowohl E-Zig. als auch d. b. Jgdl. immer beliebteren Wasserpf. setzen schädliches Nik. frei,"ist also eine falsche Aussage. "



RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#14 von kruppps , 22.03.2014 13:08

Ach das ist doch müßig.
Marcus Mau hat den Auftrag für diesen Artikel bekommen, und zwar mit den Anweisungen welche Tendenz der Artikel haben soll.
Das wird vermutlich noch nicht mal seine eigene Meinung wieder spiegeln.
Der Mann ist "freier" Autor und vermutlich froh wenn er sein Zeilenhonorar erhält.
Professor Prekariat ist der Begriff.

Bei den Journalisten müssen wir froh sein das Putin nicht dampft, die würden uns alle sofort als böse Russendampfer und Altstalinisten brandmarken.



kruppps  
kruppps
Beiträge: 457
Registriert am: 25.08.2013

zuletzt bearbeitet 22.03.2014 | Top

RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#15 von Gelöschtes Mitglied , 22.03.2014 13:32

Ich bin gerade geneigt, einen fortsetzenden Post dort zu veröffentlichen mit folgendem Text :

" Sehr geehrter Hr. Mau !
Anknüpfend an meinen ersten Kommentar möchte ich Sie fragen :
Im Gesamtbild Ihres Artikels stellt sich, wie ich schon festgestellt habe, durch Ihre exzellente Rhetorik ein völlig falsches Bild des Dampfens dar mit dem Zweck, beim unbedarften Leser bzw. der Zielgruppe Ihres Artikels, genau dieses falsche Bild des Gefährlichen zu erzeugen.
Würde man Ihren Artikel im Gesamtbild betrachtet bewerten -also unter dem Aspekt WAS er bei der Zielgruppe bewirken soll - dann ist der Artikel rein umgangssprachlich einfach eine "LÜGE".
Klar - man sollte nicht einem anderen Menschen ohne schlagkräftigen Beweis einfach eine Lüge vorwerfen; deswegen die zweite Möglichkeit :
Würde man ihren Artikel unter "UNWISSENHEIT" einordnen - auch das schliesse ich bei einem ausgebildeten Humanbiologen eigentlich aus.

Wenn also - wie festgestellt - weder Lüge noch Unwissenheit Ursprung ihres Artikels sind - WAS dann ? Erklären Sie das bitte einem Menschen, der nicht studiert, kein Abitur und keinen wissenschaftlichen Beruf hat. Besten Dank für Ihre Hilfe !

EDIT : Wie es hier steht dort gepostet !


zuletzt bearbeitet 22.03.2014 13:37 | Top

RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#16 von kruppps , 22.03.2014 14:04

Da bin ich mal gespannt ob der Veröffentlicht wird.



kruppps  
kruppps
Beiträge: 457
Registriert am: 25.08.2013

zuletzt bearbeitet 22.03.2014 | Top

RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#17 von Gelöschtes Mitglied , 22.03.2014 14:27

Wurde er - sogar sofort - offenbar findet dort noch keine zensierende Moderation statt - mal sehen, wie lange..
http://www.huffingtonpost.de/marcus-mau/..._b_4988532.html

Ich sichere mir jedenfalls jetze erstmal einige screenshots vom Artikel und meinen kommentaren dazu, damit Diese nicht zufällig verloren gehen können.


zuletzt bearbeitet 22.03.2014 14:32 | Top

RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#18 von heimchen , 22.03.2014 22:28

Ja diesen Artikel muss man einfach kritisieren, auch öffentlich und direkt!!

http://ig-ed.org/2014/03/deutschland-ein...ha-ein-vorbild/


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 28.939
Registriert am: 04.05.2010


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#19 von mobi72 , 23.03.2014 08:46

http://www.huffingtonpost.de/marcus-mau/

das erklärt seine Haltung glaube ich recht gut:

er ist beim DKFZ beschäftigt!



 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#20 von Blaudampfer , 23.03.2014 09:17

Da musste ich natürlich bei dem Artikel auch einen Kommentar hinterlassen - soviel Lügen kann man nicht unkommentiert lassen



 
Blaudampfer
Beiträge: 3.117
Registriert am: 17.12.2010


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#21 von Gelöschtes Mitglied , 23.03.2014 12:19

Zitat von Blaudampfer im Beitrag #20
Da musste ich natürlich bei dem Artikel auch einen Kommentar hinterlassen - soviel Lügen kann man nicht unkommentiert lassen


Ich denke grade drüber nach, einen klassischen Brief ( Yo - auf echtem Papier und mit Tinte ! ) zu schreiben an den D-Redakteur der HP. Ich werde darin den Artikel von M. Stück für Stück zerpflücken nur um zu beweisen, dass es noch Menschen gibt, die man mit ausgefeilter Rhetorik NICHT übern Tisch ziehen und im gesamten Kontext des Geschreibsels, belügen kann.

Allgemein habe ich aber leider immer Bedenken. Warum ? Nun, meine persönliche Empfindung ist, dass es immer mehr Menschen gibt, die einem längeren Text inhaltlich nicht mehr folgen können, oder es von vornherein gar nicht wollen. Ich bezeichne diese meine persönliche Empfindung gerne als "Generation SMS" - Texte welche die Länge zweier aneinander gehängter SMS überschreiten sind problematisch. Mir fällt das oft in Foren auf, in welchen beispielsweise ein Text geschrieben wird, auf den dann von anderen Fragen gestellt werden und man an den Rückfragen erkennt, dass der Fragesteller vielleicht den dritten und vierten Absatz vom Ausgangstext gar nicht gelesen oder nicht wahrgenommen hat. Juti - auch meine Wahrnehmung diesbezüglich kann falsch sein, das will ich nicht ausser Acht lassen.

Ich werde mich dann mal ans Schreiben machen, inhaltlich und schematisch werde ich mich an meine beiden kommentare auf der HP-Seite anlehnen, auf dem Papier Diesmal ohne übertriebene Abkürzungen. Ich habe zwar Schiss davor, um mein allgemeines Selbstbewusstsein oder auch Selbstwertgwefühl ist es nämlich leider nicht so gut bestellt ( echte Problematik diesbezüglich ), aber ich bin wütend genug und auch das werde ich im Schreiben betonen, es reicht !
Wenn der Brief im Briefkasten ist, werde ich ihn hier als pdf mal hochladen.

LG

LG



RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#22 von rokro , 23.03.2014 12:38

wollt da au mein senf dazugenben aber ich hab kein bock mich da grossartig zu registrieren,is eh mehr geworden als da reinpasst!



Es sterben Menschen an den Folgen des Rauchens,obwohl jeder mittlerweile wissen dürfte dass es schädlich ist die belegten ,etwa 4800 Chemikalien im Tabakrauch,zu inhalieren.
An Zigaretten zu kommen ist einfach,da sie an jeder tanke,in jedem Supermarkt,für wenig Geld,leicht zu bekommen sind.
Auf den Verpackungen stehen,außer Teer und Nikotin,keine Inhaltsangaben und sogar ein Kleinkind könnte eine Packung Tabak oder eine Schachtel Zigaretten öffnen.
Die Handhabung von Zigaretten und das rauchen an sich ist ebenso denkbar einfach,dass es sogar von Affen in Zirkussen gezeigt wird.
Es gibt aber auch dinge die helfen können,wenn man Raucher ist,durch den Vorgang der Simulation des Rauchens,b.z.w.die Haptik,also,das an etwas ziehen und etwas auszublasen,das verlangen nach dem rauchen zu kanalisieren und wegzubringen von der Tabakzigarette.
Viele Menschen “glauben” heute, dass jeder Zigarettenraucher automatisch ein “Süchtiger” ist. Diese Mär ist zum Teil den Medien anzulasten, welche immer wieder unflektiert reißerische Aussagen wie “Zigaretten sind vergleichbar mit Heroin” verbreiten. Wenn es die “Nikotinsucht” überhaupt gibt, ist es eine schwache Sucht und im wesentlichen eine Psychische und keine Physische Sucht!
In Rauch von Tabak ist Nikotin in seiner ungebundenen Form enthalten und der Gehalt dieser stark suchterzeugenden Substanz wird durch Einsatz von Zusatzstoffen absichtlich erhöht.Das im Dampfer Liquid enthaltene Nikotin ist ähnlich wie in medizinischen Rauchentwöhnungsprodukten gebunden.
Es gibt nicht nur keinen Fall, bei dem ein Nichtraucher angefangen hat Nikotinkaugummis zu kauen – Sondern auch keinen Fall, bei dem ein Nichtraucher mit Nikotinkaugummis angefangen hat und danach zur Tabakzigarette gegriffen hat.
Die angst das wer vom Dampfen zum rauchen wechseln ist deshalb unbegründet,weil Rauchen einfach schmeckt als würde man einen Zug aus einem Schlot nehmen.
E-Zigaretten und auch E-Shishas sind im Vergleich zu Tabakwaren sehr teuer,aber auch im Gebrauch etwas umständlicher und komplizierter.man kann auch selbst bestimmen wie viel oder ob gar kein Nikotin enthalten ist,die Händler haben sich dabei bereits schon auf ein maximal enthaltenen Level des Nikotins geeinigt und in dem falle wäre der Dampf dann sogar noch weniger giftig als eine handelsübliche Handcreme.
Die Annahme das Jugendliche über Dampfgeräte zum Rauchen Konvertieren ist ungefähr so plausibel wie man annehmen kann das jemand der ein Glas Wasser trinkt auch bald zu Wodka greifen könnte.sicher muss man Altersbeschränkungen haben um den Jungen Menschen in der Entwicklung nicht zu beeinträchtigen,dies ist aber durch die Händler und Hersteller bereits geschehen.
Auf den Dampfgeräten und Liquidflaschen steht explizit ab welchem alter die Benutzung ist und was drin ist,nämlich keine Frostschutzmittel oder sonstige obskuren und gruseligen Chemikaliencocktails,ein Dampfer kann nachvollziehen was im Dampf enthalten ist.es wird nicht in irgendwelchen Hinterhöfen zusammen gepanscht,sondern von Firmen hergestellt die für die gesamte Nahrungs- und Genussmittelindustrie produzieren,also auch die entsprechenden europäischen Zulassungen besitzen.
Sämtlich Untersuchungen zum dampfen allgemein und zu den Inhaltsstoffen im speziellen sind gemacht und belegbar,es muss keine Beschränkung und Kontrolle geben,da die Dampfer sich bereits freiwillig selbst,mittels entsprechender Institutionen und über Händlerbünde kontrollieren und darlegen was sie benutzen und was gedampft wird,auch existieren bereits Zertifikate und Zulassungen zu allen Bereichen des Dampfens.
Dampfen ist kein Allheilmittel und auch nicht zu 100% Sicher,aber das ist Shampoo auch.
Sicher ist das durch das Dampfen weniger Menschen sterben als durch das Rauchen.
Man braucht keinen Spagat zwischen rauchen und Dampfen machen.
Es wird immer welche geben die Rauchen bis sie sterben,aber es gibt auch Leute die das nicht wollen und dampfen weil sie Freude am Genießen haben und Spaß an einem tollen Hobby,denn das bringt das Dampfen auch mit sich,die Beschäftigung mit einem technischen Gerät den Betriebsstoffen und Zubehör.
Mit dem Dampfen sterben weniger Menschen,denn Dampfen ist Gesundheitsförderung auf genussvollem Wege!


vita est proelium -noli umquam desinere,idcirco quod morte solum initium est !!!
Das Leben ist ein Kampf-gib niemals auf,denn der tod ist erst der anfang !!!


 
rokro

Beiträge: 702
Registriert am: 31.03.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#23 von Gelöschtes Mitglied , 23.03.2014 19:12

So, ich habe meinen " Wut-Text " über die journalistische Glanzleistung dieses Herrn Dr. Mau - die eigentlich ziemlig "mau" ist - fertig. Das Teil bringe ich morgen per Einschreiben auf den Weg, damit es auch ankommt.


Im Dateianhang kann man es als pdf lesen.

Dateianlage:
DR MAU Ezigarette.pdf


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#24 von UhrigerTyp , 23.03.2014 19:36

Dreitagebart,ein sehr gut geschriebener Brief . Er ging mir sehr nahe. Danke !!!


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag,wir sind hier alle verdammt stolz auf dich !

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 38.458
Registriert am: 21.04.2012


RE: 20.03.2014 Deutschland, ein Entwicklungsland: Oder Kambodscha und die E-Zigarette

#25 von UhrigerTyp , 23.03.2014 19:46

hier ist noch ein Artikel zu diesen Thema:
http://www.kambodscha.don-kong.com/2014/...t-verboten.html


Danke Herr Uhriger für deinen Beitrag,wir sind hier alle verdammt stolz auf dich !

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 38.458
Registriert am: 21.04.2012


   

EU-Beschluss: Tabakwarenverkäufer müssen ab 2017 schwarzen Umhang und Sense tragen
DAMPFERmagazin Ausgabe 03 / März 2014 - Download jetzt!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen